Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform
zum Tageskommentar

Oper

am 20.8. (Friedeon Rosén)

am 19.8. (Friedeon Rosén))

am 19.8. (Heinrich Schramm-Schiessl)

am 18.8. (Udo Pacolt)

am 18.8. (Friedeon Rosèn)

Ringen um religiöse Inhalte

am 15.8. (Alexander Walther)

Rossini-Zauber - hautnah dargeboten in staunenswerter Bonsai-Version

14.8.2019 (Manfred A. Schmid)

 Anna Netrebko wurde nicht vermisst…

am 14. 8. (Klaus Billand )

am 11.8. (Sieglinde Pfabigan)

Flotows „Deutsche Spieloper“ als fein inszenierte, unbeschwerte Sommerunterhaltung

am 10.8. (Manfred A. Schmid)

Sommerlicher Genuss

am 10.8. (Rudolf Smolej)

am 12.7. und 6.8. (Robert Quitta/ Orange)

Peter Sellars kommt in die Jahre…

am 9.8. (Klaus Billand)

am 9.8. (Udo Pacolt)

Ihrem Zauber erliegen alle!

am 8.8. (Peter Dusek)

Zur Rundfunkübertragung am 10.8. (Thomas Prochazka/ www.dermerker.com)

Etwas zu viel „Action“ auf Kosten der Musik, aber trotzdem gelungen

am 8.8. (Manfred A. Schmid)

am 4.8. (Oswald Panagl)

am 4.8. (Udo Pacolt)

am 2.8. (Friedeon Rosén)

Mehr Beiträge>

Operette/Musical

Im Banne von Aurora, Filmdiva und Todesengel

Online Merker (Manfred A. Schmid

am 17.8. (Oswald Panagl)

Uraufführung des Musicals von Øystein Wiik (Text) und Gisle Kverndokk (Musik)

am 15.8. (Larissa Gawritschenko und Thomas Janda)

am 11.8. (Udo Pacolt)

am 25.7. (Hans Sabaditsch)

Vom Gewitter bedroht

am 26.7. (Peter Dusek)

am 25.7. (Peter Dusek)

Traditionelle Circuskunst in modernem Gewand

Am 16.07. (Marc Rohde)

am 15.7. (Tim Theo Tinn)

Immer nur lächeln - und immer vergnügt

am 11.7. (Norbert A, Weinberger)

Orpheus spielt Geige

am 4.7. (Karl Masek)

am 4.7. (Meinhard Rüdenauer)

am 30.6. (Jan Krobot/ Zürich)

am 29.6. (Walter Nowotny)

«Save the frogs!» oder die Kalkulierte Liebe der Konzerne zur Umwelt

am 20.6. (Jan Krobot)

am 19.6. (Jan Krobot/ Zürich)

Octavian in Neuengland

am 15.6. (Kurt Vlach)

am 12.6. (Werner Häußner)

am 12.6. (Christian Konz)

Songs im englischen Original, deutsche Übertitel

am 8.6. (Petra und Helmut Huber)

Mehr Beiträge>

Ballett

am 13.8. (Larissa Gawritschenko und Thomas Janda)

am 6. und 7.8. (Meinhard Rüdenauer)

am 6.8. (Rando Hannemann)

am 5.8. (Rando Hannemann)

4.8. (Rando Hannemann)

am 3.8. (Rando Hannemann )

am 31.7. (Meinhard Rüdenauer)

am 30.7. (Rando Hannemann)

am 29.7. (Meinhard Rüdenauer)

20. - 28.7. (Udo Klebes)

am 23.7. (Rando Hannemann)

am 23.7. (Meinhard Rüdenauer)

am 21.7. (Meinhard Rüdenauer)

am 19.7. Meinhard Rüdenauer)

am 17.7. (Rando Hannemann)

am 17.7. (Meinhard Rüdenauer)

12. und 14.7. (Rando Hannemann)

11. und 13.7. (Rando Hannemann)

12.7. (Meinhard Rüdenauer)

am 10.7. (Meinhard Rüdenauer)

Mehr Beiträge>

Konzerte/Liederabende

4.-18.8. (Ingrid Gerk)

Unbedingtheit des Ausdrucks

am 15.8. (Dirk Schauß)

am 6.8. (Klaus Billand)

am 25.7. (Werner Häußner)

am 22.7. (Isolde Cupak)

19. und 21.7. (Herrmann Becke/ www.deropernfreund.de)

am 19.7. (Isabell Grimm-Stadelmann und Alfred Grimm)

Streichquartettfest und Blechbläserglanz

am 21.7. (Christian Schütte)

Leidenschaftliche Ausbrüche

am 19.7. (Alexander Walther)

am 19.7. (Ingrid Gerk)

Voll Esprit und Feuer

am 12. und 17.7. (Alexander Walther)

am 16.7. (Gerhard Hoffmann)

am 15.7. (Isolde Cupak)

Ein elitärer Liederabend: „Tag und Nacht“

am 14.7. (Gerhard Hoffmann)

8. - 13. 7. (Hermann Becke/ www.deropernfreund.de

Sinn für Klangfülle

am 14.7. (Alexander Walther)

Euphorisch und leidenschaftlich

am 13.7. (Alexander Walther)

am 9.7. (ingo Starz/ Athen)

am 9.7. (Ingrid Gerk)

Juli 2019 (Iwona Karpińska Wroclaw)

Mehr Beiträge>

Theater

am 11.8. (Heinrich Schramm-Schiessl)

Mensch und Gott

am 9.8. (Ingo Starz/ Athen)

Romantisierte Antike

am 3.8. (Ingo Starz/ Athen)

Im Morast der Schuld

am 27.7. (Ingo Starz/ Athen)

23.7. (Klaus Billand)

Fanatische Griechen

am 19.7. (Ingo Starz/ Athen

11. Juli 2019 (Renate Wagner)

Der seltsame Intellektuelle

am 10.7. (Alexander Walther)

Totenbuch 4.0

am 5.7. (ingo Starz/ Athen)

4. Juni 2019 (Renate Wagner)

am 4.7. (Heinrich Schramm-Schiessl)

3. Juni 2019 (Renate Wagner)

29. Juni 2019 (Renate Wagner)

am 28. 6. (Ingo Starz/ Athen)

27. Juni 2019 (Renate Wagner)

am 23.6. (Friedeon Rosèn)

Nebelschwaden ueber Athen

am 23.6. (Ingo Starz/ Athen)

Fliehen vor der Verantwortung

am 22.6. (Alexander Walther)

Scheinbar zufällige Momentaufnahmen

am 21.6. (Alexander Walther)

Bolero mit Richard

am 13.6. (Ingo Starz/ Athen)

Mehr Beiträge>

Ausstellungen

30.6. (Udo Pacolt)

Bis 22. September 2019 (Renate Wagner)

Bis 21. Oktober 2019 (Heiner Wesemann)

Bis 18. August 2019 (Heiner Wesemann)

bis 10. Juli 2019

Bis 25. August 2019 (Renate Wagner)

Bis 11. August 2019 (Renate Wagner)

Bis 13. Jänner 2020 (Renate Wagner)

Bis Ende des Wien Museum Umbaus (Heiner Wesemann)

Verknüpfungen in der Stadt

bis 5. Juli 2019 (Alexander Walther)

bis 22.5.2019 (Anton Cupak)

Bis 16. Februar 2020 (Renate Wagner)

Bis 8.Juli 2019 (Heiner Wesemann)

Bis 10. Februar 2020 (Heiner Wesemann)

bis 30.6.2019 (Dr. Egon Schlesinger/ Andrea Matzker)

Neue Dauerausstellung (Heiner Wesemann)

Bis 3. November 2019 (Renate Wagner)

Bis 30. Juni 2019 (Renate Wagner)

Bis 10. Juni 2019 (Heiner Wesemann)

Bis 10. Juni 2019 (Heiner Wesemann)

Mehr Beiträge>

Film/TV

Filmstart: 23. August 2019

Filmstart: 23. August 2019

Filmstart: 15. August 2019

Filmstart: 15. August 2019

Filmstart: 9. August 2019

Filmstart: 9. August 2019

Filmstart: 1. August 2019

Filmstart: 2. August 2019

Filmstart: 2. August 2019

Filmstart: 26. Juli 2019

Filmstart: 26. Juli 2019

Filmstart: 26. Juli 2019

Filmstart: 26. Juli 2019

Filmstart: 26. Juli 2019

Filmstart: 17. Juli 2019

Filmstart: 19. Juli 2019

Filmstart: 18. Juli 2019

Filmstart: 11. Juli 2019

Filmstart: 4. Juli 2019

Filmstart: 5. Juli 2019

Mehr Beiträge>

Buch

Renate Wagner (21. August 2019)

Renate Wagner (20. August 2019)

Renate Wagner (21. August 2019)

Renate Wagner (29. Juli 2019)

Renate Wagner (29. Juli 2019)

Renate Wagner (29. Juli 2019)

Renate Wagner (29. Juli 2019)

Renate Wagner (29. Juli 2019)

Renate Wagner (29. Juli 2019)

Renate Wagner (18. Juni 2019)

Renate Wagner (18. Juni 2019)

Renate Wagner (7. Juni 2019)

Renate Wagner (24. Mai 2019)

Renate Wagner (24. Mai 2019)

Renate Wagner (23. Mai 2019)

Renate Wagner (23. Mai 2019)

Renate Wagner (23. Mai 2019)

Renate Wagner (14. Mai 2019)

Renate Wagner (14. Mai 2019)

Renate Wagner (14. Mai 2019)

Mehr Beiträge>

DVD

Dr. Ingobert Waltenberger

Renate Wagner (8. August 2019)

Renate Wagner (8. August 2019)

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Renate Wagner (21. März 2019)

Bewegende Hommage zum fünften Todestag des großen Dirigenten

Dr. Ingobert Waltenberger

live Aufzeichnung Palais Garnier, Opéra National de Paris vom März 2016 – BelAir Classique

Dr. Ingobert Waltenberger

Live Aufnahme aus der Funen Oper Odense, 4.11.2016 - DACAPO Records

Dr. IngobertWaltenberger

Live Aufnahme aus Tanglewood, 25. August 2018, major

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Renate Wagner (27. Oktober 2018)

Dr. Ingobert Waltenberger

Renate Wagner (22. August 2018)

Renate Wagner (30. Juni 2018)

Erstmals als audiovisuelles Dokument verfügbar

Dr. Ingobert Waltenberger

Mehr Beiträge>

CD

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

CD-Aufnahme des Linzer Jeunesse Chores unter Wolfgang Mayrhofer im Eigenverlag

Ingrid Gerk

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Musik und Literatur in innigster Umarmung, CAvimusic

Dr. Ingobert Waltenberger

Alexander Walther

Sämtliche DECCA Aufnahmen des charismatischen ungarischen Maestro mit den Wiener Philharmonikern aus den Jahren 1962-1973

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Live Mitschnitt aus den Festspielhaus Bregenz 2016, NAXOS

Dr. Ingobert Waltenberger

Lebendiges und reizvolles Konzertieren

Alexander Walther

Mandelöl und Schokominze - Raritäten zum 20. Jubiläum des Kölner Streichsextetts 

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Mehr Beiträge>
Spenden

21. AUGUST 2019 – Mittwoch

Bildergebnis für rätselhaft

Was ist nun wirklich los bei den Salzburger Osterfestspielen? Der Konflikt eskaliert, Thielemann fordert Klärung der Kompetenzen

NUN IST KLAR: OSTERFESTSPIELE MIT CHRISTIAN THIELEMANN UND NIKOLAUS BACHLER FUNKTIONIEREN NICHT

Der Brief von Christian Thielemann im Wortlaut steht als Bezahlartikel in den Salzburger Nachrichten. Ich kenne den Inhalt, bin aber aus juristischen Gründen nicht befugt, an dieser Stelle den Text zu veröffentlichen.

Nur soviel: Christian Thielemannn hat für die von ihm zu verantwortenden Festspielsaisonen  2021 und 2022 die Planung fertig und darüber hinaus für 2023 infolge der langen Vorlaufzeiten auch bereits vorgeplant. Konkret soll 2022 „Lohengrin“ und  2023 „Elektra“ in jeweils prominenter Besetzung gespielt werden.

Herr Nikolaus Bachler hat diese Planung nicht akzeptiert. Damit kann Herr Thielemann auch nicht die Verträge abschließen. Ist Herr Bachler nun doch auch „Künstlerischer Leiter“ in der Thielemann-Zeit? Wieso sonst müsste er überhaupt gefragt werden?

Es kommt zum offenen Konflikt. Herr Thielemann beruft sich auf die ihm übertragene Künstlerische Leitung bis 2022 und folgert logisch, dass eine Künstlerische Leitung nicht zweimal vergeben werden kann – wie das der Aufsichtsrat ziemlich offensichtlich plant.

Thielemann ersucht, die Kompetenzen zu klären. Der Brief steht vollinhaltlich in den Salzburger Nachrichten – als Bezahlartikel. Selbst wenn ich die Lektüre bezahlen würde, darf ich nicht veröffentlichen!

Quelle: sn.at/osterfestspiele-salzburg…mann-im-wortlaut-75079738 © Salzburger Nachrichten VerlagsgesmbH & Co KG 2019

In einem Forum steht der Brief vollinhaltlich, Sie müssen sich also nicht „einbezahlen“: https://festspiele-forum.de/thread/971-salzburger-osterfestspiele-2020/?postID=38353#post38353

Alle Beteiligten wie auch wir als Unbeteiligte, aber dennoch Berichterstatter, täten uns leichter, wenn wir müssten, was vom Aufsichtsrat geplant ist. Sicher hat man wohl keine Sekunde daran geglaubt, dass die Herren Thielemann und Bachler zusammenarbeiten können. Die Indizien sprechen dafür, dass Thielemann und seine Dresdner vertrieben werden sollen und mit Bachler ein Neubeginn geplant wird. Welche Rolle spielen dabei die „großen Festspiele“? Welche Rolle nehmen die Wiener Philharmoniker als „Konkurrenzorchester ein? Die seltsamen „Elektra“-Planungen lassen eine Abstimmung unter den Festivals unwahrscheinlich erscheinen. „Elektra“ in der nächsten Saison bei den Sommerfestspielen unter Welser-Möst, 2023 dann bei den Osterfestspielen unter Thielemann.

Nikolaus Bachler scheint einen ganz klaren Auftrag zu haben, ansonsten würde er sich nicht so beharrlich einem Konflikt aussetzen.

Wie gesagt, man sieht nicht durch. Aber „die Stunde der Wahrheit“ muss nun bald kommen! Sonst wird es sauteuer!

Noch eine Anmerkung: Wenn Frau Professor Katharina Wagner bei den Osterfestspielen inszenieren sollte, wäre das zwar nicht verboten, aber Thielemann macht sich angreifbar.

Mit Nestlé steigt ein wichtiger Sponsor der Salzburger Festspiele aus
Im kommenden Jahr feiert das Kultur-Event Österreichs 100-jähriges Jubiläum. Doch kurz davor sucht die Festival-Chefin dringend Sponsoren.
Handelsblatt

Die Präsidentin bestätigt im Artikel, dass Sponsoring kein Mäzenatentum, sondern ein knallhartes Geschäft ist. Worin besteht das Geschäft? Unter anderem natürlich auf steuerlichem Gebiet (Absetzbeträge). Wer ist dann der eigentliche Sponsor. Richtig, der Steuerzahler!

Festspiele gehen ins Finale: Noch Karten zu haben
Noch 11 Tage bis zum Ende der Salzburger Festspiele. Alle szenischen Premieren – sprich Oper und Schauspiel – sind bereits über die Bühne gegangen; was noch folgt, sind konzertante Aufführungen und Konzerte. Noch gibt es die Möglichkeit Karten für einzelne Vorstellungen zu erwerben.
https://salzburg.orf.at/stories/3009216/

Sogar für die „Domingo-Show“ gibt es noch Karten! Vielleicht sollte man das Programm doch etwas zurückfahren – man kann auch übertreiben!

HEUTE bei den Salzburger Festspielen: Khatia Buniatishvili (Klavier)


Khatia Buniatishvili. Copyright: Julia Wesely

Großes Festspielhaus, 21 h (!) bis 23 h (man beachte die Beginnzeit)

Programm: Schubert, Liszt, Strawinsky

Über Barrie Koskys „Orpheus in der Unterwelt“

Da hat es bei uns schon heftige Reaktionen gegeben. Ich bewundere (ich weiß nicht, ob das das richtige Wort ist, eigentlich meine ich ein anderes) die Sängerdarsteller, die das mitmachen müssen. Für mich geht das gegen die Menschenwürde, da arbeite ich lieber in einem Bergwerk!

Tim Theo Tinn findet Worte über Kosky:

...Dann wird das Theater wohl so seinen Weg gehen, bzw. Platzhalter der aktuellen Plattheiten bleiben.

Kosky ist ja ein bezeichnendes Beispiel: Sympathisch verfügt er nur über ein überschaubares Repertoire an Körpersprache, das er gut aber nahezu immer gleich (das ist halt sein Vermögen, mehr kann er nicht) überall und immer in die Personenführung reindrückt.

Ich habe wohl 7 oder 8 Inszenierungen von ihm gesehen: er hat keine Fähigkeit, ein Vorgabe dramaturgisch zu durchforsten und daraus zu gestalten. Somit inszeniert er quasi vom Blatt immer in der Perspektive größten Bullshit’s und Tuntenball. Immerhin bleibt er damit im Rahmen der Handlung – wobei der zeit- und örtliche Rahmen  im Orpheus auch erstaunlich miserabel ist.

Faszinierend ist die Akzeptanz, die er damit erreicht. Herzlichen Glückwunsch an die neue Leitung der Wiener Staatsoper- das wird das erste Eigentor. Für Mozart reicht potenzierter Blödsinn nicht, da soll es sogar noch Kritiker geben, die da dann auch nicht mehr mitmachen, hoffentlich auch solche, die sich mit aktuellem Geschiss gleichmachen…

HEUTE bei ARTE: Serebrennikov-Doku

Beginn: 22,10 h etwa 1 Stunde)

Buch über bzw. von  Adam Fischer erscheint

„Zeitnah“ (wie das deutsche Modewort heißt) zu seinen Salzburger Dirigaten und der Buchpräsentation in der Oper.

Andreas Oplatka: DIE GANZE WELT IST EIN ORCHESTER
DER DIRIGENT ADAM FISCHER
Biographie
288 Seiten, Zsolnay Verlag, 2019

70 ist heutzutage kein Alter, am allerwenigsten bei Dirigenten, von denen viele – sie gelten als langlebige Spezies – bis in die hohen Achtziger tätig sind. Da hat Adam Fischer, geboren am 9. September 1949 in Budapest, also noch Zeit für vieles. Diesen Sommer 2019 dirigiert er bei den Salzburger Festspielen zwei Mozart-Matineen am 24. und 25. August, bevor er weiterzieht, um in München und Hamburg Opern zu dirigieren, ebenso wie an der Wiener Staatsoper, wo für ihn im November einige „Don Giovanni“-Vorstellungen bevorstehen. Abgesehen davon, dass er im März 2020 den Wiener „Ring“-Zyklus betreuen wird. Und zu Fischers alljährlichen Wagner-Tagen in Budapest pilgern Wiener Opernfreunde ohnedies schon automatisch… 70 und kein bisschen müde also. Dabei hat Fischer in seinem Leben schon unendlich viel getan und erreicht, wie die Biographie zeigt, die sein Landsmann Andreas Oplatka über ihn geschrieben hat und die der Zsolnay Verlag am 2. September 2019 in der Wiener Staatsoper präsentiert...

Zur Buchbesprechung (Renate Wagner)

Berlin: Fanmeile für die Philharmoniker am Brandenburger Tor. 30 000 werden erwartet
Beim Open-Air-Konzert am Brandenburger Tor stellt sich am 24. August der neue Chefdirigent Kirill Petrenko vor.
Berliner Morgenpost
Gratiskonzert am Brandenburger Tor. Petrenko lädt alle Berliner ein
Tagesspiegel

Kirill Petrenko: „Als Musiker sind wir Geschichtenerzähler“
Kirill Petrenko über seine Lehrjahre, Momente, in denen Philharmoniker gezügelt werden müssen, und eine Taktik, wie man sich die Musik der Moderne erschließt.
Tagesspiegel

Bayreuth/ Festspiele: PARSIFAL am  19.8.2019


Ryan McKinny (Amfortas) mit Martin Homrich und Timo Rihonen. Foto: Bayreuther Festspiele/Enrico Nawrath

Dieser Parsifal in der Regie von Uwe Eric Laufenberg ist nun auch in die Jahre gekommen, hat aber von seiner ‚Frische‘ des Ansatzes  nichts verloren, hat seit dem Dirigat Semyon Bychkovs eher noch dazugewonnen. Bychkov drängt sich, auch was die Tempi betrifft, überhaupt nicht auf, sondern dirigiert das  Bühnenweihfestspiel eher nach Angaben in der Partitur. Das mag heute vielleicht altmodisch erscheinen, ist aber in einer Zeit, wo es gilt, so originell wie möglich zu sein und immer seinen eigenen künstlerischen Stempel aufzudrücken, zumindest anders und hat etwas  von neuer Frische. Und harmoniert auch irgendwie gut mir der Erzählweise Laufenbergs, bei dem Flüchtlinge im Gralstempel auftreten und im Gegenzug die schwerst bewaffneten Soldaten des (Assad)regimes. Später kommt das Aufeinanderprallen der Weltregionen zum Politischen hinzu, wenn Klingsor als muslimischer Apostat gezeichnet wird. Am Ende spielen Religionen gar keine Rolle mehr…

Zum Bericht von Friedeon Rosén

Literarische Sommerfrische mit Elisabeth Orth im Südbahnhotel Semmering

Bildergebnis für kultursommer semmering

Elisabeth Orth beschließt mit der berührenden Novelle „Die spät bezahlte Schuld“ den diesjährigen Stefan Zweig Schwerpunkt im Südbahnhotel Semmering. Hier, wo der Autor oftmals selbst Kraft tankte, setzt sie gemeinsam mit Otto Lechner am Akkordeon dem grandiosen Erzähler ein weiteres Denkmal seiner literarischen Genialität. Alljährlich werden beim Kultur.Sommer.Semmering hochkarätige SchauspielerInnen dazu eingeladen, ihre liebsten Erzählungen von Stefan Zweig im malerischen Waldhofsaal zu präsentieren…

24. & 25. August 2019 I 15.30 Uhr I Südbahnhotel I Jahrhunderwende-Lesezyklus Literarische Sommerfrische

Mehr darüber in unseren Infos des Tages!

Kasperltheater um eine Kündigung in Wuppertal

Wuppertal
Kündigung bleibt unwirksam. Ex-Intendantin gewinnt in zweiter Instanz gegen Wuppertal
Als das berühmteste Tanzensemble Deutschlands seiner Intendantin fristlos kündigt, fallen hässliche Anschuldigungen. Adolphe Binder wehrt sich und gewinnt vor Gericht gegen die Stadt – jetzt auch in zweiter Instanz.
Berliner Zeitung
Tanztheater Wuppertal: Kündigung von Intendantin unwirksam

Der Vorsitzende Richter Alexander Schneider ermahnte alle Seiten eindringlich, nach einer Lösung zu suchen. „Es tut mir in der Seele weh, dass das Aushängeschild Wuppertals dermaßen leidet“, sagte der Richter
Sueddeutsche Zeitung

Was gibt es da für eine Lösung, Herr Rat? Die Nachfolgerin ist längst bestellt und in Amt und Würden. Also liegt die Lösung im Monetären. Zahlt ohnedies der Steuerzahler!

BUCHTIPP: Gerhard Loibelsberger: MORPHIUM, MOKKA, MÖRDERGESCHICHTEN
Wien zur Zeit Joseph Maria Nechybas
284 Seiten, Gmeiner Verlag, 2019

Vor zehn Jahren schickte Autor Gerhard Loibelsberger den Wiener Polizisten Joseph Maria Nechyba in das Wien der sterbenden Monarchie – und schuf, wie man es so nennt: Kult. Dieser scheinbar gemütliche, aber unendlich pfiffige echte Wiener (selbstverständlich böhmischer Herkunft), verfressen wie kaum ein Zweiter, in seiner Ausdrucksweise angepasst, ob er sich mit dem Abschaum der Gesellschaft oder der höheren Beamtenschaft auseinander zu setzen hat, bot immer beste Krimi-Unterhaltung. Dabei hat er Autor auch immer die Epoche, in der er sich bewegte, überzeugend eingefangen – historische Krimis, wie sie sein sollen.

Dabei ging Loibelsberger, der den Nechyba auch mit einer prächtigen Köchin verheiratet hat, die nicht nur für ihre Herrschaft, sondern auch für ihn Wunderbares auf den Teller bringt, sukzessive Jahr für Jahr weiter. Und war mit Krimi Nr. 6., dem „Schönbrunner Finale“ (als Nechyba Kaiser Karl aus Schönbrunn abholt) eigentlich am Ende. Monarchie aus, Nechyba aus? Das muss jede Menge Leser-Proteste ergeben haben. Andererseits – das Nach-der-Monarchie-Österreich hat schon eine Menge Ermittler krimimäßig unterwegs. Was also tun?..

Zur Buchbesprechung von Renate Wagner

Österreich: Trauer um Rudolf Hundstorfer: „Großer Sozialdemokrat und wahrer Menschenfreund“
https://www.krone.at/1980863
Herzinfarkt nach Sprung in den Pool
https://www.oe24.at/oesterreich/politik/Rudolf-Hundstorfer-Herzinfarkt-nach-Sprung-in-Pool/393803618

Nirgendwo wird mehr gelogen als beim Finanzamt oder in Nachrufen. Rudolf Hundstorfer stand mir politisch wirklich nicht nahe, aber um diesen Menschen trauere auch ich ohne jedwede Heuchelei! Er hätte sich wahrlich einen besseren Abgang aus der Politik verdient als diese verunglückte Bundespräsidentenwahl, bei der er für Dinge büßen musste, für die er nichts konnte. Aber dafür hat er einen Tod gefunden, wie ihn wir uns wohl alle wünschen. Nur leider viel zu früh!

Einen schönen Tag wünscht

A.C.

Das Merker Heft JULI 2019 wird zur Monatsmitte an die Abonnenten verschickt. Werden auch Sie Abonnent und damit Mitglied des Merker- Vereins.
Mehr Informationen

Abobestellungen bitte unter info@der-neue-merker.at und Bestellen

 

ONLINE-MERKER: Für den Fall, dass Sie die Arbeit des „Online-Merker“ unterstützen wollen, geben wir unsere Kontonummer bekannt:
IBAN: AT911200010004113808
BIC: BKAUATWW

Wir danken für jede Unterstützung, die es uns ermöglicht, diese Webseite immer auf dem neuesten Stand zu halten!

 

 

 

 

 

richard wagner „Leben mit Richard Wagners Musik“
Die Website von Dr. Klaus Billand:
www.klaus-billand.com
WIEN: KLAVIERLEHRERIN ERTEILT UNTERRICHT UND KORREPETIERT
Klavierlehrerin erteilt Unterricht (auch für Kinder), begleitet SängerInnen bei Konzerten und korrepetiert – zu günstigen Bedingungen.
Kontakt-Telefon: 0681 84332028
Zur Website der Sopranistin Anna Ryan: 
www.ryananna.com
FOTOS ANNA RYAN
Die ÄRA KARAJAN wurde von Hedda Hoyer digitalisiert. Auch nach dem Karajan-Jahr 2008 lassen wir den Link zu dieser interessanten Website bestehen:
Zum „HUNDERTER“ von Herbert von Karajan habe ich den Großteil der MERKER, die seine Ära behandeln, digitalisiert. Ein Jahr später folgten die restlichen zwei Saisonen, und zu seinem HUNDERTZWEITEN GEBURTSTAG findet Ihr nun auch die Zusammenfassung (Zahlen, Daten, Fakten) ausgehend von der Seiten „INHALT“wiederum unter http://members.chello.at/hedda.hoyer/index.htm. Es gibt viel Interessantes zu finden.
NUN AUCH DIE BEIDEN RESTLICHEN SAISONEN DIGITALISIERT:
Optimal ist die Website über den Internet-Explorer anzuschauen. Hedda Hoyer hedda.hoyer@chello.at http://members.chello.at/hedda.hoyer/index.htm

 

 

 

 

 

Bildergebnis für facebook

Online-Merker FACEBOOK

www.operinwien.at
Bildergebnis für www.operinwien.at
www.operinwien.at

 

kino oper

  Lugner DI 12.Juni 2018 / 20.15 Uhr – ROH – Schwanensee – UCI DI 19. Juni 2018 / 19:15 Uhr – Paris – Don Pasquale, Donizetti, Lugner

Royal Opera House im Kino 2019/2020: Don Giovanni – Donnerstag, 8. Oktober 2019, Don Pasquale – Donnerstag, 24. Oktober 2019. Concerto/ Enigma-Variationen/ Raimonda, 3. Akt,  Donnerstag, 5. November 2019 (Royal Ballet). Coppélia. Dienstag, 10. Dezember 2019 (Royal Ballet). Der Nussknacker (Live-Aufzeichnung 2016). 17. Dezember 2019 (Royal Ballet). Dornröschen – Donnerstag, 16. Januar 2020 (Royal Ballet). La bohème – Mittwoch, 29. Januar 2020 (Royal Opera).  Ballett-Weltpremieren von Cathy Marston& Liam Scarlett – Donnerstag, 25. Februar 2020 . Fidelio – Donnerstag, 17. März 2020 – neue Produktion (Royal Opera).  Schwanensee – Mittwoch, 1. April 2020 (Royal Ballet). Cavalleria Rusticana/ Pagliacci (Der Bajazzo) – Donnerstag, 21. April 2020 (Royal Opera). Das Dante Projekt – Donnerstag 28. Mai 2020 – Uraufführung des Royal Ballet. Elektra – Donnerstag, 18. Juni 2020 – neue Produktion (Royal Opera) .
Einige Kinos übertragen die Vorstellungen auch zeitversetzt an einem anderen Datum. Alle teilnehmenden Kinos und Uhrzeiten ab Juni auf: www.rohkinotickets.de

DIE MET IM KINO/ Saison 2019/2020:
12.10.2019: TURANDOT (Goerke; Aronica), 26.10.2019: MANON von Massenet (Oropesa, Fabiano), 9.11.2019, MADAMA BUTTERFLY (Hui He, de Shong; Caré, Domingo), 23.11.2019: AKHNATEN von Philipp Glass, 11.1.2020: WOZZECK (van den Heever; Mattei), 1.2.2020: PORGY AND BESS, 25.2.2020: AGRIPPINA (Di Donato, Rae, Lindsey), 14.3.2020: DER FLIEGENDE HOLLÄNDER (Kampe; Terfel), 11.4.2020: TOSCA (Netrebko; Jadge, Volle), 9.5.2020: MARIA STUARDA (Damrau, Barton; Costello
Ab Di, 11. Juni beginnt der Kartenverkauf für einzelne Opern sowie Reservierungsmöglichkeit mit 2-wöchiger Abholfrist.
Kartenreservierungen sind jeweils 5 Tage vor der Aufführung möglich!

EKATERINBURG IST EINE REISE WERT!
Stadtführungen und Ausflüge in deutscher und englischer Sprache zu den wohl günstigsten Konditionen! Kontaktadresse in Deutschland.

www.marcrohde.de

Internetportal SZENIK (deutsch und französisch) www.szenik.eu

 

FOTOS BARBARA ZEININGER:

Album Musiktheater 1
Album Musiktheater 2        
Album Musiktheater 3
Album Musiktheater 4
Album Musiktheater 5
Album Musiktheater 6
Album Musiktheater 7
Album Musiktheater 8
Album Musiktheater 9
Album Musiktheater 10
Album Musiktheater 11
Album Musiktheater 12
Album Musiktheater 14
Album Musiktheater 15
Album Musiktheater 16
Album Musiktheater 17

Album Sprechtheater 1
Album Sprechtheater 2
Album Sprechtheater 3
Album Sprechtheater 4
Album Sprechtheater 5
Album Sprechtheater 6
Album Sprechtheater 7
Album Sprechtheater 8
Album Sprechtheater 9
Album Sprechtheater 10
Album Sprechtheater 11
Album Sprechtheater 12
Album Sprechtheater 13
Album Sprechtheater 14

Album Sprechtheater 15
Album Sprechtheater 16
Album Sprechtheater 17
Album Sprechtheater 18
Album Sprechtheater 19
Album Sprechtheater 20
Album Sprechtheater 21
Album Sprechtheater 22
Album Sprechtheater 23
Album Sprechtheater 24
Album Sprechtheater 25
Album Sprechtheater 26
Album Sprechtheater 27
Album Sprechtheater 28
Album Sprechtheater29
Album Sprechtheater30
Album Sprechtheater 31
Album Sprechtheater32
Album Sprechtheater 33
Album Sprechtheater 34
Album Sprechtheater 35
Album Sprechtheater 36
Album Sprechtheater 37
Album Sprechtheater 38
Album Sprechtheater 39
Album Sprechtheater 40
Album Sprechtheater 41
Album Sprechtheater 42
Album Sprechtheater 43
Album Sprechtheater 44
Album Sprechtheater45
Album Sprechtheater46

FOTOS ONLINE MERKER GALERIE

 Album Online Merker 1 & 2
Album Online Merker 3
Album Online Merker 4
Album Online Merker 5
Album Online Merker 6
Album Online Merker 7
Album Online Merker 8
Album Online Merker 9
Album Online Merker 10
Album Online Merker11
Album Online Merker 12
Album Online Merker 13
Album Online Merker 14
Album Online Merker 15
Album Online Merker 16
Album Online Merker 17
Album Online-Merker 18
Album Online Merker 19

 
der-merker
klassik-begeistert
opernfreund

 

 

Diese Seite drucken