Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

FÜSSEN/ Festspielhaus: HERMINE MAY singt „Wesendock-Lieder“

01.10.2021 | Konzert/Liederabende

Zugabe!

Hermine Mey im Festspielhaus Füssen (30.9.2021)

Es sollte ein Dankeschön an all jene sein, die nach der Pandemie-bedingten Absage im vorigen Jahr ihre Karten nicht zurückgegeben haben und am 29. September im Festspielhaus Neuschwanstein (Füssen) Tristan und Isolde mit einem Jahr Verspätung erleben konnten, erläuterte Geschäftsführer Florian Zwipf-Zaharia: Am 30. September gab es ein (im Programmheft nicht angekündigtes) kleines Matinee-Konzert, für das die Tristan-Karten vom Abend vorher Gültigkeit hatten. Hermine Mey, im Tristan eine wunderbare Brangäne, sang die Wesendonck-Lieder. (Sie standen auch bei ihrem Liederabend am 3. Oktober auf dem Programm, neben Liedern von Henri Duparc und Liszt.)

Es war eine interessante Erfahrung, diese Lieder einmal nicht im größeren Rahmen eines Konzertprogramms, wo verschiedene Eindrücke einander überlagern (oder auch stören), sondern isoliert zu hören: Sie haben es verdient, daß sich die Aufmerksamkeit ganz auf sie konzentriert, und hallen im Zuhörer gleichsam länger nach. Das war auch das Verdienst der Sängerin, die mit ihrer schönen, runden Mezzo-Stimme eine intensive Intepretation bot.

Einfühlsamer Begleiter am Klavier war Manuel Lange, Prof. für Liedbegleitung in Detmold.

Albert Gier

 

Diese Seite drucken