Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

INFOS DES TAGES (MITTWOCH, 9. DEZEMBER 2020)

09.12.2020 | Aktuelles

INFOS DES TAGES (MITTWOCH, 9. DEZEMBER 2020)

Alte Oper und Städtische Bühnen Frankfurt bis 31. Januar 2021 geschlossen

Die drei städtischen Kultureinrichtungen Alte Oper sowie Oper und Schauspiel Frankfurt setzen ihren Spiel- und Veranstaltungsbetrieb bis voraussichtlich 31. Januar aus.
Damit folgt die Stadt Frankfurt am Main der Hessischen Landesregierung, die eine Aussetzung des Bühnen- und Spielbetriebs für die Staatstheater des Landes Hessen bis zum 31. Januar 2021 beschlossen hat.
Zuvor hatten Bund und Länder in der vergangenen Woche die Verlängerung der Corona-Maßnahmen und damit auch die Schließung der Kultureinrichtungen bis vorerst 10. Januar 2021 beschlossen.

Kulturdezernentin Dr. Hartwig bedauert das weiterhin ausbleibende Kulturangebot, aber befürwortet die Schließung angesichts der unverändert hohen Infektionszahlen und im Sinne der Planungssicherheit für alle Beteiligten.
Über die detaillierten Auswirkungen werden die Abonnent*innen sowie alle weiteren Besucher*innen von den jeweiligen Häusern entsprechend informiert.
______________________________________________________________________

BAYERISCHE STAATSOPER: ADVENTS-SCHMANKERL

Advb
ZU INSTAGRAM mit Video

___________________________________________________________________

INSTAG(K)RAMEREIEN – gefunden von Fritz Krammer

Anna Netrebko sang gestern im Marrinsky-Theater die Tatjana in „Eugen Onegin“

Anng
ZU INSTAGRAM mit mehreren Fotos

———

Fabio Luisi zur Züricher „Simon Boccanegra“-Premiere

Sio
ZU INSTAGRAM mit Video

Zürich: Das „Simon Boccanegra“-Ensemble

Si1
ZU INSTAGRAM mit mehreren Fotos

——-

Mailand: Luca Salsi vor dem Verdi-Foto

Sim2
ZU INSTAGRAM

Als Donald Trump seinen IQ überprüfen ließ:

Radek, knapp 2: Als Donald Trump seinen IQ untersuchen ließ  klassik-begeistert.de
Der Bestseller-Autor und klassik-begeistert-Kolumnist Radek Knapp (li.) und der Weltklasse-Tenor Piotr Beczala in Wien. Foto: privat

Es gibt aber auch Gewinner: Die Pandas, von denen das Wort Pandemie ja kommt, hatten endlich im Zoo von Peking einvernehmlichen Sex, weil ihnen endlich keine Touristen zugeschaut hatten. Vermissen werden wir auch den Witz: „Hier spricht ihr Flugkapitän auf dem Flug von Wien nach Hamburg. Ich arbeite heute von zu Hause aus.“

von Radek Knapp, Wien

Endlich gute Nachrichten: Zwei große Plagen verabschieden sich langsam aber sicher. Plage Nr. 1: Donald Trump. Obwohl er die Wahl gewonnen hat, zieht er sich doch aus dem Weißen Haus zurück. So viel Großzügigkeit kann man allen Politikern wünschen. Als eine Journalistin neulich ihn fragte, ob er seinen IQ schon überprüft hat, lautete die Antwort des mächtigsten Mannes Amerikas : „Ich bin völlig gesund. Die Ärzte haben mich untersucht. Ich habe keinen IQ.“

ZU „KLASSIK-BEGEISTERT“
______________________________________________________________________

LIVE-STREAM ZUM THEMA „CORONA , LOCKDOWN UND DIE FOLGEN“

Am Donnerstag gibt es die letzte Livestream-Diskussion zum Themenschwerpunkt „CORONA, LOCKDOWN UND DIE FOLGEN“ und wir möchten Sie herzlich dazu einladen! Das Teilnehmen geht ganz leicht: einfach um 19:30 Uhr den Live-Stream-Link aufrufen und zuschauen: > Live-Stream-Link

> Live-Stream-Link

DO 10. Dezember, 19.30 Uhr
WIRTSCHAFTSKRISE UND DIGITALE WENDE IM SCHATTEN VON COVID

Der Historiker Hannes Hofbauer (Promedia Verlag) spricht mit Andrea Komlosy (Wirtschafts-/Sozialhistorikerin) und Ernst Wolff „Wolff of Wallstreet“ (Autor/Finanzexperte) über die Covid-Folgen und Veränderungen für Gesellschaft, Wirtschaft, Arbeitswelt und Finanzmärkte. Auch die Bücher der drei Autoren werden kurz präsentiert.

_______________________________________________________________________

In eigener Sache: Überwachung der Seite „Online-Merker.com leider notwendig

Wir haben leider nicht nur Freunde, immer wieder werden – zum Glück  meist linkische – Angriffe gestartet.

Tbhj

Wie Website wird nun täglich kontrolliert bzw. überwacht. Die Webentwicklerin rät von der Wiedereröffnung des Forums angesichts der Missgünstlinge, die sich dort herumtreiben, ab. Wir wollen jedoch noch einen Versuch starten, sinnvoller Weise erst dann, wenn die Theater wieder spielen  – und mit neuen Forumsregeln!

A.C.
____________________________________________________________________

Wien/ Theater Nestroyhof/Hamakom: Premiere „Alles ist. Hin?“ – Der Film

  1. Dezember 2020, 20 Uhr

im Rahmen von Sam’s Bar im Theater Nestroyhof Hamakom

Trotz Schließung zelebriert das Theater Nestroyhof Hamakom die Etablissement-Tradition des von Oskar Marmorek erbauten Nestroyhofs und verwandelt sich bis 19. Dezember 2020 in Sam’s Bar. Die geplanten Konzerte sowie die Eigenproduktion „Alles ist. Hin?“ werden in Form eines Online-Formats präsentiert. Gemeinsam mit dem Regisseur Hannes Starz und der Kamerafrau Marianne Borowiec wurde das geplante Theaterprojekt „Alles ist. Hin?“ filmisch umgesetzt und feiert nun am Mittwoch, den 9. Dezember 2020, um 20 Uhr, Premiere.

In „Alles ist.Hin?“ dreht sich alles um die Figur des Augustin. Marx Augustin, so ein sich hartnäckig haltender Wiener Mythos, schlief während der letzten großen Pestepidemie im 17. Jahrhundert in Wien in der Gasse ein, nachdem er sich in einem Lokal betrunken hatte – frustriert darüber, dass er aufgrund der geltenden Pestverordnungen nirgends mehr musizieren durfte. In der Nacht wurde Augustin für tot befunden und in eine Pestgrube geworfen. Am nächsten Tag jedoch wachte er zwar verkatert, aber ansonsten guter Dinge, auf und schrieb sein „One-Hit-Wonder“ vom lieben Augustin. Der Song macht Mut, auch in Zeiten der allergrößten Not nicht seinen Humor zu verlieren.

In diversen und mannigfaltigen Gestalten lässt das Theater Nestroyhof Hamakom den Augustin wieder auferstehen. Die Autor*innen Miroslava Svolikova, Gustav Ernst und Peter Ahorner werden eigens Texte für diesen Film schreiben. Für Musik sorgen der Musiker Karl Stirner mit seiner Zither, die vielseitige Singer-Songwriterin und Akkordeonistin Alicia Edelweiss sowie Special Guest Voodoo Jürgens.

Für Rückfragen sowie Informationen zum Online-Zugang stehen wir gerne zur Verfügung via Mail an theater-nestroyhof-hamakom@artphalanx.at oder telefonisch unter 0660 397 3514.

__________________________________________________________________

Sich bloß nicht verstellen und bitte nichts vorspielen
Stefan Häseli zeigt, wie jeder seine Rolle(n) im Leben authentisch ausfüllen kann

Glaubwürdig: Von Schauspielern fürs Leben lernen: Amazon.de: Häseli,  Stefan: Bücher

Erfrischend neue Denkansätze, mit denen wir Zugang zu uns und zu unseren Emotionen erlangen – das bietet das neue Buch von Stefan Häseli.

Auftrittskompetenz optimieren, Selbstwirksamkeit hinterfragen, die eigenen Rollen und den Umgang mit Erwartungen besser gestalten – darum geht es im neuen Buch von Stefan Häseli. Der Titel „„Glaubwürdig – Von Schauspielern fürs Leben lernen“ ist Programm: Wie lassen sich die verschiedenen Rollen in unserem Leben authentisch ausfüllen und souverän meistern? Wie wird man besser wahrgenommen? Wie kann man endlich Haltung zeigen, Position beziehen und die Menschen auch über längere Episoden fesseln?
Der Kommunikationsexperte liefert Antworten in einer Mischung aus Psychologie, Alltagskommunikation und Erfahrungen aus dem Schauspiel.

Und zeigt, dass das alles eben nichts damit zu tun hat, den anderen etwas vorzuspielen, sondern unmittelbar, unverblümt und echt zu kommunizieren.

Sich bloß nicht verstellen und bitte nichts vorspielen
Stefan Häseli zeigt, wie jeder seine Rolle(n) im Leben authentisch ausfüllen kann
Jeder will authentisch sein. Und doch haben wir alle verschiedene Rollen in unserem Leben auszufüllen: Ehemann/-frau, Eltern, Freund/-in, Kollege/-in, Mitarbeiter/-in, Führungskraft… Doch wie füllen wir unsere Rollen glaubwürdig und echt? Wie gelingt uns Authentizität, ohne uns zu verstellen? Und vor allem: Wer sind wir – nicht selten sogar zeitgleich?
Antworten darauf liefert das neueste Buch „Glaubwürdig – Von Schauspielern fürs Leben lernen“ von Stefan Häseli. Anschaulich bringt es Psychologie, Alltagskommunikation und Erfahrungen aus dem Schauspiel zusammen. Herausgekommen sind dabei erfrischend neue Denkansätze, mit denen wir Zugang zu uns und zu unseren Emotionen erlangen und unsere Rollen im Leben souverän meistern können. Der Kommunikationsexperte und ausgebildete Schauspieler illustriert, wie wir unsere Selbstwirksamkeit kritisch hinterfragen, glaubwürdig und authentisch rüberkommen und unsere Rollen und den Umgang mit Erwartungen besser gestalten können.

Glaubwürdigkeit geht über Selbstreflektion und Selbststeuerung. Wer wahrgenommen werden will, muss Haltung zeigen, Position beziehen und die Menschen auch über längere Episoden fesseln. Im Leben ist es also wie auf der Bühne. „Das ganze Leben ist eine Bühne. Die Menschen gehen auf, und gehen ab“. Das wusste schon Shakespeare. Daher zeigt dieses Buch, was wir von der Arbeit am eigenen Ich von Schauspielern lernen können. Mit dem Ziel, den anderen eben nicht etwas vorzuspielen, sondern unmittelbar, unverblümt und echt zu kommunizieren.
Stefan Häseli bringt in seinem Buch gleich mehrere Aspekte zusammen: Alle wichtigen Grundlagen der Alltagskommunikation, der Selbstwirksamkeit und der Führung mit dem Wissen aus dem Schauspiel. Der Autor hat beides gelernt und damit Geld verdient. Die sehr stringenten und klaren Bezüge von Schauspielarbeit und Geschäftsalltag zeigen auf, was tatsächlich für neue Denkansätze in der Zusammenarbeit und der Führung möglich sind. Diese Inhalte helfen aber auch erfahrenen Vorgesetzten, sich in Selbstreflektion zu üben und wohl eben eine noch bessere, einfühlsamere und klarere Führungskraft vor allem in der Interaktion mit den Mitarbeitenden und auch mit Kunden und Geschäftspartnern zu sein.

Das Buch stellt sich als eine gekonnte Mischung aus Theorie und Praxis dar. Die Inhalte werden konkret, praxisnah und effektiv dargeboten, der Leser profitiert gerade von den Beispielen und Hilfestellungen für den Alltag, den praktischen Handreichungen und anschaulichen Tipps.
„Glaubwürdig“ richtet sich an alle, die den eigene Auftrittskompetenz, Selbstwirksamkeit hinterfragen, ihre Rolle und den Umgang mit Erwartungen besser gestalten möchten. Wer effektiver auf die Herausforderungen als Führungskraft, Mitarbeiter, Fachspezialist reagieren will, den besseren Umgang mit Mitarbeitern und Geschäftspartnern – mit seinen Mitmenschen überhaupt – erlernen, neue Methoden und Techniken ausprobieren und bei alledem eigene Sicherheit und Orientierung trainieren möchte, wird hier fündig.

Informationen zum Autor:
Stefan Häseli ist Kommunikationstrainer, Keynote-Speaker, Moderator und Autor mehrerer Bücher. Als ausgebildeter Schauspieler mit jahrelanger Bühnenerfahrung schreibt er ganze Abendprogramme selbst. Dazu kommen Engagements in Kinofilmen, TV-Serien, TV-Werbespots und Schulungsfilmen. Er betreibt ein Trainingsunternehmen in der Schweiz.
Der Kommunikationsexperte begleitet seit Jahren zahlreiche Unternehmen bis in die höchsten Vorstände von multinationalen Konzernen. Er ist mehrfach international ausgezeichneter Redner und Trainer. Die Kommunikation in ihren unterschiedlichen Welten und die Details in der Sprache faszinieren ihn und prägten seinen beruflichen Werdegang. Er begeistert in seinen Fachartikeln und Kolumnen mit feinsinnigem Humor. In seinen Vorträgen und Seminaren vermittelt er Wissen kurzweilig und gespickt mit Beispielen aus der Praxis sowie amüsanten Anekdoten – stets mit einem liebevollen Augenzwinkern
Weitere Informationen unter:
http://www.businessvillage.de/Glaubwuerdig/eb-1111.html
https://stefan-haeseli.com/publikationen/buecher/
https://www.youtube.com/watch?v=UY7GJc8Es34&feature=youtu.be

Stefan Häseli: „Glaubwürdig – Von Schauspielern fürs Leben lernen“, Verlag BusinessVillage (192 Seiten, Hardcover) 19,95 Euro | CHF 24.90 (ISBN 978-3-86980-557-3)
presse-1111 (002).jpg

_________________________________________________________________

 

 

Diese Seite drucken