Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE TÜRKEN VON VARNA – Kurzbiographien der türkischen Künstlern bei der Sommeroper Varna 2015

15.08.2015 | Sänger

DIE TÜRKEN VON VARNA

Elena Habermann besuchte die Sommeroper Varna in Bulgarien. Der das Festival abschließende Galaabend war sehr türkisch besetzt. Unsere Rezensentin wollte mehr über diese Künstler wissen. Hier das Ergebnis SELMAN ADA Operndirektor und Chefdirigent der Oper Ankara

Bildergebnis für selman ada

Der Komponist und Dirigent ist seit 2014 Intendant der Oper Ankara. Als komponist schrieb er bereits drei Opern, „Alibaba und die 40 Räuber“, die in Deutschland uraufgeführt wurden und ein großer Erfolg stellte sich ein. 2017 wird erstmals die türkische Geschichte „Verbotene Liebe“, (hat mit dem „Liebesverbot“ nichts zu tun) in Minneapolis uraufgeführt.

Die dritte Oper erlebt sehr bald ihre Uraufführung im November in Istambul. „Ein anderer Planet“ handelt „Heute“ und Zukunft um zerstrittenen Religionen und in der griechischen Mythologie.

Man kann sehr neugierig ein, die Musik des Meisters ist absolut melodisch und sehr ins Ohr gehend, mit viel Lyrismen.

TUNCAY KURTOGLU Bass

Eine internationale Karriere startete von der Gazi Universität Ankara in die Welt.

Der 1970 geborene Künstler wurde bereits mit 19 Jahren an die Oper von Ankara engagiert. Dieses Haus ist immer noch sein „Stammsitz.“

Aber bald wurde der Gewinner diverser großer Wettbewerbe (Finalist 2002 Belvedere Wettbewerb, Tschaikowsky Wettbewerb krönte ihm zum besten Tschaikowsky-Interpreten und vieles andere mehr). Er ist  ein international gefragter Bass. Sein Repertoire ist hauptsächlich die italienische und russische Oper, das große klassische Fach mit allen ersten Rollen. Sein Weg führte sehr bald nach Italien an mittlere und große Häuser, aber auch in Deutsche Lande ging es wie nach Frankfurt und Hamburg, sowie viele andere Städte in ganz Europa. In Amerika trat er in New York und Washington bei Konzerten auf.

Die ganz großen Häuser, wie Wiener Staatsoper, Met und Scala fehlen noch, doch die sollten kommen. Am Können liegt es sicher nicht.

 

ÜNÜSAN KULOGLU Tenor

Ein Heldentenor aus dem „Morgenland“!

Bildergebnis für ünüşan kuloglu

Der Tenor studierte in Ankara und weiters auch in Madrid bei Tom Krause. Diverse Meisterkurse absolvierte er bei Birgit Nilsson, Christa Ludwig und Petra lang. Allein diese Namen zeichnen einen Weg vor. Für seine Leistung als Tannhäuser wurde er 2011 als bester Opernsänger der Türkei ausgezeichnet.

Sein Weg führte sehr bald nach Deutschland. Sein Debüt als „Erik“ erregte 2005 Aufsehen.

Er beherrscht alle großen Wagner Rollen, außer „Siegfried“ in beiden Opern. Auch nach Bayreuth wurde er berufen, wenn auch nur als Cover für Tannhäuser, und am Abschlusskonzert nahm er teil und hatte einen Bombenerfolg.

Diese große Fach singt er weltweit und auch Rollen wie Otello, Prinz (Rusalka), Kaiser, und vieles andere mehr.

  GÖRKEM EZGI YILDIRIM Sopran

Unbenannt

Eine sehr junge Karriere der bildschönen Dame aus Ankara, wo sie auch studierte. Sie machte einige masterclass bei italienischen Professoren wie bei Prof. Viducci, der vom Konservatorium Wien kam.

Sie ist fixes Ensemblemitglied der Oper Ankara und gastiert aber sehr viel in Deutschland und anderen Ländern Europas. Mit der Oper Ankara waren gab es Gastspiele bis Japan, Korea und Italien.

Sie beherrscht das komplette lyrische Koloratur Fach wie Elvira – Puritani, Musetta, Königin der Nacht, Blondchen, Gilda und auch Rita. In der kommenden Spielzeit kommt noch das Ännchen dazu.

Der englische Komponist Reinhold Glea schrieb für sie die „Vocalise für Koloratur“

Elena Habermann

 

Diese Seite drucken