Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

INFOS DES TAGES (SAMSTAG, 19. DEZEMBER 2020)

19.12.2020 | Aktuelles

INFOS DES TAGES (SAMSTAG, 19. DEZEMBER 2020)

WIENER STAATSOPER: DER ROSENKAVALIER – der Stream (im ORF am 27. Dezember)

Zum Bericht von Renate Wagner

Ros
ZU INSTAGRAM mit Kurzvideo

Gb
Günther Groissböck und Erin Morley. Foto: Michael Pöhn/ Wiener Staatsoper

__________________________________________________________________________

Hai

© Wiener Staatsoper/Katharina Haiböck

WIENER STAATSOPER: SCHENKEN SIE JETZT VORFREUDE!

Liebes Publikum,

leider steht zum heutigen Tag noch nicht fest, wann wir Sie wieder persönlich in der Wiener Staatsoper begrüßen dürfen. Und obwohl wir sehr froh sind, Ihnen über Fernsehen und Streams Opern- und Balletterlebnisse vermitteln zu können, wissen wir, dass auch die beste TV- oder Online-Produktion ein echtes Live-Ereignis nicht ersetzen kann.

Wir möchten Ihnen ein Angebot machen: Schenken Sie Ihren Liebsten oder auch einfach sich selbst diese Weihnachten Vorfreude:

• Vorfreude mit Gutscheinen für die Wiener Staatsoper
• Vorfreude auf Inszenierungen von u.a. Calixto Bieito (Carmen), Simon Stone (La Traviata), Kirill Serebrennikov (Parsifal), Frank Castorf (Faust) oder Martin Schläpfers Choreographie (Sinfonie Nr. 15)
• Vorfreude auf große Künstlerinnen und Künstler wie Elina Garanca, Anna Netrebko, Nicole Car, Jonas Kaufmann oder Juan Diego Florez und auf viele andere mehr

Geschenkgutscheine für die Wiener Staatsoper sind zu jedem beliebigen Wert an den neuen Bundestheaterkassen in unserem Opernfoyer erhältlich und können bei schriftlichen Kartenbestellungen und Kartenkäufen an unseren Kassen eingelöst werden. Selbstverständlich können Sie Gutscheine auch online kaufen. Die Gutscheine sind fünf Jahre lang gültig.

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen und wünschen Ihnen noch eine schöne letzte Adventwoche.

Ihr Team der Wiener Staatsoper

WIENER STAATSOPER GMBH
A Opernring 2, 1010 Wien
T +43 1 51444 2250
W wiener-staatsoper.at
KARTENBESTELLUNG PER E-MAIL, POST ODER TELEFAX
M kartenvertrieb@wiener-staatsoper.at
A Service Center
Opernring 2, 1010 Wien
F +43 1 51444 2969 GENERALSPONSOREN
DER WIENER STAATSOPER

___________________________________________________________________________

Met Stars Live in Concert: Silvestergala

Metz
(c) Metropolitan Opera

Die Metropolitan Opera präsentiert am 31. Dezember eine Live-Stream-Silvestergala mit Auftritten der Met-Stars Angel Blue, Pretty Yende, Javier Camarena und Matthew Polenzani aus dem Parktheater Augsburg. Das Konzert, das Teil der Met Stars Live in Concert-Serie ist, wird um 16:00 Uhr EST/ 22:00 Uhr MEZ live auf der Website der Met übertragen und ist danach weitere 14 Tage verfügbar. Das vollständige Programm der Silvestergala finden Sie nachfolgend:

„Ah! Mes amis … Pour mon âme“ aus Donizettis La Fille du Régiment
Javier Camarena
„Chacun le sait“ aus Donizettis La Fille du Régiment
Pretty Yende
„Che gelida manina“ aus Puccinis La Bohème
Matthew Polenzani
„Sì, mi chiamano Mimì“ aus Puccinis La Bohème
Angel Blue
„O soave fanciulla“ aus Puccinis La Bohème
Angel Blue, Matthew Polenzani
„Quoi! Vous m’aimez?“ aus Donizettis La Fille du Régiment
Pretty Yende, Javier Camarena
„Bevo al tuo fresco sorriso“ aus Puccinis La Rondine
Angel Blue, Pretty Yende, Javier Camarena, Matthew Polenzani
„Sì, ritrovarla io guiro“ aus Rossinis La Cenerentola
Javier Camarena
„Una voce poco fa“ aus Rossinis Il Barbiere di Siviglia
Pretty Yende
„La donna è mobile“ aus Verdis Rigoletto
Matthew Polenzani
„D’amor sull’ali rosee“ aus Verdis Il Trovatore
Angel Blue
„Son geloso del zefiro errante“ aus Bellinis La Sonnambula
Pretty Yende, Javier Camarena
„Lippen schweigen“ aus Lehárs Die lustige Witwe
Angel Blue, Matthew Polenzani
„Mattinata“ von Ruggero Leonvacallo
Pretty Yende, Javier Camarena
„Torna a Surriento“ von Ernesto De Curtis
Angel Blue, Matthew Polenzani
„‚O sole mio“ von Eduardo di Capua
Angel Blue, Pretty Yende, Javier Camarena, Matthew Polenzani
„Libiamo, ne‘ lieti calici“ aus Verdis La Traviata
Angel Blue, Pretty Hübscher Yende, Javier Camarena, Matthew Polenzani
„Auld Lang Syne“ (traditionell)
Angel Blue, Pretty Yende, Javier Camarena, Matthew Polenzani

Karten für die Silvestergala kosten 20 Dollar (17 Euro) und können auf der Website der Met erworben werden. Zudem können die Karten für dieses oder kommende Konzerte der Reihe auch als Geschenk erworben werden und werden über die Website der Met dem Beschenkten direkt zugeschickt. Die Livestream-Konzerte können auf einem Computer, einem mobilen Gerät oder einem Home-Entertainment-System (über Chromecast oder AirPlay) angesehen werden.

____________________________________________________________________

INSTAG(K)RAMEREIEN – gefunden von Fritz Krammer

Piotr Beczalas Mohnstrudel für das „Rosenkavalier-Team“

Becz
ZU FACEBOOK
_________________________________________________________________________

BÜHNE BADEN: Das ist unser Programm für Sylvester!

Silvesterkonzert Stream C Tunejadezshutterstock.com
Copyright: Bühne Baden/ shutterstock.com

Keinesfalls möchte die Bühne Baden ihr Publikum allein ins neue Jahr rutschen lassen!

Am 31.12., 19:00 Uhr, lädt die Bühne Baden daher auf www.buehnebaden.at zum Online-Stream des Silvesterkonzerts MARIZA & CO IN CONCERT.

Eine schwungvolle Reise von Wien nach Ungarn und retour, in charmanter Reisebegleitung zahlreicher Solistinnen und Solisten aus GRÄFIN MARIZA.

Eine Hommage an den starken ungarischen Bezug in der österreichischen Operette.
Das Orchester der Bühne Baden spielt unter der musikalischen Leitung von Christoph Huber.

Es singen Cornelia Horak, Reinhard Alessandri, Verena Barth-Jurca, Thomas Malik, Thomas Zisterer, Jerica Steklasa.

Moderation: Benjamin Plautz

Der Stream  ist von 31.12., 19:00 Uhr bis 1.1., 19:00 Uhr online auf www.buehnebaden.at

________________________________________________________________________

Sonntag, 3. JANUAR 2021 (20,04 h) auf hr2-Kultur: Alois Bröder: Sept nouvelles variations

Inspiration – so haben der Gießener GMD Florian Ludwig und das Philharmonische Orchester diesen Abend überschrieben, der beleuchtet, welche Ideen, welche Anlässe hinter der Musik stehen, warum es den Komponisten ein Anliegen war, Stift und Notenpapier in die Hand zu nehmen.

Viola Wilmsen, Oboe
Philharmonisches Orchester Gießen
Leitung: Florian Ludwig

BRÖDER, Alois Komponistenlexikon - Deutscher Komponistenverband
Alois Bröder. Foto: Komponistenlexikon

Alois Bröder: Sept nouvelles variations
R. Strauss: Konzert für Oboe und kleines Orchester D-Dur
Brahms: 1. Sinfonie c-Moll op. 68

(Aufnahme vom 6. Oktober 2020 aus dem Stadttheater)

Der Darmstädter Komponist Alois Bröder zeigt sich beeindruckt von musikalischen Themen von Monteverdi bis Bruckner. In jeder seiner „Sept nouvelles variations“ (Sieben neuen Variationen) variiert er diese, bis sie „aufleuchten wie ein wiedergefundenes Juwel“.
Richard Strauss hätte wohl nie ein Oboenkonzert geschrieben, wenn ihn nicht 1945 ein amerikanischer Oboist und Soldat dazu angeregt hätte, dieses heitere, funkelnde Schmuckstück zu komponieren. Den Solopart übernimmt die Berliner Oboistin Viola Wilmsen.
Und Johannes Brahms zögerte lange, bis er sich mit über 40 Jahren an seine erste Sinfonie setzte. Kein Zweifel, sein Zögern und Warten hat sich gelohnt. Mit ihren subtilen Beethovenanklängen, einem Alphornthema im Finale und ihrem überaus kunstvollen Aufbau zählt diese Erste zu den Höhepunkten der romantischen Sinfonie überhaupt.

Frohe Festtage!
Alois Bröder (Darmstadt)

https://www.hr2.de/programm/klassik-oper/inspiration—konzert-mit-dem-philharmonischen-orchester-giessen,epg-konzertsaal-440.html
_________________________________________________________________________

Fakultät für Informatik der Uni Wien: SANTE CLAUS ALLEIN ZU HAUS

Santa

Bitte diesen Link anklicken (52 Minuten)

Liebe Online-Merker,

leider musste dieses Jahr auch die traditionelle Weihnachtsvorlesung an der Fakultät für Informatik der Uni Wien online stattfinden. Es hat sich aber glücklicherweise ergeben, dass vor ein paar Tagen Weihnachtsmann und Santa Claus in das Smart Home-Labor meiner Forschungsgruppe eingezogen sind, um hier ihre Quarantäne zu verbringen (sogar der Standard hat ja darüber berichtet:

https://www.derstandard.at/story/2000122538220/schoene-bescherung-an-der-uni-wien-santa-claus-in-quarantaene).

Wir haben die sich daraus ergebenden völlig neuen Forschungsmöglichkeiten sogleich genutzt und vorgestern einen Besuch bei „Santa Claus allein zuhaus“ gemacht. Allerdings lief nicht alles so wie erwartet…:

https://www.youtube.com/watch?v=8eN85bwMGik

Mit herzlichen vorweihnachtlichen Grüssen, P. Reichl
________________________________________________________________________

Lii

Sehr geehrte Liszt-Freunde!

Weihnachten rückt immer näher und das Jahr 2020 neigt sich langsam dem Ende zu. Die Vorbereitungen für das Liszt Festival Raiding 2021 laufen und wir werden Ihnen schon bald unser nächstjähriges Programm verkünden. Was wir jetzt schon verraten können: 2021 wird ein Jahr voller Überraschungen – denn wir sind 100 und feiern 100 Jahre Burgenland bei Österreich mit Musik der Extraklasse!

Wenn Sie Informationen zum Programm als Erstes erhalten wollen, können Sie gerne ein Abonnement bei uns abschließen und von zusätzlichen Vorteilen, wie zum Beispiel einem exklusiven Frühbucher-Rabatt profitieren. Unter diesem Text finden Sie alle Abo-Vorteile noch einmal auf einem Blick zusammengefasst. Sichern Sie sich am besten noch vor Weihnachten eines unserer Abos, um jederzeit bestmöglich über das Liszt Festival informiert zu sein.

Informationen & Abobestellung unter:

+43 (0) 2619-51047

raiding@lisztzentrum.at
___________________________________________________________________

STUTTGART: Finale des „Oper trotz Corona“-Programms / Absage Livestream Verzauberte Welt

Das Online-Opernhaus der Staatsoper Stuttgart schließt im Januar vorerst

 Das Online-Programm „Oper trotz Corona“ der Staatsoper Stuttgart mit kostenlosen On-Demand-Streams aktueller und vergangener Produktionen nähert sich dem Finale: Die Kooperation mit dem Schauspiel Stuttgart The Fairy Queen läuft noch bis zum 27. Dezember. Ab dem morgigen Freitag, 18. Dezember, ist ab 17 Uhr außerdem Mozarts Die Entführung aus dem Serail in der Inszenierung von Hans Neuenfels aus dem Jahr 1998 zu sehen. Am ersten Weihnachtsfeiertag folgt dann auf der Website der Staatsoper Jossi Wielers und Sergio Morabitos Inszenierung von Pjotr Iljitsch Tschaikowskis Pique Dame. Anlass dazu gibt die im Dezember deutschlandweit veröffentlichte Dokumentation Das Haus der guten Geister von Marcus Richardt und Lillian Rosa über den Entstehungsprozess der Inszenierung während der Spielzeit 2017/18. Dieser kann derzeit als Video-on-Demand abgerufen werden. Mit dem Streaming-Preis von € 9,– werden auch lokale Kinos unterstützt. Vom 1. bis 8. Januar 2021 folgt Giuseppe Verdis Falstaff in der Regie von Andrea Moses aus dem Jahr 2013. Aufgrund von Kurzarbeit an den Staatstheatern Stuttgart muss das „Oper trotz Corona“-Programm im Januar vorerst beendet werden. Das Programm wird von der Landesbank Baden-Württemberg unterstützt, dem Digitalpartner der Staatsoper Stuttgart.

Der für Samstag, 19. Dezember, angekündigte Livestream der Vorpremiere von Verzauberte Welt muss auf Grund des allgemeinen Lockdowns leider abgesagt werden. Zur Sicherheit der Mitarbeitenden der Staatsoper Stuttgart, des künstlerischen Leitungsteams, der Musiker*innen und des auftretenden Ensembles wurden die Proben am vergangenen Dienstag eingestellt. Alle Mitarbeitenden des Hauses befinden sich soweit möglich im Homeoffice. Die Premiere von Verzauberte Welt ist für Februar geplant, ebenso erneut eine Vorpremiere als Livestream. Die konkreten Daten werden Mitte Januar veröffentlicht.

„Noch während der letzten Proben haben wir nach Alternativen gesucht, um den Streaming-Termin am kommenden Samstag aufrecht zu erhalten. Dass dies unter den gegebenen Umständen nicht möglich ist, bedauern wir sehr – allerdings war es innerhalb der kurzen Zeit nicht mehr möglich, ein Alternativprogramm auf die Beine zu stellen“, so Viktor Schoner, Intendant der Staatsoper Stuttgart.

Die Aktion „Sind Sie sicher?“ kommt noch im Dezember dieses Jahres zum Abschluss. Seit Anfang November hatte die Staatsoper Stuttgart Text- und Videobeiträge sowie eine Reihe von Podcasts zum Thema „Sicherheit“ auf ihrer Webseite veröffentlicht und das Publikum dazu befragt. Die Ergebnisse der Umfrage werden noch bis 20. Januar mit einer Installation auf dem Opernvorplatz präsentiert.

 Oper trotz Corona: On-Demand-Streams

The Fairy Queen

Verfügbar bis 27. Dezember 2020

Die Entführung aus dem Serail

Verfügbar ab 18. Dezember 2020

Pique Dame
Verfügbar ab 25. Dezember 2020

Falstaff

Verfügbar ab 1. Januar 2021

Alle Streams verfügbar auf www.staatsoper-stuttgart.de/oper-trotz-corona

Das Haus der guten Geister

Video-on-Demand verfügbar unter https://mindjazz-pictures.de/filme/das-haus-der-guten-geister/

Sind Sie sicher?

Alle Beiträge sind verfügbar unter www.staatsoper-stuttgart.de/sind-sie-sicher

Digitalpartner der Staatsoper Stuttgart: Landesbank Baden-Württemberg
____________________________________________________________________________

BEETHOVEN-PHILHARMONIE BADEN: 2. ABO-KONZERT WIRD VERSCHOBEN

Liebe Freund*innen der Beethoven Philharmonie,

noch immer das gleiche Bild: die Bühnen sind leer und verlassen und bleiben es auch weiterhin – vorerst bis mindestens 18. Jänner, wie kürzlich durchgesickert ist.

Daher müssen wir auch unser 2. Abo-Konzert, das für 14. Jänner geplant war, verschieben.

Was nach dem 18. Jänner möglich sein wird und welche Regeln gelten werden, wissen wir noch nicht.
Wir haben uns daher entschlossen: wir werden erst planen und einen Ersatztermin suchen, wenn alles etwas klarer und Planen sinnvoll möglich ist. Ich werde Sie dann natürlich sofort informieren!

Voices: Amazon.de: Musik

Und noch einmal unser Aufruf: Sollten Sie in der Zwischenzeit das Orchester unterstützen wollen, möchten wir unsere CD »Voices« als Weihnachtsgeschenk ans Herz legen.

Herzlichst,
Ihre Beethoven Philharmonie
___________________________________________________________________________

 ORF / ORF III am Wochenende: ORF-III-„Licht ins Dunkel“-Gala mit Live-Auktion und Top-Acts aus Musik und Kabarett

Außerdem: „Fernsehlegenden“-Abend mit Neuproduktion zu Vico Torriani und „Swinging Bells mit Robbie Williams“; Adventgottesdienst live

 Am vierten Adventsonntag, dem 20. Dezember 2020, präsentiert ORF III Kultur und Information um 20.15 Uhr zum zweiten Mal die ORF-III-„Licht ins Dunkel“-Gala live aus dem ORF RadioKulturhaus. Im Mittelpunkt der Live-Veranstaltung steht die Versteigerung von insgesamt 19 VIP-Packages und Kunstobjekten, eingebettet in ein künstlerisches Rahmenprogramm mit glanzvollen Acts aus der Musik- und Kabarettszene. Bereits am Samstag, dem 19. Dezember, widmet ORF III den Abend den größten Fernsehlegenden, beginnend mit einer ORF-III-Neuproduktion zu Vico Torriani. Die beliebtesten Weihnachtshits geben im Spätabend Robbie Williams und anschließend Viktor Gernot zum Besten. Tagsüber feiert ORF III das vierte Adventwochenende mit weihnachtlichen Dokus, Spielfilmen und der Live-Übertragung des katholischen Adventgottesdienstes aus dem Salzburger Dom.

Samstag, 19. Dezember
Am Samstagmorgen blickt Heinz Sichrovsky in einer „Best of erLesen“-Sendung (8.50 Uhr) auf das ereignisreiche Jahr 2020 zurück. Ab 9.40 Uhr gibt es filmisches Vergnügen für die ganze Familie, beginnend mit der „Lassie“-Verfilmung von 1994 über den wohl berühmtesten Collie der Welt. Danach folgt „Weihnachtsengel küsst man nicht“ (11.10 Uhr) u. a. mit Silke Bodenbender, Simon Schwarz und Michael Ostrowski. „Unser Österreich“ befasst sich anschließend dokumentarisch mit der Weihnachtszeit, wenn „Stille Nacht, Heilige Nacht: Die Geschichte eines weltberühmten Liedes und seiner Schöpfer“ (15.50 Uhr) sowie eine Ausgabe von „Klingendes Österreich“ mit Jubilar Sepp Forcher zu „Weihnachten im Salzkammergut“ (17.35 Uhr) auf dem Programm stehen. Dazwischen zeigt ORF III um 16.45 Uhr die von Marianne Hengl, Obfrau des Vereins RollOn Austria, geleitete Gesprächsrunde „Wenn Menschen an sich glauben“ mit Extrem-Bergsteiger Peter Habeler, Johanna Constantini – deren Familie einen Demenzpatienten pflegt – und Kapellmeister Thomas Jehle aus Ischgl.
Der Samstagabend widmet sich in der „zeit.geschichte“ den größten Legenden der Fernsehvergangenheit. Den Anfang macht um 20.15 Uhr eine neue Ausgabe der „Fernsehlegenden“ über Schlagersänger, Schauspieler und TV-Showmaster Vico Torriani, der heuer seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Der Schweizer begann seine Karriere als Koch, sattelte zum Schlagerstar um und moderierte mit „Der goldene Schuß“ schließlich die erste Farb-TV-Show im deutschsprachigen Fernsehen. In der ORF-III-Neuproduktion von Gerhard Jelinek begibt sich Torrianis Tochter Nicole 20 Jahre nach dem Tod ihres Vaters auf eine Spurensuche in seine „Heimatgemeinde“ Soglio im rätoromanischen Engadin. Anschließend folgen Ausgaben zu den beiden „ORF Legenden“ Gunther Philipp (21.05 Uhr) und Paul Hörbiger (21.55 Uhr).
Für hochklassiges weihnachtliches Entertainment sorgt „ORF III Spezial“ um 22.45 Uhr mit „Swinging Bells mit Robbie Williams“ – aufgezeichnet im Londoner Alexandra Palace Theatre 2019. Der ausgesprochene Weihnachtsfan Robbie Williams gibt in festlicher Montur winterliche Klassiker und poppige X-Mas-Songs zum Besten. Weitere stimmungsvolle Hits bieten anschließend „Viktor Gernot & His Best Friends“ in „X-MAS IS HERE“ (23.40 Uhr).

Sonntag, 20. Dezember

Den letzten Adventsonntag läutet um 8.45 Uhr eine Ausgabe von „Cultus – Der Feiertag im Kirchenjahr“ ein, bevor es um 10.00 Uhr mit dem „Katholischen Adventgottesdienst aus dem Salzburger Dom“ in „ORF III LIVE“ besinnlich wird. Ab Mittag stehen fünf Weihnachtsfilme am Stück auf dem Programm: Auf „Der Weihnachtshund“ (11.55 Uhr) folgt „2 Weihnachtshunde“ (13.25 Uhr), „Krambambuli“ (15.00 Uhr), „Bergkristall – Verirrt im Schnee“ (16.40 Uhr) und „Das ewige Lied“ (18.10 Uhr).
Einen glanzvollen Gala-Abend zugunsten „Licht ins Dunkel“ mit zahlreichen Stars der Opernwelt, Lieblingen aus Schauspiel und Kabarett, besinnlichen Weihnachtsmelodien und einer Live-Auktionsgala für den guten Zweck präsentiert „ORF III LIVE“ um 20.15 Uhr aus dem ORF RadioKulturhaus. Im Mittelpunkt stehen dabei die Gesellschaft für MukoPolySaccharidosen (MPS) und ähnliche Erkrankungen sowie das Inklusionstheater „Delphin“. Das ORF-III-Publikum kann sich u.a. auf musikalische Einlagen der Opernstars Bo Skovhus, Camilla Nylund, Piotr Beczała und Angelika Kirchschlager sowie auf Auftritte von Birgit Denk und Wolfgang Böck sowie Ernst Molden und Ursula Strauss freuen. ORF-III-Moderator Peter Fässlacher und „Wien heute“-Moderatorin Elisabeth Vogel führen durch den Abend im Großen Sendesaal.

Zusätzlich meldet sich ORF-III-Moderatorin Ani Gülgün-Mayr aus dem Studio 3, wo sie einen regelmäßigen Blick auf die aktuellen Gebote der Online-Auktion wirft. Heuer stehen insgesamt 19 Exponate sowie hochkarätige Kultur- und Kulinarik-VIP-Packages zur Versteigerung. An den Spendentelefons nehmen Stars wie Proschat Madani, Jakob Seeböck und Eva Maria Marold Platz.
Der vierte Adventsonntag schließt mit dem Spielfilm „Die kleine Lady“ (22.40 Uhr) aus 2012 u. a. mit Christiane Hörbiger, Philippa Schöne und Veronica Ferres.
_______________________________________________________________________

CZECH TOURISMUS

Metzert

Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Tschechien-Freunde!

Gerade dieses Jahr ist durch die außergewöhnlichen Umstände nicht immer einfach gewesen. Home office, virtuelle Besprechungen, Abstand halten … Schlagworte, die zur Normalität geworden sind. Wir haben aber auch erkannt, wie wichtig der soziale Kontakt, der persönliche Austausch ist. Und wir haben auch gespürt, wie wichtig uns das Reisen ist. Wie sehr uns diese Bewegungsfreiheit abgeht. Wie sehr uns das Reisen bereichert – neue Eindrücke, neue Bekanntschaften, neue Erfahrungen – alles Aspekte, die unseren Horizont erweitern. Und nicht zu vergessen, die gemeinsame Zeit, die wir beim Reisen mit Familie und Freunden verbringen.

Nun steht die Weihnachtszeit und das Jahresende vor der Tür. Eine besinnliche Zeit, in der wir unsere Häuser und Wohnungen festlich schmücken, Zeit mit unseren Liebsten verbringen und alte Traditionen aufleben lassen. Wir möchten diese Zeit nützen, um Ihnen ein frohes Fest im Kreise Ihrer Nächsten sowie ein glückliches und vor allem gesundes neues Jahr 2021 zu wünschen.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen 2021!

Ihr CzechTourism Team

Weihnachtskekse nach Masaryk’s Geschmack

Der erste tschechoslowakische Präsident war für seine Vorliebe für einfache, ländliche Gerichte bekannt. Deshalb wurden auf seinen Wunsch hin jedes Jahr zu Weihnachten spezielle Walnusskekse nach dem Rezept seiner Mutter gebacken.

Probieren auch Sie dieses Rezept und holen Sie sich Tschechien nach Hause 🙂

ZUM VIDEO/ Rezept
___________________________________________________________________

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Seite drucken