Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Oper

WIEN / Staatsoper GÖTTERDÄMMERUNG von Richard Wagner

Ein packendes Schauspiel mit musikalischen Kompromissen

  WIEN / Staatsoper „GÖTTERDÄMMERUNG“ von Richard Wagner 20.Jänner 2019      Von Valentino Hribernig-Körber   Ein packendes Schauspiel mit musikalischen Kompromissen   Mit frenetischem Jubel für alle Beteiligten endete nicht nur der 3. Abend des monumentalen Bühnenfestspiels, sondern auch dieses selbst in der einzigen diesjährigen Serie, bei der die einzelnen Protagonisten eigentlich ausnahmslos die […]

am 20.1. (Valentino Hribernig-Körber)Weiterlesen>

WIEN/ Staatsoper: GÖTTERDÄMMERUNG

WIEN/ Staatsoper: GÖTTERDÄMMERUNG am 20. 1.2019 Der Berichterstatter: Er sei vor allem Wahrheitssager. Nun denn: Der Abend wird noch lange in meiner Erinnerung leben bleiben als die unbefriedigendste Aufführung dieses Werkes. Die Gründe — sind vielfältig. Ich will sie im folgenden darlegen. http://www.dermerker.com/index.cfm?objectid=5CFCD2B0-1DC0-11E9-8644005056A64872   Thomas Prochazka/ www.dermerker.com

am 20.1, (Thomas Prochazka/ www.dermerker.com)Weiterlesen>

WIEN / Staatsoper GÖTTERDÄMMERUNG von Richard Wagner

Ein würdiges, packendes Finale im Haus am Ring

WIEN / Staatsoper GÖTTERDÄMMERUNG von Richard Wagner 3.Tag des Bühnenfestpiels Der Ring des Nibelungen 24.Aufführung in dieser Inszenierung 20.Jänner 2019    Von Manfred A.Schmid Ein würdiges, packendes Finale im Haus am Ring   „Die ganze Tragödie der menschlichen Geschichte“ sah der irische Literaturnobelpreisträger George Bernard Shaw in Wagners Monumentalwerk Der Ring des Nibelungen verdichtet. Dass […]

am 20.Jänner (Manfred A.SchmidWeiterlesen>

MANNHEIM: DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG

Ein Fest der Verwandlungen

Foto: Hans Jörg Michel Wagners „Meistersinger von Nürnberg“ am 20.1.2019 im Nationaltheater/MANNHEIM EIN FEST DER VERWANDLUNGEN Der Brite Nigel Lowery (Regie, Bühne und Kostüme) präsentiert hier eine Inszenierung, die durch erstaunliche szenischen Einfälle und visuelle Überraschungen besticht. Es ist auch eine Reise durch verschiedene Zeiten der Jahrhunderte. Und man glaubt Lowery, wenn er beteuert, dass […]

am 20.1. (Alexander Walther)Weiterlesen>

LEIPZIG: LA TRAVIATA

LEIPZIG: LA TRAVIATA 20.1. 2019 (Werner Häußner) Andreas Homokis Inszenierung funktioniert nach fast einem Vierteljahrhundert nach wie vor, vor allem, wenn ein so spielfreudiges Ensemble wie an der Oper Leipzig das schwarzglänzende Koordinatensystem der Bühne von Frank Philipp Schlößmann mit einem spannungsreichen Beziehungsgeflecht ausfüllt. Und wenn ein Dirigent wie Enrico Calesso dafür sorgt, dass sich […]

am 20.1. (Werner Häußner)Weiterlesen>

LINZ/ Landestheater/Black-Box: WINTERREISE – visualisiert

Martin Achrainer. Foto: Reinhard Winkler/ Landestheater Linz:„WINTERREISE“– Premiere am Musiktheater des Landestheaters, BlackBox, 20. 01.2019 Visualisierter Liederzyklus aus Gedichten vonWilhelm Müller, Musik von Franz Schubert Als Franz Schubert 1827 diesen Liederzyklus nach Lyrik des anderwärts als „Griechen-Müller“ (bezogen auf dessen Gedichte zum Freiheitskampf der Hellenen gegen die Osmanen) bekannten Dichters präsentierte, reagierten seine Freunde mit […]

am 20.1. (Helmut Huber/ Linz)Weiterlesen>

WIESBADEN: RIGOLETTO. Premiere

Für die Tonne!

Ioan Hotea und Ensemble. Foto: Monika und Karl Forster Giuseppe Verdi RIGOLETTO – Für die Tonne! Besuchte Premiere am Hessischen Staatstheater Wiesbaden 19. Januar 2019 Intendant Uwe Eric Laufenberg siedelt seine Inszenierung von Verdis Rigoletto in der Gegenwart an. Es ist eine düstere sexorientierte Männergesellschaft, die ihre Exzesse auslebt. Damit der Zuschauer das kapiert, gibt […]

am 19.1. (Dirk Schauß)Weiterlesen>

LINZ/ Landestheater: ELEKTRA . Premiere

Miina-Liisa Värelä. Foto: Linzer Landestheater/Reinhard Winkler Linz: „ELEKTRA“ – Premiere am Musiktheater des Landestheaters, Großer Saal, 19. 01.2019 Tragödie in einem Akt nach Sophokles, Libretto von Hugo von Hofmannsthal, Musik von Richard Strauss 1903 war Richard Strauss in Berlin Zeuge der Uraufführung von Hofmannsthals Tragödie „Elektra“, deren Vertonung er aber ob ihrer Ähnlichkeit zum psychischen Inhalt […]

am 19.1. (Petra und Helmut Huber)Weiterlesen>

OSNABRÜCK: TOSCA – Premiere

Lina Liu als Tosca. Foto: Jörg Landsberg OSNABRÜCK: TOSCA – Premiere am 19.1. 2019(Werner Häußner) „Tosca“ zu inszenieren, ist eine Herausforderung. Giacomo Puccinis politisches Kriminalstück lässt mit seinem eindeutigen fiktiv-historischen Setting wenig Spielraum für eine assoziative Anreicherung. Alle möglichen Varianten, ob radikale Vergegenwärtigung oder bewusste Brüche mit dem Handlungsverlauf, sind schon erprobt und können meist […]

am 19.1. (Werner Häußner)Weiterlesen>

SCHWERIN: ANDREA CHÉNIER. Premiere

Zurab Zurabishvili (Andrea Chénier), Karen Leiber (Maddalena). Foto: Silke Winkler   Schwerin: „ANDREA CHENIER“ – 18.01.2019 Es ist schon bemerkenswert, dass ein Opernhaus relativ kleiner Größe die gewaltige Revolutionsoper „Andrea Chenier“ (Umberto Giordano) in Szene setzt.  Das Mecklenburgische Staatstheater ging dies Wagnis ein und gewann auf jeder Linie. Vorzüglich umspann Roman Hovenbitzer den Spagat zwischen […]

am 18.1. (Gerhard Hoffmann)Weiterlesen>

 

Diese Seite drucken