Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

MOMENTI D‘AMORE – Italienische und spanische Renaissance- und Barockmusik im orientalischen Klanggewand

17.09.2015 | cd, CD/DVD/BUCH/Apps

0885470006642 MOMENTI D‘AMORE – Italienische und spanische Renaissance- und Barockmusik im orientalischen Klanggewand: Das Pera Ensemble und Francesca Lombardi Mazzuli bauen eine musikalische Brücke zwischen Orient und OkzidentBERLIN CLASSICS CD

Diese programmatische Idee ist ja nicht neu und hat auch schon viele hervorragende Resultate auf Tonträger gebracht. Ich denke da etwa an Jordi Savall (Hesperion XXI) und Monserrat Figueras, die etwa anhand der mittelalterlichen (süd)spanischen sephardischen Musik eben diese Bezüge faszinierend erschließen konnten. Oder  vor nicht allzu langer Zeit das Concerto Köln mit der CD „Dream of Orient“, wo sie Mozart, Gluck und Kraus mit janitscharischer und türkischer Musik koppelten.

Jetzt hat also  der in Istanbul gebürtige Mehmet Yesilcay, dem in der September Ausgabe der Zeitschrift Fono Fourm ein großes sympathisches Porträt gewidmet ist, diese CD aus instrumentalen und vokalen Titeln der Komponisten Barbara Strozzi, Andrea Falconieri, Claudio Monteverdi, Giralomo Frescobaldi, Francesco Cavalli, Gaspar Sanz, Giulio Caccini, Joan Ambrosia Dalza sowie Diego Ortiz zusammengestellt. Die Achse Ost-West kommt in der bunt gemixten Instrumentation zum Ausdruck. Für das Label Berlin Classics ist dies bereits die vierte CD, die der musikalischen Begegnung zwischen Orient und Okzident gewidmet ist (bis dato Baroque Oriental, Café und Trialog).

Mir gefallen die Instrumentalpassagen außerordentlich gut, der Farbenreichtum und die schwungvolle, aber dennoch delikate Interpretation durch das Pera Ensemble (Anm.: Pera ist jenes alte Istanbuler Diplomatenviertel, in dem seit jeher Menschen aller Kulturen und Religionen zusammenleben) und seinen musikalischen Leiter Mehmet Yesilcay. Die Sängerin Francesca Lombardi Mazzuli sorgt als Sopransolistin eher für expressiven Ausdruck und manchen spitzen Ton denn für lyrischen Wohlklang. Nicht ganz mein Fall für dieses Fach. Warum man aber eine CD Momenti d‘amore nennen muss, ist mir nicht nachvollziehbar. Die fünf reinen Instrumentaltnummern sind nichts anders als Tanzmusik der Zeit. Die Texte der Kantate von Strozzi „L‘Eraclito amoroso“ sowie der anderen Lieder handeln außer dem abschließenden sephardischen Wiegenlied zwar im weitesten Sinn von Liebe, eine inhaltliche Klammer ergibt das aber (noch) nicht. Dennoch ist diese CD bei der Zeitschrift Fono Forum wohl verdientermaßen im „CD des Monats“ Paket enthalten.

Dr. Ingobert Waltenberger

 

 

Diese Seite drucken