Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Reflexionen Wiener Staatsoper

WIENER STAATSOPER: DIE DATEN DER ÄRA DOMINIQUE MEYER

Aus der Staatsopern-Broschüre zusammengestellt von Renate Wagner SAISON 2010/2011 LUCREZIA BORGIA (Donizetti), konzertant, 2. Oktober 2010 CARDILLAC (Hindemith), 17. Oktober 2010 ALCINA (Händel), 14. November 2010 – Erstaufführung an der Wiener Staatsoper DON GIOVANNI (Mozart), 11. Dezember 2010 LE NOZZE DI FIGARO (Mozart), 16. Februar 2011 ANNA BOLENA (Donizetti), 2. April 2011 – Erstaufführung an […]

am 30.6.2020 - Zusammengestellt bzw. für den Online-Merker bearbeitet von Renate WagnerWeiterlesen>

DIE DIREKTION DOMINIQUE MEYER – WAS BLEIBT DAVON

INFOS DES TAGES (DIENSTAG, 30. JUNI 2020 DIE DIREKTION DOMINIQUE MEYER – WAS BLEIBT DAVON (Heinrich Schramm-Schiessl) Es war eigentlich ganz anders geplant. Der damalige Bundeskanzler Alfred Gusenbauer wünschte sich, dass sein Freund, der Tenor Neil Shicoff, Nachfolger von Joan Holender als Staatsoperndirektor werden soll. Er hatte hier zumindest einen Teil der Boulevardpresse hinter sich. […]

30.6.2020 (Heinrich Schramm-Schiessl)Weiterlesen>

Es war nicht alles schlecht… Betrachtungen zum Ende der Direktionszeit von Dominique Meyer.

Es war nicht alles schlecht… Betrachtungen zum Ende der Direktionszeit von Dominique Meyer. Von Thomas Prochazka »Sylvia«: Solisten und corps de ballet des Wiener Staatsballetts. © Wiener Staatsballett/Ashley Taylor Die Bestellung Dominique Meyers zum Direktor der Wiener Staatsoper erfolgte, wir erinnern uns, relativ spät. Als Folge davon, so dachten viele, sei es ihm für die […]

am 29.6.2020 Thomas Prochazka/ www.dermerker.comWeiterlesen>

DAS SAISONPROGRAMM 2020/21 DER WIENER STAATSOPER KURZ ZUSAMMENGEFASST

DAS SAISONPROGRAMM 2020/21 DER WIENER STAATSOPER KURZ ZUSAMMENGEFASST September 2020: TAG DER OFFENEN TÜR (6.), MADAMA BUTTERFLY: Jordan; Minghella; Grigorian, Verrez, Signoret; De Tommasso, Pinkhasovich, Ebenstein (7.Pr./10./13./16.), ELEKTRA: Welser-Möst/Soddy; Merbeth, Nylund, Soffel; Welton, Schneider(8./WA/11./19./22.), SIMON BOCCANEGRA: Pido; Gerzmava; Domingo, Groissböck, Mavlyanov (9./12./15./18.), REGIEPORTRAIT HANS NEUENFELS (13.), L’ELISIR D’AMORE: Sagripanti; Yende; Avetisyan, Kaydulov, Alaimo (14./17./21./30.), ENSEMBLEMATINEE […]

A.C.Weiterlesen>

WIENER STAATSOPER: GEDANKEN ZUR SPIELZEIT 2020/21

Wiener Staatsoper: Zur Spielzeit 2020/21 Von Thomas Prochazka Ein Alt-Wiener Bonmot besagt: »Die schönste Zeit eines Staatsoperndirektors ist jene von seiner Designierung bis zur Präsentation seiner ersten Spielzeit.« http://www.dermerker.com/index.cfm?objectid=4427B752-A05B-A086-1FF13288F4AD9AAE

27.4.2020 (Thomas Prochazka)Weiterlesen>

Spielplan der Wiener Staatsoper für die Saison 2019/2020

SPIELPLAN DER WIENER STAATSOPER FÜR DIE SAISON 2019/2020 September 2019: Tag der offenen Tür (1.), LA TRAVIATA: Bisanti; Lungu; Castronovo, Hampson (4./7./10., LES CONTES D’HOFFMANN (Chaslin; Peretyatko, Arquez, Kang, Pisaroni, Laurenz (5./8./11./15.), DON CARLO: Darlington; Harteros, Zhidkova; Pape, Sartori, Keenlyside, Ulyanov (6./9./12.), SYLVIA (Ballett – 13./14./18.20.), SOLISTENKONZERT ELISABETH KULMAN La femmec’est moi (17.), IL TROVATORE: […]

Anton CupakWeiterlesen>

WIENER STAATSOPER: NEUER CASTINGDIREKTOR FÜR DIE ÄRA ROSCIC

Wiener Staatsoper „neu“: Das „Roscic-Team“ nimmt Gestalt an Nun hat der designierte neue Staatsoperndirektor einen Chefdramaturgen (Sergio Morabito ist ein linksideologischer, intelligenter Mann), der ihm die Regisseure aussuchen soll. Aber nicht nur den hat er. Er hat seit kurzem endlich auch einen Castingdirektor, sehr spät zwar, aber hoffentlich nicht zu spät.  Bisher werkte als Besetzungssucher der […]

N.N. /AnonymusWeiterlesen>

WIEN/ Staatsoper: „KONTRAPUNKTE“ – „Wie begeistert man Jugend für Klassische Musik?“

Copyright: Wiener Staatsoper/ Ashley Taylor Wien/Staatsoper: „KONTRAPUNKTE“ – „Wie begeistert man Jugend für Klassische Musik?“ – 17.6.2018 Im Rahmen der Serie „Kontrapunkte“ fand im Gustav Mahler-Saal der Wiener Staatsoper eine Gesprächsmatinee von und mit Prof. Dr. Clemens Hellsberg zu diesem Thema statt. Gäste waren Martin Grubinger und Dr. Andreas Mailath-Pokorny. Hellsberg war zuletzt von 1997 […]

(Klaus Billand)Weiterlesen>

WIEN/Staatsoper PUBLIKUMSGESPRÄCH mit Direktor Meyer

PUBLIKUMSGESPRÄCH vom 19.6.2019 In schlagwortartiger Aufzählung der angeschnittenen Inhalte durch Manfred A. Schmid   Publikumsgespräche mit Operndirektor Dominique Meyer (flankiert von Kaufm. Direktor Thomas Platzer, der aber still blieb und nur hie und da bekräftigend mit dem Kopf nickte) verlaufen, wie könnte es anders sein, sehr ruhig und finden in einer freundlichen Atmosphäre statt. Drei […]

am 19.6. (Manfred A. Schmid)Weiterlesen>

ACHTUNG, GEFAHR IM VERZUG

  Achtung,  Gefahr im Verzug   I Es brennt der Hut der Direktion, aber zumindest das Klavier auf der Bühne, auf welcher eine weitere Lachnummer mit DER EREMIT IM KRONLEUCHTER im Stile der lustigen Opernskeches eines Otto Schenk in der Wiener Staatsoper statt einer aufregenden Regiearbeit für den Freischütz aufgeführt wurde. Jedenfalls Schade  um das […]

am 12.6. (PSkorepa)Weiterlesen>

 

Diese Seite drucken