Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform
zum Tageskommentar

Oper

Alberichs Welt

am 19.4. (Dirk Schauß)

Seelenbeschau eines Filmstars

am 18.4. (Dominik Troger/www.operinwien.at)

Die Tragödie der Marilyn Monroe reüssiert als Jazz-Kammeroper in Wien

am 18.4. (Charles E. Ritterband/klassik-begeistert)

15. April 2018 (Renate Wagner)

am 18.4. (Maria und Johann Jahnas)

2. Vorstellung

am 17.4. (Heinrich Schramm-Schiessl)

Das Schicksal des Menschen ist der Mensch“

am 17.4. (Shari Berner/ klassik-begeistert)

Maresi Riegner ist auch ohne Gesang der Star des Abends

am 7.4. (Mirjana Plath/ klassik-begeistert)

am 17.4. (Sebastian Koik / klassik begeistert)

am 15.4, (Friedeon Rosén)

Volle Dynamik auf Odin komm raus : ADAM FISCHER und die Phillis

am 15.4. (P.Skorepa)

"Schulgeschichten"

am 15.4. (Dominik Troger/ www.operinwien.at)

am 15.4. (Maria und Johann Jahnas)

Dank Adam Fischer ein eindrucksvoller Ring

am 15.4. (Jürgen Pathy/ klassik-begeistert)

am 15.4. (Christoph Zimmermann)

Eine Enttäuschung über die Menschheit

am 15.4. (Mirjana Platz/ www.klassik-begeistert.de)

am 14.4. (Harald Lacina)

am 14.4. (Petra und Helmut Huber/ Linz)

Zum 61. Jahrestag der Premiere

am 14.4. (Gerhard Hoffmann)

Ein Fest für Verdi

am 14.4. (Johannes Marksteiner)

Mehr Beiträge>

Operette/Musical

"Liebeswalzer" als Kelleroperette

am 19.4. (Meinhard Rüdenauer)

am 17.4. (Philipp Borghesi)

Ein Spiel im Warenhaus

am 12.4. (Larissa Gawritschenko, Thomas Janda)

Eine Revue in einem Akt von Stephen Sondheim (Musik, Songtexte) und John Weidman (Buch), nach einer Idee von Charles Gilbert.

am 5.4. (Petra und Helmut Huber/ Linz)

Shows in der Wiener Stadthalle und in der Gasometer-Music City Hall

am 5. und 6.4. (Meinhard Rüdenauer)

Im Banne des 2. Weltkriegs

am 1.4. (Alexander Walther)

Ein Musical für die ganze Familie

am 25.3. (Joachim Weise)

Eine Parabel über unerfüllte Liebe.

am 17.3. (Meinhard Rüdenauer)

„You’ll never walk alone“

am 17.3. (Heinrich Schramm-Schiessl)

Ein defektes Ballvergnügen und die Frage nach Stil

am 4.3. (Meinhard Rüdenauer)

Das Ur-Musical von Frederick Loewe. Wiederaufnahme

am 3.3. Friedeon Rosén)

Sensible Beachtung der Vorlage, hervorragende Einrichtung und Protagonisten

am 3.3. Tim Theo Tinn/Klassik-begeistert

Gastspiel Theater Hof

am 1.3. (Werner Häußner)

am 25.2. (Meinhard Rüdenauer)

am 24.2. (Petra und Helmut Huber/ Linz)

am 22.2. (Meinhard Rüdenauer)

am 17.2. (Meinhard Rüdenauer)

am 17.2. (Heinrich Schramm-Schiessl)

am 13.2. (Michael Koling)

am 3.2. (Robert Quitta)

Mehr Beiträge>

Ballett

am 19.4. (Ricardo Leitner)

Da ist ein Erflammen zu spüren, ein Feuerball, der in nahezu ungreifbarer Geschwindigkeit durch den Saal schwebt!

am 17.4. (Raphael Eckardt - www.klassik-begeistert.de)

Nikisha Fogo’s debùt in “Theme and Variantions”:

am 16.4. (Ricardo Leitner/ attitude – der Ballettblog)

April 2018

16.4. (Ricardo Leitner)

Trauermusik voll Lebensfreude

am 15.4. (Ingo Starz/Athen)

am 14.4. (Gisela Schmöger)

am 14.4. (Ulrike Klein/ www.dermerker.com)

Gastspiel der Sao Paulo Companhia de Danca

am 14.4. (Udo Klebes)

Ein märchenhaftes Tanzfest mit "Raymonda"

am 12.4. (Meinhard Rüdenauer)

13.4. (Ricardo Leitner)

am 8.4. (Ursula Wiegand)

Ein edler Eleven-Reigen im Ballettmuseum

am 8.4. (Meinhard Rüdenauer)

Die zweite Garde

am 26.3. (Udo Klebes

26.3. (Ricardo Leitner)

Tanzleidenschaft in geballter Moderne

am 23.3. (Dana Marta)

Frei nach Motiven von William Shakespeare, Musik von Serge Weber

am 23.3. (Petra und Helmut Huber)

Zum Abschied doch noch einen Augenblick Prinz sein

am 21.3. (Udo Klebes)

attitude- der Ballettblog

am 21.3. (Ricardo Leitner)

Heiße Rhythmen in kalter Winternacht

am 20.3. (Ira Werbowsky)

März 2018 (Ricardo Leitner)

Mehr Beiträge>

Konzerte/Liederabende

am 16.4. (Ingrid Gerk)

am 17.4. (Werner Häußner)

Berliner Barock Solisten und Reinhard Goebel spielen J.S. Bach

am 17.4. (Karl Masek)

Zauber und Wirklichkeit

am 16.4. (Alexander Walther)

Die Laeiszhalle ist erfüllt mit Frieden und Schönheit

am 15.4. (Sebastian Koik/ www.klassik-begeistert.de)

am 15.4. ((Ingrid Gerk)

Vom „Hamlet“ bis Schubert, überall „zu Hause“

am 14.3. (Karl Masek)

Ein unbeschreiblicher Abend

Biljana Gajic

Intensive Liedgestaltung - Spiritualität und Tod

am 12.4. (Hermann Becke)

am 11.4. (Gerhard Hoffmann)

am 10.4. (Peter Dusek)

am 9.4. (Elena Habermann)

am 9.4. (Alexander Walther)

Konzert zum Heidelberger Frühling 2018

am 8.4. (Gerhard Hoffmann)

am 8.4. (Sieglinde Pfabigan)

Sieg für die Wahlwienerin Astghik Khanamiryan

am 7.4. (Meinhard Rüdenauer)

Heidelberger Frühling 2018

am 7.4. (Gerhard Hoffmann)

am 7.4. (Ingrid Gerk)

Konzert Klarinette/Bratsche/Klavier,

am 6.4. (Christoph Karner)

Kontroverse-Liederabend beim „Heidelberger Frühling 2018“

am 4.4. (Gerhard Hoffmann)

Mehr Beiträge>

Theater

Im Bann der Herztöne

am 13.4. (Alexander Walther)

am 12.4. (Peter Heuberger)

7. April 2018 (Renate Wagner)

6. April 2018 (Renate Wagner)

4. April 2018 (Renate Wagner)

am 30.3. (Ursula Wiegand)

Mozart im Visier des falschen Polizisten

am 30.3. (Alexander Walther)

Schweizer Erstaufführung

am 26.3. (Alice Matheson)

Eine stimmungsvolle Rockballade

am 25.3. (Ingo Starz/Athen)

23. März 2018 (Renate Wagner)

Der Kritiker bekommt eine Vollnarkose

am 16.3. (Alexander Walther)

15. März 2018 (Renate Wagner)

15. März 2018 (Renate Wagner)

am 11.3. (Joachim Weise)

10. März 2018 (Renate Wagner)

Weltverneiner und wollüstiger Sünder

am 10.3. (Alexander Walther)

3. FMS Oberwil – frei nach Wedekind

vom 3. - 9.3. (Michael Hug)

Matinée am 7.3. (Friedeon Rosén)

2. März 2018 (Renate Wagner)

1. März 2018 (Renate Wagner)

Mehr Beiträge>

Ausstellungen

Ausstellung vom 17. April bis zum 12. August 2018

ab 17.4. (Dr. Egon Schlesinger)

Bis 18.Juni 2018 (Heiner Wesemann)

Bis 26. August 2018 (Heiner Wesemann)

Bis 17. Februar 2019 (Renate Wagner)

Bis 7. Oktober 2018 (Heiner Wesemann)

(23.3. bis 15.4.2018)

ab 23.3. (Anton Cupak)

Bis 18. November 2018 (Heiner Wesemann)

Bis 11. Februar 2019 (Renate Wagner)

Bis 24. Juni 2018 (Heiner Wesemann)

Bis 3. Juni 2018 (Heiner Wesemann)

Bis 29. Juli 2018 (Heiner Wesemann)

Bis 4. November 2018 (Heiner Wesemann)

Bis 23. Juli 2018

im März 2018 (Egon Schlesinger)

Bis 3. Juni 2018 (Renate Wagner)

Bis 29. Juli 2018 (Heiner Wesemann)

Bis 13. Mai 2018 (Renate Wagner)

am 14.2. (Meinhard Rüdenauer)

Bis zum 24. Juni 2018 (Heiner Wesemann)

bis 31.3.2018 (Dr. Egon Schlesinger)

Bis 13. Jänner 2019 (Heiner Wesemann)

Mehr Beiträge>

Film/TV

Filmstart: 19. April 2018

Filmstart: 20. April 2018

Filmstart: 20. April 2018

Filmstart: 13. April 2018

Filmstart: 6. April 2018

Filmstart: 6. April 2018

Filmstart: 6. April 2018

Filmstart: 5. April 2018

Filmstart: 6. April 2018

Filmstart: 30. März 2018

Filmstart: 30. März 2018

Filmstart: 22. März 2018

Filmstart: 23. März 2018

Filmstart: 23. März 2018

Filmstart: 16. März 2018

Filmstart: 16. März 2018

Filmstart: 16. März 2018

Filmstart: 15. März 2018

Filmstart: 15. März 2018

Filmstart: 9. März 2018

Mehr Beiträge>

Buch

Renate Wagner (30. März 2018)

Renate Wagner (28. März 2018)

Renate Wagner (23. März 2018)

Renate Wagner (23. März 2018)

Renate Wagner (15. März 2018)

Renate Wagner (9. März 2018)

Renate Wagner (Februar 2018)

Renate Wagner (Februar 2018)

Renate Wagner (Februar 2018)

Renate Wagner (Dezember 2017)

Renate Wagner (Dezember 2017)

Renate Wagner (Dezember 2017)

Renate Wagner (Dezember 2017)

Renate Wagner (Dezember 2017)

Renate Wagner (Dezember 2017)

Renate Wagner (Dezember 2017)

Renate Wagner (Dezember 2017)

Renate Wagner (Dezember 2017)

Renate Wagner (Dezember 2017)

Renate Wagner / Peter Dusek (Dezember 2017)

Mehr Beiträge>

DVD

Live Mitschnitt aus der Hamburger Staatsoper 2017

Dr. Ingobert Waltenberger

Renate Wagner (31. März 2018)

Renate Wagner (30. März 2018)

Renate Wagner (30. März 2018)

Renate Wagner (30. März 2018)

Renate Wagner (30. März 2018)

Dr. Ingobert Waltenberger

Live Mitschnitt aus der Chapelle Royale vom November 2015, Château de Versailles Spectacles, zum 300. Todestag des Sonnenkönigs

Dr. Ingobert Waltenberger

Renate Wagner (26. März 2018)

Renate Wagner 25. März 2018

Dr. Ingobert Waltenberger

Renate Wagner (Dezember 2017)

Renate Wagner (Dezember 2017)

Renate Wagner (Dezember 2017)

Renate Wagner (Dezember 2017)

November 2017 (Renate Wagner)

November 2017 (Renate Wagner)

Mehr Beiträge>

CD

harmonia mundi CD, CAvi Music CD

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

GLOSSA 2 CDs

Dr. Ingobert Waltenberger

harmonia mundi 3 CDs

Dr. Ingobert Waltenberger

- Krönender Abschluss einer fruchtbaren Zusammenarbeit, LINN 2 CDs

Dr. Ingobert Waltenberger

„La Stupenda“ aus Krefeld; PROFIL CD

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Renate Wagner (23. März 2018)

Jonathan Crow, Douglas McNabney, Matt Haimovitz, PENTATONE Oxingale Series CD

Dr. Ingobert Waltenberger

CHANDOS SACD

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Münchner Rundfunkorchester unter Ivan Repušić, BR Klassik

Dr. Ingobert Waltenberger

Das erste Soloalbum des auf neuen Pfaden wandelnden Virtuosen

Dr. Ingobert Waltenberger

Mirare CD, RCA Red Seal

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Eine vorzügliche Passions-Neuerscheinung rechtzeitig vor Ostern

Dr. Ingobert Waltenberger

Von Saint Saens, Baermann, Ponchielli, Bizet, Prokofiev und Gershwin

Dr. Ingobert Waltenberger

Gernot Adrion und Yuki Inagawa begeistern mit spätromantischen Juwelen von Bowen, Dale und Bridge;

Dr. Ingobert Waltenberger

Mitreißende Hommage zum 250. Todestag des Komponisten am 3. März

Dr. Ingobert Waltenberger

Welterstpublikation - Im Rausch einzigartiger Stimmen!

Dr. Ingobert Waltenberger

Mehr Beiträge>
Spenden

20. APRIL 2018

30623664_10160370412555717_5856987235869523968_n.jpg
Der Spielplan der Wiener Staatsoper für 2018/2019 steht fest

Ganz große Aufregung herrscht nicht (weder aus negativer noch aus positiver Sicht) , einige Meinungen können Sie ja in unserem Forum lesen. Ich selbst bin noch nicht dazu gekommen, den Spielplan genauer zu studieren, deswegen kommentiere ich ihn nicht. Die Wiener Staatsoper „kocht genauso nur mit Wasser“ wie übrigens alle anderen großen Opernhäuser der Welt. Oder können Sie den Spielplan eines „Operntankers“  nennen, von dem Sie begeistert sind. Von mir gemeint sind Opernhäuser, die nicht nur auf ein spezielles Publikum, sondern auf die sogenannte „breite Masse“ (auch auf den Tourismus) durch staatlichen Auftrag Rücksicht nehmen müssen.

Diese Arbeit haben mir die Zeitungen bereits abgenommen:

Wien/ Staatsoper
Wiener Staatsoper: Viel Zeitgenössisches im Premierenreigen
Sechs Premieren im Haupthaus, „Frau ohne Schatten“ zum Jubiläum im Mai 2019
Der Standard
Die Wiener Staatsoper in der Saison 2018/’19: Sechs Premieren
Mit einer Neuproduktion des „Frau ohne Schatten“ von Richard Strauss feiert das Haus am Ring sein 150-Jahr-Jubiläum
Kurier
Was die Staatsoper 2018 zeigt: Viel Zeitgenössisches im Premierenreigen
Sechs Premieren wird es im Haupthaus geben, Höhepunkt ist Richard Strauss‘ „Frau ohne Schatten“. Die Kartenpreise werden übrigens um fünf Prozent angehoben
Die Presse
Alter Glanz und neue Töne
Direktor Dominique Meyer feiert in der nächsten Saison 150 Jahre Opernhaus am Ring
Wiener Zeitung
Höhenflüge zum Operngeburtstag

Ein reiches Programm mit anspruchsvollen Premieren bietet das Haus am Ring in der ersten seiner beiden Jubiläumsspielzeiten rund um die 150-Jahr-Feier im Mai 2019.
Die Presse

HEUTE STREAM AUS DER WIENER STAATSOPER: „TURANDOT“


Wolfram Igor Derntl (Altoum) ind Lise Lindstrom (Turandot). Copyright: Wiener Staatsoper/ Michael Pöhn

Beginn: 19,30 h.  https://www.staatsoperlive.com/de/

WIEN/ Volksoper/ Kasino am Schwarzenbergplatz

Bildergebnis für volksoper marilyn forever
Rebecca Nelsen. Copyright: Volksoper/ Johannes Ifkovits

Die Volksoper ist mit der Kammeroper „Marilyn Forever“ in das Kasino am Schwarzenbergplatz eingezogen. Rund 200 Besucher folgten von der vollbesetzten (!) Tribüne aus dem Abend. Komponiert hat den kurzen Einakter der Komponist Gavin Bryars.

Personen zum Gegenstand einer Oper zu machen, die als mythische Ikone des 20. Jahrhunderts praktisch allgegenwärtig sind, ist eine große Herausforderung. Bei Filmstars wie Marilyn Monroe ist die Herausforderung um so größer, weil sie durch die Allgegenwart ihrer Abbildung, durch ihre scheinbare lebendige Gegenwärtigkeit im Kino, eine visuelle Präsenz erlangt haben, die die Möglichkeiten des Theaters von vornherein kontrastriert. Das Publikum glaubt ihre Bewegungen und Gefühle zu kennen, ihr Lachen und ihre Küsse, ihre Beine und ihren Busen. Das Publikum begreift – im wahrsten Sinne des Wortes – Marilyn durch die Objektive der Filmkameras und Fotoapparate und die Membranen der Mikrofone, die ihren Körper eingefangen haben, ihre Bewegungen, ihre Sprache und nicht zu letzt ihren Gesang. Wer könnte also Marilyn besser darstellen, wer könnte besser von ihr Zeugnis ablegen, als sie selbst?

Der Komponist Gavin Bryars (*1943) hat sich auf diese Herausforderung eingelassen – und seine Kammeroper (Länge rund 75 Minuten) ist 2013 in Kanada uraufgeführt worden…

Zum Bericht von Dominik Troger (www.operinwien.at)

Charles E. Ritterband schreibt für „Klassik-begeistert“: …Mit ihren weißblond gefärbten Haaren und ihrer verführerischen Erscheinung verkörperte Nelsen sehr überzeugend, leidenschaftlich und dann wieder zurückhaltend kühl die vielschichtige Persönlichkeit der Marilyn, die zugleich Opfer und Legende war, eine hochintelligente und sensible junge Frau, die aber männlichen Klischees und Erwartungen zu genügen und vor den Kameras in die Rolle der naiv-dümmlichen Blondine zu schlüpfen hatte. Sie selbst sagte einmal, sie habe immer das Gefühl gehabt, nicht vollkommen „echt zu sein – so etwas wie eine gut gemachte Fälschung“. Sie habe manchmal gedacht, sei „nur ein Kunstprodukt“. Selbsterkenntnis der zugleich heiß begehrten und schnöde verachteten Sex-Ikone Marylin, die ins Schwarze trifft…

Zum Bericht von Charles E. Ritterband

Hamburg/ Staatsoper: Die Frau, die Puccini befreit
Die Italienischen Opernwochen gehen mit einer brillanten Anja Harteros zu Ende
Die Welt

NEAPEL / Teatro San Carlo: LADY MACBETH DEL DISTRETTO DI MCENSK von Dimitri Schostakowitsch

Bildergebnis für Eleganz

Sie werden es vielleicht gemerkt haben – und ich wollte es eigentlich verschweigen: Renate Wagner ist derzeit in Neapel und Umgebung – schon seit zwei Wochen. Deshalb wurden auch diverse Theaterpremieren (noch) nicht besprochen.

Warum ich es nicht sagen wollte? Die Welt ist schlecht, man braucht nicht auf Abwesenheit extra hinweisen. Nun tut sie es selbst, kann aber beruhigt sein: das Haus ist bewohnt und gesichert wie Fort Knox!

Renate Wagner
schreibt aus Neapel: Bei einer Opernpremiere in Neapel kann man lernen, was Eleganz ist: Die Damen Alta Moda, sehr viel Schwarz, absolut stilsicher auch in den Accessors, die Herren Massanzuege: Das ist eine Gesellschaft, die sich keine Bloesse gibt, die ihren Dresscode befolgt, wo jeder jeder kennt und man zum Parkett- und Pausenkampf der Gesaenge antritt. Fuer den Fremden, der da in seiner Kluft hoffnungslos abstinkt, ein Fest fuers Auge ohnegleichen. Und der Tanz der Eitelkeiten, den die picobello gekleideten Herren (tatsaechlich nur Maenner, zumindest, so weit ich es beobachtet habe) beim Presseschalter um die Pressedame auffuehrten – Pfaue unterwegs. Theater ums Theater. Richtig schoen. Richtig italienisch.

Zum Premierenbericht von Renate Wagner

Uns liegt ein zweiter Premierenbericht vor: Friedeon Rosén hat es auch nach Neapel getrieben: Das besondere Verdienst dieser Inszenierung am Teatro San Carlo scheint mir zu sein, daß sie den expressionistischen bis brutalen Stoff nach der Novelle von Nikolaj Leskov mit einer bemerkenswerten Diskretion aufgreift, und das gilt nicht  nur für die sublime Regie von Martin Kusej, sondern in besonderem Maß für die musikalische Darbietung der Schostakowitch-Oper, die von dem jungen Slowaken Juraj Valcuha geleitet wird…

Zum Bericht von Friedeon Rosén

In Kiel rocken die Räuber und Schiller wird zum Librettisten

Als Friedrich Schiller „Die Räuber“ schrieb, war er 23 Jahre alt. Für Gleichaltrige heute und andere peppte das Kieler Schauspiel nun das dramatische Geschehen mit Rockmusik auf und nennt das Ergebnis „Rockoper“. Auf der Bühne passen sich die damals Unangepassten dem Duktus einer aufreizenden Musik an, lassen sich durch den Sound pompöser Schlagzeug- und Gitarrenpassagen läutern. Das wirkt einigermaßen glaubhaft und hatte bereits vor zwei Jahren im Sommertheater unter freiem Himmel Erfolg. Jetzt holte Daniel Karasek, Hausherr im Kieler Theater, die zu Rockern mutierten Outlaws des Sturm und Drangs vom Seefischmarkt ins Schauspielhaus…

In Kiel rocken die Räuber und wird Schiller zum Librettisten
Neue Musikzeitung/nmz.de

Oper Frankfurt: DAS RHEINGOLD. Nun auch szenische Wiederaufnahme

Bildergebnis für frankfurt das rheingold
Copyright: Oper Frankfurt/ Monika Rittershaus

Zum Bericht von Dirk Schauß

„Gefährliche Konsensverschiebung“ . Der Pianist Igor Levit in hr2-kultur über seine Echo-Rückgabe

Bildergebnis für die freit der kunst wo liegt die grenze

Igor Levit sei „vor freudiger Aufregung“ über seinen Echo „fast gestorben“. Dennoch hat der Star-Pianist nun, wie zahlreiche andere Künstler, den Preis zurückgegeben. In hr2-kultur sagte Levit: „Der Echo und der Bundesverband haben mit dieser Entscheidung etwas ausgezeichnet und die Legitimation gegeben, das in meinen Augen eine gravierende, schwerwiegende, unerträgliche Grenzüberschreitung darstellt. Das hat nichts mit Grundfreiheit zu tun. Man kann nicht alles und jeden mit Kunstfreiheit und freier Rede verteidigen und sagen, na gut, das ist halt so. Das funktioniert nicht.“

Der Pianist Igor Levit ist angetreten, die Welt zu retten. Er ist aber auch derjenige, der als Erster (oder einer der Ersten) mit der Rückgabe des Echo reagiert hat, ist also kein Trittbrettfahrer.

Lassen wir die Aussage einmal so stehen: Die Freiheit der Kunst hat laut Igor Levit Grenzen (ist nebenbei auch meine Meinung, wenngleich wir beide das wohl etwas anders meinen)!

Der Text der „ausgezeichneten“ Rapper ist mehr als bloß grenzwertig. Herr Levit weiß aber, dass der „Echo“ ein Kommerzpreis ist. Mit Zahlen kann man zwar manipulieren, aber auch nur bis zu einem bestimmten Punkt. Offenbar haben die Texte der Rapper ihr Publikum gefunden. Das ist zwar bedenklich, aber Fakt.  „Freiheit der Kunst“. Wunderbar! Nur, wo ist die Grenze, wenn es eine Grenze gibt?

Wenn ein halblustiger Kabarettist einem betagten Ex – Vizekanzler der Republik öffentlich den Tod wünscht, ist das dann im Rahmen der „Freiheit der Kunst“? Herr Levit, geht das bei Ihnen durch?

Um nicht in den Verdacht zu geraten, auf Seiten der mir völlig unbekannten Rapper zu stehen, veröffentliche ich nachstehenden Artikel:

Battle- und Gangsta-Rap: Geschäftsmodell Menschenverachtung
Die Antisemitismus-Diskussion um den „Echo“ greift zu kurz. Unter der Tarnkappe der Kunst kommerzialisiert die Musikbranche seit Jahren eine jugendgefährdende Verbrecher-Folklore – alle gucken zu. Und hören weg.
http://www.wz.de/home/kultur/battle-und-gangsta-rap-geschaeftsmodell-menschenverachtung-1.2663915

Wien/ Life Ball:  Kartenverkauf startet heute Freitag, 20. April 2018, 10:00 Uhr: LIFE+ CELEBRATION CONCERT – Große Namen aus Oper und Schauspiel vereint gegen AIDS

INFORMATIONEN AUCH ZU DEN DONATORINNENLOGEN:
Life Ball Büro, Tel. +43 1 595 5600–14, ticket@lifeball.org

Berlin: Chris Dercon wir bis Jahresende bezahlt

Intendanten-Rücktritt an der Volksbühne: Chris Dercon wird bis Jahresende bezahlt
Berliner Zeitung
Kommentar zu Dercons Auflösungsvertrag: Handschlag ohne Nachtritt
Berliner Zeitung

AUSSTELLUNG TAKIS MORAITIS – DER MEISTER DES GEMALTEN WASSERS –  BIS ZUM 9. MAI IN DER GALERIE DES ONLINE-MERKER ZU BESICHTIGEN


Takis Moraitis , eines seiner berühmten (unnachahmlichen) „Meeresbilder“. Foto: Barbara Zeininger

Die Bilder sind über unseren Kontakt beim Künstler zu erwerben. Preisauskünfte bei uns. Wenn Sie „Takis Moraitis“ in die Suchmaschine eingeben, kommen Sie auf fast zwei Seiten mit Einträgen! Der Mann ist in der Szene ganz einfach eine Größe. Wir sind stolz, dass wir bis zum 9. Mai seine Bilder bei uns betrachten können. Wenn ich in das Wasser blicke, fühle ich mich erfrischt!

Besuchen Sie die Ausstellung!

Öffnungszeiten: Täglich (auch zum Wochenende) von 15 – 19 h) Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

1120 Wien, Zeleborgasse 20/Ecke Vivenotgasse. Erreichbar mit U6 – Bahnhof Meidling (Ausgang Meidling-Hauptstrasse, dann 3 Minuten Gehweg die Vivenotgasse hinunter)

Ich wünsche einen schönen Start des Wochenendes!

A.C.

 

Das Merker-Heft APRIL  2018 wird zur Monatsmitte an die Abonnenten verschickt. Werden auch Sie Abonnent und damit Mitglied des Merker- Vereins.
Mehr Informationen

Abobestellungen bitte unter info@der-neue-merker.at und Bestellen

 

ONLINE-MERKER: Für den Fall, dass Sie die Arbeit des „Online-Merker“ unterstützen wollen, geben wir unsere Kontonummer bekannt:
IBAN: AT911200010004113808
BIC: BKAUATWW

Wir danken für jede Unterstützung, die es uns ermöglicht, diese Webseite immer auf dem neuesten Stand zu halten!

Fabio Armiliato, Paolo Rumetz und Anna Ryan – besorgen Sie sich Karten (Festnetz 405 93 84

 

 

richard wagner „Leben mit Richard Wagners Musik“

Die Website von Dr. Klaus Billand:
www.klaus-billand.com
WIEN: KLAVIERLEHRERIN ERTEILT UNTERRICHT UND KORREPETIERT
Klavierlehrerin erteilt Unterricht (auch für Kinder), begleitet SängerInnen bei Konzerten und korrepetiert – zu günstigen Bedingungen.
Kontakt-Telefon: 0688 96 26 374
Zur Website der Sopranistin Anna Ryan: 
www.ryananna.com
Die ÄRA KARAJAN wurde von Hedda Hoyer digitalisiert. Auch nach dem Karajan-Jahr 2008 lassen wir den Link zu dieser interessanten Website bestehen:
Zum „HUNDERTER“ von Herbert von Karajan habe ich den Großteil der MERKER, die seine Ära behandeln, digitalisiert. Ein Jahr später folgten die restlichen zwei Saisonen, und zu seinem HUNDERTZWEITEN GEBURTSTAG findet Ihr nun auch die Zusammenfassung (Zahlen, Daten, Fakten) ausgehend von der Seiten „INHALT“wiederum unter http://members.chello.at/hedda.hoyer/index.htm. Es gibt viel Interessantes zu finden.
NUN AUCH DIE BEIDEN RESTLICHEN SAISONEN DIGITALISIERT:
Optimal ist die Website über den Internet-Explorer anzuschauen. Hedda Hoyer
hedda.hoyer@chello.at
http://members.chello.at/hedda.hoyer/index.htm

 

Bildergebnis für facebook

Online-Merker FACEBOOK

www.operinwien.at
Bildergebnis für www.operinwien.at
www.operinwien.at

 

kino oper

  UCI DO 12. April 2018 / 19:30 Uhr – Amsterdam- Benvenuto Cellini, Berlioz – Lugner SA 14.April 2018 / 18.30 Uhr – Met – Luisa Miller, Verdi – Cineplexx SA 28.April 2018 / 19.00 Uhr – Met – Cendrillion, Massenet – Cineplexx DI 3.Mai 2018 / 20.15 Uhr – ROH – Manon – Ballett – UCI DO 24. Mai 2018 / 19:15 Uhr – Paris -Pite/Perez, Shechter – Lugner DO 7. Juni 2018 / 19:45 Uhr – Paris – Borid Godunov, Mussorgsky – Lugner DI 12.Juni 2018 / 20.15 Uhr – ROH – Schwanensee – UCI DI 19. Juni 2018 / 19:15 Uhr – Paris – Don Pasquale, Donizetti, Lugner

 

EKATERINBURG IST EINE REISE WERT!
Stadtführungen und Ausflüge in deutscher und englischer Sprache zu den wohl günstigsten Konditionen! Kontaktadresse in Deutschland.

www.marcrohde.de

Internetportal SZENIK (deutsch und französisch) www.szenik.eu

 

FOTOS BARBARA ZEININGER:

Album Musiktheater 1
Album Musiktheater 2        
Album Musiktheater 3
Album Musiktheater 4
Album Musiktheater 5
Album Musiktheater 6
Album Musiktheater 7
Album Musiktheater 8
Album Musiktheater 9
Album Musiktheater 10
Album Musiktheater 11
Album Musiktheater12
Album Musiktheater 14

Album Sprechtheater 1
Album Sprechtheater 2
Album Sprechtheater 3
Album Sprechtheater 4
Album Sprechtheater 5
Album Sprechtheater 6
Album Sprechtheater 7
Album Sprechtheater 8
Album Sprechtheater 9
Album Sprechtheater 10
Album Sprechtheater 11
Album Sprechtheater 12
Album Sprechtheater 13
Album Sprechtheater 14

Album Sprechtheater 15
Album Sprechtheater 16
Album Sprechtheater 17
Album Sprechtheater 18
Album Sprechtheater 19
Album Sprechtheater 20
Album Sprechtheater 21
Album Sprechtheater 22
Album Sprechtheater 23
Album Sprechtheater 24
Album Sprechtheater 25
Album Sprechtheater 26
Album Sprechtheater 27
Album Sprechtheater 28
Album Sprechtheater29

Album Sprechtheater30
Album Sprechtheater 31

FOTOS ONLINE MERKER GALERIE
 Album Online Merker 1
Album Online Merker 2
Album Online Merker 3
Album Online Merker 4
Album Online Merker 5
Album Online Merker 6
Album Online Merker 7
Album Online Merker 8
Album Online Merker 9
Album Online Merker 10
Album Online Merker11
 
der-merker
klassik-begeistert
opernfreund

 

 

Diese Seite drucken