Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

WIEN/ Altes Rathaus/Bank Austria-Salon: Wien International Soloists Ensemble – „CONCERTO AL PARADISO““

“Meine Sprache versteht man durch die ganze Welt." - Joseph Haydn

11.12.2019 | Konzert/Liederabende

10.12.2019: Wien International Soloists Ensemble – „Concerto al Paradiso“
 Bank Austria Salon im Alten Rathaus, Wipplingerstraße 8, 1010 Wien –

“Meine Sprache versteht man durch die ganze Welt.“ – Joseph Haydn

Mit einem Vokabular, das von „historischer Aufführungspraxis“ bis „zeitgenössische Spieltechniken“ reicht, und mit einer Besetzung, die kleinstmögliche Kammermusik ebenso bietet wie orchestralen Sound, ist „WISE“ eines der flexibelsten und aufregendsten Ensembles, das die Welthauptstadt der Musik zu bieten hat. Darüber hinaus ist es den MusikerInnen von WISE ein besonderes Anliegen, durch ihr Wirken geographische, soziale und kulturelle Grenzen zu überwinden, die interkulturelle Verständigung zu fördern und zu einer offenen Gesellschaft beizutragen. WISE setzt sich aus MusikerInnen zusammen, die, aus den unterschiedlichsten Regionen der Welt stammend, Wien zu ihrer Wahlheimat gemacht haben und 2013 zusammenfanden.

Ein Fixpunkt im Kalender des Ensembles ist der alljährliche Auftritt als ensemble in residence beim Vares Classic Festival- International Chamber Music Festival in Bosnien und Herzegowina. Seit 2013 hat WISE mehr als 50 künstlerische Konzept-Programme präsentiert und sich als Ensemble international etabliert. Im April 2017 ging WISE gemeinsam mit dem Arnold Schoenberg Chor unter Erwin Ortner und der Johannespassion von J.S.Bach auf Tournee und feierte dabei große Erfolge. Nun findet WISE im Bank Austria Salon des Alten Wiener Rathauses ein neues Zuhause, wo sie seitdem 8 bis 10 Konzerte im Rahmen ihrer Konzertsaison gespielt haben.

Nach der charmanten und informativen Begrüßung durch die Gründerin und künstlerische Leiterin von WISE, die Geigerin Andrea Nikolic, begann der Konzertabend mit dem Oboenkonzert in C- Dur, RV 447 von Antonio Vivaldi (1678-1741 ), virtuos und hingebungsvoll gespielt von der Oboistin Ivana Nikolic. Sodann erfreute uns das Ensemble mit dem getragenen, nachdenklichen Largo c Es- Dur aus „Der Winter„, Op.8 RV 297 von Vivaldi. Der nächste Programmpunkt waren die 3 Fantasiestücke, Op.73 für Viola und Klavier von Robert Schumann (1810-1856 ), sehr feinfühlig und mit großer Empathie präsentiert von Marta Potulska (Viola) und Natasa Veljkovic ( Klavier ). Mit einer Auswahl von Tänzen von Tschaikowski beeindruckten mit ihrer hingebungsvollen Intensität Anzel Gerber (Violoncello) und Natasa Veljkovic ( Klavier). Besonders fesselten Andrea Nikolic (Violine) und Natasa Veljkovic (Klavier) mit der Romanze der kroatischen Komponistin Dora Pejacevic (1885-1923).

Der absolute Höhepunkt des Abends war die Uraufführung „Concerto al Paradiso„, Quintett für Oboe, Violine, Viola, Violoncello und Klavier des tollen, in Wien (1941) geborenen und international berühmten Komponisten, sowie hochgeschätzten „Merker“- Mitarbeiters, Meinhard Rüdenauer! Für WISE geschrieben, dem Ehepaar Gabriela und Walter Pedrazza gewidmet, hat das „Concerto“ 6 kurze Sätze in verschiedenen Besetzungen – „Impromptu“, „Serenata“, „Pianorazzaforte“, „Valse noble“, „Gabidoux“, „Eden“ –  und erzählt eine persönliche Geschichte der Freundschaft und Musik – bis zum Eden. Ein zutiefst berührendes, spannungsreiches, fesselndes, zu Herzen gehendes „Concerto“. Der Komponist und das Ensemble WISE wurden zu Recht enthusiastisch gefeiert. Ein grandioser Erfolg!

Zum Abschluss verwöhnte uns das Ensemble noch mit einer Auswahl aus „Der Nussknacker“ (Tschaikowski) und einem Potpourri von besinnlichen Weihnachtsliedern.

Dieses „Concerto al Paradiso“ war eine großartige, grenzenüberschreitende Veranstaltung mit einem Plädoyer für die Musik als universelle Weltsprache!  

Marisa Altmann-Althausen 

 

 

Diese Seite drucken