Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Oper: Wiener Staatsoper

WIEN/ Staatsoper/offiziell letzte Vorstellung der Saison: CAPRICCIO. Mit Umbesetzungen, aber gut besucht!

Prima la musica . Capriccio  an der Wiener Staatsoper am 30. Juni 2022 Morten Frank Larsen singt am 30. Juni statt Adrian Eröd den Grafen in Capriccio. Marcus Pelz singt statt Clemens Unterreiner den Haushofmeister in Capriccio. Foto: Erwin Messer  Noch in der Amtszeit von Dominique Meyer war es im Juni einmal so heiß in […]

am 30.6. (Ulrike Messer-Krol/ Erwin Messer)Weiterlesen>

WIEN/ Staatsoper: LA CENERENTOLA. An diesem Abend durfte Oper wieder einmal Unterhaltung sein.

WIEN/ Staatsoper: LA CENERENTOLA – am 28.6.2022 Man nehme: eine gefeierte Sängerin, die Kräfte der von ihr ab 2023 geleiteten Opéra de Monte Carlo, setze bei diesem Gastspiel die vom Komponisten binnen dreier Wochen auf’s Papier geworfene opera buffa an, in semikonzertanter Form und mit ansehnlichen Kostümen — et voilà: Das Publikum strömt, der Kassenreport […]

am 28.6. (Thomas Prochazka/www.dermerker.com)Weiterlesen>

WIEN/ Staatsoper: LA CENERENTOLA – die Bartoli erobert die Wiener Staatsoper

WIEN/ Staatsoper: LA CENERENTOLA am 28.6.2022 – die Cecilia Bartoli erobert die Wiener Staatsoper „Cecilia Bartoli erobert die Wiener Staatsoper“ Das Gastspiel der Opéra de Monte-Carlo an der Wiener Staatsoper begann mit einer vom Publikum enthusiastisch aufgenommenen semikonzertanten Aufführung von „La Cenerentola“. Das unter dem Motto „Rossini Mania“ gestellte Gastspiel wird in den nächsten Tagen […]

am 28.6. (Dominik Troger/ www.operinwien.at)Weiterlesen>

WIEN/ Staatsoper: LA CENERENTOLA – „Bartolimania“

WIEN / Staatsoper: „LA CENERENTOLA“ – 28.06.2022 – BARTOLIMANIA Edgardo Rocha, Nicola Alaimo. Foto: Wiener Staatsoper/Michael Pöhn  Mehr als 30 Jahre musste das Staatsopernpublikum warten, bis Cecilia Bartoli endlich offiziell an der Wiener Staatsoper debütieren durfte. Sie hat zwar schon 1994 in der von der Wiener Staatsoper ausgeführten Neuproduktion von Mozarts „Così fan tutte“ unter […]

am 28.6. (Walter Nowotny)Weiterlesen>

WIEN / Staatsoper: LA CENERENTOLA-Gastspiel mit Cecilia Bartoli

WIEN / Staatsoper:  Wiener Rossini-Mania mit LA CENERENTOLA eröffnet 28. Juni 2022 Von Manfred A. Schmid Warum in den Aussendungen der Staatsoper verschwiegen wird, dass die Ausnahmekünstlerin Cecilia Bartoli schon 1994 in einer Festspielproduktion der Wiener Staatsoper aufgetreten ist, nämlich als Despina in Mozarts Cosi fan tutte, ist verwunderlich. Es stimmt zwar, dass die Aufführungen […]

29. Juni 2022 (Manfred A. Schmid)Weiterlesen>

WIEN/ Staatsoper: CAPRICCIO

WIEN / Staatsoper: „CAPRICCIO“ – 23.06.2022 Andre Schuen, Daniel Behle. Foto: Wiener Staatsoper/ Michael Pöhn  Während die Schlacht von Stalingrad bereits das vorzeitige Ende des „Tausendjährigen Reiches“ einleitete, wurde am 28. Oktober 1942 in München „Capriccio“, das letzte Bühnenwerk von Richard Strauss, das dieser als „Konversationsstück für Musik“ bezeichnet hat, uraufgeführt. Später hat man dem […]

am 23.6. (Walter Nowotny)Weiterlesen>

WIEN/ Staatsoper: DIE ZAUBERFLÖTE

WIEN / Staatsoper: „DIE ZAUBERFLÖTE“ – 22.06.2022 Ileana Tonca, Georg Nigl. Foto: Wiener Staatsoper/Michael Pöhn  Was täte die Wiener Staatsoper wohl ohne Touristen? An diesem Abend war das Haus zum Großteil mit Touristen gefüllt. Als vor Beginn der Vorstellung die Durchsage, dass das Fotografieren verboten sei, in englischer Sprache erklang, lachte das halbe Haus laut […]

am 22.6. (Walter Nowotny)Weiterlesen>

WIEN/ Staatsoper: CAPRICCIO. Der Abend bot Solides. Immerhin

WIEN/ Staatsoper: CAPRICCIO am 20. Juni 2022 Strauss’ letztes vollendetes Bühnenwerk (ein Konversationsstück in einem Akt) war nie ein Publikumsrenner. Dafür ist die Handlung zu artifiziell, der Text zu satirisch, das Libretto zu intellektuell und die Musik zu sehr mit hintergründigen Anspielungen sonder zahl gespickt. Was wunder, daß bei der musikalischen Neueinstudierung an der Wiener […]

am 20.6. (Thomas Prochazka /www.dermerker.com)Weiterlesen>

WIEN/ Staatsoper: FALSTAFF – eigentlich eine „Dirigentenoper“

WIEN / Staatsoper: „FALSTAFF“ – 17.06.2022 Gerald Finley. Foto: Wiener Staatsoper/Michael Pöhn  Giuseppe Verdis letzte Oper in der Inszenierung von Marco Arturo Marelli steht, nach der Wiederaufnahme im September 2021, derzeit in einer zweiten Aufführungsserie mit zum Teil geänderter Besetzung auf dem Spielplan der Wiener Staatsoper. Über die Inszenierung habe ich bereits im September berichtet, […]

am 17.6. (Walter Nowotny)Weiterlesen>

WIEN/ Staatsoper: L’ORFEO – „Zweite Annäherung, dritte Aufführung der Premierenserie“

Wien Staatsoper: „L’Orfeo“ – „Zweite Annäherung, dritte Aufführung der Premierenserie“ am 16.6.2022 Das großen Rätsel der Neuproduktion von Claudio Monteverdis „L’Orfeo“ an der Wiener Staatsoper ist gelöst: Euridice stirbt an einer Partydroge. Offenbar ist es uncool, von einer Schlange gebissen zu werden?! Andrea Mastroni, Georg Nigl, Hiroshi Amako, Slávka Zámecniková , Christina Bock. Foto: Wiener […]

am 16.6. (Dominik Troger/www.operinwien.at)Weiterlesen>

 

Diese Seite drucken