Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform
zum Tageskommentar

Wiener Staatsoper

am 17.2. (Walter Nowotny)

am 5.2. (Walter Nowotny)

am 2.2. (Thomas Prochazka/ www.dermerker.com)

Floria Tosca und Cavaradossi in Höchstform, Scarpia schwächelt

3. Feber 2024 (Manfred A. Schmid)

Bizets Eifersuchtsdrama als veristische Oper mit Gegenwartsbezug

30. Jänner 2023 (Manfred A. Schmid)

Packende Aufführung einer Märtyrergeschichte aus der Französischen Revolution

29. Jänner 2024 (Manfred A. Schmid)

am 24.1. (Dominik Troger/www.operinwien.at?

Eine Oper voll von Witz und kuriosen Handlungsüberkeuzungen

22. Jänner 2023 (Manfred A. Schmid

am 19.1. (Walter Nowotny)

Toxische Beziehungen und eine gruselige Höllenfahrt

15. Jänner 2023 (Manfred A. Schmid)

Viva Verdi! mit einer nicht so häufig gespielten Oper

14. Jänner 2023 (Manfred A. Schmid)

am 13.1. (Dominik Troger/ www.operinwien.at)

am 10.1. (Dominik Troger/ www.operinwien.at)

Eine Opernrarität als willkommene Bereicherung des Repertoirealltags

8. Jänner 2024 (Manfred A. Schmid)

Im Dezember 2023 (Thomas Pochazka)

Eine etwas zerfledderte Fledermaus zum Jahresausklang

1. Jänner 2023 (Manfred A. Schmid)

Märchenhaftes zur Weihnachtszeit

29. Dezember 2023 (Manfred A. Schmid)

am 28.12. (Dominik Troger/ www.operinwien.at)

am 22.12. (Kohki Totsuka)

am 17.12. (Walter Nowotny)

Mehr Beiträge>

Oper in Österreich

am 17.2. (E.A.L.)

12, Februar 2024 (Renate Wagner)

am 12.2. (Harld Lacina)

am 12.2. (Dominik Troger/ www.operinwien.at)

am 10.2. (Thomas Nußbaumer9

Die slowenische Nachtigall singt und entzückt nun auch in Österreich

11. Febert 2024 (Manfred A. Schmid)

am 9.2. (Dominik Troger/ www.operinwien.at)

am 2.2. (Dominik Troger/ www.operinwien.at)

am 1.2. (Harald Lacina)

30. Jänner 2024 (Renate Wagner)

am 26.1. (E.A.L.)

am 25.1. (Dominik Troger/www.operinwien.at)

am 20.1. (Petra und Helmut Huber/Linz)

17: Jänner 2024 (Renate Wagner)

am 17.1. (Dominik Troger/ www.operinwien.at)

am 3.1. (Dominik Troger/ www.operinwien.at)

am 2.1. (Dominik Troger/ www.operinwien.at)

am 23.12. (Johannes Marksteiner)

EIne künstlerische und dokumentarische Aufführung gegen das Vergessen

22. Dezember 2023 (Manfred A. Schmid)

am 17.12. (Meinhard Rüdenauer)

Mehr Beiträge>

Oper international

am 20.2. (Alexander Walther)

am 18.2. (Dr. Ingobert Waltenberger)

am 16.2. (Werner Häußner)

starkes Ensemble lässt keine Wünsche offen

am 13.2. (Marc Rohde)

am 11.2. (Gerhard Hoffmann)

am 10.2. (Christian Schütte)

im Februar 2024 (Friedeon Rosén

am 9.2. (Udo Klebes)

am 8.2. (Dr. Ingobert Waltenberger)

am 3.2. E.A.L.

am 3.2. Alice Matheson)

am 4.2. (Gerhard Hoffmann)

am 4.2. (Ingo Starz/ Athen)

am 4.2. (Sigrid E. Werner)

am 3.2. (Werner P. Seiferth)

am 3,2.(Friedeon Rosen)

am 28.1. (Jan Krobot/ Zürich)

am 28.1. (Michael Koling)

am 28.1. (Gerhard Hoffmann)

am 28.1. (Ursula Wiegand)

Mehr Beiträge>

Operette/Musical

am 16.2. (Jan Krobot)

am 14.2. (Jan Krobot))

am 11.2. (Jan Krobot)

am 9.2. (Friedeon Rosén)

am 10.2. (Petra und Helmut Huber)

7.2. (Harald Sitta/Johannesburg)

am 6.2. (Meinhard Rüdenauer)

im Februar 2024. (Otto Grubauer)

am 4.2. (Thomas Janda)

m 2.2. (Meinhard Rüdenauer)

Jänner/ Februar 2024 (Meinhard Rüdenauer)

am 30.1. (Michael Hug)

am 30.1. (Alexander Walther)

30. Jänner 2024 (Renate Wagner)

Dieses Musical war noch niemals in New York

31. Jänner 2024 (Manfred A. Schmid

Begeisternde Wiederbelebung von Millöckers selten gespieltem Meisterwerk

am 27.1. (Marc Rohde)

am 7.1. (Werner Häußner)

am 2.1. (Ingo Starz/Athen)

am 31.12. (Klaus Billand)

am 31.12. (Ulrike Messer-Krol)

Mehr Beiträge>

Ballett/Performance

February 21st, 2024. (Ricardo Leitner/attitude dance-platform)

am 18.2. (Ingo Starz/ Athen)

am 16.2. (Ingrid Gerk)

February 15th, 2024, (atitude dance-platform. Ricardo Leitner)

am 10.2. Ira Werbowsky

am 10.2. (Alexander Walther)

8.2. (attitude/ Ricardo Leitner)

February 9th, 2024 (attitude/ Ricardo Leitner)

am 9.2. (Ira Werbowsky)

am 2.2. und 7.2. (Dana Marta)

am 1.2. (Udo Klebes))

am 26.1. (Rando Hannemann)

am 27.1. (Ira Werbowsky)

January 23rd, 2024, Ricardo leitner/ "attitude - the ballett-platform"

am 20.1. (Rando Hannemann)

am 19.1. (Rando Hannemann)

18.1. 2024 (attitude/ Ricardo Leitner)

a t t i t u d e /Ballet-platform:  This week's recommendations: January 15th, 2024

Emil Wedervang Bruland besticht mit konzentrierter und mitreißender Version

am 14.1. (Marc Rohde)

am 13.1. (Ira Werbowsky)

Mehr Beiträge>

Konzerte/Liederabende

Geschrammelt und geschubert, dass es eine Freud' ist

19. Feber 2024 (Manfred A. Schmid)

am 17.2. (Ingrid Gerk)

am 18.2. (Alexander Walther)

am 16.2. (Werner Häußner)

am 16.2. (Ursula Wiegand)

am 15.2. (Petra und Helmut Huber)

10.2. bis 14.2. (Ingrid Gerk)

am 13.2. (Alexander Walther)

am 11.2. (Ingrid Gerk)

am 11.2. (Ingo Starz)

am 11.2. (Harald Sitta/ Johannesburg)

am 11.2. (Alexander Walther)

Intensive Momente mit Beethoven und Chopin

am 11.2. (Marc Rohde)

am 10.2 .( (Ingo Starz/ Athen)

am 9.2. (Dirk Schauß)

am 8.2. (Jan Krobot)

am 3.2. (Alexander Walther)

am 2.2.( Dr. Ingobert Waltenberger)

am 2.2. (Alexander Walther)

am 31.1. (Alexander Walther) am31.1. (Alexander Walther)

Mehr Beiträge>

Theater

20. Februar 2024 (Renate Wagner)

17. Februar 2024 (Renate Wagner)

15. Februar 2024 /Renate Wagner)

15. Februar 2024 (Renate Wagner)

am 9.2. (Alexander Walther)

am 4.2. (Rico Förster)

am 1.2. (Andrea Matzker, Dr. Egon Schlesinger)

1.Februar 2024 (Renate Wagner)

am 26.1. (Ingo Starz/ Athen)

am 20.1. (Ingo Starz/Athen)

20. Jänner 2024 (Renate Wagner)

am 19.1. (Alexander Walther)

19: Jänner 2024 (Renate Wagner)

17. Jänner 2024 (Renate Wagner)

12. Jänner 2024 (Renate Wagner)

Renate Wagner (11. Jänner 2024)

Zum Lachen, zum Weinen, urkomisch und von subtiler Poesie

am 10.1. (Dr. Ingobert Waltenberger)

Renate Wagner (9. Jänner 2024)

am 6.1. (Ingo Starz/ Athen)

am 6.1. (Alexander Walther)

Mehr Beiträge>

Ausstellungen

Ab 13. Februar 2024 (Renate Wagner)

Bis 28. April 2024 (Renate Wagner)

Renate Wagner (1. Februar 2024)

Bis 10. Mai 2024 (Renate Wagner)

12.1. - 21.4.2024 (Jan Krobot)

bis Anfang Februar 2024 (Andrea Matzker/ Dr. Egon Schlesinger)

Dauerausstellung bei freiem Eintritt (Renate Wagner)

Bis 25.August.2024 (Renate Wagner)

Bis 1 April 2024 (Renate Wagner)

bis 24.2.2024 (Andrea Matzker und Dr. Egon Schlesinger)

Bis zum 18.Februar 2024 (Renate Wagner)

Bis 9. September 2024 (Renate Wagner)

bis 28.1.2024 (Andrea Matzker und Dr. Egon Schlesinger)

Bis 25. Februar 2024 (Renate Wagner)

Bis 14. Jänner 2024 (Renate Wagner)

Bis 14. Jänner 2024 (Renate Wagner)

Bis 17. November 2023 (Renate Wagner)

bis 1.4.24 (Andrea Matzker, Dr. Egon Schlesinger)

Bis 28.1.2024. Andrea Matzker und Dr. Egon Schlesinger)

im August 2023 (Frank Piontek)

Mehr Beiträge>

Film/TV

Filmstart: 23. Februar 2024

Filmstart: 16. Februar 2024 

Filmstart:  9. Februar 2024

Filmstart; 8. Februar 2024

Filmstart: 2. Februar 2024

Filmstart: 2. Februar 2024

Filmstart: 26, Jänner 2024

Filmstart: 26. Jänner 2024

Filmstart: 18. Jänner 2024

Filmstart: 12. Jänner 2024

Filmstart. 10. Jänner 2024

Filmstart: 4. Jänner 2024

Filmstart: 4. Jänner 2024

Filmstart: 21. Dezember 2023

Filmstart: 21. Dezember 2023

Filmstart: 14. Dezember 2023

Filmstart: 7. Dezember 2023

Filmstart: 7. Dezember 2023

Filmstart: 6. Dezember 2023

Filmstart: 30. November 2023

Mehr Beiträge>

Buch

Renate Wagner (4, Februar 2024)

Renate Wagner (9, Jänner 2024)

Renate Wagner (8. Jänner 2024)

Renate Wagner (8. Jänner 2024)

Renate Wagner (4. Jänner 2024)

Renate Wagner (4, Jänner 2024)

Renate Wagner (31. Dezember 2023)

Renate Wagner (30. Dezember 2023)

Renate Wagner (29. Dezember 2023)

Renate Wagner (28. Dezember 2023)

Renate Wagner (27. Dezember 2023)

Renate Wagner (26. Dezember 2023)

Renate Wagner (26. Dezember 2023)

Renate Wagner (26, Dezember 2023)

Renate Wagner (23. Dezember 2023)

Renate Wagner (22, Dezember 2023

Renate Wagner (17. November 2023)

Renate Wagner (1. November 2023)

Renate Wagner (22. Oktober 2023)

Mehr Beiträge>

DVD

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dirk Schauß

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dirk Schauß

Dr. Ingobert Waltenberger

Dirk Schauß

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Mehr Beiträge>

CD

Dr. Ingobert Waltenberger

Originäre Trios für Flöte, Cello und Klavier

Dr. Ingobert Waltenberge

Dirk Schauß

Göttliche Leidenschaften oder die Rache des schlimmen Cupidos – gar köstliche Weltersteinspielung

Dr. Ingobert Waltenberger

Alexander Walther

Dr. Ingobert Waltenberger

Jan Krobot

Dr. Ingobert Waltenbeger

Dr. Ingobert Waltenberger

Alexander Walther

Dirk Schauß

Dirk Schauß

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Marc Rohde

Dr. Ingobert Waltenberger

Dr. Ingobert Waltenberger

Dirk Schauß

Alexander Walther

Mehr Beiträge>
Spenden

21. FEBRUAR 2024 – Mittwoch

rober
WIEN/ Theater an der Wien. Ab Freitag „Romeo und Julia. Autorennen bei Gounod-Oper. Foto: Monika Rittershaus

Stefan Musik /Kronen Zeitung: „Zwei Livekameras sind immer dabei, die ganze Zeit um uns herum“, erklärt der französische Tenor Julien Behr. Er ist ab Freitag Roméo in Charles Gounods süffig romantischer Veroperung von Shakespeares Liebesklassiker.

Das Theater an der Wien hat dafür die Regisseurin Marie-Eve Signeyrole engagiert, die schon für Händels „Belshazzar“ Film und Oper verschmelzen wollte. „Wir machen ,Roméo et Juliette‘ halb als Oper, halb als Film“, berichtet daher auch Behr von den Endproben.

bertz
Bildgewaltig. Foto: Monika Rittershaus

Holte schon Jürgen Flimm an der Staatsoper den Stoff 2001 im Scheinwerferlicht von Patrick Woodroffe in eine flott oberflächliche Party-Gegenwart, schickt Singeyrole die Liebenden jetzt aufs Filmset: Montagues und Capulets sind zwei verfeindete Filmstudio-Dynastien, ihre Kinder Roméo und Juliette die jeweiligen Studiostars. Als Liebespaar brechen sie aus, nach dem Motto: „Life is life. Wir leben so intensiv wie möglich, denken nicht an morgen, an die Konsequenzen“, so Behr, der das zweite Mal Film auf der Opernbühne erlebt.

Doch das erste Mal, bei Ambroise Thomas’ “Hamlet„ unter Cyril Teste, hat die Kamera in den Verlauf nicht eingegriffen. “Jetzt ist es wie bei Dreharbeiten, das ist cool…

Vor der Premiere im Theater an der Wien: Kein Morgen für Roméo?
Im Theater an der Wien müssen ab Freitag Gounods „Roméo et Juliette“ aufs Filmset. Tenor Julien Behr erobert sich als Julias Lover erstmals die französische Romantik. „

KonenZeitung.at

VOLKSOPER WIEN/ ERNEUT ZUSATZVORSTELLUNG „LASS UNS DIE WELT VERGESSEN“.

Die Erfolgsproduktion der Wiener Volksoper bremst nun zum zweiten Mal bereits „La Traiviata „aus. im Normalfall ich die Traviata ein sicherer Pubikumsrenner, aber die Uhren laufen im Moment anders. Die Volksoper reagiert flexibel nach dem Motto: Man soll die Feste feiern, wie sie fallen“ und schiebt noch eine Vorstellung des „Stück mit Musik von Theu Boermans & Keren Kagarlitsky“ ein.
 
 ZUSATZVORSTELLUNG:
Lass uns die Welt vergessen – Volksoper 1938
Ein Stück mit Musik von Theu Boermans & Keren Kagarlitsky

Aufgrund des großen Erfolges und der starken Kartennachfrage schiebt die Volksoper am Mittwoch, 3. April 2024, 19:00 Uhr (Preise A, Abo 10) eine Zusatzvorstellung von Lass uns die Welt vergessen – Volksoper 1938  (statt La traviata) ein.

Die Vorstellung findet im Rahmen der Abonnementgruppe 10 statt. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit, können jedoch an allen Bundestheaterkassen zurückgegeben werden.

pöä

Lass uns die Welt vergessen – Volksoper 1938 behandelt ein dunkles Kapitel der Volksoperngeschichte; umso mehr hat es uns gefreut, dass dieser für uns so wichtige Abend von den Zuseherinnen und Zusehern mit so großem Interesse und Aufmerksamkeit aufgenommen wurde. Unzählige positive Rückmeldungen und ausverkaufte Vorstellungen waren die Folge. Aufgrund des anhaltend großen Interesses haben wir uns entschlossen, im April eine weitere Zusatzvorstellung dieses Stücks anzusetzen, um auch all jenen einen Vorstellungsbesuch zu ermöglichen, die bisher keine Karten ergattern konnten oder die Vorstellung noch einmal erleben möchten.

Karten sind ab sofort erhältlich!

Anlässlich des 125. Jubiläums der Volksoper setzen wir uns mit unserer eigenen Vergangenheit auseinander und erzählen die Geschichten jener Menschen, die zwischen 1938 und 1945 verfolgt, vertrieben und ermordet wurden. Hierzu hat der niederländische Theater- und Filmregisseur Theu Boermans eigens das Stück Lass uns die Welt vergessen – Volksoper 1938 geschrieben: eine Weltpremiere mit bereits bestehender Musik. Während im März 1938 das Ensemble die Operette Gruß und Kuss aus der Wachau von Jara Beneš, Hugo Wiener, Kurt Breuer und Fritz Löhner-Beda probt, dringt das aktuelle politische Leben in die Volksoper ein. Die fröhliche Unterhaltung und der Eskapismus der Operette prallen auf die kalte politische Realität der Nazi-Zeit. Die israelische Komponistin und Hausdirigentin Keren Kagarlitsky rekonstruierte die Partitur von Gruß und Kuss aus der Wachau, ergänzte sie mit als „entartet“ gebrandmarkter Musik und eigenen Kompositionen. Die Ensemblemitglieder von heute spielen die Ensemblemitglieder von damals.

Umbesetzungen Bayerische Staatsoper
 hiermit möchten wir Sie über folgende Umbesetzungen informieren:
 
In der Vorstellung von L’elisir d’amore am 29. Februar 2024 übernimmt Caterina Sala die Partie der Adina anstelle von Emily Pogorelc.

sala

Caterina Sala
Die junge italienische Sängerin Caterina Sala, die 2019/20 das Teatro alla Scala Academy Young Artist Program absolvierte und 2020 den 1. Preis im Corso Lirico Internazionale di Portofino (CLIP) gewann, verkörperte zunächst am Teatro alla Scala in Mailand die Partien Hermione (Die ägyptische Helena), Yniold (Pelléas et Mélisande), Barbarina (Le nozze di Figaro), Crobyle (Thaïs), Madamigella Jouvenot (Adriana Lecouvreur) und Najade (Ariadne auf Naxos). Außerdem trat sie an weiteren italienischen Häusern auf, etwa am Teatro La Fenice in Venedig, am Teatro Regio in Turin, am Teatro Massimo in Palermo sowie in Bergamo, Como, Triest, Verona, Florenz, Salerno und Bari. Zu ihren aktuellen Partien gehören u. a. die Titelpartie in der französischen Fassung Lucie de Lammermoor sowie Elvira (I puritani), Giulietta (I Capuleti e i Montecchi), Marie (La Fille du régiment), Nanetta (Falstaff) und Gilda (Rigoletto).Als Adina in L’elisir d’amore gibt sie nun ihr Deutschland-Debüt an der Bayerischen Staatsoper.

Zur Vorstellung

Die Wiener Staatsoper zum Tod von Alexandru Moisiuc
moisi
Alexandru Moisiuc. Foto: Staatsoper

Die Wiener Staatsoper trauert um ihr langjähriges geschätztes Ensemblemitglied Alexandru Moisiuc, der am heutigen Dienstag, 20. Februar 2024, in Timişoara (Rumänien) verstorben ist.

Der in Rumänien geborene Bass sang an der Wiener Staatsoper, wo er seine künstlerische Heimat fand, über 60 verschiedene Partien und war in über 600 Vorstellungen sowohl im klassischen Repertoire als auch in zeitgenössischen Opern zu erleben.

Zuletzt stand er am 2. März 2020 als Onkel Bonze in Madama Butterfly, seiner meistgesungenen Rolle im Haus am Ring, auf der Staatsopernbühne.

Premiere für Peter Tschaikowskys „Eugen Onegin“ in der Regie von Michael Thalheimer am 25.2. im Opernhaus Düsseldorf

eug
Copyright: Andeas Etter

  • Premiere am Sonntag, 25. Februar 2024, um 18.30 Uhr im Opernhaus Düsseldorf
  • Die ersten beiden Aufführungen werden für ein Online- Streaming aufgezeichnet, das ab 23. März 2024 sechs Monate lang kostenlos auf www.operavision.eu abrufbar ist.
  • Opernwerkstatt am Dienstag, 20. Februar, um 18.00 Uhr im Opernhaus:

Dramaturgin Anna Grundmeier spricht mit Regisseur Michael Thalheimer und Dirigent Vitali Alekseenok über die Produktion, anschließend besteht die Möglichkeit zum Probenbesuch. Der Eintritt ist frei. 

Am Sonntag, 25. Februar 2024, um 18.30 Uhr ist Premiere im Opernhaus Düsseldorf:  Die Deutsche Oper am Rhein präsentiert eine Neuinszenierung von Peter Iljitsch Tschaikowskys bekanntester Oper „Eugen Onegin“. Regie führt Michael Thalheimer; Vitali Alekseenok leitet die Düsseldorfer Symphoniker und das mit Ekaterina Sannikova (Tatjana), Bogdan Baciu (Eugen Onegin), Ramona Zaharia/Anna Harvey (Olga), Ovidiu Purcel/David Fischer (Lenski) und Bogdan Taloş/Sami Luttinen (Fürst Gremin) exquisit besetzte Ensemble.

Mehr darüber in den „Infos des Tages“

Das Publikum weint, Dieter Bohlen lobt, die Moderatorin tätschelt: Ein schüchterner Opernsänger aus Sachsen gewinnt «Das Supertalent»
Der 17-jährige Alexander Doghmani zeigt, dass Talent allein nicht reicht, um eine Casting-Show zu gewinnen. Was es auch noch braucht, ist eine Eigenart, die man nicht nachahmen kann. Mehr darüber morgen!

Daniels vergessene Klassiker Nr 33: Wie Alan Hovhaness mit seiner Sinfonie „Mysterious Mountain“ neue Maßstäbe setzte
„Sinfonie heißt mir eben: mit allen Mitteln der vorhandenen Technik eine Welt aufbauen“ – dieses Zitat von Gustav Mahler drückt das Lebensgefühl einer ganzen Generation von Komponisten aus. Um die Wende zum 20. Jahrhundert wurden die Werke immer größer und länger.
Von Daniel Janz
Klassik-begeistert.de

Puccini-Glück im Dreierpack: Il trittico an der Wiener Staatsoper
bachtrack.com.de

Bunt, bunter, barbiere: Il barbiere di Siviglia an der Wiener Staatsoper
bachtrack.com.de

Haydnregion Niederösterreich 2024: „Inspiration Haydn“!

grilc
Korngold-Ensemble. Copyright: Andrej Grilc

Unter dem diesjährigen Motto „Inspiration Haydn“ macht die vom Komponistenbrüderpaar Joseph und Michael Haydn inspirierte Klassik- Konzertreihe an den schönsten Plätzen ihrer Geburtsregion Station.
www.haydnregion-noe.at

Unter dem Motto „Inspiration Haydn‟ präsentiert die Klassik-Konzertreihe „Haydnregion Niederösterreich“ — ein Projekt der Abteilung Kunst und Kultur des Landes NÖ in Kooperation mit „Römerland Carnuntum“ — vom 23. März bis 15. Dezember 2024 ein durch das Komponistenbrüderpaar Joseph und Michael Haydn inspiriertes, künstlerisch hervorragend besetztes Programm mit knapp 30 Veranstaltungen an 15 Standorten in 11 Gemeinden rund um das Haydn Geburtshaus in Rohrau.

Das gesamte Programm in unseren „Infos des Tages“

WIEN / Theater der Jugend im Renaissancetheater:  PÜNKTCHEN UND ANTON

szenefotos

Szenefoto

nach dem Kinderbuch von Erich Kästner  
In einer Fassung von Nicole Claudia Weber und Sarah Caliciotti
Premiere: 20. Februar 2024 

Pünktchen und Anton. Emil und die Detektive. Das fliegende Klassenzimmer. Das doppelte Lottchen. Wie viele Jugendliche sind einst mit diesen Büchern aufgewachsen – und haben dabei, unwissentlich, „Moral“ gelernt. Denn ein Moralist war Erich Kästner (1899-1974) immer, den man später, etwa bei der Lektüre seines Romans „Fabian“ oder angesichts seiner  großartigen, scharfsinnigen Gedichte  als einen der großen deutschen Autoren kennen gelernt hat.

In einem Jahr, wo man Kant, Kafka und Karl Kraus mit Jahrestagen feiert, mag ein 50. Todestag unter den Tisch fallen, aber das ist wirklich nicht gerechtfertigt. Nun, das Theater der Jugend in Wien gedenkt des Autors mit einer Dramatisierung von „Pünktchen und Anton“ im Renaissancetheater. Ein Stück, das ins Heute zielt, weil Kästner in diesem 1931 erschienen Kinderbuch soziale Verhältnisse auf den Punkt gebracht hat. Vielleicht mischen sich heutzutage reiche Kinder mit armen Kindern nicht mehr so locker wie im Berlin der Dreißiger Jahre. Aber die Problematik ist dieselbe – und vielleicht haben die Reichen nach wie vor das Selbstbewusstsein von Pünktchen Pogge und die Armen die Bedrücktheit von Anton. Gast Weil die Verhältnisse eben doch so sind.

Die Fassung und Inszenierung von Nicole Claudia Weber ist zwiespältig. Sie streicht die für das Buch so wichtigen Bettelei-Szenen ganz, macht aus einem deutschen Kindermädchen eine flotte spanische Au-Pair-Biene, aus dem Fabrikantenvater von Pünktchen einen berühmten Dirigenten, aus der Mutter eine viel beschäftigte Geschäftsfrau und erfindet noch einen von Gangstern bedrohten Strizzi mit einer fahrenden Eisdiele.

Zum Bericht von Renate Wagner

Tanzpremiere in Berlin: Gedrehte Fabelhaftigkeiten
Große, feierliche Premiere beim Staatsballett Berlin: Der William-Forsythe-Abend von Christian Spuck zeugt von dem kraftvollen Vergangenheitsbegriff des neuen Leiters und überzeugt mit großer Hingabe und Eleganz.
FrankfurterAllgemeine.net

A classical deconstruction: the Staatsballett dances William Forsythe
bachtrack.com.de

Johanna von Koczian und Mario Lanza spielten im Herbst 1958 die Hauptrollen in „Der Sänger von Capri“

Die vor wenigen Tagen verstorbene Johanna von Koczian war bereits in den 50er Jahren einer der beliebtesten deutschen Filmstars. Was in den Nachrufen kaum Erwähnung findet, ist, dass sie im Herbst 1958 für die weibliche Hauptrolle in dem Film Der Sänger von Capri vor der Kamera stand. An der Seite von … Mario Lanza! Für den Tenor war die Love Story um einen berühmten Opernsänger und einer jungen Frau (von Koczian), der er auf Capri begegnet, übrigens der achte und letzte Film. Der schon schwer kranke Lanza starb rund ein Jahr nach den Dreharbeiten.

Lukas Link

Aktuelles aus „Neue Zürcher Zeitung“

Ermittler zerschlagen eine der wichtigsten Ransomware-Banden der Welt: Mit der Software der Hackergruppe Lockbit wurden über 2000 Organisationen im Westen erpresst. Nun sind zwei Verdächtige in Polen und in der Ukraine festgenommen worden. Laut Europol wurden über 200 Geldbörsen in Kryptowährungen eingefroren und 34 Server mit Verbindungen zu den Kriminellen ausgeschaltet, auch in der Schweiz und in Deutschland.
Zum Bericht
Die Taliban verweigern ihre Teilnahme an einer Uno-Konferenz zu Afghanistan: Das Regime in Kabul lehnt weiter jedes Entgegenkommen bei den Frauenrechten ab. Entsprechend musste eine Konferenz in Katar ohne die Islamisten stattfinden. Es bleibt eine offene Frage, wie die Staatengemeinschaft mit ihnen umgehen soll.
Zum Bericht
Ein geplantes Sicherheitsgesetz alarmiert Medienschaffende in Hongkong: Augenscheinlich hat die chinesische Regierung bei dem Entwurf Feder geführt. Kritik an politischen Vorhaben könnte bald nicht mehr möglich sein. Das einst pulsierende und bunte Hongkong wird mehr und mehr zu einer chinesischen Stadt wie viele andere – unter Pekings Kontrolle.
Zum Bericht
 Israels Offensive auf Rafah wird aus US-Sicht nicht vor dem 10. März beginnen: Das entspricht dem Beginn des muslimischen Fastenmonats Ramadan. Die Einschätzung soll ein ranghoher US-Beamter der «Times of Israel» mitgeteilt haben. Laut der Zeitung konzentriert Israels Armee sich noch auf die heftig umkämpfte weiter nördlich gelegene Stadt Khan Yunis. Auch sei geplant, vor einer Offensive in Rafah die rund 1,5 Millionen palästinensischen Zivilisten dort in Sicherheit zu bringen. Das könne noch Wochen dauern.
Zu den neusten Entwicklungen im Nahostkonflikt
Genf/Servette gewinnt als erstes Schweizer Team die «neue» Champions Hockey League: Dank einem starken ersten Drittel schlagen die Genfer Skelleftea aus Schweden 3:2. Es ist die Krönung eines gezielten Aufbaus.
Zum Bericht
Der ehemalige IKRK-Präsident Cornelio Sommaruga ist mit 91 Jahren gestorben: Als Staatssekretär im damaligen Bundesamt für Aussenwirtschaft und als Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz hat er es sich nie leichtgemacht. An der Spitze des IKRK von 1987 bis 1999 schüttelte er die Organisation mit Reformen durch.
Zum Nachruf

Zitat Ende „Neue ZürcherZeitung“

Fußball-EM ohne Kalajdžić: ÖFB-Stürmer erleidet Kreuzbandriss
Sasa Kalajdzic hat sich neuerlich schwer verletzt und wird für die Fußball-EM im Sommer in Deutschland ausfallen. Der ÖFB-Teamstürmer in Diensten von Eintracht Frankfurt erlitt am Sonntag im Bundesligaspiel gegen den SC Freiburg (3:3) einen Riss des Kreuz- und Außenbandes im rechten Knie. Diese Schockdiagnose gab sein Verein am Montag gekannt. Es ist bereits der dritte Kreuzbandriss von Kalajdzic.
Die Presse.com

Der 2 Meter-Mann ist sehr verletzungsanfällig, das ist mittlerweile zum Faktum geworden. Er wird es allerdings schwer haben, einen neuen Club zu finden, Fußball wird auf einem Fußballfeld und nicht im Operationssaal gespielt. Es ist ein echtes Drama!

Formel 1 Autorennsport
Marko verrät geheime Klausel in Verstappen-Vertrag
Bevor Red-Bull-Mastermind Helmut Marko zu den Testfahrten nach Bahrain flog, schaute er bei der Formel-1-Ausstellung in der MetaStadt in Wien vorbei. Dort ließ der 80-Jährige mit einem spannenden Detail über den Vertrag von Dreifach-Weltmeister Max Verstappen (26) aufhorchen.
oe24.at

Deutsche Fußball-Legende Andreas Brehme ist tot
Der deutsche Fußball trauert um Weltmeister Andreas Brehme. Der Siegtorschütze aus dem WM-Finale 1990 gegen Argentinien starb in der Nacht auf Dienstag an einem Herzstillstand. Das bestätigte seine Lebensgefährtin Susanne Schaefer im Namen der Familie der Deutschen Presse-Agentur, zuvor hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet. Brehme, der 86 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft bestritt, wurde nur 63 Jahre alt.
oe24.at

Sie wurde 83 Jahre alt: Jetset-Königin Ira von Fürstenberg gestorben
Die italienische Prinzessin und Jetset-Königin Ira von Fürstenberg ist am Montag im Alter von 83 Jahren in Rom gestorben. Das berichteten italienische Medien. Die Ex-Schauspielerin und Designerin war jahrzehntelang eine beliebte Protagonistin der Regenbogenpresse.
https://www.krone.at/3259219

Ich wünsche einen schönen Tag!

A.C

 

merk

 

Das Merker-Heft FEBRUAR 2024 wurde an die Abonnenten verschickt. Werden auch Sie Abonnent und damit Mitglied des Merker- Vereins.
Mehr Informationen

Abobestellungen bitte unter sieglinde.pfabigan@chello.at oder Bestellen

 

ONLINE-MERKER: Für den Fall, dass Sie die Arbeit des „Online-Merker“ unterstützen wollen, geben wir unsere Kontonummer bekannt:
IBAN: AT911200010004113808
BIC: BKAUATWW

Wir danken für jede Unterstützung, die es uns ermöglicht, diese Webseite immer auf dem neuesten Stand zu halten!

 

 

 

richard wagner „Leben mit Richard Wagners Musik“
Die Website von Dr. Klaus Billand:
www.klaus-billand.com
 

Arbeiten von Liana Scolaricou

lianascol@gmail.com

Zur Website der Sopranistin Anna Ryan: 
https://www.annaryansoprano.com/

FOTOS ANNA RYAN

Die ÄRA KARAJAN wurde von Hedda Hoyer digitalisiert. Auch nach dem Karajan-Jahr 2008 lassen wir den Link zu dieser interessanten Website bestehen:
Zum „HUNDERTER“ von Herbert von Karajan habe ich den Großteil der MERKER, die seine Ära behandeln, digitalisiert. Ein Jahr später folgten die restlichen zwei Saisonen, und zu seinem HUNDERTZWEITEN GEBURTSTAG findet Ihr nun auch die Zusammenfassung (Zahlen, Daten, Fakten) ausgehend von der Seiten „INHALT“wiederum unter http://members.chello.at/hedda.hoyer/index.htm. Es gibt viel Interessantes zu finden.
NUN AUCH DIE BEIDEN RESTLICHEN SAISONEN DIGITALISIERT:
Optimal ist die Website über den Internet-Explorer anzuschauen. Hedda Hoyer hedda.hoyer@chello.at http://members.chello.at/hedda.hoyer/index.htm

Capdesign by Lisa
Elisabeth Eberndorfer

Die Kunst der Kopfbedeckung als Spiegel der Zeit

Schon im 18. Jahrhundert zeigte man mit seinem Hut nicht nur seine ständische Herkunft, sondern auch seine politische Gesinnung. Die so genannten „Heckerhüte“ (graue Filzhüte) waren beispielsweise in Skandinavien ein Zeichen für demokratische Gesinnung.
Auch Baskenmützen dienten als Zeichen für eine antimonarchistische Einstellung.
Strohhüte und Ballonmützen waren immer schon beliebt und populär – auch zu dieser Zeit.
Der Zylinder oder die Melone finden ihren Ursprung im Adel und in der feinen Gesellschaft.
So wie die Epochen und die Zeiten sich änderten, tat es auch die Hutmode.
Anfang des 20. Jahrhunderts zeigten die Damen durch reich geschmückte und vor allem große Hüte mit breiter Krempe, Federn, Schnüren und Blumen, wie hoch sie in der Gesellschaft standen. Nach den fünfziger Jahren verlor der Hut als modische Kopfbedeckung immermehr an Bedeutung und wurde immer mehr zu einem Gebrauchsgegenstand zum Schutz vor Wind und Wetter.
https://www.capdesignbylisa.com

 

 

 

 

 

Bildergebnis für facebook

Online-Merker FACEBOOK

www.operinwien.at

 

kino oper

Met-Programm 2023/2024

DIE MET IM KINO 23/24

Cinema: The Royal Opera 2022/2023

Bildergebnis für lugner kino logo

https://www.lugnerkino.at/events-angebote/opernuebertragungen/

Einzelticket: 26 €, ermäßigter Preis: 21€ (Schüler, Studenten, Senioren)
ABOPREIS: 19 € pro Vorstellung beim Kauf aller 6 Vorstellungen!!

GRAZ: Für Besucher der Bühnen Graz

Darf es etwas mehr sein? Entdecken Sie, was wir unter einem 4-Sterne-Hotel mit 5-Sterne-Service verstehen – persönlich, individuell und doch unaufdringlich. Wir verwöhnen Sie direkt im Zentrum von Graz mit herzlicher österreichischer Gastfreundlichkeit – 24 Stunden 7 Tage die Woche. Und das seit beinahe 60 Jahren!

HOTEL GOLLNER

URLAUB 2020 IN DEUTSCHLAND

Urlaub in Deutschlands äußerstem Norden

fle

Flensburg liegt an der schönsten Förde der Welt

Mehrere Monate lang habe ich als Gästeführer auf kulinarischen Stadtrundgängen Einheimische und Touristen durch die schöne Stadt Flensburg geführt und möchte Ihnen in diesem Artikel einige versteckte und weniger bekannte Ecken meiner Heimatstadt näher bringen. Über Jahrhunderte gehörte Flensburg zum dänischen Gesamtstaat und gilt nicht zuletzt deshalb auch heute noch als Deutschlands dänischste Stadt. Eine […]

im Mai 2020 (Marc Rohde)Weiterlesen>

www.marcrohde.de

Internetportal SZENIK (deutsch und französisch) www.szenik.eu

 

FOTOS BARBARA ZEININGER:

Album Musiktheater 1
Album Musiktheater 2        
Album Musiktheater 3
Album Musiktheater 4
Album Musiktheater 5
Album Musiktheater 6
Album Musiktheater 7
Album Musiktheater 8
Album Musiktheater 9
Album Musiktheater 10
Album Musiktheater 11
Album Musiktheater 12
Album Musiktheater 14
Album Musiktheater 15
Album Musiktheater 16
Album Musiktheater 17
Album Musiktheater 18

Album Sprechtheater 1
Album Sprechtheater 2
Album Sprechtheater 3
Album Sprechtheater 4
Album Sprechtheater 5
Album Sprechtheater 6
Album Sprechtheater 7
Album Sprechtheater 8
Album Sprechtheater 9
Album Sprechtheater 10
Album Sprechtheater 11
Album Sprechtheater 12
Album Sprechtheater 13
Album Sprechtheater 14

Album Sprechtheater 15
Album Sprechtheater 16
Album Sprechtheater 17
Album Sprechtheater 18
Album Sprechtheater 19
Album Sprechtheater 20
Album Sprechtheater 21
Album Sprechtheater 22
Album Sprechtheater 23
Album Sprechtheater 24
Album Sprechtheater 25
Album Sprechtheater 26
Album Sprechtheater 27
Album Sprechtheater 28
Album Sprechtheater29
Album Sprechtheater30
Album Sprechtheater 31
Album Sprechtheater32
Album Sprechtheater 33
Album Sprechtheater 34
Album Sprechtheater 35
Album Sprechtheater 36
Album Sprechtheater 37
Album Sprechtheater 38
Album Sprechtheater 39
Album Sprechtheater 40
Album Sprechtheater 41
Album Sprechtheater 42
Album Sprechtheater 43
Album Sprechtheater 44
Album Sprechtheater45
Album Sprechtheater46
Album Sprechtheater 47
Album Sprechtheater 48
Album Sprechtheater 49
Album Sprechtheater 50
Album Sprechtheater 51
Album Sprechtheater 52
Album Sprechtheater 53
Album Sprechtheater 54

FOTOS ONLINE MERKER GALERIE

 Album Online Merker 1 & 2
Album Online Merker 3
Album Online Merker 4
Album Online Merker 5
Album Online Merker 6
Album Online Merker 7
Album Online Merker 8
Album Online Merker 9
Album Online Merker 10
Album Online Merker11
Album Online Merker 12
Album Online Merker 13
Album Online Merker 14
Album Online Merker 15
Album Online Merker 16
Album Online Merker 17
Album Online-Merker 18
Album Online Merker 19
Album Online-Merker 20
Album Online-Merker 21
Album Online-Merker 22
Album Online-Merker 23
Album Online-Merker 24

 
der-merker
klassik-begeistert
opernfreund

 

 

Diese Seite drucken