Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

STUTTGART/ Theaterfestival „The Future of Europe“: „CLEAN CITY“ mit dem Onassis Cultural Centre Athen

Das Credo der klugen Putzfrau

11.06.2018 | Theater

„Clean City“ mit dem Onassis Cultural Centre Athen beim internationalen Theaterfestival „The Future of Europe“ im Kammertheater Stuttgart. 10.6.2018

DAS CREDO DER KLUGEN PUTZFRAU

„Ich dachte, Tsipras würde etwas für die Leute tun“, klagt eine Putzfrau in diesem witzigen Stück von Anestis Azas und Prodromos Tsinikoris, die auch für die suggestive Regie verantwortlich sind. Die Putzfrauen denken hier intensiv darüber nach, was Athen sauber macht und warum die Athener Reinigungskräfte überwiegend Frauen und Immigrantinnen sind. Die Autoren gehen dabei den Begriffen Sauberkeit und Reinheit nach, decken dabei auch die Gefahren des Faschismus auf. Die eingewanderten Putzfrauen von Athen berichten ihre Lebenserfahrungen aus verschiedenen Blickwinkeln: „Mein Vater war traurig, dass ich Putzfrau war!“ Auf dem Höhepunkt der Wirtschaftskrise wurde der Slogan „to clean up the place“ verkündet – man war auf der Suche nach Sündenböcken für die Misere. Davon erzählt dieses Stück mit Werbeslogans von „Tante Olga“ und Musik aus Georges Bizets Oper „Carmen“. Rechte Rhetorik und rassistische Sprache werden so gnadenlos aufs Korn genommen. Und die versierten Schauspielerinnen Mabel Matchidiso Mosana, Rositsa Pandalieva, Fredalyn Resurreccion, Drita Shehi und Valentina Ursache können voll aus sich herausgehen.

Die Geschichten werden hier allerdings aus der Perspektive von Fremden erzählt, die sich aber immer etwas zu sagen haben. Die Erfahrungen dieser Frauen und ihre oft seltsamen Lebenswege werden in origineller Weise auf die Bühne gebracht. Die Menschen verlassen in der Not ihr Land und hoffen auf ein besseres Leben. Aber die kluge Putzfrau hat auch hier immer wieder die Hosen an. Das gilt auch für die Schlagermelodien, die die Frauen zum Besten geben. Trotz des tristen Wohnzimmer-Bühnenbildes von Eleni Stroulia (Musik: Panagiotis Manouilidis) können die Video-Sequenzen von Nikos Pastras mit ihrem seltsamen Blick auf die Stadt Athen und deren sphärenhafte Umgebung viel mediterrane Atmosphäre vermitteln So ist eine launige Hommage an die Putzfrau entstanden, die man so schnell nicht vergisst

Alexander Walther

 

Diese Seite drucken