Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Apropos

APROPOS: Aus dem Nähkästchen…

Aus dem Nähkästchen… Wenn nun „Post Meyer“ begonnen wird, aus dem Nähkästchen zu plaudern, müssen wir in diesem Fall nicht, wie alle es tun, ein Interview der „Oberösterreichischen Nachrichten“ nachbeten oder die APA paraphrasieren. Jetzt kann auch der Journalist, der brav den Mund gehalten hat, wenn es um „off the record“-Informationen ging, einiges aus erster […]

Renate Wagner (5. Juli 2020)Weiterlesen>

APROPOS: Heute schon „Virtue gesignalt“?

Heute schon „Virtue gesignalt“? Wir werden nicht nur andauernd mit neuen Entwicklungen überschüttet, wir müssen auch ganz schnell die damit verbundene neue Sprache kennen, natürlich auch benützen (in dem Sinn, wie es vorgeschrieben wird) – und danach handeln sowieso. Das neue Modewort in den USA lautet „Virtue signalling“, also zu Deutsch: „Tugend bekannt geben“, sprich: […]

Renate Wagner (28. Juni 2020)Weiterlesen>

APROPOS: Mach’s wie der Vogel Strauß!

  Mach’s wie der Vogel Strauß! Da der Mensch in seiner Entwicklung auf dieser Erde noch in einem ganz, ganz frühen Stadium steckt, wie uns die Wissenschaft versichert, haben wir noch jede Menge „tierischen“ Verhaltens in uns. Das heißt, wir sind noch Jäger und Räuber, wissen aber auch, wie wir uns versteckten können. Oder selbst […]

Renate Wagner (21. Juni 2020)Weiterlesen>

APROPOS: Das Lesen der Journale

Das Lesen der Journale „Die Situation ist nicht ungefährlich“, lässt Festspielintendant Markus Hinterhäuser die kulturell interessierte Mitwelt wissen. Zumindest, wenn man sich bei orf.at informiert. Greift man auf die APA zurück, von der die meisten österreichischen Medien ihre Informationen beziehen, wenn sie zu faul sind, selbst zu recherchieren, heißt die Schlagzeile anders. „Salzburger Festspiele laut […]

Renate Wagner (13. Juni 2020)Weiterlesen>

APROPOS: Ins Kino!

Ins Kino! Das erste Mail kam gestern von Presse-Lady Claudia Pinter, die für den Verleih Kinostar eine Pressevorführung des Films „Semper Fi“ ankündigte, Action offenbar. Heute schickte sie für Sony Pictures das Ersuchen nach, das Publikum darauf aufmerksam zu machen, dass „Narziß und Goldmund“ wieder zu sehen sein wird – ja, ganz kurz nach dem […]

Renate Wagner (4. Juni 2020)Weiterlesen>

APROPOS: Die Wunderwuzzin

Die Wunderwuzzin Ich habe meine Freundin Inge Maux getröstet. Sie hätte in diesem Sommer in Gutenstein bei den Raimundspielen die Zufriedenheit in „Der Bauer als Millionär“ spielen sollen und ist entsprechend betrübt über die Absage – schließlich hatte man bis zuletzt gehofft und Kostüme probiert. „Schau, Inge“, sagte ich ihr. „So Gott will, sind wir […]

Renate Wagner (21. Mai 2020)Weiterlesen>

APROPOS: Das Vermummungs-Gebot

Das Vermummungs-Gebot Die Wutbürger artikulieren sich immer lauter – im Fall von Josefstadt-Direktor Herbert Föttinger hört es sich schon wie hysterisches Gekreische an. Andere, wie Günther Groissböck, schreiten (mit Hilfe von Anton Cupak) zur Tat und schauen, was an „Öffentlichkeit“ für die Kunst möglich ist. Wenn die Kulturstaatssekretärin schon nicht imstande ist, Lösungen zu zaubern, […]

Renate Wagner (14. Mai 2020)Weiterlesen>

APROPOS: Der Unsicherheitsfaktor „Mensch“

Der Unsicherheitsfaktor „Mensch“ Neulich sah ich in einer deutschen Nachrichtensendung einen deutschen Politiker, ich kenne ihn nicht, ich weiß nicht, wen ich zitiere. Aber er sagte, man müsse die Verantwortung für das weitere Geschehen wieder in die Hand der einzelnen Menschen legen. Hurra, nichts anderes wollten wir hören. Aber da stock’ ich schon – denn […]

Weiterlesen>

APROPOS: Corona-Gedanken

Corona-Gedanken Man muss sich zu helfen wissen Ich hocke zuhause, seit 25 Tagen habe ich keinen Fuß vor die Tür gesetzt. Nicht ganz freiwillig, aber unser Sohn, der Sanitäter ist und so viel sieht und weiß, was er uns gar nicht erzählen will, besteht darauf. Ich beschwere mich nicht – Platz genug für zwei Leute […]

Weiterlesen>

APROPOS: Corona-Chic

Corona-Chic Darwins „Survival of the Fittest“ bedeutet nicht, wie oft fälschlich übersetzt, dass der Stärkste überlebt. Nein, es geht um den „Angepasstesten“. Und das war, seit es Menschen auf der Erde gibt, immer noch der Mensch. Als Spezies – und als Einzelperson – hat er immer Erstaunliches geleistet. An Anpassung. Eine Katastrophe – das kommt […]

Weiterlesen>

 

Diese Seite drucken