Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

INFOS DES TAGES (SONNTAG, 13. März 2022)

13.03.2022 | Aktuelles

INFOS DES TAGES (SONNTAG, 13. MÄRZ 2022)

LINZ/ Landestheater: PARSIFAL – Premiere

Zum Premierenbericht von Petra und Helmut Huber

Neuer „Parsifal“ in Linz - ooe.ORF.at
Copyright: Reinhard Winkler

Nachttisch-Lampe in Hitlers Berghof: Wagners "Parsifal" in Linz | BR24
Katherine Lerner (Kundry), Michael Wagner (Gurnemanz) und Heiko Börner (Parsifal, sitzend). Copyright: Reinhard Winkler

—————————————————————————

Heute Stream AIDA aus der Semperoper Dresden (die Vorstellung beginnt um 16 h)

Auf ARTE Concert um 16,45 h

Musikalische Leitung Christian Thielemann
Inszenierung Katharina Thalbach
Bühnenbild Ezio Toffolutti
Kostüme Ezio Toffolutti
Chor André Kellinghaus
Choreografie Christopher Tölle

Der König Andreas Bauer Kanabas
Amneris Oksana Volkova
Aida Krassimira Stoyanova
Radamès Francesco Meli
Ramfis Georg Zeppenfeld
Amonasro Quinn Kelsey
Ein Bote Simeon Esper
Eine Tempelsängerin Ofeliya Pogosyan

TRAILER AIDA/Semperoper Dresden

_________________________________________________________________________

BAYERISCHE STAATSOPER: „PETER GRIMES“ und das weitere Programm

Peter Grimes
„Peter Grimes“. Foto: Bayerische Staatsoper/ Wilfried Hösl

Heute Abend öffnet sich der Vorhang für die vorerst letzte Vorstellung von Peter Grimes. In den Münchner Opernfestspielen kommt die Neuproduktion wieder zurück auf die Bühne und in unseren Observations werfen wir nochmals einen Blick auf das Werk und die Entstehung. Falls Sie Peter Grimes nicht live erleben konnten oder unseren Livestream verpasst haben: Ab sofort gibt es die Neuproduktion als kostenloses Video-on-Demand auf STAATSOPER.TV. Und ab dem 26. März 2022 heißt es wieder eine Woche Tanz in der Ballettfestwoche.

VIDEO-ON-DEMAND „PETER GRIMES“

AUDIOFEATURE „PETER GRIMES“

OBSERVATIONS „PETER GRIMES“

BALLETTFESTWOCHE 2022

HIGHLIGHTS IM MÄRZ
____________________________________________________________________

OPER BONN: Die heutige Premiere  EIN FELDLAGER IN SCHLESIEN muss leider krankheitsbedingt verschoben werden.

Aufgrund von Erkrankungen im Ensemble kann die für heute, den 13. März um 18 Uhr im Opernhaus geplante Premiere EIN FELDLAGER IN SCHLESIEN nicht stattfinden.

Ein neuer Premierentermin wird in den nächsten Tagen bekanntgegeben.
___________________________________________________________________

 

TTT Vinylschätze 13 – Tempi passati: Benjamin Britten, Four Sea Interludes from Peter Grimes, 1945, André Previn · London Symphony Orchestra 1976

gri
No. 1, Dawn https://www.youtube.com/watch?v=8KMB-vUZIgY 3.42 Min.
No. 2, Sunday Morning https://www.youtube.com/watch?v=qUbk4ro7MCc 3.47 Min.
No. 3, Moonlight https://www.youtube.com/watch?v=i4BzOap1z4I 4.3 Min.
No. 4, Storm https://www.youtube.com/watch?v=qcLJg26e0l4 4.28 Min.

André George Previn (* 1929 als Andreas Ludwig Priwin in Berlin, † 2019 in New York) deutsch- amerikanischer Pianist, Komponist, Dirigent, Jazz, Klassik u. Filmmusik
Benjamin Britten (* 1913, † 1976, England) Oper „Peter Grimes“
siehe: TTT Einlassungen: Pralle, morbide Wucht … 12.3.2022 Online Merker

_______________________________________________________________

HEUTE BENEFIZKONZERT FÜR UKRAINE (Kirche St. Andreas in Wien-Hütteldorf)

annabg

img 20220311 183823

img 20220311 184219
_____________________________________________________________________

Die Wiener Volksoper trauert um ihren ehemaligen Vizedirektor Hans-Dieter Roser

Der Manager, Historiker, Musik- und Theaterwissenschaftler Hans-Dieter Roser ist am Sonntag, dem 6. März 2022 im Alter von 81 Jahren gestorben.

https://www.volksoper.at/volksoper_wien/information/news_neuigkeiten/Die_Volksoper_trauert_um_ihren_ehemaligen_Vizedirektor_Han.php
___________________________________________________________________

CD-HINWEIS – INSEPARABLE . DUDAITE DUET- Ars-Produktion

Dudaite Duet - INSEPARABLE.jpeg

Mitwirkende: Dudaite Duet
 
Dudaite Duet - Inseparable (Super Audio CD) – jpc

INSEPARABLE,der Name sagt bereits viel, wenn nicht alles.  Die „Unzertrennlichen“ ließen dieses Programm während 10Jahren gemeinsamen Musizierens entstehen – es verbindet Werke von Ieva Dudaite, Rollentausch (die Pianistin singt), vierhändiges Klavierspiel, eigene Arien-Arrangements und eine Klaviersonate des litauischen Komponisten Jurgis Kubilius, die Ieva Dudaite gewidmet ist. Entstanden ist ein musikalisches Feuerwerk mit überraschenden Wendungen, unsterblichen Melodien und großer Ernsthaftigkeit und Herzlichkeit.

Einer der vielen faszinierenden Aspekte der Musik ist ihre Vielseitigkeit. Von tiefer Melancholie und Trauer bis hin zu heiterem Schwung und Freude, von beschaulicher Idylle bis hin zu dramatischem Impetus durchmisst sie jeden nur denkbaren Seelenzustand. Die vorliegende, sehr persönliche Aufnahme des litauischen Musikerinnen-Duetts – Ieva und Marija Dudaite – beweist dies und den Titel der Aufnahme überzeugend: INSEPARABLE – UNZERTRENNLICH.

Ieva Dudaites erstes Album „Tiersen meets Chopin“ wurde zusammen mit der litauischen Stardirigentin Mirga Grazynte-Tyla und dem Litauischen Symphonieorchester in zwei Kategorien bei den Opus Klassik 2020 Awards nominiert.

Die brandneue CD hätte durchaus das Potential, an diesen Erfolg anzuschließen.

  • Tonformat: stereo/multichannel (Hybrid)
  • Künstler: Dudaite Duet (Sopran & Klavier)
  • Label: Ars, DDD, 2021
  • Bestellnummer: 10837012
  • Erscheinungstermin: 4.3.2022

    www.ievadudaite.com

    A.C.
    _____________________________________________________________

    WIEN/ BELLARIA-KINO: Crowdfunding – 1. Schwelle erreicht!

  • Nach nur etwas mehr als zwei Wochen konnte die Crowdfunding Kampagne für das Bellaria Kino mithilfe von über eintausend Unterstützer:innen bereits die erste Schwelle von 95.000€ erreichen!
    Damit ist ein großes Stück des Weges geschafft und die Supporter:innen haben klar gezeigt, dass sie dieses traditionsreiche Kulturgut erhalten wollen.

  • bellö
    Foto: Bellaria-Kino

    Und so kann nun offiziell verkündet werden – das Bellaria Kino wird wieder eröffnen!

    Die Initiatoren des Crowdfundings zur Rettung des Bellaria Kinos zeigen sich sehr zufrieden: „Einmal mehr sind wir überwältigt von dem Erfolg unserer Crowdfunding-Kampagne. Unser herzlicher Dank gilt allen, die uns unterstützt haben und uns noch unterstützen wollen. Rundum stoßen wir auf Begeisterung und Vorfreude. Das ist uns Auftrag und Ansporn, das Bellaria Kino in neuem Glanz erstrahlen zu lassen“, so Michael Stejskal.
     
    Ziel: 165.000€ für mehr Kino-Komfort
    Mit der erreichten Summe von 95.000€ sind die Basis-Maßnahmen, wie der notwendige Schallschutz sowie Investitionen in die Kinotechnik, gesichert.
    In weiterer Folge geht es nun darum, das Bellaria Kino ins Jahr 2022 zu holen. Und gemeinsam dafür zu sorgen, dass das charmante Einsaalkino wieder zu einem beliebten Treffpunkt wird.
    Ab einer Summe von 135.000€ kann eine zeitgemäße Belüftung installiert werden und ab 165.000€ könnten auch die alten Kinosessel erneuert werden. Selbstverständlich unter Berücksichtigung der Instandhaltung des historischen Flairs.
     Attraktive Goodies noch bis 1. April zu erwerben
    Noch bis 1. April kann eines der attraktiven Goodies erworben und damit das Bellariakino unterstützt werden. Bei einigen limitierten Dankeschöns heißt es schnell sein, um noch etwas davon zu ergattern. `Das Kino für dich und deine Freund:innen zur Weekend Primetime‘ gibt es nur noch ein einziges Mal. Die beliebte `Sessel-Stickaktion‘ (besticke einen Bellaria-Kinosessel mit deinem Namen) ist bereits ausverkauft. Andere beliebte Goodies, wie `Dein Brunch zu zweit im Bellaria mit Film‘ wurden aufgestockt und sind jetzt wieder zu haben. Außerdem wird die Liste der Goodies kommende Woche um neue, kreative Dankeschöns ergänzt. Damit ist bestimmt für jede:n etwas dabei.
     
    Bellaria Neu noch 2022
    Läuft alles nach Plan, so soll das Bellaria Kino nach den notwendigen Umbauarbeiten noch dieses Jahr wieder eröffnet werden.
    Mit einem komplett neuen Gastrokonzept, einem einladenden Schanigarten und Öffnungszeiten über den Kinospielbetrieb hinaus, ergänzen die Lokalbetreiber von Café Liebling (Moritz Baier und Daniel Botros) das Kino.
    So soll alt mit neu verbunden werden und sich die Stammgäste des Kinos ebenso wohlfühlen wie junge Filmenthusiast:innen und Kulinarik-Begeisterte.
    Ob ein Kaffee am späten Vormittag, ein Filmklassiker am Nachmittag, ein Bier nach der Arbeit, ein Drink vor dem Theaterbesuch, der Preisträgerfilm eines aktuellen Filmfestivals am Abend oder ein Absacker vor dem Heimgehen. Das Bellaria soll ein Ort werden, den man zu jeder Tageszeit gerne besucht.

    _________________________________________________________________

    ORF „IM ZENTRUM“: Sanktionen gegen Panzer – Wie machtlos ist der Westen?

    Am 13. März um 22.20 Uhr in ORF 2

    Wien (OTS) – Der russische Präsident Putin führt seinen Krieg in der Ukraine unbeirrt weiter. Der Westen unterstützt die ukrainische Armee zwar auch militärisch, scheut vor einem direkten militärischen Eingreifen aber zurück. Das wichtigste Instrument des Westens sind weitreichende Wirtschaftssanktionen, die letztlich auch dem russischen Militär die Ressourcen entziehen sollen. Auf einen sofortigen Stopp von Energieimporten aus Russland konnte sich die EU aber nicht einigen. Welche Möglichkeiten hat die Europäische Union, dem Krieg in der Ukraine doch noch Einhalt zu gebieten? Kann die EU überhaupt mehr tun, als mit der Flüchtlingshilfe das menschliche Leid zu lindern? Welche Folgen hat der Krieg in der Ukraine langfristig für die europäische Wirtschaft und für die europäische Sicherheitspolitik?

    Darüber diskutieren am Sonntag, dem 13. März 2022, um 22.20 Uhr in ORF 2 bei Claudia Reiterer „IM ZENTRUM“:

  • Darüber diskutieren am Sonntag, dem 13. März 2022, um 22.10 Uhr in ORF 2 bei Claudia Reiterer „IM ZENTRUM“:

    Martin Selmayr Leiter der Vertretung der EU-Kommission in Österreich

    Nina Chruschtschowa Professorin für Internationale Politik „The New School“-Universität, New York Urenkelin des ehem. Ministerpräsidenten der Sowjetunion

    Elina Valtonen Parlamentsabgeordnete Finnland und Mitglied der Finnischen Delegation im Europarat

    Elisabeth Hoffberger-Pippan Expertin für Sicherheitspolitik und Völkerrecht, Stiftung Wissenschaft und Politik Berlin

    Stefan Lehne EU- und Osteuropa-Experte, Carnegie Europe ehem. politischer Direktor im Außenministerium

    ___________________________________________________________________

 

Diese Seite drucken