Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

WIEN/ Festsaal BV. Döbling/ Merker-Kunstsalon: FESTKONZERT ZUM 200. GEBURTSTAG VON G. VERDI

Kunstsalon-„Der Neue Merker“. Gala zum 200. Geburtstag Giuseppe Verdis am 3. Okt. 2013

 Kurz vor dem 200. Geburtstag Verdis am 10. Oktober veranstaltete der Merker Kunstsalon ein Konzert mit Ausschnitten aus Werken des Meisters, die derzeit an Wiener Operntheatern nicht zu hören sind. Elena Habermann, die Organisatorin und Seele der Veranstaltungsserie lud dazu eine Reihe bewährter Sänger ein.

Im ersten Teil sang Russi Nikoff die große Arie des Macbeth „Pieta, rispetto, amore..“ und erntete für seinen musikalischen, eindrucksvollen Vortrag großen Applaus. Im großen Duett konnte man seinen edlen Bariton dann gemeinsam mit Anna Ryan als Lady Macbeth hören. Auch sie machte mit ihrer dramatischen, ausdrucksstarken Stimme großen Eindruck.

Es folgten dann Ausschnitte aus „La Forza del Destino“. Hier möchte ich besonders das Duett Leonora- Pater Guardian, in dem Anna Ryan gemeinsam mit Apostol Milenkov zu hören war, der seinen großen, raumfüllenden Bass gut zur Geltung brachte.

Im dritten Teil hörte man dann Arien und Szenen aus Ernani. Hier beeindruckte Raul Iriarte mit der Arie „Come rugiada al cespite..“ sehr. Er hat eine edel timbrierte Stimme mit Spintoqualitäten.

Natürlich muss man Pavel Kachnov und Michael Tanzler erwähnen. Während der eine mit sicherer Hand die Klavierbegleitung übernahm, erläuterte der andere kurzweilig und interessant die vorgetragenen Werke.

Mit viel Applaus ging dieser schöne Abend zu Ende mit der Vorfreude auf weitere Veranstaltungen.

 Christoph Karner

 

 

Diese Seite drucken