Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

INFOS DES TAGES (DONNERSTAG, 14. OKTOBER 2021)

14.10.2021 | Aktuelles

INFOS DES TAGES (DONNERSTAG, 14. OKTOBER 2021)

Wiener Staatsoper: Besetzungsänderung in Adriana Lecouvreur

ADRIANA LECOUVREUR Opernführer & Handlung | ♪ alles über Oper

Omer Meir Wellber musste leider die kommende Vorstellungsserie von Adriana Lecouvreur aufgrund einer Verletzung absagen. An seiner Stelle wird Asher Fisch die Aufführungen dirigieren (22., 25., 29. Oktober, 2. und 5. November 2021).

In der Inszenierung von David McVicar ist Ermonela Jaho in der Titelrolle zu erleben sowie Elina Garanca als Principessa di Bouillon. Brian Jagde singt den Maurizio und Nicola Alaimo den Michonnet.

Weitere Informationen zur Produktion finden Sie hier
___________________________________________________________________

OPERNSCHULE DER WIENER STAATSOPER: Jubiläumswochenende vom 15. bis 17. Oktober 2021

werther N0A2443
Foto: Peter Mayr
Die Opernschule der Wiener Staatsoper feiert ihr 20jähriges Bestehen: Seit nunmehr zwei Jahrzehnten werden Kinder und Jugendliche Teil der Staatsopernfamilie und haben die Möglichkeit, nicht nur auf der großen Bühne aufzutreten, sondern auch zu erleben, wie viele Glücksmomente und Freundschaften Musik vermitteln kann.
Der Pädagoge, Chorleiter und Dirigent Johannes Mertl ist seit elf Jahren Leiter der Opernschule. Gemeinsam mit den Schüler*innen richtet er ein mehrtägiges Fest aus, zu dem auch zahlreiche internationale Gäste eingeladen sind: Kinder- und Jugendchöre der Grazer Oper, der Staatsoper Unter den Linden (Berlin) sowie des Teatro Real Madrid treffen sich, um gemeinsam zu musizieren und um sich auszutauschen.

Das erste Konzert findet am 15. Oktober im Stephansdom statt (20.30 Uhr, weitere Informationen und Karten hier), am 16. Oktober steht ein Konzert im Gustav Mahler-Saal der Wiener Staatsoper auf dem Programm (15.00 Uhr, Restkarten zu EUR 13,- erhältlich hier).

Abschluss ist eine Matinee auf der großen Bühne der Wiener Staatsoper am 17. Oktober (11.00 Uhr, Karten zu EUR 13,- bzw. EUR 9,- hier) mit einem abwechslungsreichen Programm samt einem ganz besonderen Highlight: Über 200 Kinder werden ein Medley aller wichtigen Opern-Kinderchorstellen gemeinsam singen: »Von Carmen bis Bohème, von Hänsel und Gretel bis Parsifal«, sagt Johannes Mertl. »Ein musikalischer Querschnitt, des Opernrepertoires, wie man ihn noch nie gehört hat!«

Über die Opernschule

In der Opernschule, die seit September 2001 ein mehrjähriges Ausbildungsangebot für stimmlich begabte und musikalische Kinder ab dem 8. Lebensjahr zur Mitwirkung in Bühnenproduktionen bietet, erhalten die Kinder im »Basischor« neben den Chorproben individuellen Gesangsunterricht. Die Hauptaufgabe des Kinderchores in der Oper übernimmt der »Kernchor« ab dem 3. Ausbildungsjahr. Die Opernschule bietet auch Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die den Kinderkostümen entwachsen sind, mit dem Jugendchor »OPERA-teens« ein professionelles Podium sowie mit dem Begabtenförderungsprogramm »SoloS« eine Vorbereitung auf das Gesangsstudium. Ziel ist es, die jungen Sängerinnen und Sänger über mehrere Jahre hinweg in ihrer kreativen Entwicklung zu begleiten und in ihrem künstlerischen Wachstum zu unterstützen.
Aktuell sind 133 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von 7 bis 24 Jahren Mitglieder der Opernschule. Auftritte in der aktuellen Spielzeit: La Bohème, Boris Godunow, Carmen, Eugen Onegin, Macbeth, Otello, Pique Dame, Der Rosenkavalier, Tosca, Die tote Stadt, Werther, Wozzeck und Die Zauberflöte für Kinder.

 
20 Jahre Opernschule der Wiener Staatsoper

Internationale Opern-Kinderchöre
16. Oktober 2021, 15 Uhr, Gustav Mahler-Saal
Musikalische Leitung: Johannes Mertl

Singschulʼ der Oper Graz
Jugendchor der Staatsoper Unter den Linden, Berlin
Pequeños Cantores de la JORCAM, Madrid
Opernschule der Wiener Staatsoper

Matinee der Opernschule der Wiener Staatsoper
17. Oktober 2021, 11 Uhr, Großes Haus
Musikalische Leitung: Johannes Mertl
Moderation: Sebastian Reinthaller

Singschulʼ der Oper Graz
Jugendchor der Staatsoper Unter den Linden, Berlin
Pequeños Cantores de la JORCAM, Madrid
Opernschule der Wiener Staatsoper
Bühnenorchester der Wiener Staatsoper

_____________________________________________________________________

GESAMTE OPERN IM RUNDFUNK 14. – 20. OKTOBER 2021

Schlechter Radioempfang im Wohnmobil – Camping und Wohnmobil Schlechter  Radioempfang

(Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern bezieht sich ausschließlich auf die untenstehenden Sender). Kurzfristige Programmänderungen der Sender vorbehalten!
Alle Zeiten MEZ.

16.10. PETER GRIMES (Live aus Wien) ORF Ö1-19 Uhr
LEAR (aus München, Aufnahme v. 1.6.) Radio 4Hilversum-19 Uhr
PARSIFAL (aus Wien, Aufnahme v. 11.4.) Bayern 4-19.05 Uhr
DER TRAUMGÖRGE (aus Berlin, Aufnahme v. 16.6.2007) Deutschlandradio-19.05 Uhr
MITRIDATE,RE DI PONTO (aus London, Aufnahme v. 26.6.2017) BBC 3-19.30 Uhr
LE NOZZE DI FIGARO (aus Aix, Aufnahme v. 5.7.) HR 2-20 Uhr
20.10. FIRE SHUT UP IN MY BONES (Live aus New York) MET-Stream-0.55 Uhr

 

EMPFANGSMÖGLICHGKEIT ÜBER DAS INTERNET
ORF – Ö 1 http://oe1.orf.at/
Bayern 4 https://www.br-klassik.de/index.htmlHR 2 http://www.hr-online.de/website/radio/hr2/
WDR 3 http://www1.wdr.de/radio/wdr3/index.html
SWR 2 http://www.swr.de/swr2/-/id=7576/otnbb1/index.html
Deutschlandradio http://www.deutschlandradiokultur.de/startseite.197.de.html
RAI 3 http://www.radio3.rai.it/dl/radio3/programmi/PublishingBlock-61ab4215-547b-4563-8b1f-8932531e5469.html
Radio Suisse R. https://www.rts.ch/
Radio 4Hilversum https://www.nporadio4.nl/gids-gemist
VRT Klara http://www.klara.be/
RNE Clasica Madrid http://www.rtve.es/radio/radioclasica/programacion/
MET-Stream http://www.metopera.org/Season/Radio/Free-Live-Audio-Streams/
BBC 3 http://www.bbc.co.uk/radio3/programmes/genres/music/classical/opera/all
France Musique https://www.francemusique.fr/opera

Das sind jene Sender, die regelmäßig Opernübertragungen senden. Sollten unseren Lesern noch andere derartige Sender bekannt sein, dann bitten wir um Bekanntgabe inkl. Internetadresse.

__________________________________________________________________

MILANO/ Teatro alle Scala: Premiere In Turco in Italia. Erste Fotos

turco
ZU INSTAGRAM mit mehreren (6) Fotos

IL TURCO IN ITALIA: Fasolis; Feola, Siragusa, Arduini, Mastrototaro, Schrott (13./18./20./22./25.),
_________________________________________________________________________

SITTOPERA JOHANNESBURG/ Südafrika – 22.10.2021

sitb

siop

___________________________________________________________

Heinrich Schütz-Musikfest – 7. – 17. Oktober 2021
Bad Köstritz I Gera I Weißenfels I Zeitz I Dresden
„vnter den fürnembsten Musicis“

Internationaler Heinrich-Schütz-Preis 2021
Seit 2018 wird alljährlich der Internationale Heinrich-Schütz-Preis des HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFESTS
verliehen. Mit diesem undotierten Preis werden Persönlichkeiten geehrt, die sich in herausragender Weise
mit dem Werk von Heinrich Schütz, dessen Erforschung, Vermittlung, Verbreitung und Förderung befassen.
Den Internationalen Heinrich-Schütz-Preis 2021 erhält der Musikwissenschaftler Prof. Dr. Werner Breig.

Der 1932 in Zwickau geborene Werner Breig studierte ab 1950 evangelische Kirchenmusik in BerlinSpandau und begann bereits dort, sich intensiv mit dem Werk von Heinrich Schütz zu befassen. Ab 1955 studierte er Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Bibliothekswissenschaft. Nach Stationen in Freiburg i.Br. und Erlangen-Nürnberg bekleidete er Professuren an der Staatlichen Hochschule für Musik Karlsruhe, der Bergischen Universität Wuppertal und der Ruhr-Universität Bochum. 1979 begründete er das SchützJahrbuch und war bis 1996 dessen Herausgeber. Zudem edierte er mehrere Bände der Neuen SchützAusgabe. Pünktlich zum Festjahr wird er ein musikwissenschaftiches Großprojekt zum Abschluss bringen:
Die Vollendung des Schütz-Werkverzeichnisses auf dem neuesten Stand der musikwissenschaftlichen Forschung als thematisches Werkverzeichnis mit Notenbeispielen zu jedem Werk beseitigt ein seit langem existierendes Desiderat in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Werk von Heinrich Schütz.

„Seit Jahrzehnten ist Prof. Dr. Werner Breig einer der wichtigsten Musikwissenschaftler und Herausgeber, der sich intensiv mit dem Werk von Heinrich Schütz beschäftigt, immer neue gedankliche Wege geht und darüber hinaus mit seinen akribisch edierten Notenausgaben einerseits wissenschaftliche Maßstäbe setzt und andererseits die Voraussetzungen für eine aktive Pflege des musikalischen Erbes im Konzertleben schafft“, begründet die Intendantin des HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFESTS, Dr. Christina Siegfried, die Wahl des Preisträgers und ist überzeugt, „dass Prof. Dr. Werner Breig in seiner bewundernswert ungebrochenen Schaffenskraft noch weitere wesentliche Akzente in der aktuellen Schütz-Forschung setzen wird“.

Die silberne Ehrenmedaille zum Internationalen Heinrich-Schütz-Preis wurde von der weltweit renommierten
Künstlerin Anna Franziska Schwarzbach geschaffen. Bisherige Schütz-Preisträger sind Hans-Christoph
Rademann (2018), Sir Roger Norrington (2019) und Françoise Lasserre (2020).
Die Verleihung des Internationalen Heinrich-Schütz-Preises an Prof. Dr. Werner Breig findet im Rahmen des
Abschlusskonzertes des HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFESTS am Sonntag, 17.10.2021, um 18.00 Uhr im
Konzertsaal des Theaters Gera statt.
Im Konzert selbst werden die Capella de la Torre mit ihrer Leiterin Katharina Bäuml und der RIAS Kammerchor Berlin unter der musikalischen Gesamtleitung von Florian Helgath mit ihrem Programm Praetorius‘ Traum von Italien klangprächtige Werke von Michael Praetorius sowie Luca Marenzio, Ludovico Viadana und anderen selten zu hörenden italienischen Altmeistern zu Gehör bringen. Damit wird erneut der große Jubilar 2021 anlässlich seines 450. Geburtstags wie 400. Todestags als einer der „fürnembsten Musicis“ der Schütz-Zeit in den Fokus gerückt. – Ein würdiger Abschluss einer durchaus außergewöhnlichen  Ausgabe des HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFESTS.
Weitere Informationen:
www.schütz-musikfest.de
www.schuetz22.de
______________________________________________________________

 

 

Diese Seite drucken