Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Buch

Clare Mac Cumhaill / Rachael Wiseman: THE QUARTET

Clare Mac Cumhaill / Rachael Wiseman: THE QUARTET WIE VIER FRAUEN DIE PHILOSOPHIE ZURÜCK INS LEBEN BRACHTEN 504 Seiten. Verlag C.H.Beck, 2022 Elizabeth Amscombe, Philippa Foot, Mary Midgley und Iris Murdoch – vier Namen. In einer breiteren Öffentlichkeit kennt man wohl nur den letzten, denn Iris Murdoch hat zahlreiche anspruchsvolle, bemerkenswerte Romane geschrieben, und ihr […]

Renate Wagner (14. Mai 2022)Weiterlesen>

David Edmonds: DIE ERMORDUNG DES PROFESSOR SCHLICK

David Edmonds DIE ERMORDUNG DES PROFESSOR SCHLICK: DER WIENER KREIS UND DIE DUNKLEN JAHRE DER PHILOSOPHIE 352 Seiten, Verlag‎ C.H.Beck, 2021  Wahrscheinlich ist „Der Wiener Kreis“ heute nur noch Philosophie-Professoren und –Studenten ein Begriff, sowie Leuten, die sich explizit für dieses Thema interessieren. Die meisten Mitglieder des Kreises, der ab den zwanziger Jahren des vorigen […]

Renate Wagner (13. Mai 2022)Weiterlesen>

Georg Schmidt: DIE WELT VON WEIMAR-JENA UM 1800

Georg Schmidt DURCH SCHÖNHEIT ZUR FREIHEIT: DIE WELT VON WEIMAR-JENA UM 1800 384 Seiten, Verlag C.H.Beck, 2022 Goethes Weimar, Schillers Jena – das erweckt im deutschen Bildungsbürger, so es ihn noch gibt, angenehme Assoziationen. Der Musenhof der Anna Amalia. Goethes Bemühung, aus Carl August einen gewissenhaften Regenten zu machen, und Schillers Kampf um der Menschheit […]

Renate Wagner (12. Mai 2022)Weiterlesen>

Katrin Unterreiner: OH, WIE SCHÖN SIE IST!

Katrin Unterreiner: „OH, WIE SCHÖN SIE IST!“ SISI, KLEIDER EINER KAISERIN 149 Seiten, Carl Ueberreuter Verlag, 2022  Kleider machen Leute, sie bestimmen das Bild, das jemand von sich nach außen vermitteln will. Und für Kaiserin Elisabeth von Österreich war klar: Sie wollte die schönste Frau ihrer Zeit sein. Und über mehrere Jahrzehnte hindurch ist ihr […]

Renate Wagner (11. Mai 2022)Weiterlesen>

Jean-Marie Curti / Gisela Dahl: FRANZ CURTI Erinnerung an einen vergessenen Schweizer Komponisten

BUCH: Jean-Marie Curti / Gisela Dahl: FRANZ CURTI Erinnerung an einen vergessenen Schweizer Komponisten Im Mai 2005 erschien anlässlich des ersten Franz Curti Festival in Genf ein viersprachiges Buch, Biographie, Werkverzeichnis und Abdruck des Neujahrsblatt 1909 der Allgemeinen Musikgesellschaft Zürich, über den Schweizer Komponisten Franz Curti. Anlässlich des zweiten Franz Curti Festival vom 29. April […]

Jan Krobot/ ZürichWeiterlesen>

Renate Zedinger: MARIA LUISA DE BORBÓN

Renate Zedinger MARIA LUISA DE BORBÓN (1745-1792) Großherzogin der Toskana und Kaiserin in ihrer Zeit Schriftenreihe der Österreichischen Gesellschaft zur Erforschung des 18. Jahrhunderts 195 Seiten, Böhlau Verlag, 2022  Bei Musikfreunden genießt die Dame absolut keinen guten Ruf, und bei Mozart-Fans schon gar nicht. Schließlich fällte sie nach der Uraufführung seiner Oper „La clemenza di […]

Renate Wagner (2. Mai 2022)Weiterlesen>

Annemarie Mitterhofer: WIENER ROSENMORD

Annemarie Mitterhofer WIENER ROSENMORD Kriminalroman 284 Seiten, Gmeiner-Verlag; 2022 Als Leser ist einem Anna Bernini sofort sympathisch – dunkelhaarige tirolerisch-italienische Mischung, in Wien gelandet, seit zehn Jahren bei der Kriminalpolizei. Obwohl es keine Ich-Erzählung ist, weiß man dank ihrer Schöpferin, der in Wien ansässigen Tirolerin Annemarie Mitterhofer, immer, was sie gerade denkt und worüber sie […]

Renate Wagner (28. April 2022)Weiterlesen>

Mina Albich: MEXIKOPLATZ

Mina Albich  MEXIKOPLATZ Kriminalroman 320 Seiten, Verlag emons:, 2022 Wer treibt sich schon um 3 Uhr nachts auf dem Wiener Mexikoplatz herum, der wirklich keine heimelige Gegend ist? Nun, wenn man wie Nicky Witt von einer angenehmen Nacht mit der neuen Bekanntschaft Daniel kommt, aber doch noch nach Hause fahren will, bevor man in aller […]

Renate Wagner (26. April 2022)Weiterlesen>

Michael Sommer: DARK ROME

Michael Sommer:  DARK ROME Das geheime Leben der Römer 288 Seiten, Verlag C.H.Beck 2022  Das „Alte Rom“ hat bestimmt nicht den besten Ruf, dafür haben schon Fernsehserien gesorgt, aber die politischen und logistischen Qualitäten des Volkes, das über Jahrhunderte den gesamten Mittelmeer-Raum beherrschte, überragen alles, was es noch an finsterem Tratsch und Klatsch zu erzählen […]

Renate Wagner (17. April 2022)Weiterlesen>

Zwangvolle Plage, Müh ohne Zweck? Eine „Anthologie“ zu den ersten Bayreuther Festspielen 1876

Zwangvolle Plage, Müh ohne Zweck? Eine „Anthologie“ zu den ersten Bayreuther Festspielen 1876 Die Bayreuther Festspiele 1876 „waren ein Medienereignis ersten Ranges“, so der Herausgeber Bernd Zegowitz in der Einleitung des vorliegenden Bandes: Mehr als 60 Kritiker allein aus Deutschland berichteten über die Aufführungen, auch aus Österreich, Frankreich, England, den USA, Rußland und anderen Ländern […]

Albert GierWeiterlesen>

 

Diese Seite drucken