Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

MÜNCHNER PHILHARMONIKER starten eigenes Label MPHIL

29.07.2016 | cd, CD/DVD/BUCH/Apps

MÜNCHNER PHILHARMONIKER starten eigenes Label MPHIL/15.07.16

mphilDie Münchner Philharmoniker starten eigenes Label MPHIL – Vertrieb durch Warner Classics Label Services.

Am 30. September 2016 veröffentlichen die MÜNCHNER PHILHARMONIKER und ihr CHEFDIRIGENT VALERY GERGIEV die ersten beiden Live-Konzertaufzeichnugen des orchestereigenen Labels MPHIL: Mahlers Symphonie Nr. 2 (Antrittskonzert) und Bruckners Symphonie Nr. 4

Die Aufnahmen erscheinen ein Jahr nach Einführung des zukunftsweisenden Programms für digitale Medienproduktion und -distribution der Münchner Philharmoniker. Im Rahmen dieser Medienstrategie entstanden bereits Live-Mitschnitte von zahlreichen Konzerten in Kooperation mit internationalen Sendern und Online-Channels, der Publikumskreis konnte damit weltweit signifikant erweitert werden. Das Orchester wird bis zu sechs neue Aufnahmen pro Jahr veröffentlichen, und ein besonderes Gewicht liegt dabei auf dem reichhaltigen deutschen Repertoire und den Werken jener Komponisten, mit denen das Ensemble seit seiner Gründung vor beinahe 125 Jahren eng verbunden ist. Der weltweite Vertrieb der MPHIL-Aufnahmen liegt in den Händen von Warner Classics Label Service und umfasst Tonträger, Downloads und Streaming-Angebote. Valery Gergievs Amtsantritt als Chefdirigent der Münchner Philharmoniker 2015 gab den Anstoß für eine Reihe von neuen Aktivitäten des Orchesters: Zeitgleich starteten das digitale Medienprogramm und eine große Rebranding-Initiative der Münchner Philharmoniker, die dem Ensemble einen Cannes Lions Award bescherte. Valery Gergievs Münchener Posten ist seine erste feste Stelle bei einem deutschen Orchester. Neben seiner Tätigkeit als Musikdirektor und künstlerischer Leiter des Mariinsky-Theaters in St. Petersburg war Gergiev beim London Symphony Orchestra und an der Metropolitan Opera in New York engagiert. In den letzten Jahren hat er sich verstärkt auf die Werke von Mahler, Bruckner, Strauss und Wagner konzentriert: Komponisten, mit denen die Münchner Philharmoniker und ihr einzigartiger Klang eng verbunden sind. In der ersten Saison von Maestro Gergiev wurde dem Orchester bereits großes Lob für die neue Ausrichtung in Programmgestaltung und Publikumsarbeit zuteil. In der Saison 2015-16 fand das erste Festival MPHIL-360° statt – drei volle Tage Konzertprogramm mit einer großen Bandbreite von Musikgattungen; pro Tag fanden nicht weniger als fünf Konzerte unter Gergievs Leitung statt, die man gratis im Internet streamen konnte. Weitere Veröffentlichungen mit Gergiev bei MPHIL sollen Anfang 2017 folgen. Das Label wird auch Aufnahmen mit weiteren namhaften Dirigenten herausbringen, außerdem sollen Schätze aus dem reichhaltigen Archiv gehoben werden; viele Interpretationen werden künftig als Download oder zum Streamen bereitgestellt.

Valery Gergiev über diese Aufnahmen:
»Die Münchner Philharmoniker sind unglaubliche, talentierte Musiker. Bei ihnen verbindet sich blendende Technik mit einem großen gemeinsamen Erfahrungsschatz in Sachen Mahler und Bruckner … Ich habe das große Glück und fühle mich sehr geehrt, mit diesen Musikern zusammenarbeiten zu dürfen, und ich wünsche mir, dass Menschen auf der ganzen Welt die Musik hören, die wir zusammen machen.«

Paul Müller, Intendant der Münchner Philharmoniker:
»Die Münchner Philharmoniker werden seit fast 125 Jahren mit der unverwechselbaren deutschen Klangtradition in Verbindung gebracht. Als Orchester welches am häufigsten mit Bruckner, Mahler und Strauss in Verbindung gebracht wird, schätzen wir uns glücklich, mit Maestro Valery Gergiev zusammenzuarbeiten, dem es immer wieder gelingt, einen hohen musikalisch-künstlerischen Anspruch mit der Gabe großer Publikumsakzeptanz zu verbinden. Wir freuen uns, dass wir mit Warner und ADA Partner gefunden haben, die unsere Leidenschaft für die Musik und Innovation teilen.«

Markus Petersen, Senior Vice President Global Marketing & Operations, Warner Classics and Erato:
»Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit MPhil und Maestro Gergiev. Die Vermarktung von Veröffentlichungen unter ihrem eigenen Label wird ein wichtiger Bestandteil der neuen Media- und Markenstrategie des Orchesters sein.
Die Münchner Philharmoniker gehören zweifellos zu den renommiertesten Klangkörpern weltweit. Ihre reichhaltige Historie wird durch eine klare Vision für die Gegenwart und Zukunft ergänzt und weitergeführt. Damit sind sie ein perfekter Partner für Warner Classics Label Services, innerhalb deren wir einen globalen, maßgeschneiderten und auf den Klassikmarkt spezialisierten Service für ausgewählte Partner anbieten, deren Ausrichtung und Kataloge sich mit den Warner Classics Inhalten ergänzen.«

Hintergrundinformationen:

mphil Münchner Philharmoniker
Seit ihrer Gründung im Jahr 1893 haben die Münchner Philharmoniker den Klang vor allem der Werke der großen deutschen Komponisten geformt und maßgebliche Interpretationen geschaffen. Das Orchester hat die Uraufführungen zahlreicher Werke bestritten, die nun regelmäßig auf der ganzen Welt gespielt werden, darunter Gustav Mahlers Symphonien Nr. 4 und 8 sowie „Das Lied von der Erde“. Unter seinem charismatischen Generalmusikdirektor Sergiu Celibidache, der das Ensemble fast 20 Jahre lang leitete, entwickelte sich das Orchester zu einem Ensemble von Weltruf. Die legendären Bruckner-Konzerte, die Celibidache dirigierte, trugen maßgeblich zum hohen internationalen Ansehen bei, das das Orchester genießt, und steigerten die Popularität von Bruckners Werken. 1999 wurde James Levine Chefdirigent des Orchester, es folgten Christian Thielemann, Lorin Maazel und 2015 Valery Gergiev. Seit Jahrhunderten gilt München als eine Metropole der klassischen Musik, in der Stadt waren und sind viele Musiker und Komponisten beheimatet, und sie bietet ein reges Konzertleben mit zahlreichen Spielstätten. Als städtisches Orchester residieren die Münchner Philharmoniker am Gasteig und unternehmen regelmäßig Konzerttourneen in der ganzen Welt. Auf seinem Label MPHIL veröffentlicht das Orchester selbstproduzierte Aufnahmen. Jede dieser Aufnahmen wird als High Resolution Audio produziert, die Mitschnitte fangen die einzigartige Spannung und Energie der Live-Konzerte ein, bestechen aber auch durch ihre ausgeklügelte Produktion, die über die sorgsame Abstimmung und Auswahl aus mehreren Live-Aufzeichnungen erzielt wird.

warner Warner Classics Label Services:

Warner Classics entstand aus der erfolgreichen Übernahme der Labels Teldec, Erato, EMI Classics und Virgin Classics und hat einen speziellen Platz in der Geschichte der Musikindustrie. Das Label vereint Ikonen wie Maria Callas, Herbert von Karajan, Yehudi Menuhin, Nikolaus Harnoncourt, Itzhak Perlman, Simon Rattle und viele andere mehr. Unter der Leitung von Alain Lanceron sieht sich Warner Classics nicht nur dafür verantwortlich, das glanzvolle Erbe zu pflegen, sondern auch junge Künstler wie Alison Balsom, Philippe Jaroussky und David Fray aufzubauen und ihr Profil zu stärken. Auch die Projekte etablierter Künstler wie Antonio Pappano, Joyce DiDonato und Christina Pluhar sind dem Label ein wichtiges Anliegen.
Seit November 2015 stellt Warner Classics seine globale Vertriebs- und Marketing-Infrastruktur auch Dritt-Labels zur Verfügung. Das Unternehmen bietet einen allumfassenden, maßgeschneiderten und auf den Klassikmarkt spezialisierten Service für ausgewählte Partner wie Orchester, Künstler und Labels, deren Ausrichtung und Kataloge sich mit den Warner Classics Inhalten ergänzen.
Die globale Logistik übernimmt die ADA (Alternative Distribution Alliance Worldwide), der etablierte Independent-Vertrieb der Warner Music Group.

ADA (Alternative Distribution Alliance Worldwide), ist ein weltweit operierendes Distribution- und Services Netzwerk für unabhängige Labels und sich selbst vermarktende Künstler. Als Teil der Warner Music Group bietet ADA ihren Partnern Zugang zu einem global aufgestellten Vertrieb sowie ein engagiertes und professionelles Team an Mitarbeitern die ein breites Spektrum an weiteren Dienstleistungen anbietet, sei es Marketing- oder Promotionservices, Third Party Services oder sonstige Unterstützung im Bereich Label- und Artist Development. Seit 1993 vereint ADA mit ihren Services die Effektivität eines Majorvertriebes mit der professionellen Sensibilität die man von einem Indie – Partner erwarten darf. Zur Zeit sind folgende Labels Partner von ADA: UDR, Macklemore & Lewis, Earache, ElevenSeven, Sumerian, Ruhrpott Elite, Showdown, Global Underground, BMG Rights und viele andere mehr.

suzana.borozan@muenchen.de  //  www.mphil.de

 

 

Diese Seite drucken