Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

KÜNSTLER-INFOS

EinigeKünstlernachrichten (Agentur Mennicken)

Daniel Brenna  übernimmt den SIEGFRIED  am Staatstheater Kassel . Vorstellungen sind am 14., 21., 28. September, 5., 26. Oktober 2019

Aaron Blake ist der MICHEL in Martinus Oper Juliette an der Oper Frankfurt. Wiederaufnahmevorstellungen sind am 13., 20., 28. September und 5. Oktober 2019

Liine Carlsson debutiert als MICAELA an der Nationaloper Helsinki. Vorstellungen sind hier am  6., 11., 13., 21., 24., 26. September 2019

Martina Dike singt die EBOLI in Don Carlo an der Staatsoper Nürnberg. Premiere ist am 29 September, weitere Vorstellungen am  4., 8., 13., 20., 30. Oktober, 1., 4., 7., 11., 16., 22. November 2019

Amira Elmadfa  ist die DONNA ELVIRA in Don Giovanni am Landestheater Innsbruck. Vorstellungen sind hier am  13., 19., 21., 25., 29. September 2019

Anna Lapkovskaja  singt an der Staatsoper Berlin  die FLOSSHILDE  in Rheingold am  7. und  21. September, GRIMGERDE in Walküre am  8. und 22. September und 1.NORNE und FLOSSHILDE in Götterdämmerung am 15. und 29 September.

Aleksandra Olczyk  ist die KÖNIGIN DER NACHT an der  Staatsoper Wiesbaden in Vorstellungen am 20., 28 September 3. und 27.Oktober 2019.

Ivo Stanchev  verkörpert den GOLDHÄNDLER in Cardillac am  Theater Hagen in Vorstellungen am  21 September, 3 Oktober, 10., 13. November 2019

 

EINIGE KÜNSTLERNACHRICHTEN (Agentur Amman)

Aleš Briscein ist der Lenskij der Wiederaufnahmen Eugen Onegin an der Komischen Oper Berlin unter Ainãrs Rubiķis am 30. August und 8., 13., 20., 27. September. Es folgt eine Serie von Konzerten mit Aufführungen von Janaceks Glagolitischer Messe in Prag unter Petr Altrichter am 2., 3., 4. Oktober sowie in der Londoner Barbican Hall mit dem London Symphony Orchestra unter Sir John Eliot Gardiner am 20. Oktober.

Stephen Gould tritt anlässlich des ersten Dresdner Opernballs in St. Petersburg am 31. August auf, am 9. September ist er mit Auszügen aus Wagners Götterdämmerung unter Marc Alberecht bei den BBC Proms zu hören. Es folgen Bacchus in Ariadne auf Naxos an der Staatsoper Hamburg unter Kent Nagano am 14., 25. und 29. September sowie an der Wiener Staatsoper unter Michael Boder am 6., 8. und 11. Oktober.

Rachel Harnisch ist in Sachen Gustav Mahler unterwegs: am 7. September singt sie das Sopransolo in der 4. Symphonie beim Zermatt Festival und unter John Axelrod im Rahmen des Festivals Mito am 18. September im Teatro del Verme in Mailand und am 19. September im Auditorium RAI Arturo Toscanini in Turin. In Taipeh gastiert sie unter Eliahu Inbal als Mater gloriosa in Mahlers 8. Symphonie am 20. Oktober, mit Mahler 2. Symphonie am 25. und 27. Oktober sowie mit Mahler 4. Symphonie und Liedern aus Des Knaben Wunderhorn am 3. November.

Daniel Kirch ist der Tristan der Neuproduktion Tristan und Isolde an der Oper Leipzig unter Ulf Schirmer. Die Premiere findet am 5. Oktober statt, weitere Aufführungen folgen u.a. am 12. Oktober und 10. November. An der Bayerischen Staatsoper München übernimmt er die Partie des Francisco Borgia in Ernst Kreneks Karl V. unter Erik Nielsen am 16., 19. und 21. Oktober.

Julia Kleiter gibt ihr Debüt an der Staatsoper Hamburg als Donna Anna in einer Neuproduktion Don Giovanni unter Adam Fischer am 20. Oktober mit Folgevorstellungen am 23., 26., 29. Oktober und 3.,6., 9. November.

Jochen Kupfer ist mit Beethovens 9. Symphonie am 30. September in der Philharmonie in Luxembourg und am 4./5. Oktober im Opéra Théâtre in Clérmont-Ferrand unter Christoph König zu hören. In Budapest gastiert er mit Mendelssohn-Batholdys Paulus unter György Vashegyi am 26. Oktober.

Mingjie Lei singt den Ferrando in konzertanten Aufführungen Così fan tutte mit dem Chor und Orchester musicAeterna unter Teodor Currentzis am 1. September in der Staatlichen Akademischen Kapelle in St. Petersburg, am 3. September in der Glocke in Bremen, am 9. September im Konzerthaus Wien und am 15. September beim Lucerne Festival. Ebenfalls in Luzern ist er zusammen mit Cecilia Bartoli und auch unter Teodor Currentzis am 13. September in einem Mozart-Konzert zu erleben. In Stuttgart übernimmt er in den Wiederaufnahmen von Henzes Der Prinz von Homburg am 22. September sowie 11., 20.,26. Oktober erneut den Ersten Offizier.

Federica Lombardi singt die Donna Elvira in konzertanten Aufführungen Don Giovanni mit dem Chor und Orchester musicAeterna unter Teodor Currentzis im Konzerthaus Wien am 7. September und beim Lucerne Festival am 14. September. Sie gibt ihr Hausdebüt an der Staatsoper in Hamburg in derselben Partie in einer Neuproduktion Don Giovanni unter Adam Fischer am 20. Oktober mit Folgevorstellungen am 23., 26., 29. Oktober und 3.,6., 9. November.

Stefan Margita kehrt als Friedrich Wilhelm für die Wideraufnahmen Der Prinz von Homburg am 22. September sowie am 11., 20. und 26. Oktober nach Stuttgart zurück.

Johan Reuter singt in Kopenhagen die Titelpartie in Hans Abrahamsen’s Snedronningen (Schneekönigin) unter der musikalischen Leitung von Robert Houssart am 13., 16., 19. Oktober und 29. November. Im Moskauer Tschaikowski-Saal gastiert er als Wotan in einer konzertanten Aufführung von Das Rheingold unter Vladimir Jurowski am 30. Oktober.

Matthias Stier tritt ein Festengagement an der Oper Leipzig an, wo er sich am 22. September als Nemorino in einer Neuproduktion Elisir d’Amore in der Regie von Rollando Villazon dem Publikum vorstellen wird. Weitere Partien, die er in seiner ersten Spielzeit in Leipzig singen wird, sind u.a. Melot in einer Neuproduktion Tristan und Isolde, Tamino in einer Neuproduktion Die Zauberflöte und zum Abschluss der Saison die Partie des italienischen Sängers in einer Neuproduktion Capriccio.

Aušrine Stundyte gibt ihr Hausdebüt an der Wiener Staatsoper in der Titelpartie Salome unter Dennis Russell Davies am 27. September. Weitere Vorstellungen dieser Wiederaufnahmen finden am 1. und 4. Oktober statt. Am 17. Oktober ist sie in Baltimore und am 20. Oktober im Wiener Konzerthaus in Hindemiths Sancta Susanna unter Marin Alsop zu erleben.

Anne-Fleur Werner gibt ihr Partiedebüt als Rezia in einer Neuproduktion von Webers Oberon unter der musikalischen Leitung von Ido Arad am Landestheater Salzburg. Die Vorstellungen finden am 21., 28. September, 1., 12., 17., 20., 23. Oktober, 15., 17., 19. November und 18., 20. Dezember statt.

 

KÜNSTLERNACHTRICHTEN/ Agentur Balmer & Dixon/ Zürich .

Ausgewählte Nachrichten für September 2019 (in alphabetischer Reihenfolge):

Bastiaan EVERINK wird am 28. September die Welturaufführung Hercules in der gleichnamigen Oper von Robert Zuidam mit dem Radio Filharmonisch Orkest unter der Leitung von James Gaffigan im Concertgebouw Amsterdam singen, welche auf Grund seiner beeindruckenen Vita extra für ihn komponiert wurde.

Cornel FREY interpretiert die Rollen von Porcus, Eine Stimme, Herold I, Der Kleriker in JEANNE D’ARC AU BÛCHER von Arthur Honegger im Rahmen des Internationalen Festivals Georges Enescu mit dem Orchestre National de Lille unter der Leitung von Alexandre Bloch am 19. September in Bukarest.

Äneas HUMM beginnt sein erstes Festengagement in der Saison 2019/20 am Deutschen Nationaltheater Weimar. Sein Rollendebut wird am 21. September als Masetto in W. A. Mozarts Oper DON GIOVANNI sein.

Dimitry IVASHCHENKO tritt als Osmin in Mozarts Oper ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL am 6. und 13. September an der Semperoper Dresden auf. Die Sächsische Staatskapelle wird dirigiert von Kristiina Poska.

Torben JÜRGENS singt Don Fernando/Minister in Beethovens LEONORE mit dem Freiburger Barockorchester in einem einmaligen Gastspiel am 13. September am internationalen Enescu-Festival in Bukarest. Die künstlerische Leitung hat René Jacobs.

Johannes KAMMLER ist in Händels MESSIAH am 29. September mit dem Residenz-Kammerorchester München und den Augsburger Domsingknaben in der Evangelischen Heilig-Kreuz-Kirche Augsburg zu hören. Das Dirigat hat Reinhard Kammler.

Polina PASTIRCHAK verkörpert die Zweite Nackte Jungfrau in dem Opernfragment MOSES UND ARON von Arnold Schönberg mit dem Orchester und Chor der George Enescu Philharmonie und dem Ensemble Vocal Consort Berlin im Rahmen des 24. Internationalen Festival George Enescu am 20. September in Bukarest. Mit dem Freiburger Barockorchester unter René Jacobs gastiert sie ebendort am 15. September als Sopran-Solo in einem Konzert mit Beethovens MISSA SOLEMNIS.

Michael KUPFER-RADECKY wird am 28. September die Rolle des Gunther in Wagners GÖTTERDÄMMERUNG am Oldenburgischen Staatstheater unter der musikalischen Leitung von Hendrik Vestmann/ Vito Cristofaro darbieten. Am 3. Oktober findet eine weitere Vorstellung statt.

Rolf ROMEI wird die Rolle der Meerhexe in der Uraufführung der Schauspieloper ANDERSENS ERZÄHLUNGEN des Komponisten Jherek Bischoff am Theater Basel singen. Der Regisseur Philipp Stölzl macht die Inszenierung des spartenübergreifenden Werkes. Die Premiere findet am 27. September statt, gefolgt von weiteren Vorstellungen am 29. September wie auch im Oktober.

Jordan SHANAHAN ist als Escamillo nochmals in der Wiederaufnahme der Produktion CARMEN von G. Bizet am 1./6./11./14./17. September am Konzert Theater Bern zu sehen. Am 18. und 21. September wird er die Rolle des Don Pizarro in Beethovens Oper FIDELIO in einer konzertanten Aufführung mit dem  Sinfonie Orchester Biel Solothurn singen. Am Pult steht Kaspar Zehnder.

Sergey SKOROKHODOV feiert am 28. September Premiere und sein Rollendebut als Calaf in Puccinis TURANDOT an der Canadian Opera Company Toronto. Weitere Vorstellungen finden im Oktober statt.

Bo SKOVHUS singt den Platon Kusmitsch Kowaljow in DIE NASE von Dimitry Schostakowitsch an der Staatsoper Hamburg. Inszenierung Karin Beier, musikalische Leitung Kent Nagano. Premiere ist am 7. September. Weitere Vorstellungen: 10./13./23./28. September.

Kristina STANEK bestreitet den Part des Soprano 4 in Luigi Nonos szenischer Aktion AL GRAN SOLE CARICO D’AMORE. Die Schweizer Erstaufführung inszeniert Sebastian Baumgarten. Am Pult steht der weltweit insbesondere für seine Interpretationen zeitgenössischer Musik gefeierte Dirigent Jonathan Stockhammer. Das Stück feiert Premiere am 14. September; weitere Vorstellungen folgen am 20./22./28./30. September.

Matthew SWENSEN ist in Händels MESSIAH am 29. September mit dem Residenz-Kammerorchester München und den Augsburger Domsingknaben in der Evangelischen Heilig-Kreuz-Kirche Augsburg zu hören. Das Dirigat hat Reinhard Kammler.

YunHo YOU singt in der Wiederaufnahme von Mozarts DIE ZAUBERFLÖTE den Tamino am 3./9./11./16. September an der Volksoper Wien, gefolgt von Vorstellungen im Oktober und November. Als Steuermann ist er am 22./25.28. September in Wagners DER FLIEGENDE HOLLÄNDER ebenfalls dort zu hören. Es folgen weitere Vorstellungen am 2./8./12. Oktober

 

KÜNSTLERINFOS Dr. Janotta: ZUM SAISONSTART 2019/2020

Johannes FISCHER  
Schlagzeuger, Dirigent, Komponist

Johannes Fischer ist ein universeller Künstler! Er steht nicht nur als Schlagzeuger auf den Bühnen der Welt (Elbphilharmonie, Heidelberger Frühling, IRCAM Paris …), sondern er dirigiert auch, er komponiert und ist Professor in Lübeck.

Der inflationäre Begriff des Ausnahmekünstlers trifft hier tatsächlich zu: Johannes Fischer lebt seine Musik in all ihren Facetten – zu hören im Konzert als Solo, Duo, Trio oder mit Orchester.

Termine als:

Infos:   ►Johannes Fischer   ►Portrait, Programme, Repertoire   ►Youtube   ►Website

Sebastian KLINGER  –  Cellist

Es gibt so viele gute Cellisten – warum Klinger?

Sebastian Klinger spielt auf der Höhe seiner Kunst – reif und unprätentiös. Er ist ein gefragter Musiker mit Substanz, der auch die feine Seite seines Instruments nicht außer Acht lässt.

Zu Recht wird er gerühmt für seinen sinnlichen Klang und die Eleganz seines Spiels – als Solist mit Orchester und als Kammermusiker (z.B. in Kürze beim Beethovenfest Bonn).

Seine Liste renommierter Adressen in aller Welt ist lang – von Wien, Hamburg und Berlin bis Taipeh, Hongkong oder New York. Seine musikalischen Partner sind hochkarätig, von Lisa Bathiashvili über Lang Lang zu Christian Gerhaher.

Konzerte

Infos:   ►Sebastian Klinger   ►Portrait, Programme, Repertoire   ►Youtube   ►Website

Blockflötist STEFAN TEMMINGH – Neue CD – Händels Blockflötensonaten

nach seiner als neue Referenz gelobten und mehrfach preisgekrönten Vivaldi-CD setzt Stefan Temmingh mit seiner neuen Händel-Einspielung (Accent/Note1, Jan. 2019) ein weiteres Mal Maßstäbe.

Bildergebnis für stefan temmingh wiebke weidanz

Auf dem Cover verschmelzen die Gesichter von Stefan Temmingh und Cembalistin Wiebke Weidanz. Musikalisch ist diese Einheit hörbar, es wird gemeinsam geatmet, gestaltet und es werden gegenseitig Verzierungen imitiert – Grundlage für die gewünschte Harmonie, aber auch für die kreative Spannung zwischen den zwei Solisten.

Die 6 Blockflötensonaten schrieb Händel für seinen Cembalo-Unterricht bei Princess Anne. So ist die Cembalostimme ungewöhnlich virtuos. Und für die Blockflöte geht es um weit mehr als reine Fingerakrobatik: Die hohe Kunst besteht für Stefan Temmingh darin, Händels gesangliche Linie hörbar zu machen. Nicht umsonst zählen diese Werke zum klanglich anspruchsvollsten und schönsten Repertoire für sein Instrument.    ►CD-Hörbeispiele

Konzerte in aller Welt

Erleben Sie Stefan Temmingh live – 2019 mit fast allen seinen Programmen und auf drei Kontinenten, z. B. mit dem Sinfonieorchester Münster, mit Capricornus Consort Basel, im National Centre for the Performing Arts Beijing, bei den Händelfestspielen Göttingen, im Boulezsaal Berlin, beim Boston Early Music Festival, dem Bachfest Leipzig, dem Kissinger Sommer etc.

Infos:   ►Stefan Temmingh   ►Duo Temmingh & Weidanz   ►Youtube   ►Website

KÜNSTLERNACHRICHTEN/ Instrumentalsolisten

Trombone Unit Hannover (Posaunenoktett)

Die Trombone Unit Hannover – so dynamisch wie auf dem Foto und Konzerte vom Feinsten dessen, was auf der Posaune spielbar ist! Ich möchte Ihnen die Programme dieses einzigartigen Oktetts ans Herz legen und Sie einladen, einen Live-Eindruck zu bekommen:

Programme 2018-2020

 

 Neue Agentur-Website mit allen Künstlern: www.andreasjanotta.com

 

 

Diese Seite drucken