Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

JOHANNESBURG/ Südafrika/St. Georg-Kirche: “BAROQUE N’ ROLL” mit Megan Kahts

30.06.2022 | Konzert/Liederabende

SI OP  DNM Megan Kahts  concert   29.6.22 review/Besprechung    30.6.22

 “BAROQUE N’ ROLL” mit Megan Kahts

kaht1

 Der Kulturbetrieb in Suedafrika, kaum erloest von den Coronamasznahmen – alle hierorts ersatzlos aufgehoben-  wird durch massive Stromabschaltungen gerade im kaeltesten Monat Juni betroffen. Trotzdem organisierte SITTOPERA ™  fuer den 29. Juni ein Konzert mit Megan Kahts unter dem Titel “Baroque n’Roll” in der Anglikanischen Kirche von St Georg in Johannesburg . Diese Kirchengemeinde  pflegt nicht nur die Kirchenmusik , besitzt eine maechtige, wunderbare Orgel , mit Marnus Greyling einen herausragenden musikalischen Direktor und Organisten und laesst sich auch die Pflege klassischer Musik angelegen sein. Der richtige Ort also fuer dieses Konzert.

Megan Kahts singt gerade den Cherubino und zwischen den Auffuehrungen der “Nozze di Figaro” in Kapstadt und Johannesburg  fand sie Zeit fuer dieses Konzert, eine reichhaltige Darstellung barocker Opern-und Oratorienmusik. Das Konzert begann mit Arien von Haendel’s “Rinaldo’ und setzte sich mit Arien aus Vivaldi’s “La Fida Ninfa”, “Il Tamerlano” und dem Oratorium “ Juditha triumphans’ fort. Megan Kahts ,seit vielen Jahren herausragend im Bereich barocker Opern- und Sakralmusik war glaenzend disponiert und liesz das Publikum die winterliche Kaelte durch die Waerme und die Intensitaet ihrer Stimme und ihres Einsatzes vergessen. Die Kombination aus wunderbarer Stimme, profunder Orgel und Akustik eines sakralen Raumes im romanischen Stil ergab ein kostbares Resultat. Als Interludium spielte Marnus Greyling die Passacaglia von Johann Sebastian Bach. Dann folgte mit Klavierbegleitung einer der  beruehrendsten Cantaten Joseph Hayden’s, “Arianna a Naxos’ und wiederum mit Orgelbegleitung das “Laudamus Te” aus dem ‘Gloria’ der grossen C-moll Messe Mozart’s. Als Zugabe erklang Schubert’s “An die Musik”.  Grosser, verdienter  Applaus fuer  Megan Kahts und Marnus Greyling die ein ganz hervorragendes Team bildeten. Harald Sitta als “Master of Ceremony” fuehrte mit kurzen Anmerkungen zu den Komponisten und den Werken durch das Programm . Ein Triumph fuer die Barockmusik und die Wiener Klassik!

Bridget van Oerle

kats2

“ BAROQUE N’ROLL” with Megan Kahts

 South Arican’s cultural events, freshly relieved from all corona measures – here and there abolished without if and when’s – is hit  right now in the coldest winter month of June by massive power cuts. Nevertheless SITTOPERA ™  organized on the 29th of June a concert with   Megan Kahts under the slogan “Baroque n’Roll” at the Anglican Church of St George in Johannesburg. This parish not only cultivates sacral music, possesses  a wonderful, powerful organ, with Marnus Greyling one eminent music director and organist and is also eager to cultivate classic music.  The right place therefore for such a kind of concert.

Megan Kahts just performs as Cherubino and in between the perfomances of  “Nozze di Figaro” in Cape Town  and Johannesburg she had time for this concert, a rich assembly of baroque opera and oratory music. The concert started with arias from  Haendel’s “Rinaldo’ and proceeded then with arias from Vivaldi’s “La Fida Ninfa”, “Il Tamerlano” and the oratory “ Juditha triumphans’ . Megan Kahts ,since many years outstanding in the realm of baroque opera and sacral music was brilliantly in form and did let the audience forget winterly coldness by the warmth and intensity of her voice. The combination out of a glorious voice, a profound organ and the acoustics of  a sacral space in Romanic style was most precious.  As Interludium Marnus Greyling played the Passacaglia by  Johann Sebastian Bach. Then followed, accompanied on piano, one of the most moving Cantatas by Joseph Hayden, “Arianna a Naxos’ and again with organ the  “Laudamus Te” from the  ‘Gloria’ of the great C-minor mass by  Mozart. As encore Schubert’s “An die Musik” was presented.  Great, well earned applause for  Megan Kahts and Marnus Greyling who formed a most  excellent team.  Harald Sitta as “Master of Ceremony” guided through the program with short notes about the composers and the pieces.  A triumph for Baroque music and Viennese Classic!

Bridget van Oerle 

 

Diese Seite drucken