Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform
zum Tageskommentar

Wiener Staatsoper

Was für ein schöner Gesang! Was für eine Präsenz!

4. Juli 2022 (Manfred A. Schmid)

am 30.6. (Ulrike Messer-Krol/ Erwin Messer)

am 28.6. (Thomas Prochazka/www.dermerker.com)

am 28.6. (Dominik Troger/ www.operinwien.at)

am 28.6. (Walter Nowotny)

Ein Publikumserfolg: Das Beste kommt zum Schluss

29. Juni 2022 (Manfred A. Schmid)

am 23.6. (Walter Nowotny)

am 22.6. (Walter Nowotny)

am 20.6. (Thomas Prochazka /www.dermerker.com)

am 17.6. (Walter Nowotny)

am 16.6. (Dominik Troger/www.operinwien.at)

am 14.6. (Thomas Prochazka/ ww.dermerker.com)

Diesen Falstaff muss man einfach mögen!

15. Juni 2022 (Manfred A. Schmid)

am 13.6. (Manfred A. Schmid)

am 11.6. (Dominik Troger/ www.operinwien.at)

am 8.6. (Dominik Troger/ www.operinwien.at)

am 7.6. (Manfred A. Schmid)

am 3.6. (Thomas Prochazka/ www.dermerker.com)

Barrie Koskys Don Giovanni - im Repertoire gelandet. Aber wie?

4. Juni 2022(Manfred A. Schmid)

Lieder und Arien von einem der Besten, mit einer exzellenten Partnerin am Klavier

1. Juni 2022 (Manfred A. Schmid)

Mehr Beiträge>

Oper in Österreich

am 29.6. (Jan Krobot/ Zürich)

am 26.6. (Hermann Becke/ www. deropernfreund.de)

am 26.6. (Udo Pacolt)

am 11.6. (Dietmar Plattner)

am 10.6. (Hermann Becke/ www.deropernfreund.de)

am 10.6. (Dominik Troger/ www.operinwien.at)

am 10.6. (Meinhard Rüdenauer)

10.6. (Gregor Schima)

am 2.6. (Harald Lacina)

am 26.5. (Rudolf Smolej)

am 21.5. (Thomas Nußbaumer)

am 21.5. (Petra und Helmut Huber/ Linz)

17. Mai 2022 (Renate Wagner)

am 17.5. (Dominik Troger/www.operinwien.at)

14. Mai 2022 (Renate Wagner)

am 14.5. (Dominik Troger/ www.operinwien.de)

Wiener Festwochen 2022: Ein smartes Hügelgrab und der verhallende Ruf nach Frieden

am 14.5. (Meinhard Rüdenauer)

14.5. (Eric A. Leuer)

am 14.5. (Manuela Miebach)

am 14.5. (Hermann Becke/ www.deropernfreund.de)

Mehr Beiträge>

Oper international

am 3.7. (Jan Krobot)

So macht Arena Freude!

am 30.6. und 1.7. (Jan Krobot/ Zürich)

am 29.6. (Ursula Wiegand)

am 25.6. (Robert Quitta/ Milano)

am 25.6. (Klaus Billand)

am 26.6. (Jan Krobot)

am 24.6. (Robert Quitta/ Cremona)

am 25.6. (Jan Krobot)

am 24.6. (Sigi Brockmann)

20.-23.6. (Klaus Billand)

am 24.6. (Marcel Emil Burkhardt)

am 23.6. (Robert Quitta/ Milano)

am 22.6. (Klaus Billand)

am 22.6. (Alexander Walther)

am 21.6. (Harald Lacina)

am 18.6. (Klaus Billand)

am 19.6. (Jan Krobot/ Zürich)

am 17.6. (Werner Häußner)

am 15.6. (Udo Klebes)

Vom 9.-12.6. (Klaus Billand)

Mehr Beiträge>

Operette/Musical

am 2.7. (Michael Tanzler)

am 29.6. (Meinhard Rüdenauer)

Sommerlich-Erfrischendes, charmant serviert

30. Juni 2022 (Manfred A. Schmid)

am 18.6. (Ingrid Gerk)

am 15.6. (Ursula Wiegand)

18. Juni 2022 (Manfred A. Schmid)

am 9.6. (Meinhard Rüdenauer)

am 7.6. (Meinhard Rüdenaue

am 1.6. (Moritz Liebknecht)

am 25..5. (Valentino Hribernig-Körber)

am 24.5. (Meinhard Rüdenauer)

ab 8.10.22 (Meinhard Rüdenauer)

am 20.5. (Robert Quitta)

am 6.5. (Robert Quitta/ Bolzano)

am 24.4. (Robert Quitta)

am 24.4. (Werner Häußner)

am 20.4. (Meinhard Rüdenauer

am 16.4. (Petra und Helmut Huber

am 10.4. (Meinhard Rüdenauer]

Mehr Beiträge>

Ballett

am 2.7. (Ira Werbowski)

am 24.6. (Udo Klebes)

13.-19.6. (Meinhard Rüdenauer)

am 17.6. (Udo Klebes)

Mai/ Juni 2022 (Ursula Wiegand)

im Juni 2022 (Meinhard Rüdenauer)

am 6. und 11.6. (Meinhard Rüden

am 10.6. (Rando Hannemann)

am 5. und 7.6. (Udo Klebes)

am 4.6. (Meinhard Rüdenauer)

am 2.6. (Udo Klebes)

am 1.6. (Ingo Starz/ Athen)

am 29.5. (Rico Förster)

am 28. 5. (Ira Werbowsky/Wien)

am 25.5. (Hermann Becke/ www.deropernfreund.de)

Mai 2022 (Ricardo Leitner/ attitude)

am 21.5. (Ira Werbowsky)

am 22.5. (Udo Klebes)

am 18.5. (Gisela Schmöger)

May 17th, 2022 (Ricardo Leitner / attitude / www.attitude-devant.com]

Mehr Beiträge>

Konzerte/Liederabende

am 3.7. (Alexander Walther)

am 2.7. (Ingrid Gerk)

am 1.7. (Anton Cupak )

30.6. 2022 (Andrea Matzker und Dr. Egon Schlesinger)

am 30.6. (Ingrid Gerk)

am 29.6. (Ingrid Gerk)

am 26.6. (Alexander Walther)

am 24.6. (Werner Häußner)

am 26.6. (Alexander Walther)

am 25.6. (Alexander Walther)

am 24.6. (Alexander Walther)

am 20.6. (Dirk Schauß)

am 18.6. (A.Cupak)

9. - 19.6. (Ursula Wiegand)

am 19.6. (Ingrid Gerk)

am 15.6. (Jan Krobot/ Zürich)

am 15.6. (Werner P. Seiferth)

am 14.6. (Ingrid Gerk)

am 12.6. (M.G.L)

am 14.6. (Dirk Schauß)

Mehr Beiträge>

Theater

am 2.7. (Alexander Walther)

am 25.6. (Alexander Walther)

23. Juni 2022 (Renate Wagner)

am 18.6. (Alexander Walther)

14. Juni 2022 (Renate Wagner)

am 11.6. (Alexander Walther)

am 5.6. (Alexander Walther)

Ein Heimatabend mit viel Musik

am 03.06. (Marc Rohde)

26. Mai 2022 (Renate Wagner

am 24.5. (Alexander Walther)

18. Mai 2022 (Renate Wagner)

17. Mai 2022 (Renate Wagner9

am 14.5. (Alexander Walther)

am 10.5. (Alexander Walther)

29. April 2022 (Renate Wagner)

28. April 2022 (Renate Wagner)

am 27.4. (Alexander Walther)

26. April 2022 (Renate Wagner)

23. April 2022 (Renate Wagner)

am 15.4. (Alexander Walther)

Mehr Beiträge>

Ausstellungen

26.6.2022 (Andrea Matzker & Dr. Egon Schlesinger)

Bis 16. Oktober 2022 (Heiner Wesemann)

Bis 13. November 2022 (Renate Wagner)

Bis 7. November 2022 (Renate Wagner)

Bis 2. Oktober 2022 (Renate Wagner)

Bis 23. Oktober 2022 (Renate Wagner)

Bis 28. August 2022 (Renate Wagner)

Bis 12. September 2022 (Renate Wagner)

Bis 29. August 2022 (Renate Wagner)

Bis 23. April 2023 (Renate Wagner)

Bis 24. Juli 2022 (Renate Wagner)

am 14.4. 2022 (Andrea Matzker & Dr. Egon Schlesinger)

Bis 17. Juli 2022 (Renate Wagner)

Bis 26. Juni 2022 (Renate Wagner)

Bis 26. Juni 2022 (Renate Wagner)

Bis 1. November 2022 (Renate Wagner)

20.3.2022 (Andrea Matzker & Dr. Egon Schlesinger)

im März 2022 (Andrea Matzker & Dr. Egon Schlesinger)

Bis 4. September 2022 (Renate Wagner)

Mehr Beiträge>

Film/TV

Filmstart: 7. Juli 2022

Filmstart: 30. Juni 2022

Filmstart: 1. Juli 2022

Filmstart: 30. Juni 2022

Filmstart:  1. Juli 2022 

Filmstart: 22. Juni 2022

Filmstart: 23. Juni 2022

Filmstart: 23. Juni 2022

Filmstart: 16. Juni 2022

Filmstart: 17. Juni 2022

Filmstart: 8. Juni 2022

Filmstart: 24. Mai 2022

Filmstart: 19. Mai 2022

Filmstart: 20. Mai 2022

Filmstart: 4. Mai 2022

Filmstart: 6. Mai 2022

Filmstart: 5. Mai 2022

Filmstart: 28. April 2022

Filmstart: 29. April 2022

Filmstart: 21. April 2022

Mehr Beiträge>

DVD

Dr. Ingobert Waltenberger

A.C.

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

SIR JOHN ELIOT GARDINERS temperamentvolle Umsetzung der Urtext-Version von Richard Smith  

Dr. Ingobert Waltenberger

Jan Krobot/ Zürich

A.C.

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Große Kostüm- und Ausstattungsoper in der von Riccardo Chailly spannungsvoll und detailgenau dirigierten Scala-Eröffnung

Dr. Ingobert Waltenberger

JOHANNES BRAHMS „Doppelkonzert“ mit LISA BATIASHVILI und GAUTIER CAPUCON, TCHAIKOVSKYS „Fantasieouvertüre“ zu ROMEO UND JULIA und FRANZ LISZTS „Symphonische Dichtung Nr. 3, LES PRÉLUDES“; UNITEL major

Dr. Ingobert Waltenberger

Sensationell: Erwin Schrott als höllisch scharfer Mephisto!

Dr. Ingobert Waltenberger

A.C.

Mit Ecken und Kanten, dafür weitgehend humorbefreit

Dr.Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Mehr Beiträge>

CD

Dirk Schauß

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger)

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Live-Mitschnitt aus dem Haydnsaal von Schloss Esterházy vom 10.8.2018; Deutsche Grammophon

Dr. Ingobert Waltenberger

Dirk Schauß

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Jan Krobot/ Zürich

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Mehr Beiträge>
Spenden

5. JULI 2022 – Dienstag

667
Wien/ Staatsoper: „TURCO am Sonntag mit einer kurzen Zugabe beim Schlussapplaus 

So geht Oper! Begeisterung beim Publikum, dem Orchester, dem Chor, dem Dirigenten und ganz besonders bei den Sängerinnen und Sängern. Das hat Wien wohl noch nie erlebt. Da wird beim Curtaincall einfach wieder musiziert und gesungen und das Publikum auch voll dabei. Danke @opera_de_monte_carlo, @ceciliabartoli, @nicolalaimo,

Zu Instagram mit Video

WIEN / Staatsoper: IL TURCO IN ITALIA in szenischer Aufführung

turco 1
Ildebrando D’Arcangelo (Selim) und Cecilia Bartoli (Fiorilla). Foto: Wiener Staatsoper / Michael Pöhn

Das Gastspiel der Opéra de Monte-Carlo im Rahmen der Rossini-Mania, mit Cecilia Bartoli im Mittelpunkt, geht mit dem Dramma buffo Il turco in Italia in die zweite Runde, bevor es am Freitag mit der Rossini Gala ihren krönenden Abschluss finden soll. Auf die halbszenischen dargebotene La Cenerentola folgt diesmal ein flott und mit leichter Hand inszenierter Rossini, für den Jean-Louis Grinda verantwortlich zeichnet, der nach 15 Jahren im Jänner 2023 die Direktion der Oper in Bartolis Hände übergeben wird.

Ausgangspunkt der Handlung ist die Suche des Dichters Prosdocimo (Giovanni Romeo) nach einem geeigneten Stoff für eine neues Libretto. Da alle möglichen Themen offenbar schon verwendeten worden sind, möchte er sich diesmal von den Menschen in seiner Umgebung inspirieren lassen. Er sieht sich um und wird alsbald fündig: Ein seltsames Paar, der reiche, alte Don Geronio (Nicola Alaimo) und seine junge, kokette Frau Fiorilla (Cecilia Bartoli), zieht seine Aufmerksamkeit auf sich, befindet es sich doch gerade in einer veritablen Beziehungskrise…

Feiner Humor und ausgelassene, ausgespielte Komik zeichnen diese Aufführung aus. Das Publikum reagiert wiederum begeistert und mit langanhaltendem Applaus über mehr als 15 Minuten. Auch ein Buhrufer will sich Gehör verschaffen, geht aber im lautstarken Jubel unter. Das Ensemble bedankt sich mit gleich zwei musikalischen Einlagen, bei denen auch der famose Choeur de l’Opéra de Monte-Carlo wieder dabei ist. So etwas gibt es nicht alle Tage. Und das ist gut so. Immer nur Rossini spielt man nur in Pesaro.

Zum Bericht von Manfred A. Schmid

Beifall ohne Ende
Jubel für Cecilia Bartoli, nun in „Il turco in Italia“
WienerZeitung.at

Wien/ Staatsoper
Cecilia Bartoli bei szenischem Staatsopern-Debüt umjubelt
Die sommerliche Extrawoche in der Wiener Staatsoper hat am Sonntag ihren unterhaltsamen Höhepunkt erreicht: Rossinis „Il Turco in Italia“ als Gastspiel der Oper von Monte Carlo präsentierte sich Starvehikel für Cecilia Bartoli. Flockig, locker, jedoch ohne allzu mitreißenden Zug ist dieses Herzstück der „Rossinimania“ benannten Residenz der Monegassen unter ihrer künftigen künstlerischen Leiterin Cecilia Bartoli. Und diese feierte damit ihr szenisches Debüt im Haus am Ring.
SalzburgerNachrichten.at

Cecilia Bartoli in „Il turco in Italia“ am Ring
Beim Rossini-Gastspiel der Opéra de Monte-Carlo an der Wiener Staatsoper begeisterte die Diva mit ihrer „Bartolier“-Kunst
DerStandard.at.story

Bejubeltes Gastspiel: Wien im Bartoli-Fieber
Die Opéra de Monte Carlo ist mit „Il Turco in Italia“ von Rossini zu Besuch – und sorgt dank der Debütantin Cecilia Bartoli als Fiorilla für den größten Publikumserfolg der aktuellen Direktion.
https://www.diepresse.com/6161153/bejubeltes-gastspiel-wien-im-bartoli-fieber

Wenn man die echte Begeisterung des Publikums zum Maßstab nimmt, ist die Rossini-Mania der Höhepunkt der Saison. Bei all der berechtigten Freude würde ich mir an des Direktors Stelle auch  Gedanken machen. Außer dass er dankenswerter Weise der Einkäufer des  Gastspiels ist, hat er sonst nichts zum Erfolg beitragen können. Alles in monegassischer Hand – und die Oper in Monaco kann nicht Qualitätsanspruch einer Wiener Staatsoper sein.

Das Publikum hat eindeutig abgestimmt. Einen „Turco“ könnte Wien im Repertoire kaum gut verkaufen, müssen doch schon bei der „Cenerentola“ alle Register der Verkaufskunst gezogen werden.

Das Publikum will Startheater mit hohem Unterhaltungswert, nicht Kluscheißereien von von Missionierungsbewusstsein getriebenen Regisseuren!

Salzburg-Intendant im Interview: „Die Festspiele waren nie eine Plattform für russische Großsponsoren“

Am 18. Juli starten die Salzburger Festspiele 2022. Zwei Wochen davor äußert sich Intendant Markus Hinterhäuser im APA-Interview über die Aufgabe der Kunst in Zeiten von Krise und Krieg, über den Umgang mit russischen Künstlern und Sponsoren, die Eck- und Höhepunkte seines Programms, die „schöne gemeinsame Sprache“, die er mit seinen künstlerischen Mitstreitern gefunden hat, und über die nächste Schauspielleitung. In seiner Entscheidung sei er bereits „sehr sicher“.

APA: Herr Hinterhäuser, Corona, Krieg und Klima – welches von diesen drei Dingen beschäftigt Sie am meisten?

Markus Hinterhäuser: Alle beschäftigen mich gleichermaßen. Wir haben in den vergangenen drei Jahren eine sehr intensive Auseinandersetzung mit der Pandemie gehabt. Auch wenn man mitunter einen anderen Eindruck gewinnen könnte: Die Pandemie ist nicht vorbei, und ihre Folgen sind nach wie vor unabsehbar. Die Klimakrise ist wohl DAS Thema für lange Zeit, und ein Krieg mitten in Europa war für niemanden vorstellbar. All dies hat Auswirkungen auf uns und auch darauf, wie wir mit den Festspielen umgehen. Ich gebe zu, dass ich schon leichtere, erfreulichere und unbeschwertere Zeiten bei den Festspielen erlebt habe als die vergangenen und wahrscheinlich auch die kommenden Jahre.

KleineZeitung.at.Kultur

Verona bereits gestartet

Georges Bizet: Carmen • Arena di Verona • Vorstellung: 30.06.2022
(2. Vorstellung • Wiederaufnahme am 24.06.2022)
Carmen «Old School»

caro

Franco Zeffirellis Inszenierung der Carmen (Kostüme: Anna Anni) ist bestens einstudiert und funktioniert perfekt. Sie bietet das Spektakel, das der Besucher der Arena erwartet.
 Das Orchestra della Fondazione Arena di Verona unter musikalischer Leitung von Marco Armiliato klingt deutlich besser, klarer und weniger verwaschen, als in jüngster Vergangenheit und lässt wie der Coro della Fondazione Arena di Verona (Maestro del Coro: Ulisse Trabacchin) eigentlich keine Wünsche offen.

Giuseppe Verdi: Nabucco • Arena di Verona • Vorstellung: 01.07.2022

So macht die Arena Freude!

nabh

Arnaud Bernards Inszenierung wird auch bei wiederholtem Besuch nicht überzeugender, bietet aber das Spektakel, das die Arena verlangt. Das Publikum wird nicht enttäuscht…

Jan Krobot, der professioneller „Opernreiseleiter“ist, hat wieder Hochsaison.

Zum Verona-Bericht von Jan Krobot

Davor sah er sich zum wiederholten Mal den Züricher Figaro an, auch in der Innsbrucker „Tosca“ war er mit seiner Reisetruppe

Klosterneuburg/ ab 9. Juli
operklosterneuburg zeigt erstmals Puccini
Am 9. Juli hat Giacomo Puccinis „La Boheme“ Premiere bei der operklosterneuburg (Bezirk Tulln). Sie zählt zu den bekanntesten Opern, wird erstmals im Kaiserhof des Stifts gezeigt, mit einem „hochkarätigen Ensemble“, so Intendant Michael Garschall.
https://noe.orf.at/magazin/stories/3163301/

Bitte von „Bezirk Tulln“ nicht abschrecken lassen, Klosterneuburg liegt am Stadtrand von Wien, nach Tulln ist es noch relativ weit.

Dresden: Die Nase – eine Oper als Synthese von Musik- und Theateraufführung


Martin-Jan Nijhof (Der Doktor (Jesus)), Bo Skovhus (Platon Kusmitsch Kowaljow)© Semperoper Dresden/Ludwig Olah

Um diesem Anspruch Rechnung zu tragen, wurde die Oper mit deutscher Textfassung aufgeführt. Die Uraufführung der Oper fand 1930 in Leningrad statt. Der junge Schostakowitsch brauchte weniger als zwei Jahre, um sie fertigzustellen, und komponierte sie während seiner Studienjahre 1926–1928. Entsprechend der russischen Tradition, Sujets und Personen satirisch-grotesk zu überzeichnen, komponierte der junge Musiker eine Partitur – ein breites und vielfältiges Klangbild für Stimmen und Orchester.
Von Brigitte und Olaf Barthier
https://klassik-begeistert.de/38526-2/

Hinter jeder Pointe lauert die Gewalt
Peter Konwitschny inszeniert an der Dresdner Semperoper „Die Nase“ von Dmitri Schostakowitsch – ein Publikumstriumph.
SueddeutscheZeitung.de

Premiere in Dresden: „Die Nase“ von Dmitri Schostakowitsch an der Semperoper
wdr.de/mdr

Ein Traum als Comic Strip
https://www.musik-in-dresden.de/2022/07/04/ein-traum-als-comic-strip/

 

 

mirker
Das Merker-Heft JUNI 2022 wird an die Abonnenten verschickt. Werden auch Sie Abonnent und damit Mitglied des Merker- Vereins.
Mehr Informationen

Abobestellungen bitte unter sieglinde.pfabigan@chello.at oder Bestellen

 

ONLINE-MERKER: Für den Fall, dass Sie die Arbeit des „Online-Merker“ unterstützen wollen, geben wir unsere Kontonummer bekannt:
IBAN: AT911200010004113808
BIC: BKAUATWW

Wir danken für jede Unterstützung, die es uns ermöglicht, diese Webseite immer auf dem neuesten Stand zu halten!

 

 

 

richard wagner „Leben mit Richard Wagners Musik“
Die Website von Dr. Klaus Billand:
www.klaus-billand.com
 

Arbeiten von Liana Scolaricou

lianascol@gmail.com

Zur Website der Sopranistin Anna Ryan: 
https://www.annaryansoprano.com/

FOTOS ANNA RYAN

Die ÄRA KARAJAN wurde von Hedda Hoyer digitalisiert. Auch nach dem Karajan-Jahr 2008 lassen wir den Link zu dieser interessanten Website bestehen:
Zum „HUNDERTER“ von Herbert von Karajan habe ich den Großteil der MERKER, die seine Ära behandeln, digitalisiert. Ein Jahr später folgten die restlichen zwei Saisonen, und zu seinem HUNDERTZWEITEN GEBURTSTAG findet Ihr nun auch die Zusammenfassung (Zahlen, Daten, Fakten) ausgehend von der Seiten „INHALT“wiederum unter http://members.chello.at/hedda.hoyer/index.htm. Es gibt viel Interessantes zu finden.
NUN AUCH DIE BEIDEN RESTLICHEN SAISONEN DIGITALISIERT:
Optimal ist die Website über den Internet-Explorer anzuschauen. Hedda Hoyer hedda.hoyer@chello.at http://members.chello.at/hedda.hoyer/index.htm

Capdesign by Lisa
Elisabeth Eberndorfer

Die Kunst der Kopfbedeckung als Spiegel der Zeit

Schon im 18. Jahrhundert zeigte man mit seinem Hut nicht nur seine ständische Herkunft, sondern auch seine politische Gesinnung. Die so genannten „Heckerhüte“ (graue Filzhüte) waren beispielsweise in Skandinavien ein Zeichen für demokratische Gesinnung.
Auch Baskenmützen dienten als Zeichen für eine antimonarchistische Einstellung.
Strohhüte und Ballonmützen waren immer schon beliebt und populär – auch zu dieser Zeit.
Der Zylinder oder die Melone finden ihren Ursprung im Adel und in der feinen Gesellschaft.
So wie die Epochen und die Zeiten sich änderten, tat es auch die Hutmode.
Anfang des 20. Jahrhunderts zeigten die Damen durch reich geschmückte und vor allem große Hüte mit breiter Krempe, Federn, Schnüren und Blumen, wie hoch sie in der Gesellschaft standen. Nach den fünfziger Jahren verlor der Hut als modische Kopfbedeckung immermehr an Bedeutung und wurde immer mehr zu einem Gebrauchsgegenstand zum Schutz vor Wind und Wetter.
https://www.capdesignbylisa.com

 

 

 

 

 

Bildergebnis für facebook

Online-Merker FACEBOOK

www.operinwien.at

 

kino oper

Die Metropolitan Opera startet die Saison 2022/23

Cineplex Programm 22/23

*   Gesamtes Programm, teilnehmende  Kinos und Ticketpreise unter

 (http://www.cineplexx.at/opera) ~

Ein Jahresabo ist in dieser Saison nicht vorgesehen!

https://www.metimkino.de/start/

Bildergebnis für lugner kino logo

https://www.lugnerkino.at/events-angebote/opernuebertragungen/

Einzelticket: 26 €, ermäßigter Preis: 21€ (Schüler, Studenten, Senioren)
ABOPREIS: 19 € pro Vorstellung beim Kauf aller 6 Vorstellungen!!

GRAZ: Für Besucher der Bühnen Graz

Darf es etwas mehr sein? Entdecken Sie, was wir unter einem 4-Sterne-Hotel mit 5-Sterne-Service verstehen – persönlich, individuell und doch unaufdringlich. Wir verwöhnen Sie direkt im Zentrum von Graz mit herzlicher österreichischer Gastfreundlichkeit – 24 Stunden 7 Tage die Woche. Und das seit beinahe 60 Jahren!

HOTEL GOLLNER

URLAUB 2020 IN DEUTSCHLAND

Urlaub in Deutschlands äußerstem Norden

 

 

 

 

 

 

Flensburg liegt an der schönsten Förde der Welt

Mehrere Monate lang habe ich als Gästeführer auf kulinarischen Stadtrundgängen Einheimische und Touristen durch die schöne Stadt Flensburg geführt und möchte Ihnen in diesem Artikel einige versteckte und weniger bekannte Ecken meiner Heimatstadt näher bringen. Über Jahrhunderte gehörte Flensburg zum dänischen Gesamtstaat und gilt nicht zuletzt deshalb auch heute noch als Deutschlands dänischste Stadt. Eine […]

im Mai 2020 (Marc Rohde)Weiterlesen>

www.marcrohde.de

Internetportal SZENIK (deutsch und französisch) www.szenik.eu

 

FOTOS BARBARA ZEININGER:

Album Musiktheater 1
Album Musiktheater 2        
Album Musiktheater 3
Album Musiktheater 4
Album Musiktheater 5
Album Musiktheater 6
Album Musiktheater 7
Album Musiktheater 8
Album Musiktheater 9
Album Musiktheater 10
Album Musiktheater 11
Album Musiktheater 12
Album Musiktheater 14
Album Musiktheater 15
Album Musiktheater 16
Album Musiktheater 17
Album Musiktheater 18

Album Sprechtheater 1
Album Sprechtheater 2
Album Sprechtheater 3
Album Sprechtheater 4
Album Sprechtheater 5
Album Sprechtheater 6
Album Sprechtheater 7
Album Sprechtheater 8
Album Sprechtheater 9
Album Sprechtheater 10
Album Sprechtheater 11
Album Sprechtheater 12
Album Sprechtheater 13
Album Sprechtheater 14

Album Sprechtheater 15
Album Sprechtheater 16
Album Sprechtheater 17
Album Sprechtheater 18
Album Sprechtheater 19
Album Sprechtheater 20
Album Sprechtheater 21
Album Sprechtheater 22
Album Sprechtheater 23
Album Sprechtheater 24
Album Sprechtheater 25
Album Sprechtheater 26
Album Sprechtheater 27
Album Sprechtheater 28
Album Sprechtheater29
Album Sprechtheater30
Album Sprechtheater 31
Album Sprechtheater32
Album Sprechtheater 33
Album Sprechtheater 34
Album Sprechtheater 35
Album Sprechtheater 36
Album Sprechtheater 37
Album Sprechtheater 38
Album Sprechtheater 39
Album Sprechtheater 40
Album Sprechtheater 41
Album Sprechtheater 42
Album Sprechtheater 43
Album Sprechtheater 44
Album Sprechtheater45
Album Sprechtheater46
Album Sprechtheater 47
Album Sprechtheater 48
Album Sprechtheater 49
Album Sprechtheater 50
Album Sprechtheater 51
Album Sprechtheater 52
Album Sprechtheater 53
Album Sprechtheater 54

FOTOS ONLINE MERKER GALERIE

 Album Online Merker 1 & 2
Album Online Merker 3
Album Online Merker 4
Album Online Merker 5
Album Online Merker 6
Album Online Merker 7
Album Online Merker 8
Album Online Merker 9
Album Online Merker 10
Album Online Merker11
Album Online Merker 12
Album Online Merker 13
Album Online Merker 14
Album Online Merker 15
Album Online Merker 16
Album Online Merker 17
Album Online-Merker 18
Album Online Merker 19
Album Online-Merker 20
Album Online-Merker 21
Album Online-Merker 22
Album Online-Merker 23
Album Online-Merker 24

 
der-merker
klassik-begeistert
opernfreund

 

 

Diese Seite drucken