Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Oper international

STUTTGART/ Staatsoper: JUDITHA TRIUMPHANS – Oratorium von Antonio Vivaldi. Holofernes stürzt vom Sockel. Premiere

Premiere „Juditha triumphans“ von Antonio Vivaldi am 16.1.2022 in der Staatsoper/STUTTGART Holofernes stürzt vom Sockel Juditha (Rachael Wilson) und der Staatsopernchor. Foto: Martin Sigmund Silvia Costa (Regie und Bühne; Kostüme: Laura Dondoli)  deutet die Geschichte des Oratoriums „Juditha triumphans“ von Antonio Vivaldi gleichsam neu und überträgt sie sehr behutsam in unsere Zeit. Und der erste […]

am 16.1. (Alexander Walther)Weiterlesen>

MANNHEIM/ Nationaltheater: „IL TRIONFO DEL TEMPO E DEL DISINGANNO“

Mannheim / Nationaltheater: „IL TRIONFO DEL TEMPO E DEL DISINGANNO“ – 16.01.2022 Shachar Lavi (Piacere), Amelia Scicolone (Bellezza). Copyright: Christian Kleiner. Während seiner vierjährigen Studienreise durch Italien komponierte der 22-jährige Georg Friedrich Händel in Rom sein erstes Oratorium „Il Trionfo del Tempo e del Disinganno“, nimmt in der Geschichte des Händel-Oratoriums, das heute als eine […]

am 16.1. (Gerhard Hoffmann)Weiterlesen>

ZÜRICH/ Opernhaus: LE COMTE ORY – Die Geschichte vom weisen Eremiten

Gioacchino Rossini: Le Comte Ory • Opernhaus Zürich • Vorstellung: 14.01.2022  (4. Vorstellung • Wiederaufnahme am 31.12.2021) Die Geschichte vom weisen Eremiten Die aktuelle Serie von Rossinis «Le comte Ory» ist ein Musterbeispiel für eine hochmusikalische Inszenierung (Moshe Leiser und Patrice Caurier), die «trotz Modernisierung» ohne Einschränkungen voll und ganz dem Werk dient. Eine gut […]

am 14.1. (Jan Krobot)Weiterlesen>

WIESBADEN/ Hessisches Staatstheater: WERTHER

Wiesbaden: „WERTHER“  Besuchte Aufführung am 13.01.2022 Fleuranne Brockway, Ioan Hotea. Foto: Monika und Karl Forster Eine völlig neue Konstellation von „Werther“ (Jules Massenet) bot sich am Hessischen Staatstheater Wiesbaden zur Sichtweise des Regisseurs Ingo Kerkhof welcher alle Nebenfiguren ausblendete und lediglich die vier Hauptpersonen ins Zentrum des Dramas rückte. Dank des großartigen Engagements der Sänger-Darsteller […]

am 13.1. (Gerhard Hoffmann)Weiterlesen>

BERLIN/ Philharmonie: KIRILL PETRENKO DIRIGIERT TSCHAIKOWSKYS „JOLANTHE“. Konzertante Premiere

Berlin / Philharmonie: Kirill Petrenko dirigiert Tschaikowskys „JOLANTHE“, konzertante Premiere am 12.1.2022 Kirill Petrenko dirigiert  „Jolanthe“. Foto: Ole Schwarz Es ist ein märchenhaften Geschehen aus dem 15. Jahrhundert, das nun in der Philharmonie großartig von Solistinnen und Solisten sowie vom Rundfunkchor Berlin gesungen und von den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Kirill Petrenko mit […]

am 12.1. (Ursula Wiegand)Weiterlesen>

BERLIN/DEutscheOper: DER RING DES NIBELUNGEN – Komplettdurchlauf – der dritte von drei

Berlin: „DER RING DES NIBELUNGEN“ – Komplettdurchlauf (der dritte von drei) an der Deutschen Oper, 04. bis 09. 01.2022 Für GMD Sir Donald Runnicles und das wahrhaft perfekte agierende Orchester der Deutschen Oper Berlin, das auch in allen Ausbrüchen immer Transparenz wahrte und Sängerinnen und Sänger perfekt trug, gab es tosenden Applaus. Foto: Petra und […]

4. - 9.1. (Petra und Helmut Huber/ Linz)Weiterlesen>

MANNHEIM/ Nationaltheater: TRISTAN UND ISOLDE

Mannheim / Nationaltheater: „TRISTAN UND ISOLDE“ Besuchte Aufführung am 09.01.2022 Ich kann´s nicht glauben, nicht fassen! Wurde mir am Abend zuvor in Wiesbaden das unbeschreibliche Glück zuteil den jugendlich hellstrahlenden Tristan (Marco Jentzsch) und die wohl derzeit weltbeste Isolde (Catherine Foster) zu erleben. Sieglinde Pfabigan war eigens aus Wien angereist und wird berichten. War es […]

am 9.1. (Gerhard Hoffmann)Weiterlesen>

ZÜRICH/Opernhaus: LE COMTE ORY von Gioacchino Rossini – WA

Gioacchino Rossini: Le Comte Ory • Opernhaus Zürich • Vorstellung: 07.01.2022  (2. Vorstellung • Wiederaufnahme am 31.12.2021) «Dieu est amour» Moshe Leisers und Patrice Cauriers sanfte Modernisierung des Grafen Ory funktioniert auch 10 Jahre nach der Premiere noch tadellos. Sie bleibt auch in neuer Besetzung ein grosses Vergnügen. Foto © Toni Suter Die Inszenierung von […]

am 7.1. (Jan Krobot)Weiterlesen>

WIEN – NEW YORK / Die Met im Kino: CENDRILLON

 Fotos: Metropolitan Opera WIEN – NEW YORK /  Die Met im Kino: CENDRILLON von Jules Massenet 1. Jänner 2022  Nur sehr wenige Opernfreunde hatten Lust, das neue Jahr in der Met zu beginnen, der große Saal des Village-Kinos war gähnend „unterbesetzt“. Und das war aus mehreren Gründen schade. Erstens fand die Vorstellung statt, was potentiellen […]

1.Jänner 2022 (Renate Wagner)Weiterlesen>

FERRARA /Teatro Abbado: IL FARNACE von Antonio Vivaldi. Premiere

FERRARA (Teatro Abbado): IL FARNACE von Antonio Vivaldi am 30.12.2021 (Premiere) Teatro Abbado in Ferrara (Ausschnitt aus Innenraum). Foto: Robert Quitta Es ist zweifellos eine der tragischsten Episoden der gesamten Musikgeschichte. 1738 wurde Antonio Vivaldi beauftragt, für das Teatro Bonacossi in Ferrara eine neue Version seiner Erfolgsoper IL FARNACE zu erstellen. Alles war vorbereitet: die […]

am 30.12. (Robert Quitta)Weiterlesen>

 

Diese Seite drucken