Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Norwich: METROPOLEN DER ALTEN WELT

22.10.2014 | buch

BuchCover Metropolen der Alten Welt 400

John Julius Norwich  (Hrsg.)
METROPOLEN DER ALTEN WELT
Von Uruk zu den Pyramiden der Maya
240 Seiten, Verlag Koehler & Amelang, 2014 

Das Thema wird oft behandelt und verkauft sich in einer Welt, wo Fernreisen zum Bedürfnis breiter Bevölkerungsschichten geworden sind, immer gut – von Rom bis Athen hat „man“ die alten Städte ohnedies schon gesehen, viele von uns sind auch bis in den Iran oder Mexiko gekommen.

Dennoch gleicht dieser Band nicht den üblichen Bildbänden, hat auch ein kleineres Format, wenn auch hervorragendes Hochglanzpapier, das die durchwegs farbigen, durchwegs ausgesucht guten Fotos bestens zur Geltung kommen lässt. Aber sie sind nur die wunderbare „Draufgabe“. Die Autoren wollen auch wirklich etwas über die Städte der Antike und früherer Zeiten erzählen, wenn auch nicht in aller Breite, so doch mehr als das Übliche, Bekannte.

Und auch das Angebot ist breiter gestreut – im Nahen Osten nicht nur Troja und Ephesos, sondern auch Uruk und Hattusa, in Afrika nicht nur Memphis, sondern auch Amarna und Leptis Magna, in Europa nicht nur Rom und Athen, sondern auch Paestum und Trier, und das gilt auch für Asien und Amerika. Selbst der Leser, der schon viele Bücher dieser Art hat, weil er gerne danach greift, wird hier wahrscheinlich finden, was er nicht kennt.

Und selbst, wenn man nur einzelne Kapitel lesen sollte, die einen besonders interessieren – das Durchblättern wird zum faszinierenden Abenteuer, weil die Fotos (darunter zahlreiche Luftansichten) einfach so großartig sind. Und unweigerlich Appetit machen auf die nächste Reise.

Renate Wagner

 

Diese Seite drucken