Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

INFOS DES TAGES (MONTAG, 7. DEZEMBER 2020)

07.12.2020 | Aktuelles

INFOS DES TAGES (MONTAG, 7. DEZEMBER 2020)

HEUTE Operngala an der Mailänder Scala

Aus der Mailänder Scala: Die Nacht der Stars 2019 - ORF III
Foto: ORF

Verfügbar vom 07/12/2020 bis 06/06/2021 (arte)

Nächste Ausstrahlung am Montag, 7. Dezember um 20:30

Einfach überwältigen: OpernsängerInnen, MusikerInnen, TänzerInnen und SchauspielerInnen nehmen in der Mailänder Scala die verschiedesten Orte für sich ein.

Mit rhythmischer Gliederung und einem erzählerischen roten Faden führt uns das Programm durch die Jahrhunderte der Opernkunst. Ein Wiedersehen mit großen Werken wie Carmen, Rigoletto, Don Carlo und Turandot oder Balletten wie dem Nussknacker.

Programm :

  1. F. Cilea – “Io son l’umile ancella” (Adriana Lecouvreur) – Registrazione
  2. Inno di Mameli
  3. G. Verdi – Preludio (Rigoletto)
  4. G. Verdi – “Cortigiani vil razza dannata” (Rigoletto) – Luca Salsi
  5. G. Verdi – “La donna è mobile” (Rigoletto) – Vittorio Grigolo
  6. G. Verdi – “Ella giammai m’amò” (Don Carlo) – Ildar Abdrazakov
  7. G. Verdi – “Per me giunto” (Don Carlo) – Ludovic Tézier
  8. G. Verdi – “O don fatale” (Don Carlo) – Elina Garanča
  9. G. Donizetti – “Regnava nel silenzio” (Lucia di Lammermoor) – Lisette Oropesa
  10. G. Puccini – “Tu, tu piccolo Iddio” (Madama Butterfly) – Kristine Opolais
  11. R. Wagner – “Winterstürme” (Walküre) – Camilla Nylund, Andreas Schager
  12. G. Donizetti – “So anch’io la virtù magica” (Don Pasquale) – Rosa Feola
  13. G. Donizetti – “Una furtiva lacrima” (Elisir d’amore) – Juan Diego Flórez
  14. (Ballo) “Lo Schiaccianoci” – Ballo
  15. G. Puccini – “Signore ascolta” (Turandot) – Aleksandra Kurzak
  16. G. Bizet – Preludio (Carmen)
  17. G. Bizet – “Habanera” (Carmen) – Marianne Crebassa
  18. G. Bizet – “La fleur que tu m’avais jetée” (Carmen) – Piotr Beczala
  19. G. Verdi – “Morrò, ma prima in grazia” (Un ballo in maschera) – Eleonora Buratto
  20. G. Verdi – “Eri tu” (Un ballo in maschera) – Geroge Petean
  21. G. Verdi – “Ma se m’è forza perderti” (Un ballo in maschera) – Francesco Meli
  22. J. Massenet – “Pourquoi me réveiller” (Werther) – Benjamin Bernheim
  23. (Ballo) “Waves” – Ballo con Roberto Bolle
  24. (Ballo) “Verdi Suite” – Ballo
  25. G. Verdi – “Credo” (Otello) – Carlos Álvarez
  26. U. Giordano – “Nemico della patria” (Andrea Chenier) – Placido Domingo
  27. U. Giordano – “La mamma morta” (Andrea Chenier) – Sonya Yoncheva
  28. G. Puccini – “E lucevan le stelle” (Tosca) – Roberto Alagna
  29. G. Puccini – “Nessun dorma” (Turandot) – Jonas Kaufmann (wird laut Scala-Pressebüro durch Piotr Beczala ersetzt)
  30. G. Puccini – “Un bel dì vedremo” (Madama Butterfly) – Marina Rebeka
  31. G. Rossini – “Tutto cangia”, (Guglielmo Tell) – Eleonora Buratto, Rosa Feola, Marianne Crebassa, Juan Diego Florez, Luca Salsi, Mirko Palazzi

Tipp von Heinrich Schramm-Schiessl:

Den Audio-Stream kann man unter https://www.raiplayradio.it/radio3/ hören. Möglicherweise gibt es dann Möglichkeiten, sich über diesen Link auf das RAI-TV-Programm vorzuarbeiten.

Aufnahmen sind teilweise bereits „im Kasten“. RAI stellt Florez bereits ein!

Flo1
FACEBOOK (Liebestrank/ Nemorino)

Diego
Juan Diego Florez macht Werbung für die Gala
Gri
Da muss sich auch Vittorio Grigolo melden
ZU FACEBOOK

Im Anhang die Scala Info von Sonntag 18,30 Uhr

Am Sonntag haben Alagna, Kurzak und Oropesa ihre Programmteile aufgenommen.

Heute Montag folgen Domingo, Nylund und Schager.

Domingo absolviert somit am 7.12.2020 seine 10. Scalaeröffnung

 

Plácido Domingo al decimo 7 dicembre

 Ultime registrazioni per la serata “…a riveder le stelle”.

Oggi hanno registrato Roberto Alagna, Aleksandra Kurzak e Lisette Oropesa, domani concludono Camilla Nylund, Andreas Schager, Francesco Meli e Plácido Domingo

Il programma di sala è online a disposizione del pubblico.

Domingo e le ultime registrazioni

 Domani pomeriggio Plácido Domingo concluderà il ciclo delle registrazioni della Serata “… a riveder le stelle” interpretando “Nemico della patria” da Andrea Chénier di Umberto Giordano. Nella stessa giornata il soprano Camilla Nylund e il tenore Andreas Schager canteranno il duetto “Winterstürme wichen dem Wonnemond” da Die Walküre, unico brano di Richard Wagner in programma, e il tenore Francesco Meli, che in questi giorni ha cantato con Domingo I due Foscari a Montecarlo, vestirà i panni di Riccardo in Un ballo in maschera di Verdi.

Con la Serata di domani Domingo, che ha celebrato nel 2019 i 50 anni dal suo debutto al Teatro alla Scala, arriva al suo decimo Sant’Ambrogio. L’esordio era avvenuto proprio un 7 dicembre, con Ernani diretto da Antonino Votto nel 1969. Nel 1976 con Otello diretto da Carlos Kleiber per la regia di Franco Zeffirelli era stato protagonista, insieme a Mirella Freni, della prima inaugurazione in diretta televisiva con la Rai. E ancora Otello, diretto da Riccardo Muti nel 2001, è stato il suo nono 7 dicembre, nel 2001.

Il programma di sala online

 Il programma di sala della Serata, realizzato come d’uso dall’Ufficio Edizioni del Teatro, sarà scaricabile gratuitamente dalla home page del sito web del Teatro.

https://www.teatroallascala.org/includes/html/a-riveder-le-stelle_it/index.html

________________________________________________________________________________

Ildar Abdrazakov probt für die Scala-Gala

Ildar2
Er probt Philipp II mit Fjodor Schaljapins Mantel

ZU INSTAGRAM mit mehreren Fotos

Zwei Baritonisten für die Scala-Gala

2bari
Luca Salsi und Carlos Alvarez

ZU INSTAGRAM

__________________________________________________________________________
CLEMENS UNTERREINER MUSS SEIN WEIHNACHTSKONZERT FÜR DIE „HILFSTÖNE“ WEGEN CORONA ABSAGEN!

Aufgrund der Lockdownverlängerung bis Jänner nicht in Frage. Als Künstler stehe ich auch für höchste künstlerische LIVE Qualität und den direkten Kontakt mit dem Publikum. Ein ONLINE Konzert ohne Publikum ist daher aus mehreren Gründen leider NICHT möglich. Als Veranstalter ist mir natürlich die Sicherheit und vor allem die Gesundheit meines Publikums, meiner Künstlerinnen und Künstler und der ehrenamtlichen Mitarbeiter das Wichtigste.

Diese Absage ist ein schwerer Schlag für die HILFSTÖNE und meine karitative Arbeit für Menschen in Not. Dieses Konzert war und ist der wichtigste finanzielle Faktor für unsere karitative Arbeit.

Gerade jetzt in der Corona-Pandemie, wo wir so dringend Spenden für Menschen in Not benötigen, können wir dieses Konzert leider nicht durchführen um die benötigten Spenden zu sammeln. Ich habe das Konzert wie immer monatelang professionell und gewissenhaft vorbereitet und in den letzten Wochen der Ungewissheit alles unternommen um es zu retten. Wer mich kennt weiß, wie ich kämpfe und niemals leichtfertig aufgebe. 

Als Profi weiß ich aber auch, wann es nötig ist schwierige, eventuell unpopuläre aber verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen. 

Sie können mir glauben, die Entscheidung fiel mir sehr schwer aber sie ist richtig und wichtig. Gerade jetzt im Lockdown möchte ich als Präsident der HILFSTÖNE klug, besonnen und vorbildhaft agieren. 

Danke für Ihr Verständnis und Unterstützung!

Falls Sie schon Karten gekauft haben gibt es nun zwei Möglichkeiten.

Sie werden von Eventjet / Ticketjet demnächst eine Nachricht bekommen, dass die Veranstaltung abgesagt wurde. Sie können dann aus zwei Varianten wählen. 

1) Sie sind besonders großzügig, unterstützen trotzdem die karitative Arbeit der HILFSTÖNE und belassen die Spenden für Ihre Konzertkarten trotz der Absage bei den HILFSTÖNEN. (Ihre Spende ist übrigens auch steuerlich absetzbar!)

Spendenkonto bei der ERSTE BANK:

HILFSTÖNE

IBAN: AT05 2011 1824 3101 3100

BIC: GIBAATWWXXXÜbermitteln Sie uns bitte selbständig diese Daten an: E-Mail: spenden@hilfstoene.at

____________________________________________________________________________

METROPOLITAN OPERA – STREAMS – ab heute bis zum 3. Jänner

Monday, December 7
Thomas Adès’s The Tempest
Starring Audrey Luna, Isabel Leonard, Iestyn Davies, Alek Shrader, Alan Oke, William Burden, Toby Spence, and Simon Keenlyside, conducted by Thomas Adès. From November 10, 2012.

Tuesday, December 8
John Adams’ Doctor Atomic
Starring Sasha Cooke, Thomas Glenn, Gerald Finley, Richard Paul Fink, and Eric Owens, conducted by Alan Gilbert. From November 8, 2008.

Wednesday, December 9
Britten’s Peter Grimes
Starring Patricia Racette, Anthony Dean Griffey, and Anthony Michaels-Moore, conducted by Sir Donald Runnicles. From March 15, 2008.

Thursday, December 10
Thomas Adès’s The Exterminating Angel
Starring Audrey Luna, Amanda Echalaz, Sally Matthews, Sophie Bevan,  Alice Coote, Christine Rice, Iestyn Davies, Joseph Kaiser, Frédéric Antoun, David Portillo, David Adam Moore, Rod Gilfry, Kevin Burdette, Christian Van Horn, and John Tomlinson. conducted by Thomas Adès. From November 18, 2017.

Friday, December 11
The Gershwins’ Porgy and Bess
Starring Angel Blue, Golda Schultz, Latonia Moore, Denyce Graves, Frederick Ballentine, Eric Owens, Alfred Walker, and Donovan Singletary, conducted by David Robertson. From February 1, 2020.

Saturday, December 12
Weill’s Rise and Fall of the City of Mahagonny
Starring Teresa Stratas, Astrid Varnay, Richard Cassilly, and Cornell MacNeil, conducted by James Levine. From November 27, 1979.

Sunday, December 13
John Corigliano’s The Ghosts of Versailles
Starring Teresa Stratas, Håkan Hagegård, Gino Quilico, Graham Clark, Marilyn Horne, and Renée Fleming, conducted by James Levine. From January 10, 1992.

 

Week 40
Epic Proportions

Monday, December 14
Saint-Saëns’ Samson et Dalila
Starring Elīna Garanča, Roberto Alagna, Laurent Naouri, Elchin Azizov, and Dmitry Belosselskiy, conducted by Sir Mark Elder. From October 20, 2018.

Tuesday, December 15
Wagner’s Lohengrin
Starring Eva Marton, Leonie Rysanek, Peter Hofmann, Leif Roar, and John Macurdy, conducted by James Levine. From January 10, 1986.

Wednesday, December 16
Berlioz’s Les Troyens
Starring Deborah Voigt, Susan Graham, Karen Cargill, Bryan Hymel, Eric Cutler, Dwayne Croft, and Kwangchoul Youn, conducted by Fabio Luisi. From January 5, 2013.

Thursday, December 17
Zandonai’s Francesca da Rimini
Starring Renata Scotto, Plácido Domingo, and Cornell MacNeil, conducted by James Levine. From April 7, 1984.

Friday, December 18
Mussorgsky’s Boris Godunov
Starring Ekaterina Semenchuk, Aleksandrs Antonenko, Oleg Balashov, Evgeny Nikitin, René Pape, Mikhail Petrenko, and Vladimir Ognovenko, conducted by Valery Gergiev. From October 23, 2010.

Saturday, December 19
Verdi’s Nabucco
Starring Liudmyla Monastyrska, Jamie Barton, Russell Thomas, Plácido Domingo, and Dmitry Belosselskiy, conducted by James Levine. From January 7, 2017.

Sunday, December 20
Wagner’s Götterdämmerung
Starring Deborah Voigt, Wendy Bryn Harmer, Waltraud Meier, Jay Hunter Morris, Iain Paterson, Eric Owens, and Hans-Peter König, conducted by Fabio Luisi. From February 11, 2012.

 

Week 41
Holiday Fare

Monday, December 21
Mozart’s The Magic Flute
Starring Ying Huang, Erika Miklósa, Matthew Polenzani, Nathan Gunn, and René Pape, conducted by James Levine. From December 30, 2006.

Tuesday, December 22
Massenet’s Cendrillon
Starring Kathleen Kim, Joyce DiDonato, Alice Coote, Stephanie Blythe, and Laurent Naouri, conducted by Bertrand de Billy. From April 28, 2018.

Wednesday, December 23
Rossini’s Il Barbiere di Siviglia
Starring Isabel Leonard, Lawrence Brownlee, Christopher Maltman, Maurizo Muraro, and Paata Burchuladze, conducted by Michele Mariotti. From November 22, 2014.

Thursday, December 24
Puccini’s La Bohème
Starring Teresa Stratas, Renata Scotto, José Carreras, Richard Stilwell, and James Morris, conducted by James Levine. From January 16, 1982.

Friday, December 25
Humperdinck’s Hansel and Gretel
Starring Christine Schäfer, Alice Coote, Rosalind Plowright, Philip Langridge, and Alan Held, conducted by Vladimir Jurowski. From January 1, 2008.

Saturday, December 26
Lehár’s The Merry Widow
Starring Renée Fleming, Kelli O’Hara, Nathan Gunn, Alek Shrader, and Sir Thomas Allen, conducted by Sir Andrew Davis. From January 17, 2015.

Sunday, December 27
Verdi’s Falstaff
Starring Lisette Oropesa, Angela Meade, Stephanie Blythe, Jennifer Johnson Cano, Paolo Fanale, Ambrogio Maestri, and Franco Vassallo, conducted by James Levine. From December 14, 2013.

 

Week 42
Pavarotti Week

Monday, December 28
Puccini’s La Bohème
Starring Renata Scotto, Maralin Niska, Luciano Pavarotti, Ingvar Wixell, and Paul Plishka, conducted by James Levine. From March 15, 1977.

Tuesday, December 29
Puccini’s Tosca
Starring Shirley Verrett, Luciano Pavarotti, and Cornell MacNeil, conducted by James Conlon. From December 19, 1978.

Wednesday, December 30
Verdi’s Rigoletto
Starring Christiane Eda-Pierre, Isola Jones, Luciano Pavarotti, Louis Quilico, and Ara Berberian, conducted by James Levine. From December 15, 1981.

Thursday, December 31
Verdi’s Ernani
Starring Leona Mitchell, Luciano Pavarotti, Sherrill Milnes, and Ruggero Raimondi, conducted by James Levine. From December 17, 1983.

Friday, January 1
Verdi’s Il Trovatore
Starring Eva Marton, Dolora Zajick, Luciano Pavarotti, Sherrill Milnes, and Jeffrey Wells, conducted by James Levine. From October 15, 1988.

Saturday, January 2
Verdi’s Un Ballo in Maschera
Starring Aprile Millo, Harolyn Blackwell, Florence Quivar, Luciano Pavarotti, and Leo Nucci, conducted by James Levine. From January 26, 1991.

Sunday, January 3
Donizetti’s L’Elisir d’Amore
Starring Kathleen Battle, Luciano Pavarotti, Juan Pons, and Enzo Dara, conducted by James Levine. From November 16, 1991.

__________________________________________________________________________

ORF „kulturMontag“ am 7. Dezember: Kultur-Kassasturz, neues „Jedermann“-Paar, Wienerische „Winterreise“

 Lars Eidinger und Verena Altenberger live zu Gast – um 23.10 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) – Der von Clarissa Stadler präsentierte „kulturMontag“ am 7. Dezember 2020 beginnt aufgrund der „Promi-Millionenshow“ zugunsten von „Licht ins Dunkel“ um 23.10 Uhr in ORF 2. Die Sendung befasst sich zunächst mit der Situation der heimischen Kulturbranche und stellt die Überlebensfrage für viele Künstler/innen und Betriebe. Außerdem berichtet das Kulturmagazin über das neue „Jedermann“-Traumpaar der Salzburger Festspiele – Lars Eidinger und Verena Altenberger (beide sind live zu Gast im Studio) – ebenso wie über das Comeback von Wienerlied-Ikone Roland Neuwirth mit einem neuem Album, auf dem seine eigene Wienerische Version von Franz Schuberts „Winterreise“ vorstellt.

Kassasturz Kultur – Was wird bleiben, was muss sich ändern?

Die Kulturbranche wurde von der Corona- Pandemie hart getroffen. Am Ende des schwierigen Jahres 2020 ist es Zeit für eine Bilanz in der Kultur, denn „Licht am Ende des Tunnels“, wie die Politik in Aussicht gestellt hat, ist nicht zu erkennen. Trotz finanzieller Unterstützung der Regierung kämpfen Kunst- und Kulturschaffende mit dem Überleben. Da stellt sich die Fragen: Was wird bleiben? Und was muss sich ändern? Immerhin dürfen Museen und Bibliotheken jetzt wieder öffnen. Doch wird das Publikum kommen? Für Wolfgang Muchitsch, Direktor des Grazer Universalmuseums Joanneum und Präsident des Museumsbundes Österreich, findet es an der Zeit, Museen aus den rein ökonomischen Fängen der Wirtschaftlichkeit zu befreien, kann doch die Qualität einer Institution als Bildungs -und Forschungseinrichtung nicht ausschließlich an Besucherzahlen festgemacht werden. Von einem einträglichen Kulturtourismus ist man schließlich in ganz Europa weit entfernt. Ein grundsätzliches Problem, da sind sich Kunst- und Kulturschaffende quer durch alle Sparten einig, sei in der Covid-19-Verordnung die Gleichstellung von Kulturinstitutionen mit allen Freizeiteinrichtungen. Während bei den deutschen Kollegen im novellierten Infektionsschutzgesetz Kunst und Kultur ausdrücklich als Bildungseinrichtungen gälten, rangiert Kunst und Kultur hierzulande nach wie vor zwischen Paintball-Anlagen und Bordellen. Welche Branchen systemrelevant sind, wurde im Zuge der Covid-19-Maßnahmen entschieden. Kunst und Kultur gehört nicht dazu, was gerade Künstler/innen schmerzt. Das führt auch ein offener Brief an die Bundesregierung vor Augen, den fast 300 Kulturschaffende unterzeichnet haben.

Lars Eidinger und Verena Altenberger – das neue „Jedermann“-Paar in Salzburg

Wie heute bekanntgegeben wurde sind Lars Eidinger und Verena Altenberger ab kommendem Sommer das neue Traumpaar am Salzburger Domplatz: Er der neue „Jedermann“ und sie seine „Buhlschaft“. Der 44-jährige Berliner, der von sich sagt, er sei „der beste Schauspieler der Welt“, sucht sowohl auf der Bühne wie auch beim Film den maximalen Exzess. Die 33-jährige Salzburgerin ist eine der gefragtesten sowie vielseitigsten Theater- und Filmschauspielerinnen ihrer Generation und wurde mehrfach ausgezeichnet für die Hauptrolle einer heroinabhängigen Mutter in Adrian Goigingers autobiografischem Drama „Die Beste aller Welten“, das vom ORF kofinanziert wurde. Erstmals aufeinander trafen die beiden Charakterdarsteller in David Schalkos ORF-Remake von Fritz Langs Klassiker „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“. Die beiden spielten die Eltern des verschwundenen Mädchens. Der „kulturMontag“ stellt das neue Traumpaar der Salzburger Festspiele vor.

Winterreise auf Wienerisch – Neues Album von Extremschrammler Roland Neuwirth

Seine Karriere hatte Wienerlied-Ikone Roland Neuwirth eigentlich schon beendet. Trotz oder wegen Corona wagt der Extremschrammler jetzt ein Comeback und tritt mit seiner eigenen Version von Franz Schuberts „Winterreise“ eine ungewöhnliche Gefühlsreise ins Wienerische an. Der 70-Jährige Vollblutmusiker, der sich seit Jahrzehnten für den Wiener Dialekt und die Erneuerung des Wienerlieds einsetzt, ist auf Schuberts Spuren zum Dichter und Sänger geworden. Die berühmten Texte von Wilhelm Müller hat er radikal umgeschrieben, vieles in den Dialekt übertragen, einiges auch vom Kitsch befreit – sind ihm doch die Texte manchmal zu romantisch oder gar zu biedermeierlich. Pianist Florian Krumpöck ist ihm dabei ein behutsamer Begleiter. Aufgrund der Corona-Maßnahmen gibt es vorerst keine Releasekonzerte für das neue Album, doch der „kulturMontag“ hat den Künstler in seinem Lockdown-Refugium im Waldviertel besucht und gibt erste Einblicke.

___________________________________________________________

 

Diese Seite drucken