Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

CD: Rossini: 6 Sonate a quattro – Mark Fewer, Yolanda Bruno, Julian Schwarz, Joel Quarrington

21.03.2021 | cd

CD: Rossini: 6 Sonate a quattro – Mark Fewer, Yolanda Bruno, Julian Schwarz, Joel Quarrington

Rossinis früheste überlieferte Kompositionen

Rossini: 6 Sonate a quattro | HIGHRESAUDIO

Das Label Leaf Music legt eine bereits im November 2017 in der «Lunenburg Academy of Music Performance» entstandene Einspielung der sechs «Sonate a quattro» Rossinis vor.

Die sechs Sonaten sind die frühesten überlieferten Kompositionen Rossinis. Auf einem Ergänzungsblatt des erst nach dem Zweiten Weltkrieg in der Library of Congress in Washington D.C. entdeckten Autographen notierte Rossini in späteren Tagen: «Auf dem Landsitz meines Freundes und Gönners Agostino Triossi bei Ravenna komponiert, als ich noch ganz jung war und keinen Kompositionsunterricht hatte. Es wurde alles innerhalb von drei Tagen komponiert und in Stimmen ausgeschrieben und hundemässig aufgeführt von Triossi mit seinen beiden Vettern und von mir als zweiten Geiger, der ich bei Gott nicht der schlimmste Hund war.» Rossini weicht hier von der üblichen Streichquartettbesetzung ab, da sein Gastgeber Kontrabass spielt und ersetzt die Bratsche entsprechend.

Parallel mit den Opern-Erfolgen verbreiteten sich auch die Quartette, gewissermassen als «Rossini für den Hausgebrauch». Wer Rossinis Opern kennt, kann hier, auch wenn die Quartette gut 10 Jahre vorher entstanden, manche Anklänge finden.

Den vier Musikern, Mark Fewer und Yolanda Bruno an den Violinen, Julian Schwarz am Cello und Joel Quarrington am Bass, gelingt es hervorragend die jugendliche Frische und Spritzigkeit der Kompositionen des Zwölfjährigen umzusetzen.

Begeisternde Kammermusik auf höchstem Niveau!

21.03.2021, Jan Krobot/Zürich

 

Diese Seite drucken