Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

INFOS DES TAGES (SONNTAG, 18. APRIL 2021)

18.04.2021 | Aktuelles

INFOS DES TAGES (SONNTAG, 18. APRIL 2021)

Heute Oper im Fernsehen: Eine geflügelte Sünderin und ein Erlöser feiern TV-Opernpremieren
Am Sonntag finden zwei Neuproduktionen den Weg auf den Bildschirm: „Thaïs“ aus dem Theater an der Wien und „Parsifal“ aus der Staatsoper.

Thaïs“ im Theater an der Wien: Fest der gebrochenen Flügel | kurier.at

THAIS: Josef Wagner, Nicole Chevalier. Foto: Theater an der Wien/ Werner Kmetitsch

Wiener Zeitung

__________________________________________________________________________

HEUTE „PARSIFAL“ – Aufzeichnung der Premiere an der Wiener Staatsoper vom 11.4.


Copyright: Wiener Staatsoper/ Michael Pöhn

ORF.at streamt die Gesamtaufnahme der Neuproduktion am Sonntag (18. April ab 16.00 Uhr) und beschäftigt sich mit Beiträgen, Interviews, Fotos und Videos mit dem Werk und dessen Deutung durch Kirill Serebrennikov. Die Inszenierung wird darüber hinaus sieben Tage lang via TVthek.ORF.at online abrufbar sein.

Die Gesamtaufzeichnung der Premierenproduktion ist am 18. April 2021 ab 14.00 Uhr europaweit auf ARTE Concert kostenlos verfügbar und dort bis für mindestens 30 Tage abrufbar.

Die »Matinee am Sonntag« (18. April 2021, 9.05 Uhr) zeigt Portraits der Protagonisten und Weltstars Jonas Kaufmann und Elīna Garanča. Außerdem ist eine umfassende Berichterstattung u. a. im »Kulturmontag« (12. April 2021, 22.30 Uhr) geplant. 
______________________________________________________________

STREAM AUS LEIPZIG: DER RING AN EINEM ABEND von Loriot. Online bis 19.4.

In der Mediathek verfügbar von 17. April 2021 bis 19. April 2021

Man muss sich entscheiden zwischen Liebe und Macht. Auf diese schlichte Formel lässt sich die Quintessenz aus Wagners monumentaler Mythen-Tetralogie »Der Ring des Nibelungen« auf den Punkt bringen: »Nur wer der Liebe Macht entsagt, nur wer der Liebe Lust verjagt, nur der erzielt sich den Zauber, zum Reif zu zwingen das Gold«, so die mahnenden Worte der Rheintochter Woglinde, mit denen das unheilvolle Schicksal des aus dem Gold des Rheines geschmiedeten Rings seinen Lauf nimmt.

Es verwundert kaum, dass der distinguierte Grandseigneur des feinen Humors, der selbstironische Bildungsbürger und kongeniale Sprachakrobat mit der sensiblen Beobachtungsgabe, die Absurditäten des scheinbar Vertrauten freizulegen, zwangsläufig bei Richard Wagner landete. Die Selbstinszenierung des Hüters von Wahnfried, der Nimbus um seine Person, das theatrale Inventar von selbstverliebten Göttern, plumpen Riesen und komplexbehafteten Zwergen sowie das im Rhythmus des Stabreims dahinmäandernde »Wagala weia! Wallala weiala weia« der Rheintöchter entbehrt bei nüchterner Betrachtung nicht einer gewissen unfreiwilligen Komik. Es zählt aber auch zu den großen Qualitäten des Humors eines Loriot, seinen Gegenstand nie zu desavouieren, sodass die Behandlung eines Stoffs durch Vico von Bülow immer einer Adelung gleichkommt.


Copyright: Oper Leipzig/ Tom Schulze

Gewandhausorchester Leipzig
Leitung: Ulf Schirmer
Sprecher: Axel Bulthaupt
Sänger*innen: Daniela Köhler, Lise Lindstrom, Elisabet Strid, Iréne Theorin, Iain Paterson, Magnus Wigilius, Michael Weinius u.v.a.

ZUM STREAM

___________________________________________________________________

STREAMS DER METROPOLITAN-OPERA  vom 19 April bis zum 2. Mai 2021

Week 58
Moral Authority

Monday, April 19
Wagner’s Lohengrin
Starring Eva Marton, Leonie Rysanek, Peter Hofmann, Leif Roar, and John Macurdy, conducted by James Levine. Production by August Everding. From January 10, 1986.

Tuesday, April 20
Mozart’s La Clemenza di Tito
Starring Lucy Crowe, Barbara Frittoli, Elina Garanča, Kate Lindsey, Giuseppe Filianoti, and Oren Gradus, conducted by Harry Bicket. Production by Jean-Pierre Ponnelle. From December 1, 2012. 

Wednesday, April 21
Puccini’s La Fanciulla del West
Starring Deborah Voigt, Marcello Giordani, and Lucio Gallo, conducted by Nicola Luisotti. Production by Giancarlo Del Monaco. From January 8, 2011. 

Thursday, April 22
Verdi’s Simon Boccanegra
Starring Anna Tomowa-Sintow, Vasile Moldoveanu, Sherrill Milnes, and Paul Plishka, conducted by James Levine. Production by Tito Capobianco. From December 29, 1984.

Friday, April 23
Philip Glass’s Satyagraha
Starring Rachelle Durkin, Richard Croft, Kim Josephson, and Alfred Walker, conducted by Dante Anzolini. Production by Phelim McDermott. From November 19, 2011.

Saturday, April 24
Beethoven’s Fidelio
Starring Karita Mattila, Ben Heppner, Falk Struckmann, and René Pape, conducted by James Levine. Production by Jürgen Flimm. From October 28, 2000.

Sunday, April 25
Poulenc’s Dialogues des Carmélites
Starring Isabel Leonard, Adrianne Pieczonka, and Karita Mattila, conducted by Yannick Nézet-Séguin. Production by John Dexter. From May 11, 2019.

Week 59
City of Light

Monday, April 26
Puccini’s La Bohème
Starring Sonya Yoncheva, Susanna Phillips, Michael Fabiano, Lucas Meachem, and Matthew Rose, conducted by Marco Armiliato. Production by Franco Zeffirelli. From February 24, 2018. 

Tuesday, April 27
Lehár’s The Merry Widow
Starring Renée Fleming, Kelli O’Hara, Nathan Gunn, Alek Shrader, and Sir Thomas Allen, conducted by Sir Andrew Davis. Production by Susan Stroman. From January 17, 2015.

Wednesday, April 28
Giordano’s Andrea Chénier
Starring Maria Guleghina, Wendy White, Stephanie Blythe, Luciano Pavarotti, and Juan Pons, conducted by James Levine. Production by Nicolas Joël. From October 15, 1996.

Thursday, April 29
Massenet’s Manon
Starring Lisette Oropesa, Michael Fabiano, Artur Ruciński, and Kwangchul Youn, conducted by Maurizio Benini. Production by Laurent Pelly. From October 26, 2019.

Friday, April 30
Verdi’s La Traviata 
Starring Ileana Cotrubas, Plácido Domingo, and Cornell MacNeil, conducted by James Levine. Production by Colin Graham. From March 28, 1981. 

Saturday, May 1
Cilea’s Adriana Lecouvreur
Starring Anna Netrebko, Anita Rachvelishvili, Piotr Beczała, and Ambrogio Maestri, conducted by Gianandrea Noseda. Production by Sir David McVicar. From January 12, 2019.

Sunday May 2
Puccini’s La Rondine
Starring Angela Gheorghiu, Lisette Oropesa, Roberto Alagna, Marius Brenciu, and Samuel Ramey, conducted by Marco Armiliato. Production by Nicolas Joël. From January 10, 2009.

______________________________________________________________________

Staatstheater Wiesbaden: Absage der geplanten Vorstellungen in allen Spielstätten bis 18. Mai

Aufgrund der Entwicklung des Pandemiegeschehens muss das Hessische Staatstheater Wiesbaden die geplanten Vorstellungen ab Montag, den 19. April 2021 bis einschließlich Dienstag, den 18. Mai 2021 in allen Spielstätten absagen.

Der Spielplan ab Mittwoch, den 19. Mai und der nächste Vorverkaufstermin werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Umgang mit bereits gekauften oder reservierten Karten
Alle Karten der abgesagten Vorstellungen werden automatisch storniert, wenn  Zuschauer*innen ihre Kontodaten hinterlegt haben. Der Betrag wird auf die hinterlegte Bankverbindung erstattet. Für die Stornierung müssen Karteninhaber*innen nicht eigens an die Theaterkasse kommen.
Alle Besucher*innen, deren Kontodaten nicht hinterlegt sind, oder die per Kreditkarte bzw. PayPal gekauft haben, wenden sich bitte an die Theaterkasse. Das geht telefonisch unter  Nennung der Auftragsnummer, damit die Eintrittskarten rückerstattet werden können.
Karteninhaber*innen müssen sich auch nicht sofort melden und werden gebeten, sich immer an die Verkaufsstelle zu wenden, bei der die Karten erworben wurden.

Wenn als Gruppe gebucht wurde, ist das Gruppenbüro zuständig und telefonisch unter 0611.132 300 oder per E-Mail an gruppenticket@staatstheater-wiesbaden.de zu erreichen.
Abonnent*innen erhalten automatisch eine Rücküberweisung der ausgefallenen Vorstellung, wenn die Kontodaten hinterlegt sind. Wenn stattdessen ein Umtauschschein gewünscht ist, wird gebeten, sich an das Abonnementbüro zu wenden. Abonnent*innen erreichen bei Fragen das Abonnementbüro telefonisch unter 0611.132 340 oder per E-Mail an abonnement@staatstheater-wiesbaden.de.
_________________________________________________________________

HEUTE / „IM ZENTRUM“: Politik in der Krisenzeit – Krisenzeit für die Politik?

 Am 18. April um 22.10 Uhr in ORF 2 =

Wien (OTS) – Mit dem Wechsel an der Spitze des Gesundheitsministeriums bekommt der Kampf gegen die Corona-Pandemie ein neues politisches Gesicht. Der Allgemeinmediziner Wolfgang Mückstein folgt Grünen-Urgestein Rudolf Anschober nach, der in seiner Rücktrittsrede über „erhebliche Mühlen“ bei seiner Arbeit als Gesundheitsminister klagte. Je länger die Corona-Pandemie dauert, desto unpopulärer werden die Maßnahmen und desto stärker treten Konflikte zwischen Bund und Ländern, zwischen Regierung und Opposition und auch innerhalb der türkis-grünen Koalition zutage. Was kann die Politik tun, um das Vertrauen der Menschen in das Krisenmanagement wieder zu stärken? Wie sehr muss die Politik in Krisenzeiten Einzelinteressen dem Gesamtwohl unterordnen? Und wie kann man verhindern, dass Menschen von den Mühlsteinen der Politik zerrieben werden? Darüber diskutieren am Sonntag, dem 18. April 2021, um 22.10 Uhr in ORF 2 bei Claudia Reiterer „IM ZENTRUM“:

Heinz Fischer ehem. Bundespräsident

Franz Fischler ehem. EU-Kommissar

Christine Bauer-Jelinek Wirtschaftscoach, Psychotherapeutin, Buchautorin

Eva Zeglovits Politikwissenschafterin und Meinungsforscherin, IFES, Institut für Empirische Sozialforschung

Karl Jurka Politikberater

_________________________________________________________________

 

Diese Seite drucken