Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

VORANKÜNDIGUNG – „Agitato“ – TAMÁS PÁLFALVI

17.09.2015 | cd, CD/DVD/BUCH/Apps

VÖ 25.09.2015 (Rezension folgt)

agitato Agitato“ – TAMÁS PÁLFALVI – Trompete

CD Berlin Classics

Tamás Pálfalvi – Trompete / Franz Liszt Chamber Orchestra

Aufregendes Debüt:
Tamás Pálfalvi ist der Gewinner des erstmals vergebenen Fanny-Mendelssohn-Förderpreises. Er konnte die Jury nicht nur alleine durch sein aufregendes Spiel beeindrucken, sondern überzeugte auch durch seinen Konzeptvorschlag zur Aufnahme der nun vorliegenden CD „Agitato“.

Dieser Förderpreis wurde 2014 von Heide Schwarzweller, der langjährigen Unterstützerin der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung Leipzig, ins Leben gerufen und unterstützt nicht nur das Talent, sondern gleichzeitig die musikalischen Visionen junger Musiker. Diese müssen hier nicht nur musikalisch, sondern auch inhaltlich und kreativ überzeugen.
Der bereits mehrfach ausgezeichnete ungarische Trompeter Tamás Pálfalvi beeindruckte die Jury mit enormer Virtuosität, Bühnenpräsenz und einem außergewöhnlichen, musikalischen Konzept, das nun auf seiner Debüt-CD erscheint: Werke aus der Zeit des Barock und der Moderne von u.a. Vivaldi, Telemann, Händel, Ligeti, Kagel oder Dubrovay. Pálfalvi möchte sowohl das Repertoire als auch die Spieltechnik der Trompete erweitern. Dieses Ziel verfolgt er etwa durch Transkriptionen von historischem Repertoire und den Einsatz für neue Komponisten, die er auf seiner Debüt-CD mit atemberaubender Spieltechnik interpretiert. Begleitet wurde er bei der Aufnahme in Budapest von dem traditionsreichen Franz Liszt Kammerorchester. „Der Preis hat mich inspiriert, meine musikalischen ‚Fantasien’ auszuleben“, sagt der junge Ungar über den Fanny Mendelssohn-Förderpreis, der ihm im September 2015 im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern verliehen wird.

AGITATO
Trumpet Works from Vivaldi to Dubrovay > https://www.youtube.com/watch?v=dR-cNnLqw1E&feature=youtu.be

Antonio Vivaldi (1687-1774)
Agitata da due venti 6′
Robert Erickson (1917-1997)
Kryl
Georg Friedrich Händel (1685-1759)
Suite in D-Dur
György Ligeti (1923-2006)
Mysteries of the Macabre
László Dubrovay (*1943)
Trompetenkonzert Nr. 3
Georg Philip Telemann (1681-1767)
Sonate in D-Dur
Maurizio Kagel (1931-2008 )
Morceau de Concours
Francesco Araia (1709-1770)
Cadró ma qual sí mira
Tamás Pálfalvi wurde 1991 in Ungarn geboren und begann im Alter von sieben Jahren mit dem Trompetespielen. Er studierte am Leó Weiner Conservatory of Music in Budapest, am Bard College in New York und an der Liszt Ferenc Musikakademie u. a. als Student von Gábor Boldoczki. Im Jahr 2008 gewann er den Talent of Prague Prize und wurde von der Prager Philharmonie als Solist eingeladen. Er wurde für mehrere europäische Wettbewerbe geehrt und erhielt diverse Preise. Er spielte auf Konzerten u. a. der Hamburger Camerata, der American Symphony Orchestra, dem Royal Philharmonic Orchestra sowie einigen renommierten ungarischen Ensembles und Konzerten in namhaften Konzertsälen wie der Carnegie Hall, der Suntory Hall in Tokyo und den Kunstzentren von Hong Kong, Beijing und Sapporo. 2013 gewann er den Junior Prize des 14. Gheorghe Dima International Trumpet Competition in Cluj-Napoca. Als erster Gewinner des Fanny-Mendelssohn-Förderpreises im Herbst 2014 erhielt er einen Vertrag für die Produktion seiner Debüt-CD. Im März 2015 gewann er ein Stipendium der Yamaha Music Europe GmbH.

www.tamaspalfalvi.com

 

 

Diese Seite drucken