Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform
zum Tageskommentar

Oper

Intensives Kammerspiel im Karten-Kosmos am See

am 19.Juli (Manfred A. Schmid)

Oh, wie schön kann Carmen sein

am 19.7. (Peter Bilsing/ www.deropernfreund.de)

am 18.Juli (PSkorepa)

„Verstrickt sind alle wir in diesen Sünden, dieser Schuld…“

am 18.7. (Klaus Billand)

am 18.7. (Elena Habermann)

Zur Feier des 70jährigen Bestehens des Trapani-Festivals

am 17.7. (Robert Quitta)

am 14.7. (Hermann Becke/ www.deropernfreund.de)

Und es blitzten die Sterne

am 14.7. (Peter Dusek)

am 14.7. (Michael Koling

am 13.7. (Thomas Prochazka/ www.dermerker.com)

am 13. 7. (Elena Habermann)

10. und 12.7. (Sune Manninen)

13. Juli 2018 (Renate Wagner)

In der Engelsburg am Kamp

12.7. (PSkorepa)

Gerneralprobe fehlerfrei?

am 12.7. (Valentino Hribernig-Körber)

Ein Belcanto-Fest zum Finale

am 12.7. (Udo Klebes)

Ein veropertes Oratorium vermag musikalisch zu überzeugen

am 12.7. (Manfred A.Schmid)

Halbszenische Aufführung der Universität für Musik und darstellende Kunst

am 12.7. (Karl Masek)

Wunderbares Ensemble und gute musikalische Einrichtung als unterhaltsames Boulevardtheater

am 10.7. (Tim Theo Tinn)

Packende Aufführung zum Start des Komische Oper Festivals

am 10.7. (Dr. Ingobert Waltenberger)

Mehr Beiträge>

Operette/Musical

Zum Traum von einer besseren Welt

am 20.7. (Peter Dusek)

am 19.7. (Susanne Kittel-May)

Eine verrückte Parodie

am 19.7. (Alexander Walther)

Erfolgreiche Botschaft von Menschlichkeit, Wiener Lebensfreude und internationaler Zusammenarbeit

am 14.7. (Thomas Janda)

Hinreissender Start in eine neue Ära

am 12.7. (Peter Dusek)

am 1.7. (Joachim Weise)

am 23.6. (Ernst Kopica)

Diese Witwe ist wahrlich lustig

am 23.6. (Sebastian Kranner)

am 21.6. (Friedeon Rosén)

am 16.6. (Herrmann Becke)

Prächtige Besetzung in netter Operetten-Drollerie

am 14.6. (Tim Theo Tinn/ Klassik begeistert))

Regie-Blindgänger

am 6.6. (Elena Habermann)

am 3.6. (Werner Häußner)

am 2.6. (Heinrich Schramm-Schiessl)

Wandel durch die Zeiten

am 29.5. (Alexander Walther)

am 13.5. (Friedeon Rosén)

13. Mai 2018 (Renate Wagner)

Der eine imitiert, der andere ist uninteressiert, und der Rest ist verwirrt: Die Fledermaus an der Deutschen Oper scheitert auf fast allen Ebenen

am 8.5. (Yehya Alazem/ Klassik-begeistert)

Vom Paradies am Meeresstrand kann keine Rede sein

am 5.5. (Werner Häußner)

Rolando Villazon scheitert an der Unentschiedenheit der Ideen in einem nicht operetten-geeichten Haus

am 1.5. (Ingobert Waltenberger)

Mehr Beiträge>

Ballett

Festwoche zum Abschied des langjährigen Intendanten (1996-2018) 13.-22.7.

am 19.7. (Udo Klebes)

Festwoche zum Abschied des langjährigen Intendanten (1996-2018) 13.-22.7. – Teil 1

13. bis 22.7. (Udo Klebes)

am 30.6. (Ira Werbowsky)

Abschiedsvorstellung von Tigran Mikayelyan,

am 30.6. (Gisela Schmöger)

am 29.6. (Ricardo Leitner)

30. 6.2018 (Ricardo Leitner)

am 28.6. (ulrike Klein - www.dermerker.com)

eine Ballett-Palette reich an bunten Gustostückerln

am 29.6. (Meinhard Rüdenauer)

Überbordende Metamorphosen

am 24.6. (Ingo Starz/ Athen)

ein von ungarischer Freude am Tanz geprägtes Fest

18. - 24.6. (Meinhard Rüdenauer)

am 23.6. (Michael Hug)

Erstaunliche Variationen

am 23.6. (Udo Klebes)

Von buntem Folklore-Taumel bis zu sensibler Moderne

vom 18.-24.6. (Meinhard Rüdenauer)

Getanzte Sommernacht zwischen Realität und Traum

am 17.6. (Ira Werbowsky)

Vor dem Ende der Gesellschaft noch das 60-jährige Jubiläum auf hohem Niveau

am 14.6. (Dana Marta)

Formation der Gesellschaft

Ingo Starz/Athen

Schneewittchen und die 7 Zwerge als unterhaltsames Familienprogramm

am 9.6. (Ira Werbowsky)

Das Gesamtkunstwerk zählt

am 9.6. (Udo Klebes)

Ein Barfuß-Schwanensee - neue Aspekte

am 8.6. (Peter Bilsing/ www.deropernfreund.de)

Mit freundlichen Grüße vom Royal Ballet

am 8.6. (Meinhard Rüdenauer)

Mehr Beiträge>

Konzerte/Liederabende

Stehende Ovationen für Krzysztof Penderecki

am 20.7. (Karl Masek)

am 19.7. (Anton Cupak)

Zwei prächtige Veranstaltungen für einen Kaiser und seine Enkelin

am 17. und 18.7. (Hermann Becke / www.deropernfreund.de)

am 14.7. (Gisela Schmöger)

am 14.7. (Ingrid Gerk)

„Im vollen Strom der Zeit“ …

am 14.7. (Gerhard Hoffmann)

Jonas Kaufmann in Topform besingt mit „DOLCE VITA“ die Liebe und das süße Leben

am 13.7. (Ursula Wiegand)

Tanzfrohe Melodien und Bombastisches

am 13.7. (Alexander Walther)

Rheingau Musik Festival 2018

am 12.7. (Gerhard Hoffmann)

Juli 2018 (Sune Manninen)

Ein Fest der Farben und Stimmen.

6. bis 9. Juli 2018 (Ursula Wiegand)

Sphärenhafte Ausdruckswelten

am 9. 7. (Alexander Walther)

Ein edler Klassiker-Reigen im Schloss Hunyadi

4.-15.7. (Meinhard Rüdenauer)

Matinée

am 8.7. (Friedeon Rosén)

Monteverdi und Savall - ein musikdramatisches Wunder

am 4.7. (Hermann Becke/www.deropernfreund.de)

am 4.7. (Peter Dusek)

am 3.7. (Sigi Brockmann)

Struktur und Emphase

am 2.7. (Ingo Starz/ Athen)

Edita Gruberova sprüht auch nach 50 Jahren vor musikalischer Lebendigkeit, phänomenaler Gesangskunst und juvenilem Charme

am 2.7. (Raphael Eckardt - Klassik begeistert)

Nuancierte Heldenportraits

am 29.6. (Ingo Starz/ Athen)

Mehr Beiträge>

Theater

5. Juli 2017 (Renate Wagner)

4. Juli 2018 (Renate Wagner)

30. Juni 2018 (Renate Wagner)

am 21.6. (Robert Quitta/Pompei)

Täuschend echt

am 21.6. (Ingo Starz/ Athen)

Hund fürs Grobe in der Massnahme

am 20.6. (Alexander Walther)

19. Juni 2018 (Renate Wagner)

17. Juni 2018 (Renate Wagner)

Das Credo der klugen Putzfrau

am 10.6. (Alexander Walther)

Die Stadt als Beben

am 9.6. GP. (Ingo Starz/ Athen

am 7.6. (Ingo Starz/ Athen)

6. Juni 2018 (Renate Wagner)

4. Juni 2018 (Renate Wagner)

3. Juni 2018 (Renate Wagner)

Ein Western aus Bagdad

am 3.6. (Ingo Starz/ Athen

Geschichten der Vergangenheit

am 3.6. (Alexander Walther)

2. Juni 2018 (Renate Wagner)

1.Juni 2018 (Renate Wagner)

Mehr Beiträge>

Ausstellungen

Bis 29. Oktober 2018 (Heiner Wesemann)

bis 7.10.2018 (Egon Schlesinger & Andrea Matzker)

Bis 14. Oktober 2018 (Heiner Wesemann)

Bis 23. September 2018 (Heiner Wesemann)

Bis 4. November 2018 (Heiner Wesemann)

Bis 30. September 2018 (Renate Wagner)

Bis 2. September 2018 (Renate Wagner)

Bis Ende Juli 2018

am 5.6.2018 (David Walser)

2.6. (Udo Pacolt)

Bis 30. September 2018 (Renate Wagner)

Bis 26. August 2018 (Renate Wagner)

Bis 14. Oktober 2018 (Renate Wagner)

Zu besichtigen/zu kaufen bis 9. Mai 2018

im April 2018 (David Walser)

Ausstellung vom 17. April bis zum 12. August 2018

ab 17.4. (Dr. Egon Schlesinger)

Bis 18.Juni 2018 (Heiner Wesemann)

Bis 26. August 2018 (Heiner Wesemann)

Bis 17. Februar 2019 (Renate Wagner)

Bis 7. Oktober 2018 (Heiner Wesemann)

(23.3. bis 15.4.2018)

ab 23.3. (Anton Cupak)

Bis 18. November 2018 (Heiner Wesemann)

Mehr Beiträge>

Film/TV

Filmstart: 19. Juli 2018

Filmstart: 20. Juli 2018

Filmstart: 20. Juli 2018

Filmstart: 13. Juli 2018

Filmstart: 6. Juli 2018

Filmstart: 13. Juni 2018

Filmstart: 6. Juli 2018

Filmstart: 29. Juni 2018

Filmstart: 29. Juni 2018

Filmstart: 21. Juni 2018

Filmstart: 22. Juni 2018

Filmstart: 15. Juni 2018

Filmstart: 15. Juni 2018

Filmstart: 7. Juni 2018

Filmstart: 8. Juni 2018

Filmstart: 8. Juni 2018

Filmstart: 8. Juni 2018

Filmstart: 31. Mai 2018

Filmstart: 1. Juni 2018

Filmstart: 24. Mai 2018

Mehr Beiträge>

Buch

Renate Wagner (16. Juli 2018)

Renate Wagner (15. Juli 2018)

Renate Wagner (5. Juli 2018)

Renate Wagner (5. Juli 2018)

Renate Wagner (14. Juni 2018)

Renate Wagner (14, Juni 2018)

Renate Wagner (14. Juni 2018)

Renate Wagner (14. Juni 2018)

Renate Wagner (14. Juni 2018)

Renate Wagner (31. Mai 2018)

Renate Wagner (21. Mai 2018)

Renate Wagner (21. Mai 2018)

Renate Wagner (21. Mai 2018)

Renate Wagner (20. Mai 2018)

Renate Wagner (30. März 2018)

Renate Wagner (28. März 2018)

Renate Wagner (23. März 2018)

Renate Wagner (23. März 2018)

Renate Wagner (15. März 2018)

Renate Wagner (9. März 2018)

Mehr Beiträge>

DVD

Renate Wagner (30. Juni 2018)

Erstmals als audiovisuelles Dokument verfügbar

Dr. Ingobert Waltenberger

Hommage zum 100. Geburtstag der einzigartigen dramatischen Sopranistin

Dr. Ingobert Waltenberger

Erste Neuinszenierung seit 1769!, live Oper Stuttgart Mai 2015; NAXOS

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Live Mitschnitt aus der Hamburger Staatsoper 2017

Dr. Ingobert Waltenberger

Renate Wagner (31. März 2018)

Renate Wagner (30. März 2018)

Renate Wagner (30. März 2018)

Renate Wagner (30. März 2018)

Renate Wagner (30. März 2018)

Dr. Ingobert Waltenberger

Live Mitschnitt aus der Chapelle Royale vom November 2015, Château de Versailles Spectacles, zum 300. Todestag des Sonnenkönigs

Dr. Ingobert Waltenberger

Renate Wagner (26. März 2018)

Renate Wagner 25. März 2018

Dr. Ingobert Waltenberger

Aus dem Opernhaus Zürich

A.C.

Renate Wagner (Dezember 2017)

Renate Wagner (Dezember 2017)

Mehr Beiträge>

CD

Renate Wagner (21. Juli 2018)

Renate Wagner (21. Juli 2019)

Renate Wagner (21. Juli 2018)

GOYESCAS wie Sangria mit Hibiscus: Voller Leidenschaft und spanischem Duft

Dr. Ingobert Waltenberger

Yannick Nézet-Séguin - Mozart im Blut

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Am Zahn der Zeit: Ein französisches Album als aktuell beste musikalische Collage des Berlins der 20-er Jahre

Dr. Ingobert Waltenberger

Mustergültige Edition des akustischen Studio-Nachlasses eines der größten Künstlers des 20. Jahrhunderts

Dr. Ingobert Waltenberger)

Erster wohlgeratener Teil einer groß angelegten Edition

Dr. Ingobert Waltenberger

Virginia Opera vom 2. April 1978 – LYRITA 2 CDs

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Strauss-Raritäten mit dem legendären ungarischen Maestro auf Basis sorgfältig überarbeiteter Originalbänder zu hören

Dr. Ingobert Waltenberger

Maßstabsetzende neue Gesamteinspielung aus Kazan mit dem Nationalen Sinfonieorchester Tatarstan unter Alexander Sladkovsky

Dr. Ingobert Waltenberger

Musikalische Traumreise zum einzigartigen Kammermusik-Festival in Montana, USA

Dr. Ingobert Waltenberger

Der junge schwedische Geiger mit russischer Abstammung überzeugt mit der Partita für Solovioline Nr. 2 in D-Moll

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Raritäten aus der Feder eines noch zu entdeckenden Unzeitgemäßen

Dr. Ingobert Waltenberger

Mehr Beiträge>
Spenden

22. JULI 2018


HEUTE „JEDERMANN“-PREMIERE IN SALZBURG: Mavie Hörbiger (Werke), Johannes Silberschneider (Glaube), Tobas Moretti (Jedermann). Copyright: Matthias Horn/ Salzburger Festspiele


Stefanie Reinsperger (Buhlschaft) und Ensemble). Copyright: Matthias Horn/ Salzburger Festspiele

Nach über 680 Vorstellungen in einem knappen Jahrhundert ist der Jedermann zentraler Bestandteil der DNA der Salzburger Festspiele und schreibt seine Historie in einem fort, ein singulärer Vorgang im deutschsprachigen Theater. 
Konzipiert als Wiederbelebung einer mittelalterlichen Moralität nach dem Vorbild des englischen Everyman, angereichert durch Hecastus von Hans Sachs und andere Quellen, schreibt Hofmannsthal über Jahre in einem Europa der kulminierenden Konflikte an seinem Jedermann. (Salzburger Festspiele)

Michael Sturminger hatte nun ein Jahr Zeit, seinen Jedermann-Schnellschuss vom Vorjahr zu überarbeiten – und so ist zu erwarten, dass Brauchbares entstanden ist. Die Kritiken das Vorjahres klangen nicht eben begeistert, also wurde „runderneuert“

Der runderneuerte „Jedermann“: Neue Kostüme, neue Musik
Ab Sonntag erlebt Michael Sturmingers Inszenierung ihren zweiten Festspiel-Sommer.
Oberöstereichische Nachrichten

Stefanie Reinsperger war mit den Kritiken so überhaupt nicht zufrieden:

Auszug aus „Kurier“ Aber wie öffentlich mit der Buhlschaft umgegangen wird – die Reduktion aufs Optische, aufs Kleid – passt das in die Zeit der #MeToo-Debatte?

Dass die Themen dieser Debatte mehr Aufmerksamkeit bekommen, finde ich ganz wichtig, und ich glaube, es ist erst der Anfang. Man darf nicht aufhören, darüber zu sprechen. Wie letztes Jahr hier über mein Aussehen geschrieben wurde, das hat mich sehr, sehr mitgenommen. Da ist es mir egal, ob es eine Tradition ist – man kann doch nicht so über Menschen schreiben! Egal, ob über Männer oder Frauen…

„Buhlschaft“ Reinsperger: „Das hat mich sehr, sehr mitgenommen“
Zum zweiten Mal verkörpert Stefanie Reinsperger die aufgeladene Frauenrolle im „Jedermann“.
Kurier

SALZBURGER FESTSPIELE: TALK ZU „SALOME“

Wir bemühen uns, die Produktionen der Salzburger Festspiele vorzustellen. Dabei bin ich mit dem Zeitplan etwas durcheinander gekommen, weil die Premiere „Die Zauberflöte“ vor jener der „Salome“ angesetz!t ist.

Problem ist das keines, die Zauberflöte kommt eben morgen und somit noch lange vor der Premiere dran.


Romeo Castellucci. Copyright: Anne Zeuner/ Salzburger Festspiele

(SF, 20. Juli 2018) Das größte Verbrechen, das ein Regisseur einem Stück antun könne, sei ihm mit Naivität zu begegnen, sagt Romeo Castellucci, der für Regie, Bühne, Kostüme und Licht der Neuinszenierung von Richard Strauss‘ Salome verantwortlich zeichnet. Naivität sei illustrativ. Ihm sei es ein viel größeres Anliegen als Regisseur einen neuen Blickpunkt zu finden und dabei zum Ursprung zurückzukehren, zur dramatischen Ebene, sagt er beim TerrassenTalk. Mit Minimalismus und Reduktion begegne er diesem Stück.

Ob er dabei die in Mode gekommene Salome-Figur im Kopf habe, die gerade auch von der bildenden Kunst in einer eher schwülstigen Art und Weise dargestellt worden sei? „Das ist schwer zu sagen. Ich denke die Salome als Figur ist ein Teil von uns allen“, sagt Romeo Castellucci… (Salzburger Festspiele)

Neu in unseren Kritiken:

FLORENZ/ Maggio musicale Fiorentina/ Grotta del Buontalenti : LA DAFNE von Marco da Gagliano:


Copyright: Maggio musicale Fiorentino

Manchmal findet man etwas anderes, als man sucht. Columbus wollte Indien entdecken, landete aber in Amerika. Und die italienischen Renaissance-Dichter und Musiker wollten die antike Tragödie wiederbeleben, erfanden aber – die Oper.

Das allererste überlieferte Werk der neuen Gattung ist „Euridice“ von Jacopo Peri. Deren Textdichter, Ottavio Rinuccini, verfasste auch das Libretto zu „La Dafne“ von Marco da Gagliano.

Und dieses frühe Opernexemplar wurde jetzt vom Maggio Musicale Fiorentino (der ja sonst eher Mainstream-Repertoire pflegt) in verdienstvoller Weise endlich wieder einmal aufgeführt. Und zwar am Platz vor der Grotta del Buontalenti (so hiess der Architekt) im Giardino di Boboli.Schon allein dieser Spielort hätte die Anreise nach Florenz und den Abend gelohnt. Denn diese Grotte ist eine der bizarrsten und phantastischen Hervorbringungen des menschlichen Erfindungsgeistes, ein manieristisches Gesamtkunstwerk der Sonderklasse. Alles ist hier in höchstem Maße artifiziell: von den falschen Stalagmiten und Stalaktiten angefangen bis zu den Muscheln, den Wasserfontänen, den Fresken, den Gemälden (früher hingen sogar vier Michelangelos)und den Skulpturen(die nackte Venus !), alles steht hier im Zeichen des Eros, wenn naturgemäss im mythologischen Mäntelchen…

Zum Bericht von Robert Quitta

 

München/ Gärtnerplatztheater: JESUS CHRIST SUPERSTAR – Musical 19.7.2018


Das Abendmahl nach Leonardo -gleich wird Petrus aufstehen und ein Handy-Foto machen                © Marie-Laure Briane

Zum Bericht von Susanne Kittel-May

STAATZ/NÖ/ FELSENBÜHNE: LES MISERABLES am: Les Miserables von Claude Michel Schönberg und Alain Boubil am 20.7.)

Bildergebnis für staatz felsenbühne les miserable

Zum Bericht von Peter Dusek

 

STUTTGART/Ballett: „A REID ANDERSON CELEBRATION“ – Teil 2

Festwoche zum Abschied des langjährigen Intendanten (1996-2018) 13.-22.7.


Hochwillkommener Gast: Daniel Camargo in „Initialen R.B.M.E.“Copyright: Stuttgarter Ballett

Zum Bericht von Udo Klebes

Bregenz
„Beatrice Cenci“ in Bregenz: packende Inszenierung, farblose Partitur
Ein Altar mit einem flammenden Kerzenmeer dominiert die Bühne. Darüber schwingen an Seilen Menschen wie Glöckner in einem Kirchturm. Unwillkürlich weckt ein solches Szenario aber auch Assoziationen an Hinrichtungen und Scheiterhaufen. Schließlich handelt das im 16. Jahrhundert in Rom verortete und auf einem realen historischen Fall basierende Musikdrama „Beatrice Cenci“, mit dem die 73. Bregenzer Festspiele eröffneten, von Tyrannei, Gewalt, Mord und Korruption.
Kirsten Liese berichtet von den Bregenzer Festspielen
Klassik begeistert

Glyndebourne: SAUL. Everybody loves David: Handel’s Saul at Glyndebourne

Karina Gauvin (Merab), Anna Devin (Michal), Iestyn Davies (David) and Allan Clayton (Jonathan) © Bill Cooper
Karina Gauvin (Merab), Anna Devin (Michal), Iestyn Davies (David) and Allan Clayton (Jonathan). © Bill Cooper

Everybody loves David: Handel’s Saul at Glyndebourne
bachtrack

Sydney
Aida opera review (Sydney Opera House)
https://dailyreview.com.au/aida-opera-review-sydney-opera-house/76565/

München
Matthias Lilienthal tut, was politisch geboten ist

Die CSU will nicht, dass die Münchner Kammerspiele an einer Demo teilnehmen. Aber städtische Kultureinrichtungen sind keineswegs zur Neutralität verpflichtet.
https://www.sueddeutsche.de/kultur/kunstfreiheit-matthias-lilienthal-tut-was-politisch-geboten-ist-1.4062893

 

Das Merker-Heft JULI  2018 wird zur Monatsmitte an die Abonnenten verschickt. Werden auch Sie Abonnent und damit Mitglied des Merker- Vereins.
Mehr Informationen

Abobestellungen bitte unter info@der-neue-merker.at und Bestellen

 

ONLINE-MERKER: Für den Fall, dass Sie die Arbeit des „Online-Merker“ unterstützen wollen, geben wir unsere Kontonummer bekannt:
IBAN: AT911200010004113808
BIC: BKAUATWW

Wir danken für jede Unterstützung, die es uns ermöglicht, diese Webseite immer auf dem neuesten Stand zu halten!

Ausstellung „WAGNER-POSTER“ – Sammlung Klaus Billand bis Mitte September in der „Online-Galerie – Strichelei“ in 1120 Wien (Zeleborgasse 20)

Ab 5. Juni in der Online-Galerie, täglich 15,30 bis 19 h. Die Ausstellung bleibt bis Mitte September geöffnet und ist auch bei allen Veranstaltungen zu besichtigen!

Telefon: 813 62 85 (Festnetz)

Merker Online-Galerie

 

 

 

richard wagner „Leben mit Richard Wagners Musik“

Die Website von Dr. Klaus Billand:
www.klaus-billand.com
WIEN: KLAVIERLEHRERIN ERTEILT UNTERRICHT UND KORREPETIERT
Klavierlehrerin erteilt Unterricht (auch für Kinder), begleitet SängerInnen bei Konzerten und korrepetiert – zu günstigen Bedingungen.
Kontakt-Telefon: 0688 96 26 374
Zur Website der Sopranistin Anna Ryan: 
www.ryananna.com
Die ÄRA KARAJAN wurde von Hedda Hoyer digitalisiert. Auch nach dem Karajan-Jahr 2008 lassen wir den Link zu dieser interessanten Website bestehen:
Zum „HUNDERTER“ von Herbert von Karajan habe ich den Großteil der MERKER, die seine Ära behandeln, digitalisiert. Ein Jahr später folgten die restlichen zwei Saisonen, und zu seinem HUNDERTZWEITEN GEBURTSTAG findet Ihr nun auch die Zusammenfassung (Zahlen, Daten, Fakten) ausgehend von der Seiten „INHALT“wiederum unter http://members.chello.at/hedda.hoyer/index.htm. Es gibt viel Interessantes zu finden.
NUN AUCH DIE BEIDEN RESTLICHEN SAISONEN DIGITALISIERT:
Optimal ist die Website über den Internet-Explorer anzuschauen. Hedda Hoyer
hedda.hoyer@chello.at
http://members.chello.at/hedda.hoyer/index.htm

 

Bildergebnis für facebook

Online-Merker FACEBOOK

www.operinwien.at
Bildergebnis für www.operinwien.at
www.operinwien.at

 

kino oper

  Lugner DI 12.Juni 2018 / 20.15 Uhr – ROH – Schwanensee – UCI DI 19. Juni 2018 / 19:15 Uhr – Paris – Don Pasquale, Donizetti, Lugner

DIE MET IM KINO/ Saison 2018/2019: 6.10. AIDA (Luisotti; Netrebko, Rachvelishvili; Antonenko), 2.10. SAMSON ET DALILA (Elder; Garanca, Alagna), 27.10. LA FANCIULLA DEL WEST (Armiliato; Westbroek, Kaufmann, Lucic), 10.11. MARNIE (Spano; Leonard, Davies, Maltman), 15.12. LA TRAVIATA (Nezet-Seguin; Damrau; Florez, Kelsey), 12.1.2019: ADRIANA LECOUVREUR (Noseda; Netrebko, Rachvelishvili; Beczala), 2.2. CARMEN (Langgree; Margaine, Kurzak; Alagna), 2.3. LA FILLE DU REGIMENT (Mazzola; Yende, Blythe; Camarena), 30.3. DIE WALKÜRE (Jordan; Goerke, Westbrooek; Groissböck), 17.5. DIALOGUES DES CARMÉLITES (Nezet-Seguin; Pieczonka, Mattila, Leonard).

 

EKATERINBURG IST EINE REISE WERT!
Stadtführungen und Ausflüge in deutscher und englischer Sprache zu den wohl günstigsten Konditionen! Kontaktadresse in Deutschland.

www.marcrohde.de

Internetportal SZENIK (deutsch und französisch) www.szenik.eu

 

FOTOS BARBARA ZEININGER:

Album Musiktheater 1
Album Musiktheater 2        
Album Musiktheater 3
Album Musiktheater 4
Album Musiktheater 5
Album Musiktheater 6
Album Musiktheater 7
Album Musiktheater 8
Album Musiktheater 9
Album Musiktheater 10
Album Musiktheater 11
Album Musiktheater12
Album Musiktheater 14
Album Musiktheater 15

Album Sprechtheater 1
Album Sprechtheater 2
Album Sprechtheater 3
Album Sprechtheater 4
Album Sprechtheater 5
Album Sprechtheater 6
Album Sprechtheater 7
Album Sprechtheater 8
Album Sprechtheater 9
Album Sprechtheater 10
Album Sprechtheater 11
Album Sprechtheater 12
Album Sprechtheater 13
Album Sprechtheater 14

Album Sprechtheater 15
Album Sprechtheater 16
Album Sprechtheater 17
Album Sprechtheater 18
Album Sprechtheater 19
Album Sprechtheater 20
Album Sprechtheater 21
Album Sprechtheater 22
Album Sprechtheater 23
Album Sprechtheater 24
Album Sprechtheater 25
Album Sprechtheater 26
Album Sprechtheater 27
Album Sprechtheater 28
Album Sprechtheater29
Album Sprechtheater30
Album Sprechtheater 31
Album Sprechtheater32
Album Sprechtheater 33

FOTOS ONLINE MERKER GALERIE

 Album Online Merker 1
Album Online Merker 2
Album Online Merker 3
Album Online Merker 4
Album Online Merker 5
Album Online Merker 6
Album Online Merker 7
Album Online Merker 8
Album Online Merker 9
Album Online Merker 10
Album Online Merker11
Album Online Merker 12
Album Online Merker 13
Album Online Merker 14

 
der-merker
klassik-begeistert
opernfreund

 

 

Diese Seite drucken