Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

INFOS DES TAGES (SAMSTAG, 18. SEPTEMBER 2021)

17.09.2021 | Aktuelles

INFOS DES TAGES (SAMSTAG, 18. SEPTEMBER 2021)

ANNA NETREBKO HEUTE 50

Anna Netrebko - Anna The Great – tv.ORF.at
Foto: ORF

Passend dazu zeigt myfidelio ab Samstag, dem 18. September 2021, das Filmporträt „Anna Netrebko – Anna The Great“, das die vielen Seiten der Jubilarin beleuchtet. Im Film begleitet der russische Regisseur Dmitry Sapun die Sängerin an ihre Wohnorte in Russland und New York und gibt Einblicke in ihr Künstlerleben. Neben Anna Netrebko kommen auch ihre Familie sowie zahlreiche Kollegen und Wegbegleiter wie Piotr Beczała, Placido Domingo und Valery Gergiev zu Wort.

ZU NETREBKOS GEBURTSTAGSPARTY IN MOSKAU. Michael Volle mit Frau, Rolando Villazon und Frau

scherer

ZU INSTAGRAM mit mehreren Fotos
___________________________________________________________________

WIENER STAATSOPER: SONNTAG EINFÜHRUNGSMATINEE ZUR PREMIERE „IL BARBIERE DI SIVIGLIA

 
Wer sich einen ersten Eindruck von der Neuproduktion machen will, kann kommenden Sonntag (19. September) um 11 Uhr die beliebte Einführungsmatinee zur Premiere besuchen: KS Juan Diego Flórez, Vasilisa Berzhanskaya, Paolo Bordogna, Étienne Dupuis, Michele Mariotti und Herbert Fritsch sind zu Gast und werden über ihre Zugänge zu den Rollen und zum Werk erzählen, musikalische Beiträge und Filmausschnitte ergänzen die Gespräche und Diskussionen.
Moderation: Staatsoperndirektor Bogdan Roščić. Die Matinee findet in deutscher Sprache statt.
 
 

_________________________________________________________________________

MASTERCARD ERNEUT KOOPERATIONSPARTNER DER WIENER STAATSOPER

Mastercard Off-Stage
Schwungvoll und kontaktlos: Balletttänzer Zsolt Török beim Bezahlen mit dem Smartphone

Mastercard ist auch in der Saison 2021/2022 Partner der Wiener Staatsoper. Zu diesem Anlass inszeniert der Digital Payment-Anbieter Opernstars und Akteure im Haus am Ring: Das Fotoprojekt »Mastercard Off-Stage« begleitet KünstlerInnen und TechnikerInnen ganz abseits der Bühne. Die Fotoserie erzählt aus dem alltäglichen Leben im Opernhaus, wie der Probenpause, vom Aufwärmen hinter der Bühne oder dem Kartenkauf, festgehalten von Fotograf Chris Singer. Gemeinsames Element aller Fotos ist das Einbinden moderner Bezahl-Technologie von Mastercard in das Umfeld der Oper.

Neben dem Produktionssponsoring der Balletturaufführung von Die Jahreszeiten, die am 30. April 2022 Premiere feiert, umfasst die Kooperation auch so genannte »Priceless Experiences« in der Wiener Staatsoper mit exklusiven Angeboten und Erlebnissen für Mastercard-KarteninhaberInnen.

Staatsoperndirektor Bogdan Roščić: »Exzellenter Service in allen Bereichen des Publikumserlebnisses gehört zum Standard eines zeitgemäßen Opernhauses. Die Kooperation mit Mastercard unterstreicht diesen Anspruch, sei es beim Online-Kartenkauf, bei Buchung der Pausengetränke über die App oder beim Einkauf in unserem neuen Shop. Die Partnerschaft mit Mastercard stellt den Nutzen für unser weltweites Publikum in den Mittelpunkt, das ist für die Wiener Staatsoper besonders wichtig.«

Weitere Informationen:
Mastercard
Mastercard Newsroom
____________________________________________________________________

KARTENANGEBOTE BUNDESTHEATER (Culturall)

Volksoper: Wir glauben, dass Ihnen „Rigoletto“ (von Guiseppe Verdi) gut gefallen wird: Darum laden wir Sie ein, „Rigoletto“ mit 40% Ermäßigung zu besuchen.

„Rigoletto“ – 40% Volksoper
Oper von Giuseppe Verdi. In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln.
Dirigent: Alexander Joel (Bruder des US-amerikanischen Singer-Songwriters Billy Joel) | Regie: Stephen Langridge

Mi 6.10. 19:00, Mi 13.10. 19:00, Sa 16.10. 19:00, Fr 22.10. 19:00

Rigoletto begründete Verdis Weltruhm. Die Arien „La donna è mobile„, „Caro nome che il mio cor„, „Bella figlia dell’amore“ sind „Welthits“ der Oper. Aber auch das Libretto ist hochklassig. Es beruht auf einem Buch von Victor Hugo.

Wir möchten Ihnen bei den obigen Vorstellungsterminen auch die Gelegenheit geben, diese Einladung (und die Ermäßigung:-) FreundInnen weiterzugeben – laden Sie Ihre Freunde/Verwandte/Bekannte ein, „Rigoletto“ ebenfalls um 40% ermäßigt zu besuchen. Einfach auf folgenden Link klicken und das E-Mail an Ihre Freunde/Verwandten/Bekannten schicken:

Auf diesen Link klicken und RIGOLETTO FreundInnen empfehlen.

Wir möchten Sie außerdem einladen Opern oder Ballett in der Staatsoper mit 30% Ermäßigung zu besuchen:

Staatsoper

DAS VERRATENE MEER -30% Staatsoper
Musikdrama in zwei Teilen
Musik: Hans Werner Henze, Text: Hans-Ulrich Treichel nach Yukio Mishima

Die erste Eigenproduktion der Ära Bogdan Roscic macht neugierig. Eine packende Oper und ein Wiedersehen mit Bo Skovhus unter der musikalischen Leitung von Simone Young.

Mit Vera-Lotte Boecker, Josh Lovell, Bo Skovhus, Erik Van Heyningen, Kangmin Justin Kim, Stefan Astakhov, Martin Häßler
So 19.9. 19:00, Do 23.9. 19:30, Mo 27.9. 19:00

Wir möchten Ihnen auch HIER die Gelegenheit geben, diese Einladung (und die Ermäßigung:-) FreundInnen weiterzugeben – laden Sie Ihre Freunde/Verwandte/Bekannte ein, „DAS VERRATENE MEER“ ebenfalls um 30% ermäßigt zu besuchen. Einfach auf folgenden Link klicken und das E-Mail an Ihre Freunde/Verwandten/Bekannten schicken:

Auf diesen Link klicken und DAS VERRATENE MEER FreundInnen empfehlen.

„Das verratene Meer“. Foto: Wiener Staatsoper/ Michael Pöhn

Gleichzeitig möchten wir Ihnen ebenfalls im Rahmen unserer Treuangebote mit 30% Ermäßigung auch „BALLETT: TÄNZE BILDER SINFONIEN“ in der Wiener Staatsoper anbieten:

Balanchine – Ratmansky – Schläpfer: Drei Meister des zeitgenössischen Balletts treffen mit Tänzen zu Musik von russischen Komponisten aufeinander. Allein wegen der Komponisten muss man diese Produktion erleben: Igor Strawinskis „Sinfonie in drei Sätzen“ (der Komponist von Feuervogel, Petruschka und Le sacre du printemps, The Rakes Progress), „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Petrowitsch Mussorgski (Boris Godunow) und von Schostakowitsch (Lady Macbeth von Mzensk) die Sinfonie Nr. 15.

Erleben Sie Ballett-Chorerographien von Weltbedeutung: Balanchines „Syphony in three Movements“ – eine Komposition von Bewegungen, die in einem fulminanten Schlussbild kulminiert.


Alexei Ratmansky
– einer der absoluten Weltstars unter den lebenden Choreographen – hat der Wiener Staatsoper erstmals erlaubt, eine seiner Choregraphien zur Aufführung zu bringen: „Pictures at an Exhibition“ – aufregende Choreographie zu videoanimierten Farbstudien über Bilder von Wassily Kandinsky.

Der Abend endet mit einer Choreographie von Martin Schläpfer. „Sinfonie Nr. 15″ wurde bei den ersten Aufführungen vom Publikum mit Standing Ovations gefeiert.
Mo 20.9. 19:00, Di 21.9. 19:00, Fr 24.9. 19:00, Sa 25.9. 19:00
 

Wie funktioniert’s?

1) Zum Weiterempfehlen:
Auf diesen Link klicken und RIGOLETTO FreundInnen empfehlen.
Auf diesen Link klicken und DAS VERRATENE MEER FreundInnen empfehlen.
Auf diesen Link klicken und TÄNZE BILDER SINFONIEN FreundInnen empfehlen.

2) Ihre FreundInnen erhalten nach Ihrer Einladung auch bis zu 2 Karten je Werk mit 50% bzw. 30% Ermäßigung in den oben genannten Vorstellungen

3) Bitte klicken Sie auf den entsprechenden Termin, um Ihre Karten1 mit 30% bzw. 50% Ermäßigung zu buchen

So 19.9. 19:00 „DAS VERRATENE MEER“ – 30%,
Mo 20.9. 19:00  „TÄNZE BILDER SINFONIEN“ – 30%,
Di 21.9. 19:00  „TÄNZE BILDER SINFONIEN“ – 30%,
Do 23.9. 19:30 „DAS VERRATENE MEER“ – 30%,
Fr 24.9. 19:00 „TÄNZE BILDER SINFONIEN“ – 30%,
Sa 25.9. 19:00 „TÄNZE BILDER SINFONIEN“ – 30%,
Mo 27.9. 19:00 „DAS VERRATENE MEER“ – 30%
Mi 6.10. 19:00 „RIGOLETTO“ – 40%,
Mi 13.10. 19:00 „RIGOLETTO“ – 40%,
Sa 16.10. 19:00 „RIGOLETTO“ – 40%,
Fr 22.10. 19:00 „RIGOLETTO“ – 40%

____________________________________________________________________

KLAGENFURT: DIE WALKÜRE. Premiere am 16.9.

Zum Premierenbericht von Dr. Sieglinde Pfabigan

walk9
Martina Welschenbach, Julien Hubbard.

walko
Julien Hubbard, Martina Welschenbach. Foto: Stadttheater Klagenfurt/ Arnold Pöschl

walk1

Markus Marquardt, Magdalena Anna Hofmann. Foto: Stadttheater Klagenfurt/ Arnold Pöschl

walk3
Markus Marquardt. Foto: Stadttheater Klagenfurt/ Arnold Pöschl

_______________________________________________________________________

WIENER KAMMERORCHESTER HEUTE IN DER MINORITENKIRCHE

Antonio Vivaldi: Die vier Jahreszeiten 15,30 und 19,30 h


Leonardo Furda. © Leonard Furda

Solist

Steyr wird zur Bühne für Franz Schubert und seine Wegbegleiter

Musikfestival Steyr | Theapolis

Schubert Festival 2021 widmet sich von 14. bis 17. Oktober 2021 dem kompositorischen Schaffen von Schubert und seinen Wegbegleitern. Liederabend mit Star-Bass Günther Groissböck am 15. Oktober 2021.

Steyr (LCG) – Von 14. bis 17. Oktober 2021 würdigt das Schubert Festival 2021 einen der größten heimischen Komponisten. Unter der Intendanz von Karl-Michael Ebner werden die Werke von Franz Schubert mit den verschiedensten Kunstsparten verbunden und an außergewöhnlichen Orten aufgeführt. Der Fokus des diesjährigen Festivalprogramms liegt dabei auf den Einflüssen auf Schuberts kompositorisches Schaffen: vom Wienerlied bis zu einflussreichen Künstlern seiner Zeit. Das Highlight des Festivals verspricht das Konzert „Das Wiener Lied“ am Freitag, den 15. Oktober 2021, zu werden, bei dem Ebner gemeinsam mit Star-Bass Günther Groissböck auf der Bühne im Alten Theater Steyr zu hören sein wird.

Schubert Festival 2021: Von Arbeiterlied bis Wienerlied

Österreichischer Musiktheaterpreis: Günther Groissböck erhält  Medien-Sonderpreis – BILD | leisure communications | Pressebereich
Günther Groissböck. Foto: Dominik Stixenberger

Am Donnerstag, den 14. Oktober 2021, um 19.30 Uhr, eröffnet das Schubert Art Ensemble Wien die Konzertreihe mit dem Schubert Quartett mit Männergesangsliteratur von Schubert bis Bruckner. Intendant Karl-Michael Ebner und Günther Groissböck spannen am darauffolgenden Freitag, den 15. Oktober 2021, einen Klangbogen von Schuberts Musik bis zum Wienerlied.

Beim „Schubertiade Pasticcio“ am 16. Oktober 2021 wird die Lesung aus „Wanderung und Rast“ von Nikolaus Peterson musikalisch begleitet. Anlässlich des 200. Geburtstags des Literaten wird der Stadt Steyr zudem das Buch im Rahmen des Abends feierlich übergeben. Zu den Mitwirkenden zählen Marlene Hauser, Christian Leeb-Grill, Klaus Proske und Stefan Wunder.

Ein Klavierabend mit Shoortingstar Pavel Kachov und Werken von Schubert bis Liszt bildet den krönenden Abschluss der diesjährigen Konzertreihe am 17. Oktober 2021. Die Konzerte finden im Alten Theater Steyr, jeweils mit Beginn um 19.30 Uhr, statt.

Abgerundet wird das Programm des Schubert Festival 2021 von zwei Picknick-Konzerten. Sie wurden im Sommer anlässlich der in Steyr gastierenden Landesausstellung Oberösterreich ins Leben gerufen und werden nun am 16. und 17. Oktober 2021, jeweils um 11.30 Uhr, an zwei Standorten der Landesausstellung fortgesetzt. Unter dem Titel „Von Minnegesang bis Arbeiterlied“ spannen sie einen musikalischen Bogen über das Ausstellungsprogramm.

Weitere Informationen auf musikfestivalsteyr.at

______________________________________________________________________

 Staatstheater Stuttgart: Mehr Karten ab November: Neue Coronaverordnung ermöglicht den Verkauf aller Sitzplätze. Abstandsregeln auf der Bühne und im Orchestergraben aufgehoben.

 Ab dem 1. November machen die Staatstheater Stuttgart im Rahmen der geltenden Coronaverordnung des Landes einen großen Schritt in Richtung Normalität: Für die Vorstellungen in sämtlichen Spielstätten gibt es dann wieder Karten für alle Sitzplätze.

Der vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg angestoßene Modellversuch der Staatstheater hat gezeigt, dass die Kombination aus effektiver Lüftung, konsequenter Umsetzung des Hygienekonzepts und dem Einlass nach dem 3G-Prinzip einen sicheren Theaterbesuch erlaubt.

Auch auf der Bühne ist die Normalität zurückgekehrt: Die Staatstheater Stuttgart haben ein kontinuierliches gesundheitliches Test- und Monitoringkonzept erarbeitet, das den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Trainings-, Proben- und Vorstellungsbetrieb erlaubt, die sonst geltenden Mindestabstände zu unterschreiten und auf das Tragen einer medizinischen Maske zu verzichten. So können mit Beginn der neuen Spielzeit erstmals wieder Werke in voller Orchesterbesetzung im Graben und in gewohnter szenischer Spielweise in allen Sparten aufgeführt werden.

_______________________________________________________________________

HEUTE KERZENLICHT-KONZERT IN SCHRATTENTHAL

kerze
_________________________________________________________________

ARS LYRICA. Gedenkkonzert für Johannes Jokel. Wien, Pfarre St. Othmar am 22.9.)

Mittwoch, 22. September
Konzertbeginn auf 19:30 Uhr geändert

Johannes Jokel | radio klassik

Gedenkkonzert für Johannes Jokel

Pfarre St. Othmar
1030 Wien, Kolonitzplatz 1

Opera und Orgel
Erleben Sie einige der schönsten Arien und Szenen
der Opernliteratur im eindrucksvollen und unvergleichlichen Zusammenwirken zwischen Gesang und Orgel

Nika MILLIARD und Gäste
Weltstimme aus Sankt Petersburg
Der Opernstar der berühmten Mariinski – Oper wird unter anderem das Drama der Blinden aus La Gioconda packend zum Leben erwecken wie auch die dunkle Vorahnung Desdemonas berührend interpretieren Als verführerische Dalila und rachedurstige Azucena wird sie ihr übergreifendes Stimmvolumen einsetzen.

Bora Yoon
international erfolgreiche Organistin und Liedbegleiterin wird die restaurierte Orgel orchestral zum Klingen bringen

Tickets Euro 28,00
Reservierung unter junkerhelmut@a1.net oder 0664 133 76 76 erforderlich

• 3-G-Regel: Zur Teilnahme an der Veranstaltung ist ein gültiger Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr verpflichtend vorgeschrieben „Geimpft – Getestet – Genesen“ .
Bitte den Nachweis vor Betreten der Kirche bereitzuhalten bzw vorzuweisen.• Das Tragen eines Mund–Nasen–Schutzes (FFP2–Maske) ist während des gesamten Konzertes verpflichtend.
___________________________________________________________________

ORF III am Wochenende: Highlights vom Donauinselfest 2021 live-zeitversetzt von der Fest- und Ö1-Kulturbühne

 Mit: Gert Steinbäcker, Schiffkowitz, Marianne Mendt, Ina Regen, Seiler & Speer, Josh., Nadja Maleh, Christoph Fritz, Lukas Resetarits, Omar Sarsam u. v. m.

 ORF III Kultur und Information ist am Wochenende ganz im Donauinselfest-Fieber – am Samstag, dem 18. September 2021, präsentiert „ORF III LIVE“ im Hauptabend „Sternstunde des Austropop“: Zahlreiche Stars wie Gert Steinbäcker, Schiffkowitz, Marianne Mendt und Ina Regen lassen die größten Hits wieder aufleben. Weiters darf sich das Publikum auf Kabarett-Stars wie Nadja Maleh freuen. Am Sonntag, dem 19. September, sorgen u. a. Omar Sarsam und Lukas Resetarits für humorvolle Momente, während Seiler & Speer und Josh. musikalisch überzeugen. Tagsüber zeigt ORF III an beiden Tagen Höhepunkte des Donauinselfests vergangener Jahre sowie weitere legendäre Open-Air-Konzerte.

Samstag, 18. September

Am Samstag startet der Donauinselfest-Schwerpunkt bereits ab 8.45 Uhr mit der vierteiligen „zeit.geschichte“-Doku „Soundtrack Österreich“ von Robert Pöcksteiner, die die österreichische Musikgeschichte rekapituliert. Nach Konzerthöhepunkten vergangener Donauinselfeste, u. a. von Folkshilfe (11.55 Uhr), Christina Stürmer (12.50 Uhr) und Gert Steinbäcker (15.55 Uhr), meldet sich ORF III um 19.20 Uhr mit einem Live-Bericht von der Insel mit Ani Gülgün-Mayr und Elisabeth Vogel.

Auf der Ö1-Kulturbühne trainieren anschließend zwei Kabarettstars die Lachmuskeln des Publikums: Nadja Maleh (19.30 Uhr), eine der lustigsten Frauen des Landes, präsentiert Ausschnitte aus ihren Programmen. Der Niederösterreicher Christoph Fritz (19.50 Uhr) feierte mit dem ersten Soloprogramm „Das jüngste Gesicht“ große Erfolge und wurde mit zahlreichen Preisen wie dem Österreichischen Kabarettpreis ausgezeichnet. Auf der Ö1-Kulturbühne darf man sich auf schwarzhumorige Pointen freuen.

Um 20.15 Uhr bricht auf der Festbühne, diesmal in Kooperation mit Radio Wien, eine wahre „Sternstunde des Austropop“ an: Ein Orchester, dirigiert von Christian Kolonovits, und zahlreiche Stars wie Gert Steinbäcker, Schiffkowitz, Marianne Mendt, Ina Regen u. v. m. lassen die größten Hits sowie legendärsten Donauinselfest-Momente wieder aufleben und präsentieren dabei auch einige Premieren. Ein Abend mit Gänsehaut- und Mitsinggarantie! Danach sind das im vergangenen Jahr aufgezeichnete und von Christoph Grissemann und Dirk Stermann moderierte Kleinkunst-Highlight „Kabarettstars am Donauinselfest: Die besten Momente“ (22.25 Uhr) mit Auftritten von Michael Niavarani, Alex Kristan, Eva Maria Marold, Thomas Stipsits u. v. m. sowie das 2018 aufgezeichnete Konzert der Kultband Wanda (23.40 Uhr) zu sehen.

Sonntag, 19. September

Am dritten und letzten Festivaltag zeigt ORF III tagsüber Konzerte von S.T.S. (13.50 Uhr), Rainhard Fendrich (15.20 Uhr) und Pizzera & Jaus (16.30 Uhr).

Ab 19.35 Uhr gibt es wieder Kabarettunterhaltung live-zeitversetzt von der Ö1-Kulturbühne: Den Auftakt macht Omar Sarsam mit einer Überdosis Körperkomik, sprachlichen Spezialitäten, richtig guten Songs und einer Riesenportion Spielfreude. Im Hauptabend übernimmt Lukas Resetarits (20.15 Uhr), der Einblicke in sein aktuelles Kabarettprogramm „Das Letzte“ gibt. Dabei geht es um letzte Dinge, Worte, Taten, aber auch um neue Berufe und Start-Ups wie Schredderer, Essen auf (Fahr-)Rädern oder Werbeagenturen statt Regierungen.

Die Festbühne, präsentiert von Hitradio Ö3, rockt danach das Kult-Duo Seiler & Speer (21.15 Uhr): Seit ihrem Riesenhit „Ham kummst“ und dem gleichnamigen Debütalbum sind Seiler & Speer aus der österreichischen Musikszene nicht mehr wegzudenken. Mit dem Amadeus-Award für die beste Pop/Rock-Band des Jahres 2019, den Hit-Singles „Soits leben“, „Herr Inspektor“ oder „Ala bin“ und vielen weiteren Songs krönen Seiler & Speer den Sonntagabend auf der Festbühne. Um 22.50 Uhr betritt Josh. die Festbühne. Ihm gelang mit „Cordula Grün“ der Überraschungshit des Jahres 2018. Seitdem ist Johannes Sumpich zu einem der gefragtesten Popmusiker des deutschen Sprachraumes geworden. Egal ob auf Festivals in Österreich und Deutschland oder bei Solo-Konzerten: Bei Josh. kann man sich immer auf eine gehörige Portion Wiener Schmäh, Rock’n’Roll und viel Gefühl freuen. Abschließend um 0.05 Uhr warten Alexander Horstmann, Ludwig Ebner, Harald Wiesinger, Philipp Mayer und Birgit „die Denk“ mit ihren größten Hits und neuen Songs.

________________________________________________________________________

 

Diese Seite drucken