Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Welch ein Getue um den Werbe-Trip der Salzburger Festspiele nach Los Angeles. Wer bezahlt hat, ist wohl klar | OnlineMerker | Forum

 

 

Anleitung Registrieren: 

Klicken Sie hier rechts unten auf den Button "Registrieren". Sie werden aufgefordert Ihre E-Mail Adresse und einen Benutzernamen einzugeben. Danach erhalten Sie ein E-Mail mit einem Link zum Erstellen des Passwortes. Danach können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse oder dem Benutzernamen und dem Passwort einloggen. Ihre Profilseite erscheint. Danach gehen Sie wieder auf die Online Merker Forum Seite und sind dann im Forum angemeldet.

 

Dieses Forum ermöglicht in erster Linie an Kultur interessierten Lesern des Online-Merker ihre Meinung auszutauschen und durchaus auch kontroversiell zu diskutieren. Dies soll allerdings in einer höflichen und vernünftigen Umgangsform geschehen. Nicht gestattet sind diskriminierende, rassistische, fremden- und staatsfeindliche Inhalte und Formulierungen. Diese werden ebenso wie persönliche Beleidigungen und Herabwürdigungen anderer Personen vom Moderator gelöscht. Weiters ist das Forum keine Tauschbörse für Ton- und Bildaufnahmen.

Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Welch ein Getue um den Werbe-Trip der Salzburger Festspiele nach Los Angeles. Wer bezahlt hat, ist wohl klar
30. Mai 2018
9:36
Avatar
HansLick2
Member
Members
Forumsbeiträge: 64
Mitglied seit:
14. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

ob die gattin des besagten kurier journalisten nach den vorstadtweibern, in der folge auch noch bei den salzburger festspielen besetzt wird bleibt also abzuwarten!

28. Mai 2018
17:22
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 185
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Meinungsmachend sind die Artikel im Kurie allemal.

Man denke nur an Verrisse oder Lobhudelei. Das bleibt leider auch bei dem Lesen hängen, der sich nicht weiter informiert und diese einzige Äußerung für maßgeblich hält. Oft genug erlebt.

28. Mai 2018
17:15
Avatar
Michta
Member
Members
Forumsbeiträge: 59
Mitglied seit:
6. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

das "vergleichsweise kleine Medium" ist aber dahingehend interessant, da hier nur "Opernbegeisterte" die Leserschaft bilden. Wer von den KURIER-Lesern interessiert sich tatsächlich für die Kulturseite, und speziell für die Elaborate des Herrn K.??  Doch ein winziger Prozentsatz,   ich bezweifle überhaupt die "Prozente". eher im Promille Bereich angesiedelt....  

28. Mai 2018
14:12
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 185
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Auf Einladung des Herrn Generalkonsuls Lauer oder auf Einladung des Generalkonsulates, vertreten durch Herrn Lauer. Das ist der springende Punkt.

Warum sollte ein Herr Lauer diese Leute einladen? Wenn er nach Salzburg kommen möchte, kriegt ER jedenfals so viele Karten wie er will (im Gegensatz zum niederen Volk).............

28. Mai 2018
12:22
Avatar
Iris
Member
Members
Forumsbeiträge: 18
Mitglied seit:
2. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Nur zur Untermauerung meiner Vermutung, die mehr ist als bloß eine Vermutung:

Vor begeisterten Besucherinnen und Besuchern des letzten Jahres und vor viel Prominenz konnte Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler erstmals seit mehr als 15 Jahren das Programm wieder in Los Angeles vorstellen – auf Einladung des neuen Generalkonsuls Andreas Launer.

Damit ist wohl alles gesagt und kein Geheimnis mehr!

28. Mai 2018
12:04
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 185
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Das Karo bei den Salzburger Festspielen gleicht mittlerweile einem Millimeterpapier.

28. Mai 2018
11:50
Avatar
Iris
Member
Members
Forumsbeiträge: 18
Mitglied seit:
2. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Diese Endlos-Geschichte mit nunmehr viermaliger Entschuldigung bzw. Entgegnung nervt. Haben die Salzburger Festspiele so etwas wirklich nötig?

Wer in diesem Fall die Moderation event. nebst Spesen des Journalisten bezahlt hat, ist klar. Es war der österreichische Konsul in Los Angeles. Hat er es selbst als Person aus der eigenen Brieftasche finanziert, ist das lobens- und erwähnenswert. Hat es nicht der Konsul, sondern das Konsulat bezahlt, ist das zwar weniger lobenswert, aber durchaus rechtens. Das Konsulat hat ein Budget und muss damit auskommen. Basta!

Es geht aber um ganz etwas anderes. Ein Journalist moderiert eine Präsentation jener Festspiele, über die er im kommenden Sommer unvoreingenommen berichten soll. Konnten die Festspiele keinen unbedenklicheren Moderator aufbieten?

Wie dem auch sei, ich werde mir jede Zeile des Herrn über dieses Festival ganz genau durchlesen.

Dass sich die Salzburger Festspiele auf so ein unwürdiges Kasperltheater wie anwaltliche Abmahnung, Klagsandrohung etc. einlassen, ist unbegreiflich. Da hätte ich mir schon erwartet, dass sie "drüberstehen" - bei einem vergleichweise doch recht kleinen Medium.

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 8

Zurzeit Online:
2 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

UwePaul: 257

Lohengrin2: 185

alcindo: 109

Chenier: 109

HansLick2: 64

Michta: 59

copy: 31

zerbino: 23

Bricconcella: 23

toni: 22

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 35

Mitglieder: 163

Moderatoren: 0

Administratoren: 3

Forumsstatistiken

Gruppen: 1

Foren: 1

Themen: 93

Beiträge: 1314

Neuste Mitglieder:

Inarato, CarmenDax, HerbertRah, PornosexKl, Marvintreby, operpeter2, sirjohn, gopobajakequ, igezatilsuli, Sonjapseut

Administratoren: HaaSon: 2, ac: 21, Moderator 16: 7

 

Diese Seite drucken