Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

INFOS DES TAGES (DONNERSTAG, 11. FEBRUAR 2021)

11.02.2021 | Aktuelles

INFOS DES TAGES (DONNERSTAG, 11. FEBRUAR 2021)

WIENER STAATSOPER: CARMEN

Cae
Anita Rachvelishvili (c) Dario Acosta, Piotr Beczala (c) Julia Wesely

»CARMEN« AN DER WIENER STAATSOPER

PREMIERE IM HAUS AM RING UND AUSSTRAHLUNG AM 21. FEBRUAR –
KS PIOTR BECZALA ÜBERNIMMT ROLLE DES DON JOSÉ

An der Wiener Staatsoper gehen die Proben für die Premierenproduktion von Bizets Carmen in der Inszenierung von Calixto Bieito weiter. Die Premiere findet am 21. Februar 2021, 20.15 Uhr, statt – als Liveübertragung in ORF III im Rahmen von »Wir spielen für Österreich« sowie im Stream auf play.wiener-staatsoper.at.

Radio Ö1 strahlt Carmen am 27. Februar 2021 um 19.30 Uhr aus.
Anita Rachvelishvili ist das erste Mal in der Wiener Staatsoper als Carmen zu sehen. Anstelle des erkrankten Charles Castronovo verkörpert Piotr Beczala den Don José. 2018 feierte er im Haus am Ring in dieser Partie sein weltweites Rollendebüt. Erwin Schrott singt den Escamillo und Hausdebütantin Olga Kulchynska die Micaëla. Am Pult steht Andrés Orozco-Estrada, der mit der Produktion ebenfalls sein Debüt am Haus gibt.
Die Wiener Staatsoper wünscht Charles Castronovo eine baldige Genesung.

CARMEN (Georges Bizet)

Musikalische Leitung Andrés Orozco-Estrada
Inszenierung Calixto Bieito
Szenische Einstudierung Joan Anton Rechi
Bühne Alfons Flores
Kostüme Mercè Paloma
Licht Alberto Rodriguez Vega

Carmen Anita Rachvelishvili
Don José Piotr Beczala
Escamillo, Toreador Erwin Schrott
Micaëla Olga Kulchynska
Frasquita Slávka Zámecníková
Mercédès Szilvia Vörös
Zuniga Peter Kellner
Moralès, Sergeant Martin Häßler
Remendado Carlos Osuna
Dancaïre Michael Arivony

 


Betrifft: AIDA IN PARIS

 https://www.facebook.com/kaufmannjonas/

Rehearsing Verdi’s „Aida“ at the

Opéra national de Paris

The premiere on February 18 will be broadcast live at 7:30 pm on

ARTE Concert

and the second performance on February 21 will be broadcast live at 1:10 pm on

Arte

.

February 18 https://www.arte.tv/…/100863-000-A/giuseppe-verdi-aida/…

February 21 https://www.arte.tv/…/100855-001-A/giuseppe-verdi-aida/

  1. Bauer /

Opéra national de Paris

Sieht aus, als würden zwei verschiedene Aufführungen übertragen…. (W.B.)

____________________________________________________________________

MONTAGSSTÜCK XV mit Lise Davidsen auf STAATSOPER.TV

Byas

Am 22. Februar erklingen Werke von Ludwig van Beethoven im Rahmen von Montagsstück XV: Der gestirnte Himmel. Sopranistin Lise Davidsen präsentiert Sechs Lieder nach Gellert, Bass-Bariton Edwin Crossley-Mercer singt Beethovens Schottische Lieder sowie Irish Songs und Intendant Nikolaus Bachler liest das Heiligenstädter Testament, einen Brief des Komponisten an seine beiden Brüder. Bereits kommenden Montag, am 15. Februar, dirigiert der designierte Generalmusikdirektor Vladimir Jurowski im Montagsstück XIV Igor Strawinskys Die Geschichte vom Soldaten.

Beide Vorstellungen können im Anschluss an die kostenlose Erstausstrahlung 30 Tage als Video-on-Demand abgerufen werden.
Pünktlich zur Online-Premiere von Carl Maria von Webers Der Freischütz, am 13. Februar präsentiert die Bayerische Staatoper ein zusätzliches Rätsel-Kapitel in ihrer Quiz-App Intermezzo.

MONTAGSSTÜCK XV: DER GESTIRNTE HIMMEL
Mo, 22. Februar 2021, 20:15 Uhr
Kostenfreier Live-Stream
www.staatsoper.tv

Ab Mi, 24. Februar für 30 Tage on Demand erhältlich.
Ein 24-Stunden-Ticket kostet 4,90 Euro.
www.staatsoper.de/on-demand

 

Reminder – MONTAGSSTÜCK XIV: DIE GESCHICHTE VOM SOLDATEN

In Montagsstück XIV: Die Geschichte vom Soldaten (L’histoire du soldat) steht der designierte Generalmusikdirektor Vladimir Jurowski am Pult des Bayerischen Staatsorchesters. Das Drama von Igor Strawinsky, welches von einem Soldaten handelt, der durch eine List den Teufel täuscht und das Herz einer kranken Königstochter erobert, wird von Dagmar Manzel gesprochen. Die Mitglieder des Bayerischen Staatsballetts Carollina Bastos, Nicholas Losada und Ariel Merkuri tanzen in einer neuen Choreographie von Norbert Graf.

Igor Strawinsky
MONTAGSSTÜCK XIV: DIE GESCHICHTE VOM SOLDATEN
Mo, 15. Februar 2021, 20:15 Uhr
Kostenfreier Live-Stream
www.staatsoper.tv

Ab Mi, 17. Februar für 30 Tage on Demand erhältlich.
Ein 24-Stunden-Ticket kostet 4,90 Euro.
www.staatsoper.de/on-demand
_____________________________________________________________________

INSTAG(K)RAMEREIEN – gefunden von Fritz Krammer

Lorenzo Viotti probt für ein Stream-Konzert am Freitag im Wiener Konzerthaus

New online concert on Friday at 20:15!😃🎶

Live from the @wienerkonzerthaus

Vui
ZU INSTAGRAM mit Video

 

Bologna:  Kristine Opolais Adriana Lecouvreur Aufnahmen beendet,  am 11. März wird via RAI 5 ausgestrahlt

Adri
ZU INSTAGRAM – mit weiterem Foto

_______________________________________________________________________

GESAMTE OPERN IM RUNDFUNK 11. – 17. FEBRUAR 2021

Bildergebnis für radio

(Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern bezieht sich ausschließlich auf die untenstehenden Sender). Kurzfristige Programmänderungen der Sender vorbehalten!
Alle Zeiten MEZ.

11.2. ARSILDA (aus Prag, Aufnahme v. 12.11.2019) BBC 3-15 Uhr
13.2. DER FREISCHÜTZ (Live aus München) Bayern 4-19 Uhr
RIGOLETTO (aus Stockholm, Aufnahme v. 18.1.1959) ORF Ö1-19.30 Uhr
LUCIA DI LAMMERMOOR (aus New York, Aufnahme v. 8.12.1956) BBC 3-19.30 Uhr
L’ORFEO (aus Kopenhagen, Aufnahme v. 10.3.2020) RAI 3-20 Uhr
GIULIO CESARE (aus Ambronay, Aufnahme v. 289.2019) HR 2-20.04 Uhr
14.2. JENUFA (aus Berlin, Aufnahme v. 13.2.2021) Bayern 4-19.05 Uhr
MARPURGI (aus Marburg, Aufnahme v. 10.10.2020) RAI 3-22.30 Uhr

EMPFANGSMÖGLICHGKEIT ÜBER DAS INTERNET
ORF – Ö 1 http://oe1.orf.at/
Bayern 4 https://www.br-klassik.de/index.html
HR 2 http://www.hr-online.de/website/radio/hr2/
WDR 3 http://www1.wdr.de/radio/wdr3/index.html
SWR 2 http://www.swr.de/swr2/-/id=7576/otnbb1/index.html
Deutschlandradio http://www.deutschlandradiokultur.de/startseite.197.de.html
RAI 3 http://www.radio3.rai.it/dl/radio3/programmi/PublishingBlock-61ab4215-547b-4563-8b1f-8932531e5469.html
Radio Suisse R. https://www.rts.ch/
Radio 4Hilversum https://www.nporadio4.nl/gids-gemist
VRT Klara http://www.klara.be/
RNE Clasica Madrid http://www.rtve.es/radio/radioclasica/programacion/
MET-Stream http://www.metopera.org/Season/Radio/Free-Live-Audio-Streams/
BBC 3 http://www.bbc.co.uk/radio3/programmes/genres/music/classical/opera/all
France Musique https://www.francemusique.fr/opera

Das sind jene Sender, die regelmäßig Opernübertragungen senden. Sollten unseren Lesern noch andere derartige Sender bekannt sein, dann bitten wir um Bekanntgabe inkl. Internetadresse.

______________________________________________________________

PARISER „AIDA“ AUF ARTE:

https://www.arte.tv/de/videos/100863-000-A/giuseppe-verdi-aida/?fbclid=IwAR2bUrScyvko3v8RsFiE1lhXBgYo14CcOtN2h2Zr04litCVTVWPtYda4rwgund

https://www.arte.tv/de/videos/100855-001-A/giuseppe-verdi-aida/?fbclid=IwAR3oxa6BDrsSea7o9Rs8uQI_ic8J2L-pOvPWWJbSXeMLPfObgXh2jD1HLIM
__________________________________________________________________

Wiener Dom-Konzerte im Lockdown: Konzertreihe aus dem Wiener Stephansdom im Radio und Livestream

Das vielfältige kulturelle Livestream-Angebot für Klassikfans erfährt mit der neuen und exklusiven Konzertreihe aus dem Wiener Stephansdom eine bemerkenswerte Bereicherung. Der kirchliche Klassiksender, der mit einem eigenen Studio auf Übertragungen aus dem Stephansdom spezialisiert ist, stellt mit der neuen Konzertreihe namhaften Künstlerinnen und Künstlern den Dom als Kunstraum zur Verfügung. Die Konzerte finden ohne örtlich anwesendes Publikum statt und werden exklusiv auf radio klassik Stephansdom (über DAB+ auch österreichweit) und im kostenlosen Live-Stream auf www.radioklassik.at übertragen.

Grio

„Parsifal im Dom“ – ein Festspiel für Wagnerianer

Den Auftakt der Wiener Dom-Konzerte macht am 18. Februar eine ganz besondere Premiere: Der international gefragte Wagner-Interpret Günther Groissböck, der im Sommer 2020 den Wotan in Bayreuth hätte singen sollen, gestaltet mit dem Organisten Manfred Schiebel unter dem Titel „Parsifal im Dom“ einen Querschnitt durch den 1. und 3. Aufzug von Richard Wagners Bühnenweihfestspiel. „Diese einzigartige Parsifal-Suite mit einem der momentan besten Wagner-Sänger und mit der Begleitung der neuen Riesenorgel des Stephansdoms wird sicher Wagner-Fans auf der ganzen Welt faszinieren“, ist sich Chefredakteur (und Wagnerianer) Christoph Wellner sicher.

„Bach und Michelangelo im Dom“ – eine noch nie dagewesene Kombination
Am 25. Februar wird der gefeierte Cellist Martin Rummel eine Auswahl aus den Cello-Solosuiten von Johann Sebastian Bach spielen: „Ich sehe in Formaten, wie diesem Konzert, für Interpreten und Publikum gleichermaßen die Chance, vermeintlich Bekanntes neu zu hören, sehen und empfinden. Alle Bachschen Solowerke sind rhetorische, architektonische und natürlich musikalische Meisterwerke.“ Rummel hat den Schauspieler Jan Thümer eingeladen, die Suiten mit der Lyrik von Michelangelo und der Architektur des Stephansdoms zusammenzuführen.

„Romantik im Dom“ – eine romantische Reise von Arien bis Orgelklang
Den Schlusspunkt dieser Konzertreihe setzt am 17. März eine romantische Soirée. Die israelische Starsopranistin Chen Reiss und der Widor-Experte Peter Frisée, Moderator der Sendereihe „Orgel City Vienna“, gestalten ein romantisches Programm rund um die schier unerschöpflichen Klangfarben der neuen Riesenorgel. Eine „romanhaft“, romantische Reise mit Arien, geistlichen Liedern und Orgelwerken von Bach bis Widor und dem Jahresregenten Saint-Saëns. „Mit der neuen Riesenorgel im Stephansdom, dem Symbol für einen Neubeginn nach Krieg und Zerstörung, zu musizieren macht Hoffnung. Musik und Glaube haben in schwierigen Zeiten eine noch stärkere Bedeutung als sonst. Den Zuhörern durch unsere Kunst und den Klang unserer Instrumente Trost und innere Ruhe zu spenden steht deshalb im Vordergrund unseres Programms am 17. März.“, so Chen Reiss.

Streaming-Konzerte als Chance in der Corona-Krise
Roman Gerner, Geschäftsführer des Senders, sieht es als große Chance in der Corona-Krise, das Kulturgut Wiener Stephansdom und leidtragende Künstlerinnen und Künstler miteinander zu verbinden: „radio klassik Stephansdom setzt mit dieser erstklassigen und einmaligen Konzertreihe ein Zeichen, um einerseits die Interpreten zu unterstützen, und andererseits Musikfreunden wieder ein Stück Live-Kultur ins Haus zu liefern.“
Internationale Stars bringen die sakrale Mystik des Doms zum Klingen
Die Konzerte im Stephansdom zu veranstalten ist in mehrerlei Hinsicht ein Glücksfall, wie Chefredakteur Christoph Wellner feststellt: „Wir schätzen uns glücklich, diesen einzigartigen sakralen Raum in die Inszenierung miteinbeziehen zu können. Musik, Bilder und der Dom ergeben ein faszinierendes Gesamtkunstwerk.“

Der Musikchefin des Senders, Ursula Magnes, die maßgeblich für die Programmgestaltung verantwortlich ist, ist es gelungen, internationale Stars für diesen Konzertreigen zu gewinnen. „Es ist zweifellos eine motivierende wie erfrischende Herausforderung! Künstlerische Visionen in der sakralen Mystik des Stephansdomes zum Klingen und Schauen (!) zu bringen.“

Termine der Wiener Dom-Konzerte im Lockdown

18. Februar 2021, 20.30 Uhr
„Parsifal im Dom“
Günther Groissböck (Bass) & Manfred Schiebel (Orgel)

25. Februar 2021, 20.00 Uhr

„Bach und Michelangelo im Dom“
Martin Rummel (Cello) & Jan Thümer (Rezitation)

17. März 2021, 20.00 Uhr
„Romantik im Dom“
Chen Reiss (Sopran) & Peter Frisée (Orgel)
Alle Informationen: www.radioklassik.at

radio klassik Stephansdom
radio klassik Stephansdom ist in Wien und Umgebung auf 107,3 MHz, in Graz auf 94,2 MHz, in vielen Kabelnetzen und auf DAB+ österreichweit zu empfangen. Der Klassiksender der Erzdiözese Wien sendet seit 1998 und ist mit einem eigenen Studio auf Übertragungen aus dem Stephansdom, die auch schon für Eurovisions-Sendungen verwendet wurden, spezialisiert. Nach dem ersten Lockdown im Jahr 2020 wurde eine moderne Video-Bildregie im Stephansdom gebaut, über die (sowohl ORF III wie auch) radio klassik Stephansdom regelmäßige Übertragungen senden. Stream und weitere Informationen auf www.radioklassik.at

Zum Livestream

RÜCKFRAGEN:
Mag. Christoph Wellner
Chefredakteur radio klassik Stephansdom
Stephansplatz 4/IV/DG, 1010 Wien
+43 (1) 512 40 40 – 0
christoph.wellner@radioklassik.at
www.radioklassik.at

___________________________________________________________________

WIEN/ „PORGY AND BESS“: WILD BUT HEART – Kupferblum frühstückt mit Dr. Cornelius Granig, 21. Februar 2021

Am 21.2.2021
findet die nächste Ausgabe der performativen Frühstücksserie als
LIVE STREAM

https://www.porgy.at/live

aus dem

P O R G Y & B E S S
statt, die ich einmal im Monat an einem Sonntag um 11h gemeinsam mit einem Gast gestalte.

Dabei vertiefen wir uns in Aktuelles und Vergessenes, Zukünftiges und Utopisches und sprechen unter anderem über Kunst und Internet.
Serviert zu Ihnen nach Hause Literatur, Gedanken und Musik.

Mein diesmaliger Gast ist Dr. Cornelius Granig
Cornelius Granig ist Internet Experte und spezialisiert auf das sogenannte „Dark Net“. Mit ihm werde ich nicht nur über Kommerz, Datensicherheit und die Cyber Kriminalität sprechen, sondern auch über die Perspektiven der Kunstausübung und Kreativität im virtuellen Raum. Taugt das Internet zum Wahren, Guten und Schönen? Und taugt die reale Welt eigentlich dazu? Und: Was passiert, wenn ein Informatiker auf einen Künstler trifft?

Zu dieser Begegnung lade ich Sie sehr herzlich ein!

Diese Produktion erhält keine öffentliche Förderung.
Danke an das Porgy & Bess samt seinen MitarbeiterInnen, die dieses Projekt großzügig ermöglichen!

Seien Sie herzlich willkommen.

Markus Kupferblum

skype: kupferblum
www.kupferblum.com
www.schlüterwerke.at
__________________________________________________________________________

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Seite drucken