Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

INFOS DES TAGES (DONNERSTAG, 8. JULI 2021)

08.07.2021 | Aktuelles

INFOS DES TAGES (DONNERSTAG, 8. JULI 20

MÖRBISCH: HEUTE PREMIERE „WEST SIDE STORY“

Saison 2021: 8. Juli bis 14. August

Bühne
Foto: Burgenland Tourismus/ Seefestspiele

Wir freuen uns sehr, Ihnen für die Saison 2021 eine echte Mörbisch-Premiere ankündigen zu können.Mit dem mitreißenden Welterfolg „West Side Story“ ist einer der ganz großen Musical-Klassiker erstmals auf der Seebühne zu erleben.

Die packende Handlung über zwei rivalisierende Gangs im New York der 1950er Jahre und eine große Romeo und Julia-Liebesgeschichte, die sich zwischen Tony und Maria entspinnt, hat seit seiner Uraufführung 1957 ein Millionenpublikum in seinen Bann gezogen. Und das zurecht: Leonard Bernsteins fantastische Musik und die vielen großartigen Songs („Maria“, „Tonight“, „Somewhere“ oder „Mambo“) werden auch das Mörbisch-Publikum elektrisieren und im Sturm erobern. 

Gesungen wird auf Englisch, die Dialoge sind in deutscher Sprache und werden von einem jungen Ensemble glaubhaft und packend auf die Seebühne gebracht.

> Karten online kaufen <<

______________________________________________________________________

SOMMERFESTIVAL KITTSEE: FREITAG (9.) UND SAMSTAG (10.)  WIEDER OPERETTENGALA (ab 20 h)

kittsee

https://www.sommerfestival.at/ (ein Trailer ist in die Vorschau eingebettet
______________________________________________________________________________

GESAMTE OPERN IM RUNDFUNK 8. – 14. JULI 2021

Rundfunksender – Wikipedia

(Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern bezieht sich ausschließlich auf die untenstehenden Sender). Kurzfristige Programmänderungen der Sender vorbehalten!
Alle Zeiten MEZ.

8.7. TRISTAN UND ISOLDE (Live aus Aix) RAI 3-18 Uhr
10.7. LE NOZZE DI FIGARO (aus Wien, Aufnahme v. 4.2.) ORF Ö1-19.30 Uhr
BILLY BUDD (aus New York, Aufnahme v. 8.3.1997) BBC 3-19.30 Uhr
SAMSON ET DALILA (Live aus Orange) RAI 3-21.30 hr

EMPFANGSMÖGLICHGKEIT ÜBER DAS INTERNET
ORF – Ö 1 http://oe1.orf.at/
Bayern 4 https://www.br-klassik.de/index.html
HR 2 http://www.hr-online.de/website/radio/hr2/
WDR 3 http://www1.wdr.de/radio/wdr3/index.html
SWR 2 http://www.swr.de/swr2/-/id=7576/otnbb1/index.html
Deutschlandradio http://www.deutschlandradiokultur.de/startseite.197.de.html
RAI 3 http://www.radio3.rai.it/dl/radio3/programmi/PublishingBlock-61ab4215-547b-4563-8b1f-8932531e5469.html
Radio Suisse R. https://www.rts.ch/
Radio 4Hilversum https://www.nporadio4.nl/gids-gemist
VRT Klara http://www.klara.be/
RNE Clasica Madrid http://www.rtve.es/radio/radioclasica/programacion/
MET-Stream http://www.metopera.org/Season/Radio/Free-Live-Audio-Streams/
BBC 3 http://www.bbc.co.uk/radio3/programmes/genres/music/classical/opera/all
France Musique https://www.francemusique.fr/opera

Das sind jene Sender, die regelmäßig Opernübertragungen senden. Sollten unseren Lesern noch andere derartige Sender bekannt sein, dann bitten wir um Bekanntgabe inkl. Internetadresse.

_________________________________________________________________

Kurzfilm zu DIALOGUES DES CARMÉLITES im Internetauftritt der Oper Frankfurt freigeschaltet

der Kurzfilm von Thiemo Hehl zur Frankfurter Erstaufführung von Francis Poulencs Dialogues des Carmélites (Musikalische Leitung: Giedrė Šlekytė; Regie: Claus Guth) im Internetauftritt der Oper Frankfurt ist freigeschaltet: 

https://oper-frankfurt.de/de/mediathek/?id_media=286

dial2

Foto: Barbara Aumüller

Thiemo Hehl (* 1971) arbeitet seit 1996 in München, Berlin und Hannover in den Bereichen Kino-, Fernseh- und Dokumentarfilm sowie Werbung und Videoclips. Von 2006 bis Juli 2010 war er als Leiter der Dokumentarfilm-Produktionsfirma filmtank stuttgart (Zweigniederlassung der filmtank GmbH) tätig. In dieser Funktion war er Produktionsleiter bei diversen Dokumentarfilmen (u.a. Die Frau mit den 5 Elefanten von Vadim Jendreyko, der u.a. den Schweizer Filmpreis gewann und für den Deutschen Filmpreis 2010 nominiert war). Er ist Autor des Drehbuches zum Dokumentarfilm Die singende Stadt über den Alltag eines Opernhauses. Dieser Film wird anhand der Inszenierung von Wagners Parsifal von Calixto Bieito an der Staatsoper Stuttgart erzählt und lief 2011 bundesweit im Kino; zudem wurde er auf 3sat ausgestrahlt. Von 2008 bis Ende der Spielzeit 2013/14 erstellte Thiemo Hehl die Premieren-Trailer der Staatsoper Stuttgart. In gleicher Funktion arbeitet er seit 2010 für die Oper Frankfurt, seit 2012 bzw. 2014 für das Theater und Orchester der Stadt Heidelberg sowie seit 2015 für das Nationaltheater Mannheim und das Theater Koblenz. Weitere Informationen finden Sie unter www.thiemohehl.de.

__________________________________________________________________________

BADEN/ Bühne: EINE NACHT IN VENEDIG. Premiere heute (8. Juli)

img 8268
Foto-Copyright: Stadttheater Baden/ Christian Husar

EINE NACHT IN VENEDIG

Operette von Johann Strauss

Premiere ist am 8. Juli 2021
In der Sommerarena

vene1

Foto-Copyright: Stadttheater Baden/ Christian Husar

vene2
Foto-Copyright: Stadttheater Baden/ Christian Husar

__________________________________________________________________________

RHEINOPER DÜSSELDORF/ DUISBURG: Der Live-Mitschnitt von Richard Wagners „Der Ring des Nibelungen“ ist jetzt auf CD erhältlich

Live-Mitschnitt von Richard Wagners „Der Ring des Nibelungen“ jetzt auf CD  erhältlich - LokalKlick.eu

 Die Gesamtaufnahme der Deutschen Oper am Rhein und der Duisburger Philharmoniker von Richard Wagners „Ring des Nibelungen“ unter der Leitung von Generalmusikdirektor Axel Kober ist ab sofort auf CD erhältlich. Der beim exklusiven Label-Partner CAvi-music erschienene Live-Mitschnitt ist seit dem Sommer 2020 bereits über die weltweit bekannten Streaming- und Download-Plattformen (iTunes, Spotify, Qobuz etc.) abrufbar. Der große Zuspruch hat die Partner dazu ermuntert, nun alle vier Teile des Zyklus auf CD zu veröffentlichen. Bei Vorstellungen der Deutschen Oper am Rhein, den Konzerten der Duisburger Philharmoniker, im Opernshop Düsseldorf und an der Theaterkasse Duisburg sind „Das Rhein­gold“, „Die Walküre“, „Siegfried“ und „Götterdämme­rung“ einzeln zum Preis von 19,– Euro und zusammen im Schuber für 55,– Euro erhältlich. Zuzüglich Versandkosten können die CDs auch im Webshop der Deutschen Oper am Rhein über www.operamrhein.de bestellt werden. Im Handel sind zurzeit „Das Rhein­gold“ und „Die Walküre“ erhältlich – sukzessive werden „Siegfried“ und „Götterdämmerung“ bis zum Jahresende 2021 folgen.

Begleitet von den Duisburger Philharmonikern wird „Der Ring des Nibelungen“ von hochkarätigen Wagner-Interpret*innen und Ensemblemitgliedern der Deutschen Oper am Rhein präsentiert, die 2017 bis 2019 an der Neuinszenierung des „Rings“ an der Deutschen Oper am Rhein beteiligt waren: Linda Watson als Brünnhilde, Corby Welch als Siegfried, James Rutherford als Wotan/Der Wanderer, Jochen Schmeckenbecher als Alberich, Sarah Ferede als Sieglinde und Waltraute, Katarzyna Kuncio als Fricka, Raymond Very als Loge, Florian Simson und Cornel Frey als Mime, Sami Luttinen als Hagen und Richard Šveda als Gunther, um nur einige der mehr als 35 Solist*innen zu nennen.

Der Live-Mitschnitt ist im Mai 2019 in der Duisburger Mercatorhalle entstanden. Nach einem großen Wasserschaden im Theater Duisburg konnte der erste – eigentlich szenisch geplante – Ring-Zyklus hier in konzertanter Form aufgeführt werden. Die vermeintliche Notlösung erwies sich als Glücksfall: In der brillanten Akustik des Konzertsaales fügten sich die Gesangs­stimmen der Solist*innen und der Orchester­klang der Duisburger Philharmoniker zu einem Hörerlebnis, das vom Publikum mit stehenden Ovationen belohnt wurde.

Weitere Informationen zum Streaming und der CD-Veröffentlichung des kompletten „Ring des Nibelungen“ unter Generalmusikdirektor Axel Kober sind hier auf www.operamrhein.de abrufbar.
_______________________________________________________________

INSTAG(K)RAMEREIEN -gefunden von Fritz Krammer

Bayreuth: Heißer Stuhl – oder Warten auf Wotan

wot
ZU INSTAGRAM – mit mehreren Fotos

_______________________________________________________________

ARTE CONCERT: ZWEI ÜBERTRAGUNGEN IN DEN NÄCHSTEN BEIDEN TAGEN

Tristan und Isolde – Live aus AixOpernfestspiele Aix-en-Provence

8.7.  um 18 Uhr

https://www.arte.tv/de/videos/103071-000-A/tristan-und-isolde-live-aus-aix/

——

Le Nozze di Figaro – Live aus AixOpernfestspiele Aix-en-Provence. Inszenierung Lotte de Beer

9.7.  22,30 Uhr

https://www.arte.tv/de/videos/103061-001-A/le-nozze-di-figaro-live-aus-aix/

_________________________________________________________________

IN BAYREUTH GIBT ES NICHT NUR WAGNER: Bayreuth Baroque 2021

Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr kann das Festival Bayreuth Baroque heuer zum zweiten Mal stattfinden. Im Zeitraum vom 1. bis 12.September werden zwei Opernproduktionen,  ein Oratorium, und sechs Konzertprogramme zu hören und zu sehen sein.

Die bei Forum Opera von den Lesern zur Produktion des Jahres 2020 gezeigte Vorjahresproduktion „Carlo il Calvo“ von Nicola Antonio Porpora (1., 3., 5. September) wird in der Regie von Max Emanuel Cencic und unter der musikalischen Leitung von George Petrou mit exakt der gleichen Besetzung wie letztes Jahr wiederaufgenommen. Neben Max Emanuel Cencic singen Franco Fagioli, Julia Lezhneva, Armonia Atenea, Bruno de Sa, Suzanne Jerosme, Petr Nekoranec und Nian Wang.

Konzertprogramme von Jakub Jozef Orlinski (Countertenor, 10.9.), Simone Kermes (Sopran, 4.9.), Dorothee Oberlinger (Blockflöte, 2.9.), Maddalena del Gobbo (Viola da Gamba, 6.9.), und Martyna Pastuszka (Violine und Dirigentin, 8.9) stehen am Programm. Ein Galakonzert am 11. September 2021 mit Franco Fagioli, steht im Zeichen von Leonardo Vinci. Im Händel Oratorium Judas Maccabaeus (7.9.) singen Lucy Crowe, Benjamin Hulett, Pavel Kudinov, Hogni Wu, Bart Naessens und derBachChor Plus; es spielt das Spezialensemble B’Rock. Neben B’Rock und Armonia Atenea gastieren auch die Ensembles Il Pomo d’Oro, Orkiestra Historyczna und Amici Veneziani.

Die zweite Opernproduktion ist Nicola Antonio Porpora’s „Polifemo“ gewidmet. Die konzertante Opernproduktion findet am 9. und 12. September statt. Zu hören sind Max Emanuel Cencic als Ulisse, Julia Lezhneva als Galathea, Yuriy Mynenko als Aci, Pavel Kudinov in der Titelpartie, Sonja Runje als Calipso und Rinnat Moriah als Nerea. George Petrou wird in beiden Opernproduktionen – „Carlo il Calvo“ und „Polifemo“ – seine Armonia Atenea, das Orchester in Residenz dieses Festivals dirigieren.

Neben dem Markgräflichen Opernhaus, in dem die meisten Aufführungen stattfinden, werden heuer auch andere Orte in Bayreuth bespielt. Konzerte finden auch in der Orangerie der Eremitage (Maddalena del Gobbo) und in der Stadtkirche (Judas Maccabaeus) statt.

Die behördlichen Auflagen schreiben aktuell weiterhin einen Abstand von 1,50m und das Tragen von FFP2-Masken auch am Platz vor; die Platzkapazität ist daher auch in diesem Jahr begrenzt.

Der Kartenverkauf mit Bekanntgabe des detaillierten Programms beginnt voraussichtlich am 8. Juli.

______________________________________________________________________

Ludwigsburg: Monrepos Summer Dream:  Wandelkonzert am Seeschloss Monrepos entfällt aus Gründen des Infektionsschutzes

Leider muss die Veranstaltung Monrepos Summer Dream, die am Samstag, 10. Juli um 16 Uhr bei freiem Eintritt und ohne Tickets als Wandelkonzert mit Musikerinnen und Musikern des Festspielorchesters im Park am Seeschloss Monrepos geplant war, aus Gründen des Infektionsschutzes entfallen.

Im weitläufigen Gelände der offenen Parkanlage kann die Einhaltung des Abstands- und Hygienekonzepts, der notwendigen Schutzmaßnahmen sowie die erforderliche Kontaktnachverfolgung für diese Art der Veranstaltung derzeit leider nicht sicher gewährleistet werden.

Für den Sommer 2022 ist das beliebte Klassik Open Air am Seeschloss Monrepos mit dem Festspielorchester und der Dirigentin Alondra de la Parra bereits in Planung.

Informationen über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, über Ihre Rechte nach der Datenschutz-Grundverordnung sowie Ansprechpartner in Datenschutzfragen finden Sie hier auf unserer Website. Wenn Sie künftig keine weiteren Informationen von uns erhalten wollen, können Sie der Verarbeitung widersprechen. Bitte senden Sie hierzu eine E-Mail an presse@schlossfestspiele.de.

___________________________________________________________

 

 

 

 

Diese Seite drucken