Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Allgemein

WIEN/ Staatsoper: DIE FRAU OHNE SCHATTEN. Premiere

Foto: Wiener Staatsoper/ Michael Pöhn DIE FRAU OHNE SCHATTEN – Premiere Staatsoper am 25.5.2019 (Heinrich Schramm-Schiessl) 150 Jahre ist sie nun alt, unsere Wiener Staatsoper am Ring. Hatte man 1969 das Hundertjahr-Jubiläum zwar mit einer glanzvollen Ausstellung in der Hofburg aber ohne festliche Premiere, sondern mit einem Überblick über das damals aktuelle Repertoire gefeiert, so […]

Weiterlesen>

CHEMNITZ: FIDELIO. Premiere

Siyabonga MAQUNGO, Magnus PIONTEK, Pauliina LINNOSAARI. Foto: Nasser Hashemi „Fidelio“ Premiere am 25.Mai 2019 am Opernhaus Chemnitz In einer modernen Mietskaserne mit Bratwurstgeruch  Diese Inszenierung von Regisseur Robert LEHMEIER verursachte einiges Kopfschütteln, ebenso auch Kopfschmerzen, und stieß auf Unverständnis einiger Premierenbesucher. Wo sich allein die Frage stellt: Was wollte der Regisseur mit dieser abstrusen Regiearbeit […]

am 25.5. (Manuela Miebach)Weiterlesen>

HEIDELBERG: KATJA KABANOVA. Premiere

Carolyn Frank (scheidet aus dem HD-Ensemble mit dieser Produktion aus) als Kabanicha, Hye-Sung Na als Katja.  (c) Sebastian Bühler  Heidelberg:  Katja Kabanova 24.5. 2019 Premiere Regisseurin Andrea Schwalbach verlegt die Geschichte von Leos Janaceks Katja Kabanova von der Wolga in die amerikanischen Südstaaten, wo die Oper in einer Sekten-Dorfgemeinschaft spielt. Von der kleinen Kirche, die […]

am 24.5. (Friedeon Rosén)Weiterlesen>

WIEN/ Staatsoper: DIE FRAU OHNE SCHATTEN

Wiener Staatsoper: DIE FRAU OHNE SCHATTEN. Premiere am 25.5.2019 Vor der Aufführung erinnerte Direktor Dominique Meyer daran, daß vor genau 150 Jahren die erste Vorstellung im Haus am Ring stattfand. Wünschte in einer bereits mit Abschiedswehmut unterfütterten Ansprache der Institution weitere 150 Jahre. Und äußerte, daß es immer großartige Sänger und Dirigenten gegeben habe und […]

am 25.5. (Thomas Prochazka/ www.dermerker.com)Weiterlesen>

BASEL/ Basler Münster – Sinfoniekonzert SOB: (Bruckner + Schmidt und Mahler). Bolton; Liebig; Lehmkuhl

Basel: Basler Münster – Sinfoniekonzert SOB: «Bruckner + Schmidt und Mahler» – Sinfonieorchester Basel (SOB), Wiebke Lehmkuhl, Alt, Andreas Liebig, Orgel, Ivor Bolton, Leitung  – 22.05.19 (besuchtes Konzert) und 23.05.19 Ivor Bolton, Wiebke Lehmkuhl und das Sinfonieorchester Basel (Foto: Michael Hug) Im zweitletzten Konzert dieser Saison richtet das Sinfonieorchester Basel (SOB) mit seinem Cherdirigenten Ivor […]

Weiterlesen>

GRAZ/ Musikverein: LIEDERABEND GÜNTHER GROISSBÖCK/ Gerold Huber.

GRAZ/ Musikverein: LIEDERABEND GÜNTHER GROISSBÖCK/ Gerold Huber am 22.5.2019   https://www.deropernfreund.de/graz-konzerte-neu.html   Hermann Becke/ www.deropernfreund.de

am 22.5. (Hermann Becke/ www.deropernfreund.de)Weiterlesen>

CD VIVALDI „L‘ESTRO ARMONICO“ – Armoniosa in einer Bearbeitung für Cembalo, Orgel, Violine, fünfsaitiges Cello „piccolo“ und Cello; REDDRESS

CD VIVALDI „L‘ESTRO ARMONICO“ – Armoniosa in einer Bearbeitung für Cembalo, Orgel, Violine, fünfsaitiges Cello „piccolo“ und Cello; REDDRESS   Im Vivaldi Fieber   Dieser bekannte Zyklus von zwölf Konzerten für Violine und Streichorchester, in deutscher Übersetzung „Die harmonische Eingebung“, Op. 3 von Antonio Vivaldi hat in barocken Zeiten einen wahren Vivaldi-Begeisterungssturm ausgelöst. Daran ist […]

Dr. Ingobert WaltenbergerWeiterlesen>

Zürich: HIPPOLYTE ET ARICIE (Jean-Philippe Rameau) – Première

  Keine heile Familie. Foto: T+T Fotografie Toni Suter Zürich: HIPPOLYTE ET ARICIE (Jean-Philippe Rameau) – Première am 19.5.2019   Glühende Barockklänge für eine dysfunktionale Familie à la Strindberg Nach gut dreihundert Jahren zum ersten Mal Jean-Philippe Rameaus „Hippolyte et Aricie“ auf der Bühne des Opernhauses Zürich: Das ist in der Tat ein Ereignis! Nach […]

am 19.5. (John H. Mueller)Weiterlesen>

MÜNCHEN/ Prinzregententheater: ERO, DER SCHELM von Jakov Gotovać

Jakov Gotovac Opernrarität in München: „Ero der Schelm“ von Jakov Gotovać (Vorstellung: 19. 5. 2019) Wie schon in den letzten Jahren brachte der Bayerische Rundfunk auch heuer in der Reihe „Sonntagskonzerte“ eine Opernrarität konzertant im Münchner Prinzregententheater zur Aufführung: „Ero der Schelm“ von Jakov Gotovać. Diese komische Oper in drei Akten wurde im Jahr 1935 […]

am 19.5. (Udo Pacolt)Weiterlesen>

WEIMAR/Nationaltheater: TANNHÄUSER

Weimar:  TANNHÄUSER – 18.5.2019   Diese Inszenierung von April ’18 wird in der Wiener Fassung von 1875 gespielt, wohl eine Mischung aus großteils Elementen der Pariser Fassung und der frühen Dresdener Fassung, die heute ja nur noch selten gespielt wird. Regisseur Maximilian von Mayenburg wollte wohl Extravaganz und Exotik in herkömmliche Tannhäuser-Aufführungen hineinbringen, m.E. aber […]

am 18.5. (Friedeon Rosén)Weiterlesen>

 

Diese Seite drucken