Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

INFOS DES TAGES (DIENSTAG, 29. MÄRZ 2022)

29.03.2022 | Aktuelles

INFOS DES TAGES (DIENSTAG, 29. MÄRZ 2022)

Wiener Staatsoper: HEUTE SOLISTENKONZERT ERWIN SCHROTT

schrott

Pianist Alessandro Amoretti
QUARTISSIMO Clara Spieler Emil Spieler Hannah Alber Jonas Alber
Klavier 2 Michael Häringer

ERSTER TEIL

Henri Duparc (1848-1933)
– L’Invitation au Voyage

Giuseppe Verdi (1813-1901)
– „Les Vêpres Siciliennes“: Air de Procida: „Et toi, Palerme“
– „Don Carlos“: Air de Philippe II „Elle ne m’aime pas … Je dormirai dans mon manteau royal“ / mit EMIL SPIELER, Cello

Antonin Dvořak (1841-1904)
– Streichqurtett Nr.12, Op. 96 („Amerikanisch“) : Allegro ma non troppo / QUARTISSIMO

Jaques Ibert (1890-1962): 4 Chansons de Don Quichotte
– Chanson du Départ
– Chanson à Dulcinée
– Chanson du Duc
– Chanson de la Mort

ZWEITER TEIL

Gioacchino Rossini (1792-1868):
– „La Cenerentola“: Aria di Alidoro“Là del Ciel nell’Arcano Profondo“

Vincenzo Bellini (1801-1835):
– „I Puritani“: Aria di Giorgio Walton „Cinta di Fiori“

Gaetano Donizetti (1797-1848):
– „L’Elisir d’Amore“: Cavatina di Dulcamara „Udite, udite o rustici“

Franz Liszt (1811-1886):
– Mephisto-Walzer / QUARTISSIMO und MICHAEL HÄRINGER

Gaetano Donizetti (1797-1848):
– „Lucrezia Borgia“: Cavatina del Duca „Vieni, la mia Vendetta … Qualunque sia l’Evento“

Amilcare Ponchielli (1834-1886)
– „La Gioconda“: Aria di Alvise „Sí, morir ella de'“

VERFÜGBARE KARTEN

_____________________________________________________________

Wiener Staatsoper: URAUFFÜHRUNG VON ALEXANDER RASKATOVS ANIMAL FARM

werther N0A2598
Copyright: Peter Mayr

Die Wiener Staatsoper, die Dutch National Opera in Amsterdam sowie das Teatro Massimo di Palermo geben die Uraufführung einer neuen Oper bekannt, die als gemeinsames Auftragswerk der Häuser in einer koproduzierten Inszenierung entsteht.

Animal Farm, basierend auf George Orwells gleichnamiger Novelle, komponiert von Alexander Raskatov, feiert am 4. März 2023 in Amsterdam ihre Uraufführung. Die Wiener Premiere folgt am 28. Februar 2024, in neuer Besetzung und musikalisch geleitet von Alexander Soddy, der vergangene Saison mit Dirigaten von Salome und Elektra bei Publikum wie Kritik für große Aufmerksamkeit gesorgt hat. Für die Inszenierung zeichnet Damiano Michieletto verantwortlich.

George Orwell verfasste Animal Farm als Parabel über die Pervertierung der Ziele der russischen Revolution, insbesondere unter Stalins Diktatur. Es ist die Geschichte eines scheiternden Befreiungskampfs: Auf einem verwahrlosten Bauernhof revoltieren die Tiere gegen ihren tyrannischen Besitzer, müssen sich jedoch bald unter das Joch einer neuen Führungskaste aus ihren eigenen Reihen beugen. Die Satire von Orwells Klassiker ist bis heute unverändert aktuell. Die verschiedensten Ereignisse konfrontieren uns mit immer neuen Variationen ein und desselben Themas, in Orwells Worten: »Alle Tiere sind gleich, aber einige sind gleicher als die anderen.«

Den Wunsch, Animal Farm auf die Opernbühne zu bringen, hat Regisseur Damiano Michieletto lange gehegt; ihn reizt das szenische Potential der überraschenden Verwicklungen und scharf konturierten Akteure der Fabel. In Alexander Raskatov fand er einen idealen Partner. Der 1954 in Moskau geborene Komponist hat bereits mit der Vertonung eines anderen literarischen Meisterwerks Aufsehen erregt: A Dog’s Heart (2010) nach Bulgakovs Erzählung Hundeherz. Raskatovs Oper konzentriert sich auf die Kernfrage von Orwells Buch: Wie ist es möglich, dass sogenannte Volksführer sich bei der Durchsetzung rücksichtsloser Macht- und Eigeninteressen erfolgreich einer kämpferischen Rhetorik von Freiheit und Gleichheit bedienen? Dabei arbeitet Raskatov auch mit musikalischen Verweisen auf die Geschichte seines Landes.

Bogdan Roščić, Direktor der Wiener Staatsoper: »Wie präzise Orwells geniales Buch bis heute ins Schwarze trifft, wird durch Alexander Raskatovs Musik in ganz neuer Intensität erfahrbar. Ich freue mich besonders auf dieses Projekt, das wir mit zwei weiteren Theatern umsetzen, wodurch das Auftragswerk von Anfang an eine internationale Verbreitung haben wird. In Regisseur Damiano Michieletto, der mit dieser Produktion an der Wiener Staatsoper debütiert, und dem Dirigenten Alexander Soddy steht uns szenisch wie musikalisch ein besonders spannendes Team zur Verfügung.«

ANIMAL FARM
Oper von Alexander Raskatov
Libretto (in Englisch): Ian Burton
Auftragswerk und Koproduktion der Dutch National Opera, der Wiener Staatsoper und des Teatro Massimo di Palermo
Inszenierung: Damiano Michieletto
Premiere an der Wiener Staatsoper: 28. Februar 2024

 

Zum 80er von Samuel Ramey: Youtube-Video – Samuel Ramey sings both Filippo II and the Grand Inquisitor in Don Carlo!

ran

Zum Video

28.3. Samuel RAMEY wird 80

samuel ramey

 Er erhielt seine Ausbildung zuerst an der Kansas State University, dann an der Wichita State University (wo er 1968 den Grad eines Bachelor of Music erlangte) und durch den Pädagogen Arthur Newman in Wichita. Dann Schüler von Armen Boyajian in New York. Nachdem er 1972 beim Gesangwettbewerb der New Yorker Metropolitan Oper Aufsehen erregt hatte, debütierte er 1973 an der New York City Opera als Zuniga in »Carmen«. An der City Opera hatte er dann seine ersten großen Erfolge als Don Giovanni, als Mephisto in »Faust« von Gounod und als Titelfigur in »Mefistofele« von Boito….

Weiterlesen in unseren Jubiläen/ Geburtstage

______________________________________________________________________________

OPER FRANKFURT:  Catriona Morison statt Claudia Mahnke beim heutigen Liederabend

Die schottisch-deutsche Mezzosopranistin Catriona Morison übernimmt kurzfristig am heutigen

Dienstag, dem 29. März 2022, um 19.30 Uhr

für die erkrankte Claudia Mahnke den Liederabend im Opernhaus. Begleitet wird sie am Klavier von Malcolm Martineau. Auf dem Programm stehen Werke von Grieg, Schumann, Brahms und Josephine Lang sowie die Rückert-Lieder von Gustav Mahler.

Weitere Details: https://oper-frankfurt.de/de/spielplan/catriona-morison-mezzosopran/?id_datum=2860.

___________________________________________________________________________

Programmänderung: Livestream der Oper „Salome“ aus Helsinki entfällt

Der für Mittwoch, den 30. März auf ARTE Concert geplante Livestream von Richard Strauss‘ Oper „Salome“ aus der Finnischen Nationaloper Helsinki, muss leider entfallen.
https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20220328_OTS0044/programmaenderung-livestream-der-oper-salome-aus-helsinki-entfaellt

_________________________________________________________________________

Saisonstart und Osterprogramm auf der Burg Forchtenstein

for
Burg Forchtenstein. Copyright: Lennard Lindner/ Esterhazy

Die Burg Forchtenstein ist ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt. Ausstellungen, Familienprogramme und saisonale Märkte wie der Ostermarkt bieten auch dieses Jahr wieder jede Menge Abwechslung. Saisonstart ist am 2. April!

Die Burg Forchtenstein, einer der ältesten Museumsstandorte in Europa, präsentiert sich auch heuer wieder mit einem großartigen Freizeitprogramm. Den Besucherinnen und Besuchern werden interessante Ausstellungen über die Vergangenheit der Fürstenfamilie und deren Waffengeschichte, Familienführungen und Kinderprogramme geboten. Mit dem Burg-Ticket können die Räumlichkeiten der Burg mit einer geführten Besichtigungstour oder im Alleingang individuell erkundet werden. Optional werden Audioguides angeboten. Die Führung dauert ca. eine Stunde.

„Es freut uns sehr, dass wir auch dieses Jahr wieder ein abwechslungsreiches Jahresprogramm für Familien und geschichtsinteressierte Personen anbieten können. Hinter den dicken Burgmauern verbirgt sich die Jahrhunderte alte Geschichte der Familie Esterházy, welche wir mit unseren Ausstellungen aufarbeiten und im Rahmen von Führungen präsentieren“, so Castellan Herbert Zechmeister.

Osterprogramm
Zu Ostern ist auf der Burg Forchtenstein einiges los! Am 9. und 10. April findet auf dem festlich geschmückten Burgareal der Ostermarkt mit einem vielfältigen Produktangebot an Handwerkskunst und Lebensmitteln statt. Während Eltern durch den Ostermarkt schlendern, erwartet die Kinder ein umfangreiches Programm wie das Mitspiel-Musical „Das Waasen-Steffel“ oder die Oster-Bastelstube.
Auch Familienführungen mit einer Entdeckungstour durch die Burg Forchtenstein in Deutsch oder Ungarisch werden angeboten. Im Anschluss an die Führung heißt es für die Gäste „Auf die Plätze, Ostereier-Suche los“. Alle Besucherinnen und Besucher sind dazu herzlich eingeladen.

Tipp für die Osterferien: „Drachen, Einhorn, Osterhase“ – eine Oster-Entdeckungstour für die ganze Familie inklusive der Gestaltung von kunterbunten Ostergeschenken.

Das Jahresprogramm, Tickets und die Öffnungszeiten der Burg Forchtenstein können Sie unter www.esterhazy.at/burg-forchtenstein nachlesen.

______________________________________________________________________
MUSIKVEREIN GRAZ: 3.SOLISTENKONZERT

Fr 01.04.2022
Uhrzeit:
19:30 Uhr
Ort: Stefaniensaal

GRIGORY SOKOLOV Klavier

Grigory Sokolov | Live: Konzerte und Tourdaten sowie TV- und Radio-Termine
Grigori Sokolov. Foto: Mary Slepkova

Ludwig van Beethoven | 15 Variationen mit einer Fuge Es-Dur über ein eigenes Thema op. 35
Johannes Brahms | Drei Intermezzi op. 117
Robert Schumann | Kreisleriana. Fantasien, op. 16

„Einzigartig und unwiederholbar“ (Deutsche Grammophon über Grigory Sokolovs Kunstanspruch)

Mit einem besonderen Glanzlicht der aktuellen Spielzeit kann der Solistenkonzertzyklus am 1. April 2022 aufwarten. Grigory Sokolov beehrt das Grazer Publikum mit seinem, wie nicht nur die FAZ urteilt, einzigartigen Spiel, denn, so die Rezensentin weiter: „Ein Pianist, dessen Genie die Möglichkeiten der Kategorisierung, des stilistischen Vergleichs und der metaphorischen Umschreibung auf so radikale Weise zu sprengen scheint, dass man sich beim Versuch einer Annäherung an seine Größe zunächst einmal schmerzhaft zurückgeworfen sieht auf die nicht einzulösende Notwendigkeit, für dieses pianistische Phänomen eine eigene Sprache erst erfinden zu müssen.“ Diese hymnische Kritik mag zunächst wie eine Übertreibung klingen – dass dem keineswegs so ist, davon kann sich das Musikvereinspublikum an diesem Abend mit Werken von Beethoven, Brahms und Schumann selbst überzeugen!

Information, Karten und Abonnements

Konzertkasse: Sparkassenplatz 2, 8010 Graz
Tel. 0316 82 24 55
tickets@musikverein-graz.at
www.musikverein-graz.at
___________________________________________________________________

MÜNCHEN: Opera Incognita beginnt die neue Saison mit Pietro Mascagnis „Cavalleria Rusticana“ in der Allerheiligen Hofkirche der Residenz München.

Premiere am 14. Mai, weitere Vorstellung 21. Mai, Beginn 20:00 Uhr.

Mit den SolistInnen Zuzanna Ciszewska, Maria Czeiler, Carolin Ritter, Anna Luisa Oppelt, Robson Tavares, Rodrigo Trosino,
Chor und kammermusikalischer Orchesterbesetzung Opera Incognita.

New York, Anfang des 20.Jahrhunderts.

Tausende sizilianische Einwanderer kommen täglich in die Neue Welt, um dort ihr Glück zu finden. Doch die neue Heimat hält nicht, was die Einwanderer sich von ihr versprochen haben. Ehrliche Arbeit wird schlecht bezahlt, die Wohnverhältnisse sind dürftig.

Kriminelle Geschäfte und unerlaubte Affären führen ins Chaos: Auch wenn die alte Heimat verlassen wurde – ihre Regeln und Codices bleiben auch in der Neuen Welt erhalten.
Die befleckte Ehre muss wiederhergestellt werden…

____________________________________________________

Eurovision Song Contest 2022 im ORF: Eine Million YouTube-Klicks für „Halo“ von LUM!X feat. Pia Maria

 Live-Auftritte in London, Tel Aviv und Amsterdam

Wien (OTS) – „Unser Song für Turin“ startet in den nationalen und internationalen Charts durch: Der Dance-Pop-Song „Halo“ von LUM!X feat. Pia Maria ist der österreichische Beitrag beim Eurovision Song Contest 2022 in Turin. Schon zwei Wochen nach Veröffentlichung von „Halo“ erreichte das Video eine Million Klicks auf dem offiziellen YouTube-Kanal des „Eurovision Song Contests“. Und der Song wurde bereits 2,1 Millionen Mal gestreamt, davon allein 1,7 Millionen Mal auf Spotify.

Der internationale Erfolgskurs von „Halo“ zieht sich über alle Portale: Neben einer Million YouTube-Klicks und 2,1 Millionen Streams auf den Streaming-Portalen Apple, Spotify, Amazon und Deezer (davon 1,7 Millionen Streams auf Spotify), hat der Song zwei Millionen Views auf TikTok, 15.000 Shazam-Tags und eine Reichweite von elf Millionen via Spotify-Playlists. Auch die heimischen Charterfolge können sich sehen lassen: In den Ö3-Austria Top 40, den offiziellen österreichischen Verkaufscharts, ist der Song auf Platz 20 eingestiegen. Bei den Ö3-Hörercharts ist er auf Platz 15 und bei den Ö3-Austrocharts auf Platz 2. Außerdem ist „Halo“ auf Platz 2 bei Shazam, auf Platz 15 bei Spotify, auf Platz 18 bei Apple Music und auf Platz 6 bei Deezer. Auch in Frankreich boomt der Song: Dort wurde „Halo“ in die „Radio Playlist“ bei NRJ Frankreich aufgenommen und hat es mittlerweile auf Platz 41 bei Shazam geschafft.

LUM!X und Pia Maria sind mit dem Erfolg von „Halo“ mehr als zufrieden: „Ich bin superglücklich über das positive Feedback und den sofortigen Einstieg in die österreichischen Charts. ‚Halo‘ ist für mich ganz besonders und es freut mich, dass der Song den Leuten gefällt. Danke für den Support auch von allen Radiosendern und vor allem den Hörerinnen und Hörern!“, freut sich LUM!X. Und auch Pia Maria ist überwältigt: „Ich durchlebe gerade meinen Traum, es ist unglaublich wie viele positive Nachrichten ich zu ‚Halo‘ erhalte. Immer wenn der Song im Radio läuft, bekomme ich unzählige Anrufe. Ich freue mich schon sehr den Song mit LUM!X bei den ESC-Pre-Partys live vor Publikum präsentieren zu können.“

Von London über Tel Aviv bis Amsterdam – LUM!X feat. Pia Maria auf Promotour

LUM!X feat. Pia Maria präsentieren Österreichs Beitrag „Halo“ in den nächsten Wochen bei den wichtigsten Song-Contest-Pre-Events: Am Sonntag, dem 3. April, treten sie bei der „London Eurovision Party“ erstmals gemeinsam vor Publikum auf. Weiter geht es am 7. April in Tel Aviv bei „Israel Calling 2022“. Der Abschluss der internationalen Promotour ist dann der Auftritt am 9. April in Amsterdam bei „Eurovision in Concert“, dem größten und ältesten Song-Contest-Event.

Österreich im ersten Halbfinale am 10. Mai

40 Länder gehen beim Eurovision Song Contest 2022 in Turin an den Start. Während fünf Länder – Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien, gleichzeitig auch Gastgeberland – bereits fix qualifiziert sind, singen die 35 weiteren Nationen in den beiden Semifinalshows am 10. und am 12. Mai um den Einzug ins Finale am 14. Mai (jeweils live ab 21.00 Uhr in ORF 1). LUM!X feat. Pia Maria treten mit dem Dance-Pop-Song „Halo“ am Dienstag, dem 10. Mai, im ersten Semifinale (und dort in der zweiten Hälfte) an. Um dem Publikum eine musikalisch möglichst abwechslungsreiche und spannende Show zu bieten, wird die genaue Startreihenfolge wie auch schon in den Vorjahren nach dramaturgischen Kriterien festgelegt und Ende März bekannt gegeben.

_______________________________________________________________

 

 

 

 

Diese Seite drucken