Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

INFOS DES TAGES (SAMSTAG, 15. SEPTEMBER 2018)

15.09.2018 | Aktuelles

INFOS DES TAGES (SAMSTAG, 15. SEPTEMBER 2018)

LINZER LANDESTHEATER: HEUTE „TRISTAN UND ISOLDE“

Bildergebnis für linzer landestheater tristan und isolde

————————————————————————————

Wiener Staatsballett: HEUTE Giselle an der Wiener Staatsoper

Mit Jorma Elos Ein Sommernachtstraum am 12. September 2018 in der Volksoper Wien startete das Wiener Staatsballett in die neue Saison 2018/2019, bevor mit Giselle am Samstag, 15. September 2018 die erste Vorstellung in der Wiener Staatsoper auf dem Programm steht.


Olga Smirnova und Semyon Chudin. Copyright: Ashley Taylor/ Wiener Staatsballett

Sieben alternierende Besetzungen gestalten die insgesamt neun Vorstellungen bis 20. Oktober 2018. Zu erleben sind nicht nur Publikumslieblinge des Wiener Staatsballetts, sondern an zwei Abenden auch internationale Ballettstars: Kimin Kim vom Ballett des Mariinski-Theaters sowie Olga Smirnova und Semyon Chudin vom Bolschoi Ballett.

 

Termine und Besetzungen:


Robert Gabdullin, Liudmila Konovalova

In der Wiederaufnahme am 15. September 2018 sind Liudmila Konovalova – kürzlich mit dem internationalen Tanzpreis „Premio Capri Danza International“ ausgezeichnet – in der Titelpartie sowie Robert Gabdullin als Herzog Albrecht zu erleben. Eno Peci tanzt den Hilarion und Kiyoka Hashimoto die Myrtha (Reprise in dieser Besetzung: 21. September).


Liudmila Konovalova, Robert Gabdullin und Ensemble.

In der Vorstellung am 17. September tanzt Nina Poláková die Giselle, als Herzog Albrecht gibt Gastsolist Kimin Kim, Principal Dancer beim Ballett des Mariinski-Theaters, sein Debüt an der Wiener Staatsoper. Der aus Seoul stammende Tänzer verkörperte 2018 den Conrad in Manuel Legris’ Le Corsaire beim Japan-Gastspiel des Wiener Staatsballetts in Tokyo. An diesem Abend sind weiters Alexandru Tcacenco als Hilarion und Gala Jovanovic als Myrtha zu erleben.

Am 24. September gastieren Olga Smirnova und Semyon Chudin als Giselle bzw. Herzog Albrecht an der Wiener Staatsoper. Die beiden Principal Dancer des Bolschoi Balletts waren zuletzt im Juni 2018 in Giselle sowie in der Nurejew Gala mit dem Wiener Staatsballett zu erleben. Eno Peci tanzt in dieser Aufführung den Hilarion und Oxana Kiyanenko die Myrtha.

Am 26. September gibt Olga Esina ihr Rollendebüt als Giselle, ihr Herzog Albrecht ist Roman Lazik. Alexandru Tcacenco verkörpert wiederum den Hilarion, als Myrtha ist Ketevan Papava zu erleben (Reprise in dieser Besetzung am 30. September).

In den weiteren Vorstellungen sind als Giselle bzw. Herzog Albrecht zu erleben: Am 3. Oktober Nina Poláková und Denys Cherevychko, am 9. Oktober Maria Yakovleva und Davide Dato (Rollendebüt) sowie am 20. Oktober Maria Yakovleva und Masayu Kimoto.

Am Dirigentenpult: Ermanno Florio bzw. Paul Connelly* Reprisen (Übersicht): 17., 21., 24., 26., 30. September, 3.*, 9.* und 20.* Oktober

——————————————————————————————–

HEUTE: Konzert für ein friedliches Miteinander . hr2-kultur überträgt live aus Leipzig

hr2-kultur ändert am 15. September kurzfristig sein Programm und überträgt ab 20.05 Uhr ein Konzert für ein friedliches Miteinander live aus dem Gewandhaus Leipzig – es spielen das Gewandhausorchester Leipzig und die Sächsische Staatskapelle Dresden unter der Leitung von Herbert Blomstedt.

Die beiden bedeutendsten sächsischen Sinfonieorchester haben sich kurzfristig zu dem gemeinsamen Konzert entschlossen – als Zeichen für ein friedvolles und tolerantes Miteinander. Im Gewandhausorchester und in der Sächsischen Staatskapelle Dresden arbeiten Menschen aus mehr als zwanzig Nationen zusammen. Dirigiert wird das Konzert von Herbert Blomstedt, dem Ehrendirigenten beider Orchester. Auf dem Programm stehen Werke von Ludwig van Beethoven und Hector Berlioz. Neben hr2-kultur werden auch weitere Kulturwellen der ARD das Konzert übertragen.

Die ursprünglich vorgesehene Sendung „Von der höchsten Empfindung bis zum leichtesten Scherz – Goethe und die Oper“ wird auf Samstag, 3. November 2018, 20.04 Uhr verschoben.

Das Konzert wird am Samstag, 15. September, ab 20.05 Uhr live in hr2-kultur gesendet.

Weitere Informationen auf www.hr2-kultur.de

__________________________________________________________________

MÜNCHEN: 67. INTERNATIONALER GESANGSWETTBEWERB DES ARD (Finale am 12.9.)

BERICHT von Klaus Billand


Die Jury mit Matti Salminen (links). Copyright: ARD/Daniel Delang

1.Preis: Natalya Boeva, Russland, Mezzosopran
2. Preis: Milan Siljanov, Schweiz, Bass
3. Preisreis: Ylva Sofia Stenberg, Schweden, Sopran und Mingjie Lei, China, Tenor


1. Preis: Natalya Boeva Russland, Mezzosopran. Copyright: ARD/Daniel Delang


2. Preis Milan Siljanov, Schweiz, Bass. Copyright: ARD/Daniel Delang


3. Preis Ylva Sofia Stenberg, Schweden, Sopran. Copyright: ARD/Daniel Delang


3. Preis Mingjie Lei, China, Tenor. Copyright: ARD/Daniel Delang

————————————————————————————————————–
a t t i t u d e: (Ballett-Blog) This week’s recommendations: Sep. 13th, 2018

Just for the record: Renato Zanella

20180522_193418_resized.jpg

Read it now!

Prisca Zeisel & Erik Murzagaliyev: Spartacus Munich State Ballet

 Prisca Zeisel, Erik Murzagaliyev, Lauretta Summerscales & Yonah Acosta
Prisca Zeisel, Erik Murzagaliyev, Lauretta Summerscales & Yonah Acosta. Foto: Bavarian State Ballet

Enjoy these videos now!

Céline Janou Weder & Mihail Sosnovsky: Contra clockwise witness

 Copyright: Jack Devant
Foto: Jack Devant

Read it and watch it now!


40758217_10216416742594609_2859235298896773120_n.jpg

World Star’s Gala 2018

———————————————————————————————————-

HEUTE: „KERZENLICHT-KONZERTE“/ Schloss Schrattenthal/NÖ

__________________________________________________________________

ORF III am Wochenende: „Die Csárdásfürstin“ live-zeitversetzt aus der Volksoper Wien, zuvor Werkeinführung mit Wagner-Trenkwitz

 Außerdem: Vierteiliger „zeit.geschichte“-Abend über Kalten Krieg mit Premiere von Robert Dornhelms „Terrassengesprächen“, Garish in „Live@RKH“ =

Zeitgeschichte und Operettenklassiker sind die Highlights im Wochenendprogramm von ORF III Kultur und Information: Am Samstag, dem 15. September 2018, widmet sich ein vierteiliger „zeit.geschichte“-Abend ganz dem Kalten Krieg. Höhepunkt ist dabei die Dokupremiere „Alte Feinde – Neue Freunde: ‚Terrassengespräche‘ über den Kalten Krieg“ von Robert Dornhelm. Am Sonntag, dem 16. September, feiert ORF III 120 Jahre Volksoper und überträgt in „Erlebnis Bühne LIVE“ im Hauptabend exklusiv die Premierenvorstellung „Die Csárdásfürstin“.

Samstag, 15. September: „Das ganze Interview“ mit langjährigem Diakoniedirektor Michael Chalupka (18.50 Uhr), „zeit.geschichte“ mit „Der Mann, der die Welt rettete“ (20.15 Uhr), „Kalter Krieg – Wettrüsten um die größte Bombe“ (21.00 Uhr), „Alte Feinde – Neue Freunde: ‚Terrassengespräche‘ über den Kalten Krieg“ (21.55 Uhr) und „Reagan und Gorbatschow – Der letzte Akt des Kalten Kriegs“ (22.25 Uhr); außerdem: „Live@RKH: Garish“ (23.20 Uhr)

Am Samstag zeigt ORF III im Vorabend in „Das ganze Interview: Sandra Szabo im Gespräch mit dem ehemaligen Diakoniedirektor Michael Chalupka“ (18.50 Uhr). Seit 1994 war Michael Chalupka Direktor des evangelischen Hilfswerks. Jetzt übernimmt Maria Katharina Moser seine Funktion. Im Interview blickt Chalupka auf die Höhepunkte und Herausforderungen seiner Arbeit zurück und erzählt von seinen Zukunftsplänen.

Danach thematisiert die „zeit.geschichte“ mit vier Dokumentationen die Entwicklungen des Kalten Kriegs, beginnend mit „Der Mann, der die Welt rettete“ (20.15 Uhr) in deutscher Bearbeitung von Andrea Lehner. Ende 1962 hielt die Welt den Atem an: In der Kuba-Krise standen einander amerikanische und russische Atomraketen gegenüber – die Mächtigen auf beiden Seiten hatten die Finger am Abzug. Ein russischer Marineoffizier aber wagte es: er weigerte sich, einen nuklearen Torpedo abzufeuern und rettete so die Welt. Danach veranschaulicht die Dokumentation „Kalter Krieg – Wettrüsten um die größte Bombe“ (21.00 Uhr) von Andy Webb eines der mächtigsten Druckmittel des Kalten Krieges, die sowjetische „Zar-Bombe“. Der Film schildert die Hintergründe dieser Mega-Wasserstoffbombe – bis hin zu ihren wenig erforschten Auswirkungen auf die Umwelt. Es folgt die Erstausstrahlung der Neuproduktion „Alte Feinde – Neue Freunde: ‚Terrassengespräche‘ über den Kalten Krieg“ (21.55 Uhr). Darin rückt Regisseur Robert Dornhelm eine ganz besondere Nachbarschaftsgeschichte ins Rampenlicht: Die gebürtige Österreicherin Helene von Damm war in den 1980er Jahren enge Vertraute des damaligen US-Präsidenten Ronald Reagan und danach US-Botschafterin in Österreich. In diesen Funktionen erlebte sie den Kalten Krieg hautnah mit. Heute wohnt sie in Wien als Nachbarin in einem Haus mit Sergei Mikheyev, dem ehemaligen Übersetzer von Michail Gorbatschow, der damals sowjetischer Gegenspieler Ronald Reagans war. Dornhelm hat die beiden zu einem „Terrassengespräch“ in ihrem Wohnhaus in Wien gebeten. Über die beiden Protagonisten wirft er einen außergewöhnlichen Blick auf die Geschehnisse des Kalten Kriegs sowie auf die Mentalitäten der damals verfeindeten Länder. Entstanden ist ein sehr persönliches Stück lebendiger Zeitgeschichte. Das Verhältnis der politischen Kontrahenten wird anschließend auch in „Reagan und Gorbatschow – Der letzte Akt des Kalten Kriegs“ (22.25 Uhr) thematisiert. Der Film von Antoine Dauer und Antoine Vitkine befasst sich mit den vielen offenen Fragen nach dem Ende eines 40 Jahre währenden Konflikts zwischen den beiden Supermächten USA und Sowjetunion.

Musikalisches aus Österreich folgt in „Live@RKH“, diesmal mit dem Indie-Pop-Quartett „Garish“ (23.20 Uhr). Bereits siebenmal war die Band für den Amadeus Award nominiert. In „Live@RKH“ präsentiert die Band ihr aktuelles Album „Komm schwarzer Kater“.

Sonntag, 16. September: „Erlebnis Bühne LIVE“ mit „Die Csárdásfürstin aus der Volksoper Wien“ (20.15 Uhr), davor „Werkeinführung mit Christoph Wagner-Trenkwitz“ (20.00 Uhr)

Die Wiener Volksoper feiert ihr 120-jähriges Jubiläum und ORF III feiert mit! Erstmals überträgt ORF III aus dem Haus an der Währinger Straße und zeigt Emmerich Kálmáns „Csárdásfürstin“ live-zeitversetzt um 20.15 Uhr. Darin gerät der gefeierte Bühnenstar Sylva Varescu auf Sizilien in eine Notsituation. Charmanter Retter ist ein junger Militärattaché aus adeligem Hause. Für Graf Edwin von Weylersheim ist es Liebe auf den ersten Blick. Von nun an will er die bezaubernd temperamentvolle „Csárdásfürstin“ nicht mehr aus den Augen verlieren. Doch leider ist Edwin auf Zutun seiner Mutter bereits seiner standesgemäßen Jugendfreundin versprochen. Peter Lund, bekannt durch seinen preisgekrönten und ebenfalls an der Wiener Volksoper aufgeführten „Axel an der Himmelstür“, inszeniert den Operettenklassiker. Am Dirigentenpult steht Alfred Eschwé, es singen u. a. Robert Meyer und Sigrid Hauser.

Zur Einstimmung auf die Übertragung gibt Operettenexperte Christoph Wagner-Trenkwitz um 20.00 Uhr eine Werkeinführung, bittet interessante Gesprächspartner zum Interview und gewährt einen unterhaltsamen Blick hinter die Kulissen der Volksoper.
______________________________________________________________________

KÜNSTLERNACHRICHTEN BALMER & DIXON MANAGEMENT AG

Kreuzstrasse 82, 8032 Zürich, Schweiz, Tel: +41 43 244 86 44, Fax: +41 43 244 86 49 mail@badix.ch

Ausgewählte Nachrichten für Oktober 2018 (in alphabetischer Reihenfolge):

Vera-Lotte BÖCKER will be performing Fleurette in Stefan Herheim‘s produktion of Offenbach‘s BLAUBART at the Komischen Oper Berlin on October 3 & 11 with Stefan Soltez conducting. On October 19, 21 & 30 she can be heard as Pamina in Andrade/Kosky’s famous ZAUBERFLÖTE production of the Komische Oper Berlin.

Bastiaan Everink will sing the title part in a revival of NABUCCO at the Musiktheater im Revier on October 21 & 26, directed by Sonja Trebes and conducted by Giuliano Betta. Further performances will take place throughout the current season.

Cornel FREY can be heard at the Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf on October 3 as Graf Elemer in ARABELLA and on October 13, 20, 25 & 28 as Pedrillo in ENTFÜHRUNG. On October 10 he will sing Pedrillo as well at the Goethe-Theater in Lauchstädt.  Dimitry IVASHCHENKO will be singing the bass part in Mahler’s 8th Symphony with the Münchner Philharmoniker under Valery Gergiev at the Gasteig in Munich on October 13. This concert is to celebrate the orchestra’s 125th jubilee.

Torben JÜRGENS ist am 14. Oktober an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf als Angelotti in TOSCA zu hören; Inszenierung: Dietrich W. Hilsdorf,  Musikalische Leitung David Crescenzi.

Johannes KAMMLER singt am 3. Oktober am Mosel Musikfestival in der Hohen Domkirche in Trier Mendelssohn-Bartholdys ELIAS und am 28. Oktober an der Staatsoper Stuttgart in einer WA von DON PASQUALE den Malatesta.

 Michael KUPFER-RADECKY wird am 19. Oktober anlässlich einer Aufführung von Beethovens 9. SINFONIE in Skopje die Bass-Partie übernehmen.

Polina Pastirchak gibt am 3. Oktober am Théâtre du Capitol im Rahmen eines Lunch-Konzerts mit Jan Philip Schulze am Flügel ein Lieder-Rezital.

 Rolf ROMEI ist am 2./5./7./14./22./24./27. Oktober unter der musikalischen Leitung von Erik Nielsen als Pelléas in Barbora Horáková Joly’s Inszenierung von PELLEAS ET MELISANDE am Theater Basel zu hören.

Bo SKOVHUS singt am 02./05./08./10./14. & 17. Oktober an der Opéra de Paris im Palais Garnier in der Welturaufführung von Michael Jarrells BÉRÉNICE den Titus (Inszenierung: Claus Gut; Musikalische Leitung: Philippe Jordan).

Kresimir SPICER hat am 8. Oktober als Podestà in einer Inszenierung von Frederic Wake-Walker in Mozarts FINTA GIARDINIERA an der Mailänder Scala Première.

Es dirigiert Diego Fasolis. Folgeaufführungen am 11./16./20./23./26./29. Oktober.

Kristina STANEK wird am Theater Basel in der spartenübergreifenden Semi-Oper KÖNIG ARTHUR (Purcell & Dryden) verschiedene Mezzo-Sopran Partien übernehmen. Die Inszenierung ist von Stephan Kimmig, die musikalische Leitung hat Christopher Moulds. Vorstellungen: 1./6./13./18./21./23. Oktober. Am 31. Oktober hat sie – ebenfalls am Theater Basel – Première mit SPUREN DER VERIRRTEN.

Matthew SWENSEN hat am 28. Oktober an der Oper Frankfurt sowohl als Almerik in IOLANTA wie auch als Hirte in OEDIPUS REX Première.

JunHo YOU ist an der Wiener Volksoper am 17. & 24. Oktober als Marquis von Chateauneuf in Lortzings ZAR UND ZIMMERMANN und am 27. & 31. Oktober als Liedverkäufer in Puccinis DER MANTEL zu hören.

—————————————————————————————————————

 

 

 

 

Diese Seite drucken