Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Wiener Staatsoper

WIEN/ Staatsoper: WERTHER – „Lyrischer Werther“

WIENER STAATSOPER: „Lyrischer Werther“ am 15.1.2022 Clémentine Margaine, Juan Diego Flórez. Foto: Wiener Staatsoper/ Michael Pöhn Die Wiener Staatsoper spielt wieder Jules Massenets „Werther“. Juan Diego Flórez gab sein Wiener Rollendebüt in der Titelpartie, als Charlotte war Clémentine Margaine für Julie Boulliane eingesprungen. Margaine hat die Partie für alle drei Vorstellungen übernommen. Der COVID-bedingten schlechten […]

am 15.1. (Dominik Troger/ www.operinwien.at)Weiterlesen>

WIEN/ Staatsoper/ Staatsballett: „LIEBESLIEDER“ – das Rad um einige Jahrzehnte zurück gedreht  

Wiener Staatsballett: Das Rad um einige Jahrzehnte zurück gedreht  (14.1.2022)   Der „Liebeslieder“-Titel des neuen Programms des Wiener Staatsballetts mag verführerisch klingen. Das Ensemble hat für diese Abende in der Staatsoper das Rad einige Jahrzehnte zurück gedreht. Mit Blickrichtung New York. Der perfekt einstudierte und getanzte Dreiteiler führt in die schöpferisch so innovativen Jahre der damals vielschichtig […]

am 14.1. (Meinhard Rüdenauer)Weiterlesen>

WIEN / Staatsoper: Rossinis LA CENERENTOLA

Ein Traum, der - auch gesanglich und darstellerisch - wahr wird

WIEN / Staatsoper: LA CENERENTOLA von Gioachino Rossini 48. Aufführung in dieser Inszenierung 13. Jänner 2022 Von Manfred A. Schmid Ein Märchen als Traum? Warum nicht. Sven Eric Bechtolfs in den 50er Jahren im Minikönigreich Il Sogno (Der Traum) angesiedelte Inszenierung der Rossini-Oper ist zunächst vor allem eines: grell-bunt und schrill, kann aber immer wieder […]

am 13.1. (Manfred A. Schmid)Weiterlesen>

WIEN/ Staatsoper: LA BOHÈME. Dritte Vorstellung der Serie

WIEN/ Staatsoper: LA BOHÈME am 12 1.2022. Dritte Vorstellung der Serie Was sah ich? Was bleibt haften von diesem Abend? Vera-Lotte Boeckers rechtes Knie. Die Gelassenheit des Esels vor Parpignols Karren. Die Ernsthaftigkeit, mit der ein kaum schulpflichtiger Piccolo spielte. Das Finale des vierten Aktes: Musik, die sich als » unkaputtbar « erweist. Enttäuschend: das Dirigat von […]

am 12.1. (Thomas Prochazka/ www.dermerker.com)Weiterlesen>

WIEN/ Staatsoper: LA BOHÈME

WIEN / Staatsoper: „LA BOHÈME“ –   12.01.2022 Benjamin Bernheim. Foto: Wiener Staatsoper/ Michael Pöhn Wenn ich nicht irre, dann ist die wundervolle Zeffirelli-Produktion von Puccinis „La Bohème“ nun die zweitälteste Inszenierung im Repertoire der Wiener Staatsoper. Und noch immer bietet sie für ständig wechselnde Besetzungen einen idealen Rahmen, um dem Publikum die Geschichte vom Leben […]

am 12.1. (Walter Nowotny)Weiterlesen>

WIEN/ Staatsoper: LA BOHÈME… solche Opern sollten öfters geschrieben werden…

La Bohème: Wiener Staatsoper, 12.1.2022 … solche Opern sollten öfters geschrieben werden… Foto: Wiener Staatsoper/Michael Pöhn Bereits zum 446. Male öffnete sich der Vorhang zum dritten Bild der Produktion von Franco Zeffirelli – und noch immer begeistert dieses wohl stimmungsvollste Bühnenbild, das wir an der Wiener Staatsoper sehen können. Über diese stimmungsvolle und werkgetreue Inszenierung […]

am 12.1. (Kurt Vlach)Weiterlesen>

WIEN/ Staatsoper: LA CENERENTOLA – zweite Vorstellung

10.1.2022, „La Cenerentola“, Wiener Staatsoper Er allein ist einen Besuch wert: Lawrence Brownlee. Foto: Wiener Staatsoper/Michael Pöhn Gioachino Rossinis „La Cenerentola“ an der Wiener Staatsoper: Die zweite Vorstellung der laufenden Serie war extrem schlecht besucht. Der Anblick des schütter besetzten Auditoriums war schockierend. Auf der Galerie saßen beispielsweise keine hundert Besucher. Die Pandemie hinterlässt ihre […]

am 10.1. (Dominik Troger/ www.operinwien.at)Weiterlesen>

WIEN / Staatsoper: Puccinis LA BOHÈME – Zeffirelli-Inszenierung

é Momnus WIEN / Staatsoper: Giacomo Puccinis LA BOHÈME 444. Aufführung in dieser Inszenierung 6. Jänner 2022 Von Manfred A. Schmid Saimir Pirgu, Nicole Car. Foto: Wiener Sataatsoper/Michael Pöhn Zeffirellis klassische La Bohème-Inszenierung aus dem Jahr 1963 ist ein gut gepflegtes Museumsstück im Repertoire der Wiener Staatsoper. Vermutlich haben sich viele daran schon sattgesehen. Nur […]

7.1. 2022 (Manfred A. Schmid)Weiterlesen>

WIEN/ Staatsoper: LA BOHÈME – die erste Vorstellung im neuen Jahr

Giacomo Puccini LA BOHÈME Wiener Staatsoper – 06. Januar 2022 Slávka Zámečníková (Musetta), Etienne Dupuis (Marcello). Foto: Wiener Staatsoper/Michael Pöhn Die erste Vorstellung im neuen Jahr an der Wiener Staatsoper gehörte Puccini’s La bohème. Die legendäre Zeffirelli-Inszenierung aus dem Jahr 1963, die seinerzeit mit Mirella Freni und Gianni Raimondi in den Hauptrollen und mit Herbert […]

am 6.1. (Lukas Link)Weiterlesen>

WIEN/ Staatsoper: TOSCA – 2. Vorstellung

WIEN/ Staatsoper: TOSCA am 30. Dezember 2021 Wenn man auf dem Zettel Tosca liest, hat man gar keine Lust hinzugehen. Die Oper enthält kaum mehr Geheimnisse, denkt man. Schließlich hat man alle Großen der letzten Dezennien gehört. Der Abend bietet wenig Überraschungen, denkt man. Wenn man aber drinsitzt, das Drama sich entwickelt, spürt man, daß […]

am 30.12. (Thomas Prochazka/ www.dermerker.com)Weiterlesen>

 

Diese Seite drucken