Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

INFOS DES TAGES (SAMSTAG, 23. MAI 2020)

23.05.2020 | Aktuelles

INFOS DES TAGES (SAMSTAG, 23. MAI 2020)

Oper Frankfurt spielt wieder live vor Publikum – ab 29.5.

Nachdem sich die Auflagen des Landes Hessen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelockert haben, möchte auch die Oper Frankfurt so schnell wie möglich wieder live vor Publikum spielen. Daher wird derzeit intensiv an der Erstellung eines Hygienekonzeptes gearbeitet, um den Zuschauer*innen und Künstler*innen in der jetzigen Situation einen sicheren Theaterabend bieten zu können.

Sopranistin Maria Bengtsson bestreitet vierten Liederabend
Maria Bengtsson. Foto: Monika Rittershaus

Begonnen werden soll mit einem Lieder- und Arienabend am

Freitag, dem 29. Mai 2020, um 19.30 Uhr im Opernhaus,

für den die schwedische Sopranistin Maria Bengtsson an den Willy-Brandt-Platz zurückkehrt, wo sie zuletzt im Januar 2020 ein umjubeltes Recital gegeben hat und eigentlich aktuell die Partie der Marschallin in der auf Grund der Corona-Krise verschobenen Wiederaufnahme von Richard Strauss’ Der Rosenkavalier singen sollte. Für die Werke von Richard Strauss gilt Maria Bengtsson weltweit als anerkannte Interpretin, und diesem Komponisten ist auch das Programm dieses Abends gewidmet. An der Seite der schwedischen Sopranistin musizieren ihre bewährte Klavierpartnerin Sarah Tysman und Ensemblemitglied Cecelia Hall (Mezzosopran) sowie Angehörige des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters.

Zur Veranstaltung werden vorerst „nur“ 100 Zuschauer*innen zugelassen, auch gelten weiterhin die bekannten Abstands- und Handhygiene-Regeln; das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bis zur Einnahme des Sitzplatzes ist Pflicht, ebenso die Erhebung der Kontaktdaten der Kartenkäufer*innen. Der Vorverkauf mit Tickets zu 50,- € im Parkett und 30,- € im Rang beginnt am kommenden Montag, dem 25. Mai 2020, um 10.00 Uhr vorerst ausschließlich über den Webshop der Website der Oper Frankfurt (www.oper-frankfurt.de).

Alle weiteren Informationen zu diesem Abend werden baldmöglichst auf der Opernwebsite veröffentlicht. Dort werden dann auch alle Folgeveranstaltungen innerhalb des Juni- und Juli-Spielplans zu finden sein. Geplant sind eine Reihe von Liederabenden, Kammermusiken, Talkrunden und hoffentlich auch Kinderprogrammen, die zum Teil nach ihrer Livepräsentation vor Publikum zudem online gezeigt werden. Das Publikum darf also gespannt sein.

Hier noch einige Informationen zu Maria Bengtsson: Bekannt für den Zauber ihrer silberglänzenden Stimme und die zarte Emotionalität ihrer stets sensiblen Interpretationen ist sie nach ersten Engagements an der Volksoper Wien und der Komischen Oper Berlin längst auf den bedeutenden Bühnen und in den renommierten Konzerthäusern von München, Wien und Berlin über Paris, London und Mailand zu Hause. In Frankfurt hat sie einige ihrer größten Erfolge gefeiert: Als Daphne, Marschallin und Arabella hat sie ihren untrüglichen Sinn für die musikalischen Frauenportraits von Richard Strauss bewiesen, aber auch als Lady Harriet in Flotows romantisch-komischer Oper Martha hat sie das Publikum hingerissen – spätestens mit dem Lied von der „Letzten Rose“.

___________________________________________________________________________

WEITERE STREAMS DER METROPOLITAN OPERA

Week 11 

Monday, May 25
Berlioz’s La Damnation de Faust
Starring Susan Graham, Marcello Giordani, and John Relyea, conducted by James Levine. From November 22, 2008.

Tuesday, May 26
Verdi’s Ernani
Starring Angela Meade, Marcello Giordani, Dmitri Hvorostovsky, and Ferruccio Furlanetto, conducted by Marco Armiliato. From February 25, 2012.

Wednesday, May 27
Puccini’s Manon Lescaut
Starring Renata Scotto, Plácido Domingo, and Pablo Elvira, conducted by James Levine. From March 29, 1980.

Thursday, May 28
Berlioz’s Les Troyens
Starring Deborah Voigt, Susan Graham, Bryan Hymel, and Dwayne Croft, conducted by Fabio Luisi. From January 5, 2013.

Friday, May 29
Viewers’ Choice: Bellini’s La Sonnambula
Starring Natalie Dessay and Juan Diego Flórez, conducted by Evelino Pidò. From March 21, 2009.    

Saturday, May 30
Donizetti’s L’Elisir d’Amore
Starring Pretty Yende, Matthew Polenzani, Davide Luciano, and Ildebrando D’Arcangelo, conducted by Domingo Hindoyan. From February 10, 2018.

Sunday, May 31
Strauss’s Salome
Starring Karita Mattila, Ildikó Komlósi, Kim Begley, Joseph Kaiser, and Juha Uusitalo, conducted by Patrick Summers. From October 11, 2008.

 

Week 12

Monday, June 1
Bellini’s I Puritani
Starring Anna Netrebko, Eric Cutler, Franco Vassallo, and John Relyea, conducted by Patrick Summers. From January 6, 2007.

Tuesday, June 2
Berg’s Lulu
Starring Marlis Petersen, Susan Graham, Daniel Brenna, Paul Groves, Johan Reuter, and Franz Grundheber, conducted by Lothar Koenigs. From November 21, 2015.

Wednesday, June 3
Gluck’s Orfeo ed Euridice
Starring Danielle de Niese, Heidi Grant Murphy, and Stephanie Blythe, conducted by James Levine. From January 24, 2009.

Thursday, June 4
Puccini’s Tosca
Starring Shirley Verrett, Luciano Pavarotti, and Cornell MacNeil, conducted by James Conlon. From December 19, 1978.

Friday, June 5
Thomas Adès’s The Exterminating Angel
Starring Audrey Luna, Amanda Echalaz, Sally Matthews, Sophie Bevan,  Alice Coote, Christine Rice, Iestyn Davies, Joseph Kaiser, Frédéric Antoun, David Portillo, David Adam Moore, Rod Gilfry, Kevin Burdette, Christian Van Horn, and John Tomlinson, conducted by Thomas Adès. From November 18, 2017.

Saturday, June 6
Verdi’s Otello
Starring Sonya Yoncheva, Aleksandrs Antonenko, and Željko Lučić, conducted by Yannick Nézet-Séguin. From October 17, 2015.

Sunday, June 7
Massenet’s Thaïs
Starring Renée Fleming, Michael Schade, and Thomas Hampson, conducted by Jesús López-Cobos. From December 20, 2008.

_______________________________________________________________________

WIENER FESTWOCHEN 2020 – AUSBLICK AUF KOMMENDE GESTEN

Wiener Festwochen heuer "nicht in geplanter Form"

Seit 15. Mai veröffentlichen wir regelmäßig kleine Gesten, die auf die künstlerischen Projekte der Festivalausgabe 2020 verweisen. Entdecken Sie Videos, Texte, Bilder und vieles mehr auf unserer Website und unseren Social Media Kanälen Facebook, Instagram, Youtube und Twitter

 

MEHR INFO

Ab Freitag, den 22. Mai, zeigen wir einen Ausschnitt aus Histoire(s) du Théâtre II. Das Stück des international gefeierten Choreografen Faustin Linyekula widmet sich dem 1974 von Diktator Mobutu Sese Seko gegründeten kongolesischen Nationalballett und hinterfragt mit den Erzählungen von drei ehemaligen Ensemblemitgliedern die Geschichte dieser Institution.

Als Ouvertüre zu Danse Macabre hat der bildende Künstler Markus Schinwald letzte Woche einen Videoclip zur Musik von Matthew Chamberlain im nächtlichen Wien gedreht. Not to be missed: Die Performance von Oleg Soulimenko, der nächstes Jahr einen „leading part“ übernehmen wird.

Tanzfreunde aufgepasst! Merken Sie sich Mittwoch, den 27. Mai, 18 Uhr im Kalender vor: wir präsentieren ein Gespräch zwischen Intendant Christophe Slagmuylder und Anne Teresa De Keersmaeker, die am 31. Mai mit den Goldberg Variationen Premiere gefeiert hätte.

Einen besonderen Einblick in ihre Arbeitsweise gibt uns die französische Regisseurin Marion Siéfert ab Mittwoch, den 27. Mai: Sie wendet sich in einem eigens für die Festwochen produzierten Video direkt an das Wiener Publikum, um exklusiv über die Erarbeitung ihrer Inszenierung DU SALE ! zu erzählen. Sie zeigt dabei u. a. Probenausschnitte mit ihren außergewöhnlichen Performerinnen – der Rapperin Laetitia Kerfa und der Street-Tänzerin Janice Bieleu -, die im Rahmen ihrer ersten Zusammenarbeit mit einem Community Theater in einer Pariser Banlieue sogleich die Theaterbühnen Europas eroberten.

Was die nächste Woche sonst noch bringt: ein Video des Regisseurs Guillermo Calderón zur Corona-Krise und den Protesten in Chile, Eszter Salamon ermöglicht uns Hörproben sizilianischer Volksweisen aus ihrem Stück, ein Video-Interview mit Tiago Rodrigues sowie archivierte Sounds von Encyclopédie de la parole.

________________________________________________________________________________

INSTAG(K)RAMEREIEN – gefunden von Fritz Krammer

Eigentlich ein Rätselfoto. Ein historisches Foto von der FB-Seite von Grace Bumbry

Eigentlich ein Rätselfoto: Joan Sutherland, Tom Krause, Evgenij Nesterenko, Ileana Cotrubas, Liugi Alva, Regina Resnik, Grace Bumbry, Birgit Nilsson, Teresa Zylis Gara, Walter Berry, Carlo Cossutta.. Die Dame links zwischen Sutherland und Krause ist Mirjam Helin die Veranstalterin

ZU INSTAGRAM

____________________________________________________________________

ROMANTIK IN DER „NEUEN NORMALITÄT“. Ich fürchte, das ist kein Fake!

Trübe Aussichten für meine Enkel!

_____________________________________________________________________

„TAG DER STICKEREI“ IN DER UKRAINE (21. Mai 2020)


Maria Schamedjko, Maryna Lopez-Garasymchuk. Foto: Schamedjko

https://www.facebook.com/maryna.garasymchuk/videos/2814208565375218/

Am 21 Mai war ein Tag der Stickerei in der Ukraine. Ob handgestickte Bluse, Kleid, Anzug, Mantel, sie alle gehören zur schönsten Garderobe einer ukrainischen Frau.

Besonders das bestickte Hemd spielt in der Geschichte der ukrainischer Nation eine sehr wichtige Rolle. Es ist auf einer Art wie Schutz, Talisman, beschützt die Familie, Ehe vom Bösen. Zu diesem Tag  sang ich das Lied vom O. Bilasch: „Zwei Farben“ ( Bedeutung: mit zwei Farben, rot-die Liebe, schwarz-Traurigkeit hat mir meine Mutter das besticktes Hemd genäht).


Maryna Lopez-Garasymchuk. Foto: Schamedjko

Fotos von der Handarbeit der Designerin Maria Schamedjko. Sie ist eine Ukrainerin und präsentiert stolz ihre tollen Hand-Stickereien nach der Art ihrer Ur-Großeltern. Maryna Lopez-Garasymchuk hat eine  Ihrer Kollektionen  in Kiew vorgestellt.


Maryna Lopez-Garasymchuk. Foto: Schamedjko


Maryna Lopez-Garasymchuk. Foto: Schamedjko
_________________________________________________________________

 Besonders in Deutschland findet das Klagen über Corvid-19 Probleme auf hohem Niveau statt.


Bitte untenstehenden Link anklicken

https://youtu.be/ddI7POQMnBQ

TTT

___________________________________________________________________________

ORF III am Wochenende: „Mozart@home“, „zeit.geschichte“-Tripel zum Pazifikkrieg, Album-Präsentation „Der Nino aus Wien“

Außerdem: Valie-Export-Porträt zum 80. Geburtstag, katholischer Gottesdienst live, „Feier.Stunde“, Fredi Jirkal in „Kabarett im Turm“

Wien (OTS) – ORF III Kultur und Information präsentiert am Wochenende Highlights aus Kunst und Kultur, wie u. a. am Sonntag, dem 24. Mai 2020, das Konzert „Mozart@home“ aus der Reihe „Wir spielen für Österreich“, und widmet sich bereits am Samstag, dem 23. Mai, mit Dokumentationen über den Pazifikkrieg dem Anlass 75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg.

Samstag, 23. Mai

Ab 20.15 Uhr zeigt ORF III den Dreiteiler „Der Pazifikkrieg“ von Nick Davidson. Folge eins schildert, wie die vormals neutralen USA nach dem Überraschungsangriff der Japaner auf Pearl Harbor in den Zweiten Weltkrieg eintraten. Teil zwei der Doku-Reihe, „Kampf um jede Insel“ (21.10 Uhr), thematisiert den Wendepunkt im Pazifikkrieg, als US-Spezialisten das japanische Marine-Codesystem entschlüsselten. Der dritte und letzte Film, „Angriff auf Japan“ (22.05 Uhr), rekapituliert die Atomangriffe auf Hiroshima und Nagasaki, bei denen rund 100.000 Menschen – zumeist Zivilisten – sofort ums Leben kamen.

In den „Wechseljahren“ ist danach Fredi Jirkal im Rahmen einer neuen Ausgabe „Kabarett im Turm“ (23.00 Uhr). Um 0.00 Uhr präsentiert „Der Nino aus Wien“ schließlich im ORF RadioKulturhaus sein neues Album „Ocker Mond“. Seit mehr als zwölf Jahren prägt der Liedermacher und Literat die deutschsprachige Musikszene mit seiner ureigenen Form des „Wienerlieds“ und seinem „Hirschstettner Soul“. Sein Publikum begeistert er nicht nur hierzulande, sondern auch in Deutschland. Nun stellt Nino Mandl sein bereits elftes Album vor, das er fast „in einer einzigen Febernacht“ solo aufgenommen hat.

Sonntag, 24. Mai

Am Sonntag bringt ORF III ein Dakapo des von Claudia Müller gestalteten Filmporträts „Valie Export – Ikone und Rebellin“ (8.40 Uhr) zum 80. Geburtstag der Künstlerin. Um 10.00 Uhr überträgt ORF III den „Katholischen Gottesdienst aus der Erlöserkirche Wien-Liesing“, gefolgt von einer neuen Ausgabe der „Feier.Stunde“ (11.00 Uhr), die u. a. der evangelikalen Gemeinde Floridsdorf und dem syrisch-orthodoxen Mönch Dayroyo Saliba einen Besuch abstattet.

Im Hauptabend heißt es erneut „Wir spielen für Österreich“. Die von ORF III initiierte Reihe wird mit dem glanzvollen Konzert „Mozart@home“ in Zusammenarbeit mit der Stiftung Mozarteum Salzburg fortgesetzt. „Erlebnis Bühne LIVE“ und die Klassikplattform fidelio (www.myfidelio.at) übertragen das hochkarätig besetzte Ereignis um 20.15 Uhr, das ganz im Zeichen des weltberühmten Komponisten und seiner Geburtsstadt Salzburg steht. Für gesangliche Darbietungen sorgen Rolando Villazón, Marianne Crebassa, Rafael Fingerlos und Andrea Carroll sowie der Bachchor Salzburg. Musikalischen Hochgenuss garantieren Klarinettist Daniel Ottensamer, Hornist Radovan Vlatković, Violinist Emmanuel Tjeknavorian, Pianist Julius Zeman sowie Pianistin Marie Sophie Hauzel. Großteils werden die Solistinnen und Solisten des Abends von Musikerinnen und Musikern der Camerata Salzburg und des Mozarteumorchesters Salzburg in musikalischer Einrichtung von Shane Woodborne begleitet. Weiters konnte Starpianist und Dirigent Daniel Barenboim für eine musikalische Grußbotschaft aus Berlin gewonnen werden. Einen besonderen Auftritt hat der Schauspieler und langjährige Salzburger „Jedermann“ Cornelius Obonya, der in Mozarts Geburtshaus aus den berührenden Briefen Mozarts an Vater Leopold lesen wird. Durch das Konzert führen Startenor und Mozartwoche-Intendant Rolando Villazón (im Konzertsaal) und ORF-Kulturlady Barbara Rett.

____________________________________________________________________________

 

 

 

Diese Seite drucken