Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

ZUR AKTUELLEN AUSSTELLUNG BEIM „ONLINE-MERKER“: EINE INSPIRATION VON MAG. ALBERTO SHENA  AUS DEM JAHR  2003,   VERWIRKLICHT  2012,  WASSER LEBENS SYMBOL!!!

08.12.2019 | Ausstellungen

ZUR AKTUELLEN AUSSTELLUNG BEIM „ONLINE-MERKER“: EINE INSPIRATION VON MAG. ALBERTO SHENA  AUS DEM JAHR  2003,   VERWIRKLICHT  2012,  WASSER LEBENS SYMBOL!!!  EIN  PROJEKT  MIT DEN TITEL   “ 70%  WASSER  GEDÄCHTNIS UND  KUNST =  LEBENS ZYKLUS“

Alberto Shena wurde 1970 in Progonat in Albanien geboren und arbeitet seit 1991 in Athen. Seine Ausbildung erhielt er in Tirana und an der Hochschule der Künste in Athen, wo er die Studien jeweils mit einem Mastergrad abschloss.

Nach verschiedenen Stationen als Assistenz der Bühnenausstattung, Illustrator in der Filmindustrie und Zusammenarbeit mit diversen Kunstgalerien unterrichtet er heute an TRII ART HUB in Athen. Seine Werke wurden im Rahmen zahlreicher Ausstellungen in Albanien und Griechenland gezeigt.

Seit seinen ersten Arbeiten ist er an der Weiterentwicklung der illustrativen Malerei interessiert, seit 2000 erweitert er sein Schaffen um „Structured Visual Arts“, die verschiedene Medien wie Malerei, Zeichnungen, Photographien und Skulpturen miteinbeziehen.

Alberto Shenas Werke versuchen unter Abstraktion von unmittelbaren Sinneseindrücken und Verwendung von archetypischen Formen, welche der Künstler im Inneren der menschlichen Seele verortet, den Blick des Betrachters auf die tieferen Bedeutungen der Gegenstände zu lenken.

——–

Mit dem Klima- bzw. Umweltschutz befasste sich Alberto Shena bereits zu einem Zeitpunkt, zu dem Greta Thunberg noch gar nicht geboren war.


Alberto Shena mit Univ..Prof. Dr. Manos Stefanidis, Historiker, Architekt, und Kunstkritiker, u.a. auch früherer Direktor des Nationalen Kunsthistorischen Museums in Athen. 


Alberto Shena in seinem Atelier in Athen. Vor ihm seine Installation. 


Ein früher Warnungsruf – eine traurige Satire: „70 % Wasser für unsere Existenz“ – bevor Greta und Co.  sich des Themas bemächtigten. Eine Installation aus Flaschen – teilweise aus dem Meer – jene in der Mitte weisen den Originalschmutz des Meeres auf! 

In Wien beim Online-Merker zu sehen: „The golden pebbles“ – (Direktverkauf durch den Künstler, wir stellen lediglich den Kontakt her!)

Links Nr.1. „Sakos me ta Votsala“ (-  bereits verkauft), rechts Nr. 2 „Xeiria me Votsalo“ . Foto: Helena Ludwig


Nr. 2 „Xeiria me Votsalo“ . Foto: Helena Ludwig


Öl auf Leinwand: Links „Votsala“ Nr.6. -), Mitte „Votsala“ Nr.7 .-, rechts „Votsala“ Nr. 3.  -. Foto: Helena Ludwig

 

Einige Ausstellungsstücke  im Detail


Foto: Helena Ludwig


Foto: Helena Ludwig

Im Original zu besichtigen in der Galerie des Online-Merker (Zeleborgasse 20. Tel. 8136285) nach Vereinbarung.

Besuchen Sie den „Online-Merker“

A.C.

 

 

Diese Seite drucken