Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

WIEN / Vienna’s English Theatre: PRIVATE LIVES

09.11.2021 | KRITIKEN, Theater

private lives die zwei~1  
Amanda Osborne als Amanda Prynne, Mark Elstob als Elyot Chase   (Foto: Reinhard Reidinger/VET)

WIEN / Vienna’s English Theatre: 
PRIVATE LIVES von Noël Coward
Premiere: 12. November 2021
besucht wurde die Voraufführung am 11. November 2021

„Private Lives“ von 1929 zählt zu den berühmtesten Stücken von Noel Coward (1899-1973), extrem hoch geschraubter Boulevard, in dem das zentrale Paar sich auch ganz gewaltig prügeln muss. Klar, dass einst Elizabeth Taylor und Richard Burton sich dergleichen auf der Bühne nicht entgehen ließen. Spielt man das Stück allerdings ohne das Hautgout hohen Startheaters (wie in „Virginia Woolf“ gibt es noch ein zweites Paar mit ebenfalls sehr exzessiven Rollen), mag das gar nicht so besonders glanzvoll ausfallen. Das ist leider Vienna’s English Theatre diesmal passiert.

Wenn das Pointenfeuerwerk nicht elegant-elastisch prasselt, dann ist die Geschichte des Paares Amanda und Elyot nicht sonderlich interessant. Einst geschieden, treffen sie sich wieder, als jeder von ihnen gerade frisch verheiratet ist. Sie stürzen einander in die Arme, laufen davon – um zu entdecken, dass sie nicht mit einander und nicht ohne einander sein können. Wenn, was Regisseur Philip Dart nicht verhindern konnte, die Bissigkeiten länglich und peinlich werden und man die Handgreiflichkeiten nicht glaubt, merkt man, dass die Sache dünn ist, wenn man sie nicht als Star-Futter servieren kann.

Nicht, dass Vienna’s English Theatre mit Amanda Osborne und Mark Elstob nicht eine solide, spitzzüngige Besetzung für die Streithähne hätte, und Hollie Sullivan und Charles Davies als die jeweils verlassenen neuen Ehepartner sind noch komischer (während aus dem französischen Dienstmädchen wohl mehr heraus zu holen wäre) – aber so gut, dass sie als Selbstzweck existieren könnten, sind sie alle nicht.

Nun ja, nicht nur Coward selbst hat das Stück mit Gertrud Lawrence gespielt, nicht nur Taylor / Burton, auch etwa Maggie Smith oder Laurence Olivier fanden sich in der Besetzung. Darunter geht es wohl nicht, damit das Ganze einen Sinn machen soll…

Renate Wagner

______________________________________________________________

Vienna’s English Theatre
08 Nov – 22 Dec 2021

Noël Coward’s
PRIVATE LIVES 

Sibyl Chase         Hollie Sullivan
Elyot Chase         Mark Elstob
Victor Prynne      Charles Davies
Amanda Prynne  Amanda Osborne
Louise                  Natacha Costello

 Directed by          Philip Dart
Designed by        Ken Harrison
Fight Director     Philip d’Orléans
Musical Director Adam Gerber
Choreographer    Lawrence Evans

 

Diese Seite drucken