Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

KRITIKEN

WIEN/ Staatsoper: DER RING DES NIBELUNGEN – bisherige Eindrücke aus dem zweiten Durchlauf

WIEN/  Staatsoper RICHARD WAGNER: » DER RING DES NIBELUNGEN « Wiener Staatsoper 26. Mai 2022 Von Thomas Prochazka Im zweiten Durchlauf: Siegfried. Davor Das Rheingold, im ersten Zyklus, und, sonntags, ein paar Takte Die Walküre, ehe von hinnen zu eilen war zwecks Bestaunung des gesamten symphonischen Œuvres des Jean Sibelius im Konzerthaus. . Zum Siegfried: Wer kam, […]

21.-26.5. (Thomas Prochazka/www.dermerker.com)Weiterlesen>

ZÜRICH/ Oper: LUCIA DI LAMMERMOOR – Ein Triumph der Musik

Gaëtano Donizetti: Lucia di Lammermoor • Opernhaus Zürich • Vorstellung: 26.05.2022  (2. Vorstellung • Wiederaufnahme: 22.05.2022 • Premiere am 20.06.2021) Ein Triumph der Musik Nachdem die Premiere unter Corona-Restriktionen stattfinden musste, ist Tatjana Gürbacas Lesart der «Lucia di Lammermoor» nun unter Regel-Bedingungen am Opernhaus Zürich zu erleben. Mit der in den Graben zurückgekehrten Philharmonia und […]

am 26.5. (Jan Krobot)Weiterlesen>

WIEN/ Staatsoper: SIEGFRIED – zweiter Ring-Durchlauf

WIEN / Staatsoper: „SIEGFRIED“ –  26.05.2022 Jochen Schmeckenbecher, John Lundgren. Foto: Klaus Titzer/ Wiener Staatsoper  Die größte Überraschung dieses Abends war wohl die Leistung des Orchesters der Wiener Staatsoper. Im Gegensatz zum „Rheingold“ und zur „Walküre“ präsentierte sich das Orchester diesmal wieder in Bestform, wenn es auch manchmal – wie gleich zu Beginn im Orchestervorspiel […]

am 26.5. Walter Nowotny)Weiterlesen>

WIENER FESTWOCHEN: LA CERISAIE

Fotos: Wiener Festwochen / Avignon WIENER FESTWOCHEN / MuseumsQuartier, Halle E:  LA CERISAIE  (Der Kirschgarten) von Anton Tschechow Eine Produktion des Festival d’Avignon, 2021 Premiere in Wien: 26. Mai 2022 Auf der Bühne stehen viele, billige Plastikstühle. Und daneben, auf Schienen, große, baumartige Kandelaber, die kleine Lüster tragen. Man könnte sich vorstellen, dass sie ein […]

26. Mai 2022 (Renate WagnerWeiterlesen>

FLENSBURG: „BELSHAZZAR’S FEAST“ und „EIN HELDENLEBEN“

„Groß, größer, am größten!“ lautete der Titel des siebten Flensburger Sinfoniekonzerts, welches am Vorabend bereits im Konzertsaal Alsion im dänischen Sonderburg erstmals zur Aufführung kam. Hierfür wurden nicht nur Mitglieder zweier Orchester zu einem Klangkörper geformt, sondern auch der Opern- und Extrachor des Schleswig-Holsteinischen Landestheaters mit Mitgliedern des Extrachores der Hamburgischen Staatsoper verstärkt. In Flensburg […]

am 25.05. (Marc Rohde)Weiterlesen>

HAGEN/ Theater: L’ELISIR DAMORE. Derniere

HAGEN: L’ELSIR D’AMORE  – Derniere 25.5.2022 (Werner Häußner) Anton Kuzenok als „Nemorino“. Copyright: Klaus Lefebrve Francis Hüsers ist es gelungen, dem Publikum im westfälischen Hagen seit seinem Amtsantritt als Intendant 2017 eine Reihe spannender Regiehandschriften vorzustellen: Nachhaltigen Eindruck hinterließen etwa Magdalena Fuchsberger mit Verdis „Simon Boccanegra“ 2018 – eine Inszenierung, die tief unter die Oberfläche […]

am 25.5. (Werner Häußner)Weiterlesen>

WIEN/ Schönbrunner Stöckl: DREI DREISTE TANTEN – trotzdem durchaus manierliche

Schönbrunner Stöckl: Drei dreiste Tanten – trotzdem durchaus manierliche (24.5.2022)  Credit: Comedy Tanten Hoppla, hier neben dem Schönbrunner Schloss, eine kleine Verwechslung? Nicht Sangeskünstlerin Tamara und Komödiantenpartner Konstantin stehen wie gewohnt auf der Bühne des auf seine Art famosen Schönbrunner Stöckl, sondern Roberto & Renato haben es sich hier als „Die Comedy Tanten“ bequem gemacht. Tanten […]

am 24.5. (Meinhard Rüdenauer)Weiterlesen>

STUTTGART/ Kammertheater/Foyer: 18 BRIEFE UND EINE FABEL AUS BELARUS

„18 Briefe und eine Fabel aus Belarus“ im Foyer des Kammertheaters am 24.5.2022/STUTTGART Ein Gefühl der Heimatlosigkeit Therese Dörr. Foto: Björn Klein Im Mittelpunkt dieses Ein-Personen-Stücks von Maryana Mikhalchuk, die hier auch Regie führt, steht die wandlungsfähige Schauspielerin Therese Dörr, die virtuos dokumentarische Versatzstücke der jüngsten belarussischen Vergangenheit mit dem autobiografischen Roman „Camel Travel“ von […]

am 24.5. (Alexander Walther)Weiterlesen>

WIEN / Staatsoper: I PURITANI

WIEN / Staatsoper: I PURITANI 67. Aufführung in dieser Inszenierung 24. Mai 2022 Von Manfred A. Schmid Viel herumgemäkelt wurde an der Inszenierung von Bellinis I Puritani aus den Jahr 1994. Tatsächlich mangelt es an stringenter Personenführung, unter der vor allem die Massenszenen leiden. Dafür gibt es einen Regieeinfall, der am Schluss doch noch dafür […]

25. Mai 2022 (Manfred A. Schmid)Weiterlesen>

FRANKFURT/ Alte Oper: ORCHESTRE DE PARIS. Manfred Honeck Leitung Igor Levit Klavier

FRANKFURT/ Alte Oper: Rhythmisches Feuerwerk Besuchtes Konzert in der Alten Oper Frankfurt am 24. Mai 2022 Orchestre de Paris Manfred Honeck Leitung Igor Levit Klavier Maurice Ravel La Valse. Poème chorégraphique George Gershwin Concerto in F für Klavier und Orchester Béla Bartók Konzert für Orchester Sz 116 Ein packendes Konzert mit mancher Überraschung konnten die […]

am 24.5. (Dirk Schauß)Weiterlesen>

 

Diese Seite drucken