Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

INFOS DES TAGES (SONNTAG, 4. APRIL 2021 – Oster-Sonntag)

04.04.2021 | Aktuelles

INFOS DES TAGES (SONNTAG, 4. APRIL 2021 – Oster-Sonntag)

OSTERGRÜSSE FÜR DEN ONLINE-MERKER AUS SÜDAFRIKA

east

eier
Allen Lesern, Mitarbeitern und Freunden wünscht die Redaktion FROHE OSTERN!
_______________________________________________________________________________________

Alle Veranstaltungen (vorerst) bis zum 25. April untersagt

nas

Das meint der Wiener Konzerthauschef. Bitte, die Medienmeldung erfolgt durch uns.

Ehrlich gesagt habe ich bald überhaupt kein Mitleid mehr. Ok, es betrifft mich nicht in der persönlichen Existenz, unser Medium betrifft es nur insoferne, dass wir über etwas berichten sollen, das nicht stattfindet. Die Streams hängen mir bereits zum Hals raus, ich konsumiere sie zwar, aber die bloße Ankündigung  kann doch nicht die einzige Aufgabe des Online-Merker sein. Leider sind jene, die es betrifft, ganz, ganz still.  Es gibt kaum eine Branche, wo Konformismus, Opportunismus, billiges Gefallen-Wollen und vor allem Feigheit so stark ausgeprägt sind wie in der sogenannten Hochkultur.

______________________________________________________________________________________________

CRESCENDO -HERZLICH WILLKOMMEN zum FOYER-Newsletter!
Requiem und Auferstehung! Zu Ostern braucht es neben bunten Eiern auch ergreifende Musik! Deshalb beschenken wir Sie mit Tipps für Streams, Videos und TV-Ereignisse aus der Welt der klassischen Musik und darüber hinaus.

Johann Sebastian Bach: Matthäus-Passion
Ensemble Pygmalion | Raphaël Pichon

Bachs einzigartige Vertonung der Leidensgeschichte Christi aus einer wunderschönen alten Kirche in Südfrankreich

Eigentlich hätten sie alle am 29. März 2021 in der Elbphilharmonie Hamburg sein sollen: Das französische Ensemble Pygmalion, sein junger Leiter Raphaël Pichon, eine ganze Reihe hervorragender Gesangssolisten wie Stéphane Degout oder Julian Prégardien – und vor allem: Johann Sebastian Bach. Als Eröffnung des Osterfestivals stand eine Aufführung seiner berühmten »Matthäus-Passion« auf dem Programm. Diese…

Live-Stream am 2. April 2021, 19:00 Uhr

In der Mediathek verfügbar von 2. April 2021 bis 2. Juli 2021
Anschauen

—-

Johann Sebastian Bach: Johannes-Passion | Stream aus der Thomaskirche in Leipzig
Gewandhausorchester & Thomanerchor

Bachs Meisterwerk in Starbesetzung!

Es sagt sich leicht, es wiegt doch schwer: das Wort Passion. Wir übertragen es von Christi Leiden und Sterben – nach christlicher Vorstellung der Überwindung der Macht des Bösen und Erlösung vom Tode – auf unsere persönlichen Leidenschaften. Passion wird leichtfertig mit dem verknüpft, was wir gerne tun. Das Leiden aber will stets mitgedacht sein!…

In der Mediathek verfügbar von 2. April 2021 bis 5. April 2021
Anschauen

——-

Montagsstück für Kinder: Töröööö
Bayerische Staatsoper

Opernsänger*innen im Zoo – ein tierisches Spektakel für Jung und Alt!

Die Sänger*innen der Bayerischen Staatsoper verlassen voller Tatendrang ihre Bühne und begeben sich auf eine Reise in den Zoo, um dort vor den Tieren zu singen: Ein tierisches Spektakel, das Unterhaltungsspaß für kleine wie große Zuschauer verspricht. Die Ensemblemitglieder Milan Siljanov, Michael Nagy, Mirjam Mesak, Yajie Zang und Daniela Huber (Akkordeon) singen unter anderem im…

Live-Stream am 5. April 2021
17:00 – 18:00 Uhr

Anschauen

——-

Ein Strawinsky-Marathon mit François-Xavier Roth
Gürzenich-Orchester Köln mit Vilde Frang und Jean-Efflam Bavouzet

Ein unvergesslicher Musik-Marathon zu Ehren von Igor Strawinsky! Erst aus der Kölner Philharmonie, dann aus dem Museum Ludwig und schließlich Kölns ältester Jazzkneipe »Papa Joe’s Klimperkasten«

Er wurde 1882 in Oranienburg geboren – da waren im russischen Zarenreich noch Pferdekutschen das Hauptverkehrsmittel. Und er starb 1971 in New York City, als die Amerikaner bereits ihre zweite Mondlandung feierten. So unfassbar reich an Ereignissen und Entwicklungen die Zeitspanne von Igor Strawinskys Leben ist, so vielfältig und wegweisend ist sein Werk. Am 6.…

Live-Stream am 6. April 2021, 20:15 Uhr

In der Mediathek verfügbar ab 6. April 2021


Oper in Zeiten von CORONA – Aktion ohne Subvention! „Figaro für Operneinsteiger“ 

Start | pamy

Die PAMY Mediaproductions unter der Leitung von Alexander von Glenck hat es sich zur Aufgabe gemacht, in diesen besonderen Zeiten ein Zeichen für den Erhalt der Kultur zu setzen.
Er produzierte im Lockdown eine Inszenierung, die Menschen vieler Altersgruppen für das  Genre Oper begeistern möchte. „Figaro für Operneinsteiger“ ist eine knapp eineinhalbstündige Opernversion, geschrieben und inszeniert von der Regisseurin und Autorin Jasmin Solfaghari, die bei der PAMY die Abteilung Oper/Musiktheater leitet. Ihr Erzähler LUNA vom Mond erläutert die Verwicklungen dieser komplexen Handlung durch launige, sowie informative Texte und steht für das Publikum als „roter Faden“ zur Verfügung.

figaro 2087 kopie

Von Februar bis März 2021 trafen sich Sängerinnen, Sänger und die Verantwortlichen für Musik, Szene und Ausstattung, um in vier Wochen im Berliner Tipi am Kanzleramt das Konzept einzustudieren. Damit die Proben überhaupt stattfinden können, sind Corona-Maßnahmen getroffen worden. Tägliche Tests für die Beteiligten bedeuteten einen erheblichen finanziellen Mehraufwand, um die Probenarbeit für die Inszenierung zu ermöglichen. Eine zusätzliche Investition eines nicht-subventionierten Kulturbetriebs. Die Ausstattung von Ben Baur und  Vivien Waneck wurde speziell für diese Produktion neu hergestellt und alle notwendigen Gewerke von der PAMY engagiert.

Die Produktion wurde im März in fertigem Bühnen- und Kostümbild auf die Bühne des Goetheanums in Dornach (bei Basel) gebracht. Die PAMY hatte geplant, Schülerinnen und Schüler der Region Basel-Solothurn in die Vorstellungen kostenfrei einzuladen, um einen
Beitrag zur Musikvermittlung zu leisten. Von diesem Vorhaben musste sich das Leitungsteam verabschieden, da Corona-bedingt keine Vorstellung vor Publikum stattfinden durfte. Eswurde daraufhin ein Filmteam hinzugezogen, das die Inszenierung aufgenommen hat, damit sie der Öffentlichkeit noch in diesem Jahr vorgestellt werden kann. Ein Einführungsvortrag zu dieser Fassung für Lehrer und Interessierte wurde von Jasmin Solfaghari im Januar gehalten.

Er wird in Kürze digital und für jedermann zugänglich sein.

Die Besetzung stellt sich einerseits aus sehr jungen Sängerinnen und Sängern verschiedener deutschen Musikhochschulen zusammen, sowie andererseits aus bereits erfahrenen Kolleginnen und Kollegen. Diese Arbeit ist durchaus als eine Art PAMY-Opernakademie zu
verstehen: die jungen Sänger erfahren eine Vertiefung ihrer bereits erworbenen Kenntnisse und für manchen könnten die späteren Aufführungen gar als Sprungbrett für die Karriere von  morgen dienen.

Alexander von Glenck hat die enormen Kosten dieses Projektes, das in Zeiten der Pandemie ohne jede Einnahme auskommen muss, auch auf sich genommen, um den beteiligten freiberuflichen Sängern und Musikern in dieser schwierigen Zeit unter die Arme zu greifen.
Es bleibt zu hoffen, dass die bereits anvisierten zukünftigen Termine der poetischen und unterhaltsamen Produktion bald auf ihr Publikum treffen kann, die „Figaro“-Crew der PAMY  freut sich schon sehr darauf.
www.pamy.ch/31.3.21

figaro 1283 kopie

Idee, Fassung, Text, Inszenierung: Jasmin Solfaghari
Musikalische Leitung: Roland Fister
Bühne: Ben Baur, Kostüme: Vivien Waneck, Licht: Tina Hüninghaus
Da Vinci Orchester / Mit: Viktoria Narvidaite, Taryn Knerr, Ilona Nymoen, Klara Brockhaus, Eva Möritz, Ilya
Silchuck, Nikita Ivasechko, Torsten Frisch, Karsten Münster und Alexander von Glenck

_________________________________________________________________________

MÜNCHEN/ Neue Klangkunst GmbH. Rathaus-Galerie/ Kunsthalle – 1. MAI 2021)

Eintritt frei!

glass1

glass2

THE NINTH WAVE — ODE TO NATURE on demand video free of charge:
https://youtu.be/GqP4wuaI3FQ

Neue Klangkunst gGmbH
Viktoriastrasse 28
D-80803 Muenchen
Germany
      Tel: 0049 (0)89 38 66 50-0
Mobil: 0049 (0)171 652 6259
Fax: 0049 (0)89 38 66 50-22
Mail: info@neueklangkunst.com
www.facebook.com/neueklangkunst
      Geschaeftsfuehrer: Mariko Takahashi, Stefan Winter
_______________________________________________________________________

Köln: Neue Aktion des Bananensprayers in Zeiten der Pandemie

Von Andrea Matzker und Dr. Egon Schlesinger

thomas baumgärtel foto andrea matzker p4910173 (2)
Thomas Baumgärtel. Foto: Andrea Matzker

Mit rund 5000 Spraybananen hat der Kölner Künstler Thomas Baumgärtel inzwischen weltweit öffentliche Stätten der Kunst geadelt. In der Rheinmetropole wurden unter anderem bereits das Italienische Kulturinstitut, das Museum für Angewandte Kunst, MAKK, und die Galerie Boisserée damit ausgezeichnet. Eine offizielle Kunstaktion in seiner Heimatstadt gab es bisher noch nicht. Bezugnehmend auf die zurzeit grassierende Pandemie erfand er die Corona-Version seines Symbols, die sogenannte Impfbanane. Damit will er seiner überzeugten Meinung Ausdruck verleihen, dass wir nur über die Impfungen zurück zu unserer Freiheit gelangen, und damit auch zur Freiheit der Kunst.

thomas baumgärtel die impfbanane am merheimer krankenhaus köln foto andrea matzker p4910432
Thomas Baumgärtel: Die Impfbanane am Merheimer Krankenhaus Köln. Foto: Andrea Matzker

Ebenso sieht es das Personal des Städtischen Klinikums in Köln. Dort sind inzwischen gut 70 % des Personals im patientennahen Bereich geimpft. Im Beisein von Vertretern des Krankenhauses und ca. 30 Journalisten sprühte Thomas Baumgärtel bei seiner ersten offiziellen Kölner Aktion seine Impf-Banane an die Glasfront am Haupteingang der Einrichtung. Drei verschiedene Schablonen wurden dazu benutzt, die demnächst im Haus der Geschichte von Bonn ausgestellt sein werden.

Mit dieser Kunstaktion wirbt Baumgärtel für die Impfungen und spricht sich gegen Verschwörungstheorien aller Art aus. Außerdem soll diese Kunstaktion ein Zeichen der Solidarität und Wertschätzung für die Mitarbeiter des Krankenhauses darstellen. Im Städtischen Krankenhaus von Merheim befindet sich auch das Impfzentrum für alle Angestellten der Städtischen Kliniken der Stadt Köln. Besonders begeistert von der Aktion zeigte sich Prof. Dr. Bertil Boullion, Direktor der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sporttraumatologie.

thomas baumgärtel mit prof. dr. bertil boullion und der neuen impfbanane köln foto andrea matzker p4910513
Thomas Baumgärtel mit Prof. Dr. Bertil Boullion und der neuen Impfbanane Koeln. Foto: Andrea Matzker

Bei der Aktion spielte das Wetter mit, als der Künstler in seinem goldfarbenen amerikanischen Pick up, besprüht mit seinen Logos, zum Termin gefahren kam. Anschließend hatte er noch zwei weitere Bananen in Köln bei der Arbeiterwohlfahrt anzubringen, und am Tag darauf war der Bananensprayer Gast der Stadt Schweinfurt zu einem weiteren Kunst-Event.

Die Aktion am Kölner Klinikum in Merheim liegt ihm ganz besonders deshalb am Herzen, weil er ursprünglich Psychologie studiert hat und sich auch sehr für medizinische Bereiche interessiert. Zurzeit läuft im Museum Goch eine Ausstellung mit dem Titel Baumgärtel. German Urban Pop Art über die letzten zehn Jahre seines künstlerischen Schaffens, die bis zum 15. Juni 2021 verlängert wurde.

thomas baumgärtel galerie boisserrée köln foto andrea matzker p4910590
Thomas Baumgärtel. Galerie Boisserree-Köln. Foto: Andrea Matzker

 

thomas baumgärtel italienisches kulturinstitut köln foto andrea matzker p4910548

Thomas Baumgärtels Banane im Italienischen Kulturinstitut Köln. Foto: Andrea Matzker

thomas baumgärtel makk köln foto andrea matzker p4910595
Thomas Baumgärtel hat auch im MAKK-Köln gesprayt. Foto: Andrea Matzker
_____________________________________________________________________________

 

 

Diese Seite drucken