Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

INFOS DES TAGES (DIENSTAG, 18. SEPTEMBER 2018)

18.09.2018 | Aktuelles

INFOS DES TAGES (DIENSTAG, 18. SEPTEMBER 2018)

Heute im ORF: „Runder Tisch“ zum Thema „Zerreißprobe in der SPÖ?“

 Um 22.25 Uhr in ORF 2 =

Wien (OTS) – ORF-Programmänderung für heute, Dienstag, 18. September 2018: Aus aktuellem Anlass lädt Hans Bürger nach der „ZiB 2“ um 22.25 Uhr in ORF 2 zu einem „Runden Tisch“ mit dem Thema „Zerreißprobe in der SPÖ?“.

SPÖ-Bundesparteivorsitzender Christian Kern steht offenbar vor dem Rücktritt. Bei einem SPÖ-Präsidium in Wien sollen die Weichen für die Zukunft der Sozialdemokratie gestellt werden. Wie geht es weiter in der Partei, die seit neun Monaten in Opposition ist?

Darüber diskutieren bei Hans Bürger am „Runden Tisch“:

Josef Kalina ehem. Bundesgeschäftsführer SPÖ

Peter Filzmaier Politikwissenschafter

Eva Linsinger „profil“

Rainer Nowak „Die Presse“

___________________________________________________________________

BAYERISCHE STAATSOPER: DER NÄCHSTE STREAM BETRIFFT „DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG“ (30. September um 15 h)

Copyright: Bayerische Staatsoper/ Wilfried Hösl

Die Meistersinger von Nürnberg
So, 30. September 2018, 15.00 Uhr (kostenlos)

Musikalische Leitung: Kirill Petrenko
Inszenierung: David Bösch
Mit Wolfgang Koch, Klaus Florian Vogt, Markus Eiche, Julia Kleiter

—————————————————————————————————————-

WIEN/ Staatsoper: LA TRAVIATA am 16.9. Fotos aus der ersten Vorstellung der Serie


 Pavol Breslik (Alfredo Germont), Albina Shagimuratova (Violetta). Copyright: Wiener Staatsoper/ Michael Pöhn


Albina Shagimuratova (Violetta) und Pavol Breslik (Alfredo Germont). Copyright: Wiener Staatsoper/ Michael Pöhn


Simon Keenlyside (Giorgio Germont). Copyright: Wiener Staatsoper/ Michael Pöhn


Szilvia Vörös (Flora). Copyright: Wiener Staatsoper/ Michael Pöhn

————————————————————————————————————————–

Wiener Staatsoper: Erfolg für Le nozze di Figaro in der Hamburger Elbphilharmonie

Mit lang anhaltendem Jubel wurde am Samstag, 15. September 2018 das Gastspiel der Wiener Staatsoper mit Mozarts Le nozze di Figaro in Hamburg gefeiert. Das Haus am Ring war an diesem Abend erstmals in der bis auf den letzten Platz gefüllten Elbphilharmonie zu Gast.

In der halbszenischen Vorstellung unter der musikalischen Leitung von Adam Fischer sangen Gerald Finley den Conte d’Almaviva, Olga Bezsmertna die Contessa d’Almaviva, Andrea Carroll die Susanna, Erwin Schrott den Figaro, Svetlina Stoyanova den Cherubino, Mariam Battistelli die Barbarina, Sorin Coliban den Don Bartolo, Michael Laurenz den Don Basilio, KS Peter Jelosits den Don Curzio, Ulrike Helzel die Marcellina und Rafael Fingerlos den Antonio, es spielte das Orchester der Wiener Staatsoper.

__________________________________________________________________________

OPER BURG GARS zeigt 2019 Beethovens Oper „Fidelio“, Suppé-Jubiläumskonzerte und weitere Programm-Höhepunkte

Intendant Dr. Johannes Wildner und sein Team präsentierten am Freitag in Wien die Programm-Eckpunkte der OPER BURG GARS-Saison 2019.


Dr. Johannes Wildner, Ing. Martin Falk, Mag. Katharina Stockinger, Stephan Bruckmeier, Peter Schneyder. Copyright: operburggars

Vor einem Monat ist die diesjährige Opernsaison der OPER BURG GARS zu Ende gegangen. Am Freitag präsentierte Intendant Dr. Johannes Wildner gemeinsam mit Bürgermeister Ing. Martin Falk und Regisseur Stephan Bruckmeier die Eckpunkte des Spielplans 2019. Als Herzstück wird Ludwig van Beethovens einzige Oper FIDELIO in der Babenberger Burg unter der Regie von Stephan Bruckmeier von 18. Juli bis 10. August gezeigt. Zusätzlich ist ein vielfältiges kulturelles Rahmenprogramm zu erleben. Ein besonderer Schwerpunkt ist Franz von Suppé gewidmet, dessen 200. Geburtstag 2019 bevorsteht.

Auf die äußerst erfolgreiche TOSCA-Produktion 2018 mit mehr als 8.000 ZuschauerInnen folgt 2019 Beethovens FIDELIO in der OPER BURG GARS. Premiere ist am 18. Juli, die Opernspielzeit läuft anschließend bis 10. August. „Wir freuen uns, mit FIDELIO die Symboloper für ein freies Österreich schlechthin, ein kulturelles Nationalsymbol, präsentieren zu dürfen.“, so Intendant Johannes Wildner beim Presse-Gespräch in Wien. Übergreifendes Thema und Mittelpunkt der Produktionen der OPER BURG GARS war in den vergangenen Jahren immer der Mensch in seiner Beziehung zur Aufklärung. „Von Tosca und dem Jahr 1800 geht es nun ins Jahr 1805 und damit zu der Beethovens Fidelio bestimmenden Frage, wie man die feudale, das Individuum unterdrückende Zeit überwinden und in eine neue Zeit, geprägt von den Idealen der Aufklärung, schreiten könne.“, verrät Wildner. Die Frage nach einem neuen Menschen, nach einem neuen Europa, steht somit im Mittelpunkt der Garser FIDELIO-Produktion 2019 – ein Thema, das die Inszenierung insgesamt prägen wird. Als Regisseur konnte der international renommierte Theatermacher Stephan Bruckmeier gewonnen werden. Der aus Eichgraben in Niederösterreich stammende Regisseur war bis 2004 Intendant des Donaufestivals und kann auf Theaterproduktionen auf der ganzen Welt zurückblicken – von Europa über die USA bis nach Afrika. „Fidelio als Krimi mit unerwarteten Überraschungen“, verspricht Bruckmeier für seine Inszenierung in Gars, die zugleich die tausendjährige Geschichte von Gefängnis, Unterdrückung und Folter in komprimierter Form beleuchten wird. „Am Ende wird trotz aller Widrigkeiten jedoch die Notwendigkeit von Menschlichkeit, die Kraft der Liebe und Hoffnung, gefeiert.“, verrät Regisseur Bruckmeier.

Schwerpunkt auf Oper für Kinder Ein wichtiges Standbein im OPER BURG GARS – Programm ist „Gernots Opernwerkstatt“. Gernot Kranner ist bekannt als Musical- und Opernsänger (Tanz der Vampire), vor allem aber für seine besondere Art, Kinder in die Welt des Theaters einzuführen. Mit dem einzigartigen KulturVermittlungsprogramm „Gernots Opernwerkstatt“, das Kindern die Kunstform Oper näher bringen soll, wurde für 2019 ein zusätzliches Angebot für die jüngste Generation geschaffen. „Gernots Opernwerkstatt“ wird von Februar bis Juni speziell für Schul-Gruppen in Wien und Niederösterreich, aber auch darüber hinaus angeboten. Das Besondere daran: Gernot Kranner kommt direkt in die Schulen und wird spannende Opern-Geschichten und vor allem die Botschaft von Beethovens FIDELIO unter den Jüngsten verbreiten. „Gernots Opernwerkstatt wird die Schülerinnen und Schüler mit einem wahren Beethoven-Taumel überziehen!“, ist Johannes Wildner überzeugt.

Nach dem großen Zuspruch der letzten Jahre gibt es 2019 an gleich zwei Opernabenden von FIDELIO eine besondere Familienaktion: Am Dienstag, 23. Juli, und am Dienstag, 6. August, erhält jedes Kind, das die Oper FIDELIO besuchen möchte, sein Opernticket um nur € 10,-. Außerdem darf es einen Erwachsenen mitnehmen, der eine Sonderermäßigung von 10 Prozent erhält! Diese besondere Aktion für alle Kinder wird durch eine Erlebnis-Tour durch die Burg Gars im Vorfeld des Opernabends perfekt abgerundet. Jeweils ab 19 Uhr findet die spannende Tour durch das gesamte Burg-Gelände sowie hinter die Kulissen statt. Danach geht es, mit einem Erfrischungsgetränk gestärkt, in den FIDELIO-Opernabend.

Rahmenprogramm mit Hommage an Suppé Zusätzlich zur Oper wird auf der Burg Gars 2019 ein vielfältiges kulturelles Rahmenprogramm geboten. Insgesamt steht das Jahr 2019 im Zeichen von Franz von Suppé als einem der berühmtesten Wahl-Garser. 1819 geboren, ist dem berühmten Komponisten ein besonderer Konzert-Schwerpunkt gewidmet. Der Saisonstart wird mit zwei Aktionswochen unter dem Motto „Ganz Gars“ gefeiert – ein bestehendes Format, das sich in den letzten Jahren sehr bewährt hat. Auftakt ist am Montag, 22. April. In diesem Rahmen steht am Samstag, 27. April 2019, anlässlich des 200. Geburtstags von Franz von Suppé, das Geburtstagskonzert „Salut Suppé“ auf dem Programm. Dabei wird auch die Beziehung des großen Komponisten zu Bertha von Suttner, die viele Jahre ihres Lebens im benachbarten Schloss Harmannsdorf verbrachte, beleuchtet. In den Suppé-Schwerpunkt 2019 ordnet sich auch der außergewöhnliche Galaabend „Soirée Suppé“ am Samstag, 29. Juni 2019, ein. Als Solisten konnten für diese außergewöhnliche Gala der Startenor und Grammy-Preisträger Herbert Lippert und die berühmte Staatsopern-Sopranistin KS Ildikó Raimondi gewonnen werden. Im Zuge eines Volksliedschwerpunkts folgt im Spätsommer, am Samstag, 31. August, noch ein Konzertabend mit dem Arnold Schoenberg Chor unter Leitung von Erwin Ortner.

Peter Schneyder übernimmt Geschäftsführung der Burg Gars GmbH
Im Rahmen des Presse-Gesprächs in Wien präsentierte Bürgermeister Ing. Martin Falk auch die nunmehr gefundene, nachhaltige Lösung für die kaufmännisch-administrative Leitung der Burg Gars GmbH in der Nachfolge des langjährigen Geschäftsführers Rudolf Berger. Als neuer Geschäftsführer wurde Peter Schneyder vorgestellt, der bereits im Juni interimistisch die wirtschaftliche Verantwortung für die Sommer-Saison 2018 übernommen hatte, und nun fix die kaufmännische Leitung antritt. Der Wiener Unternehmer hat Musik studiert und war lange im Kulturmanagement tätig. „Es macht großen Spaß und Freude, nach 25 Jahren als Unternehmer wieder im Kulturmanagement tätig sein zu können!“, so Peter Schneyder. Ergänzt wird das kaufmännische Team durch Produktionsleiterin Mag. Katharina Stockinger, die vom Freilufttheater bis zum Kindertheater auf eine reichhaltige Theatererfahrung zurückblicken kann.

www.operburggars.at

———————————————————————————————————–

GESAMTE OPERN IM RUNDFUNK –18. –24. SEPTEMBER 2018

Bildergebnis für radio

(Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern bezieht sich ausschließlich auf die untenstehenden Sender). Kurzfristige Programmänderungen der Sender vorbehalten!
Alle Zeiten MEZ.

20.9. LE NOZZE DI FIGARO (aus München, Aufnahme v. 26.10.2017) BBC 3-15 Uhr
22.9. FALSTAFF (aus London, Aufnahme v. 19.7.) Radio 4Hilversum-19 Uhr
MACBETH (aus London, Aufnahme v. 31.3.) Bayern 4-19.05 Uhr
DANTONS TOD (aus Wien, Aufnahme v. 24.3.) Deutschlandradio-19.05 Uhr
RICCARDO E ZORAIDE (aus Pesaro, Aufnahme v. 11.8.) ORF Ö1-19.30 Uhr
FALSTAFF (aus London, Aufnahme v. 19.7.) BBC 3-19.30 Uhr
ANDREA CHENIER (aus Mailand, Aufnahme v. 7.12.´2017) HR 2-20.04 Uhr
23.9. IL PIRATA (aus Mailand, Aufnahme v. 29.6.) France Musique-20 Uhr
LE MARTYRE DE SAINT-SEBASTIAN (aus Mainz, Aufnahme v. 9.6.) SWR 2-20.03
Uhr

EMPFANGSMÖGLICHGKEIT ÜBER DAS INTERNET
ORF – Ö 1 http://oe1.orf.at/
Bayern 4 https://www.br-klassik.de/index.html
HR 2 http://www.hr-online.de/website/radio/hr2/
WDR 3 http://www1.wdr.de/radio/wdr3/index.html
SWR 2 http://www.swr.de/swr2/-/id=7576/otnbb1/index.html
Deutschlandradio http://www.deutschlandradiokultur.de/startseite.197.de.html
RAI 3 http://www.radio3.rai.it/dl/radio3/programmi/PublishingBlock-61ab4215-547b-4563-8b1f-8932531e5469.html
Radio Suisse R. https://www.rts.ch/
Radio 4Hilversum http://www.radio4.nl/gids/
VRT Klara http://www.klara.be/
RTBF Musique 3 http://www.rtbf.be/musiq3/
RNE Clasica Madrid http://www.rtve.es/radio/radioclasica/programacion/
Sveriges Radio 2 https://sverigesradio.se/p2
Met-Stream http://www.metopera.org/Season/Radio/Free-Live-Audio-Streams/
BBC 3 http://www.bbc.co.uk/radio3/programmes/genres/music/classical/opera/all
France Musique https://www.francemusique.fr/opera

Das sind jene Sender, die regelmäßig Opernübertragungen senden. Sollten unseren Lesern noch andere derartige Sender bekannt sein, dann bitten wir um Bekanntgabe inkl. Internetadresse.

—————————————————————————————————————-

Die Internationale Ignaz Joseph Pleyel-Gesellschaft (IPG) lädt sehr herzlich zum Konzert mit dem großartigen IPG-Ignaz Pleyel Quartett am Sonntag, dem 23. September 2018 um 15.00 Uhr!

KUNST & KULINARIK AN EINEM PLATZ!
Anschließend Abendtisch!

Bitte voranmelden, Speisekarte nachstehend!

Pleyel Kulturzentrum, Benton Saal, Baumgartner Straße 14, 3701 Ruppersthal am Sonntag, 23. September um 15 h
unter dem Ehrenschutz von Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner und Landeshauptmann a.D. Dr. Erwin Pröll

Wir sind sehr stolz darauf, dass wir mit den nachstehend angeführten Künstlern das „IPG-Ignaz Pleyel Quartett“ gründen durften, die für uns nach so langer Zeit des Vergessens das Werk unseres Meisters in höchster Vollendung zum Erklingen bringen! Auch diesmal dürfen unsere Pleyel VerehrerInnen neben zwei Pleyel – Quartetten sowie einem Quartett von Leopold Jansa und mit dem „Veilchen Quartett“ von Pleyels Schätzer Wolfgang Amadé Mozart im mit hervorragender Akustik ausgestattetem neuen Benton Saal Kammermusik vom Feinsten erwarten… Bitte rechtzeitig vorbestellen! Vielen Dank

KÜNSTLER

Bildergebnis für pleyel quartett

IPG-Ignaz Pleyel Quartett
-Raimund Lissy, Violine (Stimmführer bei den Wiener Philharmonikern)
-Dominik Hellsberg, Violine (Mitglied der Wiener Staatsoper)
-Robert Bauerstatter, Viola (Stimmführer bei den Wiener Philharmonikern)
-Bernhard Naoki Hedenborg, Violoncello (Mitglied bei den Wiener Philharmonikern)
PROGRAMM:
Leopold Jansa (1795-1875)
Streichquartett op. 53 C-Dur
Quartett über beliebte Motive der Oper: L’ultimo giorno di Pompei
-Allegro , – Andantino, quasi Allegretto, -Menuetto, Allegro, -Allegro moderato

Ignaz Joseph Pleyel (1757 Ruppersthal-1831 Paris)
Streichquartett f-Moll, 1791, Ben 358
-Adagio expressivo (con sordini), -Allegro risoluto, -Tempo di Menuetto
Pause

Ignaz Joseph Pleyel (1757 Ruppersthal-1831 Paris)
Streichquartett e-Moll, Ben 355, 1791
-Allegro spiritoso, -Adagio amoroso con espressione (con sordini), -Finale.Allegro

Wolfgang Amadé Mozart (1756-1791)
Streichquartett KV 575, D-Dur „Veilchen Quartett“
-Allegretto, -Andante, -Menuetto. Allegretto, -Allegretto
Zugabe

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
KUNST & KULINARIK AN EINEM PLATZ!
Und nach dem Konzert kredenzen wir Ihnen gerne den Abendtisch!
-Schöberlsuppe

-Tafelspitz mit Rösti +Apfelkren + Schnittlauchsauce oder
-Cordon Bleu natur mit Reis oder
-Spinat-Schafkäse-Knödel mit Tsatsiki

-Topfenknödel mit Beerensauce

Wir freuen uns auf Ihre Vorbestellung!

——————————————————————————————————–

MÜNCHEN/ GÄRTNERPLATZTHEATER: Martin Hausberg feiert 30jähriges Jubiläum am Gärtnerplatztheater

Martin Hausberg
Martin Hausberg. Copyright: Robert Brembeck

Mit Beginn dieser Spielzeit feiert Martin Hausberg sein 30jähriges Jubiläum als Solist am Gärtnerplatztheater. Er studierte Gesang an der Musikhochschule Köln und im angeschlossenen Opernstudio. 1982 erhielt er ein Stipendium des Richard-Wagner-Verbandes Bayreuth und gehörte im darauf folgenden Jahr zu den Finalteilnehmern des Internationalen Belvedere-Wettbewerbs für Opernsänger in Wien. Seit 1988 ist er Ensemblemitglied des Staatstheaters am Gärtnerplatz und sang hier u. a. die Titelpartie in »Le nozze di Figaro«, Basilio (»Il barbiere di Siviglia«), Truffaldino (»Ariadne auf Naxos«), Komtur und Masetto (»Don Giovanni«), Kerkermeister (»Die Kluge«), Sergeant der Polizei (»Die Piraten von Penzance«), Lord Tristan Mickleford (»Martha«) und Alaska-Wolf Joe (»Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny«).

In der aktuellen Spielzeit ist Martin Hausmann als Zweiter Geharnischter in Mozarts DIE ZAUBERFLÖTE (ab 19.09.), als Pankratius in der Oper DER WILDSCHÜTZ (ab 24.10.), als Wirt im Musical PUMUCKL (ab 26.10.), als Lord Tristan Mickleford in Loriots MARTHA (ab 11.01.) und als alter Schutzmann in der Oper LILIOM (ab 06.07.) zu erleben.

__________________________________________________________

Oper Halle: Ariane Matiakh wird Generalmusikdirektorin

Die französische Dirigentin Ariane Matiakh wird neue Generalmusikdirektorin der Staatskapelle und der Oper Halle. Die 38-Jährige trete zur Spielzeit 2019/20 an, teilte die Theater, Oper und Orchester GmbH am Montag mit. Matiakh übernimmt die Nachfolge von Josep Caballé Domenech, dessen Vertrag in diesem Sommer nach fünf Jahren nicht verlängert wurde.
Musik heute

___________________________________________________________

MAGDEBURG: Menahem Pressler sagt Auftritte im 1. Sinfoniekonzert der Magdeburgischen Philharmonie aufgrund seiner Erkrankung ab –
Fabio Martino spielt an Stelle von Menahem Pressler

Das Theater Magdeburg bedauert mitteilen zu müssen, dass am kommenden Do. 20. 9. und Fr. 21. 9. 2018 Menahem Pressler leider aufgrund einer Erkrankung die beiden vorgesehenen Auftritte im 1. Sinfoniekonzert der Magdeburgischen Philharmonie absagen muss. Mit großer Freude konnte das Theater Magdeburg Fabio Martino kurzfristig für das Konzert als Pianisten gewinnen.

Erstmals muss der Ehrenbürger der Stadt Magdeburg und Weltklassepianist Menahem Pressler seine beiden Konzerte mit der Magdeburgischen Philharmonie aus gesundheitlichen Gründen streichen. Er befindet sich zwar auf dem Wege der Besserung, bleibt aber unter ärztlicher Kontrolle und darf derzeit nicht fliegen. Das Theater Magdeburg wünscht Menahem Pressler gute Besserung und eine schnelle Genesung!

Anstelle von Menahem Pressler wird Fabio Martino, den das Magdeburger Publikum in der Spielzeit 2017/2018 mit dem Klavierkonzert G-Dur von Maurice Ravel feierte, das Klavierkonzert C-Dur KV 415 von Wolfgang Amadeus Mozart interpretieren und nicht das ursprünglich programmierte Klavierkonzert c-Moll KV 491.

Der weitere Ablauf des 1. Sinfoniekonzertes unter der Leitung von GMD Kimbo Ishii ist von der Programmänderung nicht betroffen.
_________________________________________________________________________

 

Diese Seite drucken