Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Reflexionen Wiener Staatsoper

Wiener Staatsoper und der neu geschmückte „Eiserne“ ….. ein Farbjuwel als Wegwerfprodukt

Wiener Staatsoper und der neu geschmückte „Eiserne“ ….. ein Farbjuwel als Wegwerfprodukt Beatriz Milhazes, Pink Sunshine, Eiserner Vorhang, museum in progress, Wiener Staatsoper, 2021/2022, © museum in progress (www.mip.at) Man darf es gut und gern als modern und interessant bezeichnen. Doch man kann ebenso denken, dies als ein gewisses Zeichen des Verlustes eigenständiger heimischer Kultur […]

am 21.10. (Meinhard Rüdenauer)Weiterlesen>

Wiener Staatsoper: Die Preise der Opernkarten (Sitzplatz) für die  Saison 2021/2022

Wiener Staatsoper: Die Preise der Opernkarten (Sitzplatz) für die  Saison 2021/2022 „ebilein“  hat recherchiert und das Video (etwa 6 Minuten) erstellt Herzlichen Dank! : „Die Wiener Staatsoper hat in der Saison 21/22 ihre Preisgestaltung bei Sitzplätzen angepasst. Dabei wurden Plätze – im Vergleich zu vorherigen Saisonen – in andere Preiskategorien verschoben und eine neue Preiskategorie […]

im Juli 2021 "ebilein". Eingestellt von A.C.Weiterlesen>

VOM SINGEN. WAS IST EIGENTLICH »LEGATO«? Von Thomas Prochazka

VOM SINGEN. WAS IST EIGENTLICH »LEGATO«? 8. Juni 2021 Von Thomas Prochazka Mich haben ein paar Sänger und Lehrer ersucht, mich einmal der Frage zu widmen, was denn eigentlich »dieses legato« sei, von dem immer soviel geschrieben, auf das so oft verwiesen wird. Daraus entstand der nun veröffentlichte Beitrag »Vom Singen. Was ist eigentlich ›legato‹?«: […]

am 9.6.2021 (Thomas Prochazka/ www.dermerker.com)Weiterlesen>

DIE SAISON 2021/2022 DER WIENER STAATSOPER

DIE SAISON 2021/2022 DER WIENER STAATSOPER September 2021: TOSCA: Kober; Giannatasio; Sartori, Schrott (3./6./9./11.), FALSTAFF: Luisotti; Buratto, Bohinec, Verrez, Zamecnikova; Koch, Pinkhasovic, Lovell (4.WA/8./12./16.), LA TRAVIATA: Luisotti; Yende; Antoun, Tezier (5./7./10./15./18.), ABSCHIEDSGALA JOSÉ CARRERAS: Bavaj; Garanca; Carreras (14.), TÄNZE BILDER SINFONIEN (Wiener Staatsballett – 17./20./21./24./25.), DAS VERRATENE MEER: Young; Boecker; Skovhus, Lovell, van Heeyningen, Kim, […]

im Juni 2021 A.C.Weiterlesen>

UNVERHOFFTE FUNDSTÜCKE IM INTERNET. Der Heft-Merker und die Staatsopern-Saison 1957/1958

UNVERHOFFTE FUNDSTÜCKE IM INTERNET- Der Heft-Merker und die Staatsopern-Saison 1957/1958 Man findet oft unverhofft etwas, von dessen Existenz man gar nicht weiß. Ich fand in meiner (ruhenden) Werkstätte eine Holzdrechselarbeit, die offenbar seinerzeit (in den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts) nicht gebraucht wurde (zu hohe Stückzahl bestellt?). Meiner Erinnerung zufolge (ich war in meiner Kindheit […]

im Mai 2021 (Anton Cupak)Weiterlesen>

WIENER STAATSOPER: Bericht über die Matinée zu „DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL“ (Premiere 12.10.2020)

WIENER STAATSOPER: Bericht über die Matinée zu „DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL“ (Premiere 12.10.2020) Helena Ludwig war für uns dabei! Die Veranstaltung war sehr gelungen, interessant, kurzweilig und informativ. Es  machte so richtig Freude auf die Neuinszenierung dieser, von vielen geringgeschätzen, Mozart Oper.  Seit Wochen wird die aufsehenerregende Regiearbeit von Hans Neuenfels aus dem Jahr […]

Weiterlesen>

WIENER STAATSOPER: DIE DATEN DER ÄRA DOMINIQUE MEYER

Aus der Staatsopern-Broschüre zusammengestellt von Renate Wagner SAISON 2010/2011 LUCREZIA BORGIA (Donizetti), konzertant, 2. Oktober 2010 CARDILLAC (Hindemith), 17. Oktober 2010 ALCINA (Händel), 14. November 2010 – Erstaufführung an der Wiener Staatsoper DON GIOVANNI (Mozart), 11. Dezember 2010 LE NOZZE DI FIGARO (Mozart), 16. Februar 2011 ANNA BOLENA (Donizetti), 2. April 2011 – Erstaufführung an […]

am 30.6.2020 - Zusammengestellt bzw. für den Online-Merker bearbeitet von Renate WagnerWeiterlesen>

DIE DIREKTION DOMINIQUE MEYER – WAS BLEIBT DAVON

INFOS DES TAGES (DIENSTAG, 30. JUNI 2020 DIE DIREKTION DOMINIQUE MEYER – WAS BLEIBT DAVON (Heinrich Schramm-Schiessl) Es war eigentlich ganz anders geplant. Der damalige Bundeskanzler Alfred Gusenbauer wünschte sich, dass sein Freund, der Tenor Neil Shicoff, Nachfolger von Joan Holender als Staatsoperndirektor werden soll. Er hatte hier zumindest einen Teil der Boulevardpresse hinter sich. […]

30.6.2020 (Heinrich Schramm-Schiessl)Weiterlesen>

Es war nicht alles schlecht… Betrachtungen zum Ende der Direktionszeit von Dominique Meyer.

Es war nicht alles schlecht… Betrachtungen zum Ende der Direktionszeit von Dominique Meyer. Von Thomas Prochazka »Sylvia«: Solisten und corps de ballet des Wiener Staatsballetts. © Wiener Staatsballett/Ashley Taylor Die Bestellung Dominique Meyers zum Direktor der Wiener Staatsoper erfolgte, wir erinnern uns, relativ spät. Als Folge davon, so dachten viele, sei es ihm für die […]

am 29.6.2020 Thomas Prochazka/ www.dermerker.comWeiterlesen>

DAS SAISONPROGRAMM 2020/21 DER WIENER STAATSOPER KURZ ZUSAMMENGEFASST

DAS SAISONPROGRAMM 2020/21 DER WIENER STAATSOPER KURZ ZUSAMMENGEFASST September 2020: TAG DER OFFENEN TÜR (6.), MADAMA BUTTERFLY: Jordan; Minghella; Grigorian, Verrez, Signoret; De Tommasso, Pinkhasovich, Ebenstein (7.Pr./10./13./16.), ELEKTRA: Welser-Möst/Soddy; Merbeth, Nylund, Soffel; Welton, Schneider(8./WA/11./19./22.), SIMON BOCCANEGRA: Pido; Gerzmava; Domingo, Groissböck, Mavlyanov (9./12./15./18.), REGIEPORTRAIT HANS NEUENFELS (13.), L’ELISIR D’AMORE: Sagripanti; Yende; Avetisyan, Kaydulov, Alaimo (14./17./21./30.), ENSEMBLEMATINEE […]

A.C.Weiterlesen>

 

Diese Seite drucken