Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Huber | OnlineMerker | Forum

Werte Forumsteilnehmer!

Wie bereits angedeutet ist das Forum eine technische Schwachstelle der Seite. Vom Forum aus können Angriffe auf die Seite gestartet werden.

Es hat zum Beispiel jemand am 5.11.2020 versucht, über das Forum mit meinen Initialen, aber einem falschen Passwort in die Seite zu kommen – die Folge war ein Ausfall.

Das kann und will ich mir nicht mehr leisten. Das Forum bleibt daher auf unbestimmte Zeit gesperrt. Wir prüfen Möglichkeiten, mehr Sicherheit zu erlangen. Mit Klarnamen zu posten wäre fair, wird aber leider nicht umsetzbar sein, weil es Leute gibt, die nur unter Falschnamen posten und dermaßen „mutig“ auch persönliche Angriffe starten wollen. Zumindest müsste der Forumsbetreiber wissen, wer hinter einem Pseudonym steckt. Ob das technisch möglich ist, wollen wir überprüfen!

Zudem prüfen wir auch, ob sich der Wegfall des Forums tatsächlich so stark auf die Quote auswirkt, weil uns bereits mehrmals vorgehalten wurde, dass wir das Forum nur wegen der Quote aufrechterhalten. Wir wollen Ihnen und auch uns das Gegenteil beweisen! Der Online-Merker lebt nicht von der Quote, wir verdienen keinen Cent an ihr, die Quote ist nur die Bestätigung/ Kontrolle über die Qualität unserer Arbeit!

Wir bitten um Verständnis und werden Sie gegebenenfalls informieren!

Anton Cupak, Herausgeber

 

 

Avatar
Bitte denke über eine Registrierung nach
guest
sp_LogInOut Login

Laden …

Passwort vergessen?
Erweiterte Suche
Forumbereich


Übereinstimmung



Forum Optionen



Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84
Die Foren sind momentan gesperrt und sind nur für den nur-lese Zugriff erreichbar
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Huber
4. Mai 2020
12:17
Avatar
Gast
Gast
Guests

@Christine

"Dafür, dass sie weiter unbeschwerter ins Kaffeehaus gehen konnten, haben sie wesentlich mehr Tote in Kauf genommen als wir Österreicher."

Das stimmt nicht! Der Shutdown hat auch Tote verursacht - und zwar bedeutend mehr als das Coronavirus. Es starben Menschen, weil Krebsoperationen und Chemotherapien verschoben, Vorsorgeuntersuchungen abgesagt und Arztpraxen geschlossen wurden. Außerdem reduziert Arbeitslosigkeit die Lebenserwartung dramatisch, wie man seit Jahrzehnten weiß. Und soziale Isolation lässt Herzinfarkte, Schlaganfälle und Suizide ansteigen - um bis zu 40 %.

Dass ein Shutdown unverhältnismäßig und unnötig ist, beweist Schweden nun ganz eindeutig, denn dort gehen auch ohne Shutdown die Infektionen deutlich zurück. Unsere Regierung hat hingegen wider besseres Wissen behauptet, ohne Shutdown würden mindestens 100.000 Österreicher sterben. Und diese Regierung hat bis heute nicht die Größe, zu ihren Falschbehauptungen zu stehen. Sie behauptet stattdessen, dass der Shtudown die 100.000 Toten verhindert habe, was nachweislich FALSCH ist. Dass Schweden als EU-Mitglied dennoch unter den Fehlentscheidungen anderer EU-Regierungen zu leiden hat, darf man nicht den Schweden vorwerfen. Aber man darf unserer Regierung vorwerfen, fahrlässig und leichtfertig Maßnahmen verabschiedet zu haben, deren Kollateralschäden die Schäden durch Corona um ein Vielfaches übersteigen.

Wie gesagt: Menschen haben das natürliche Bedürfnis, sich selbst einzureden, dass Belastungen und Entbehrungen ihren Sinn haben. Andernfalls wären diese Belastungen schwer auszuhalten. Misshandelte Kinder glauben oft als Erwachsene noch, dass ihre Misshandlungen nötig und sinnvoll gewesen wären. Und viele Österreicher glauben aus den selben Gründen nun, dass Massenarbeitslosigkeit, Wirtschaftsrezession und Tausende Tote an Kollateralschäden nötig gewesen wären. Aber das stimmt nicht!

4. Mai 2020
11:27
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 177
Mitglied seit:
7. September 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Amfortas, es hat ja nicht nur die österreichische Regierung so reagiert, sondern die Regierungen fast aller anderen Länder mit Ausnahme von Schweden. Aber auch dort gab es Einschränkungen und wie ein Korrespondent vorige Woche in der ZIB 2 berichtet hat, ist die wirtschaftliche Lage katastrophal.  Das ist ja klar, wenn alle anderen Länder anders handeln. Schweden hat also wirtschaftlich kaum etwas gewonnen, gesellschaftlich waren sie weniger eingeschränkt. Dafür, dass sie weiter unbeschwerter ins Kaffeehaus gehen konnten, haben sie wesentlich mehr Tote in Kauf genommen als wir Österreicher. Wenn es stimmt, dass man nach überstandener Krankheit vielleicht gar nicht oder nur für ein Jahr immun ist, hat ihnen die Herdenimmunität auch wenig gebracht. Leider können wir uns auf die Wissenschaft in diesem Fall nicht verlassen, denn es gibt diametral einander widersprechende Aussagen. Die Kultur leidet auf jeden Fall, auch in Schweden!

4. Mai 2020
10:49
Avatar
Gast
Gast
Guests

@Alberich

"Ändern können wir nichts mehr ..."

Und weil wir an der Nazizeit nichts mehr ändern können, lohnt es sich auch nicht, über das Thema zu sprechen? Oder wie? Aufgrund politischer Fehlentscheidungen müssen wir mit der größten Wirtschaftskrise seit dem 2. Weltkrieg rechnen. Das wird sich nicht nur auf die Gesundheitsversorgung auswirken und auf unser kulturelles Leben, sondern auf praktisch alle Bereiche menschlichen Zusammenlebens.

Jetzt apathisch zu reagieren und weiterhin nur brav das zu machen, was die Mächtigen haben wollen, mag Ihre Sache sein - meine ist es nicht. Das hat auch nichts mit persönlicher Eitelkeit zu tun, wenngleich ich zugeben muss, dass ich mir wünsche, dass die einstigen Mitläufer irgendwann kapieren, vor welchen Karren sie sich haben spannen lassen. Vielleicht lernen wir daraus etwas für die Zukunft. Aber es gibt natürlich jetzt ein großes Bedürfnis unter den Menschen, die Entbehrungen der letzten Woche als sinnvoll und notwendig zu interpretieren. Vor allem dann, wenn man andernfalls zugeben müssten, einer lächerlichen Panikmache aufgesessen zu sein. Übrigens: Ich bin selbst Psychoanalytiker! 🙂

4. Mai 2020
10:39
Avatar
Alberich
Gast
Guests

Haben Sie doch etwas Geduld. Fachkompetenz werden Sie einem Nuklearmediziner im Linzer AKH wohl nicht absprechen, wie ich auch Ihnen, Amfortas, Ihre Ansichten aus psychiatrischer Sicht durchaus abnehme.

Aber das sind zwei völlig verschiedene Baustellen!

Ändern können wir nichts mehr, schon gar nicht von dieser Stelle aus.

Diese Wortgeplänkel sind weitgehend unnötig und eher durch persönliche Eitelkeit begründet - würde zum Beispiel ein Psychoanalytiker sagen.

 

Bitte friedlich bleiben und abwarten!

4. Mai 2020
9:57
Avatar
Gast
Gast
Guests

@Vlad

Stimmt - stetes wiederholen macht nichts richtiger. Aber erklären Sie mir mal, was an meinen Ausführung NICHT richtig war oder ist! Oder erklären Sie uns, was an den Aussagen desjenigen, den Sie abfällig als "Pensionisten" bezeichnen, falsch ist. Oder an den Aussagen von Prof. John Ioannidis und all der anderen (im Gegensatz zu Drosten) politisch unabhängigen Virologen und Epidemiologen, die die Sache ANDERS sehen als die Mainstream-Journalisten und Regierungspolitiker.

Leute wie Sie haben einst auch Galileo Galilei, Charles Darwin, Sigmund Freud und Albert Einstein als Verschwörungstheoretiker bezeichnet, weil sie etwas behaupteten, was für wissenschaftliche Laien unverständlich war. Die Wahrheit liegt aber NICHT dort, wo die Politik sie definiert und die Mächtigen sie gerne hätten. Das war noch nie so! Auch Sie werden zugeben müssen, dass meine Prognosen zugetroffen haben während die unserer Regierung ausnahmslos falsch waren. Hätten die mathematischen Modelle von Kurz, Anschober & Co. gestimmt, müssten in Schweden längst 100.000 Menschen verstorben sein - in Indien 15 Millionen. Es lässt sich nicht mehr leugnen, dass man ganz bewusst Panik verbreitet und dabei in Kauf genommen hat, dass an den Folgen der Angst, den wirtschaftlichen Verwerfungen, der sozialen Isolation und den Umwälzungen im Gesundheitssystem Tausende Menschen sterben.

4. Mai 2020
9:39
Avatar
Gast
Gast
Guests

@Amfortas: Stetes Wiederholen macht nichts richtiger!!! Weder die Aussagen des Pensionisten noch ihre. Differenzierte Betrachtung ja, das sagen auch Leute wie Drosten etc. aber ihre Verschwörungstheoretiker, leider nein danke!

4. Mai 2020
9:39
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 861
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Gebe Ihnen völlig recht, Amfortas, denn die dezenteste Kritik an den überzogenen Maßnahmen ist nicht erlaubt. Sucharit ist nicht der einzige Experte mit großen Zweifeln an der politischen Vorgangsweise, wenn man an Wodarg, Binder u. v. m. denkt, allesamt Spezialisten auf dem Gebiet. Aber wenn die Ärztekammer unverblümt mit Berufsverbot droht, überlegt sich jeder, was er sagen kann.

Und das alles hat sehr wohl viel mit Kultur zu tun, denn gerade die Opernhäuser gehören zu jenen Institutionen, die zuletzt, niemand weiß wann, geöffnet werden.

Ich sitze auf Karten für Wien, Salzburg, Bratislava und Paris,  aber wenigstens wird das Geld vermutlich komplett zurückerstattet, wenngleich der Prozess teilweise ein wenig kompliziert ist.

4. Mai 2020
9:00
Avatar
Gast
Gast
Guests

Seit zwei Monaten versuche ich auch in diesem Forum das zu vermitteln, was Prof. Sucharit in der vergangenen Woche detailliert und sachlich fundiert auf ServusTV dargelegt hat. Wie sehr ich dafür von manchen Besserwissern ohne jede Sachkenntnis angefeindet wurde, weiß jeder, der dieses Forum regelmäßig besucht. Das Lügengebäude um das Coronavirus stürzt langsam in sich zusammen. Während bald dem Großteil der Bevölkerung bekannt sein wird, dass man ein böses Spiel mit uns gespielt hat, werden wir noch Monate und Jahre brauchen, um die Fehlentscheidungen unserer Regierung wieder zu kompensieren. Wieviele Menschen aufgrund verschobener Krebsoperationen oder aufgrund sozialer Isolation verstorben sein werden, müssen erst sozialmedizinische Studien nachweisen, für die unsere Regierung sicher KEIN Geld zur Verfügung stellen wird. Wieviele Existenzen man vernichtet hat, ist jetzt schon klar. Ob die Mitläufer und Befürworter polizeistaatlicher Maßnahmen irgendwann die Größe haben werden, sich zu ihren Denkfehlern zu bekennen, darf bezweifelt werden. So war es immer schon.

3. Mai 2020
20:10
Avatar
Gast
Gast
Guests

Wenn das die öff-rechtl Sender machen würden, dann Gnade ihnen Gott. Aber der Mateschitz ist ja was anderes, nur erhellender und klüger wird das Interview dadurch auch nicht...Laugh

3. Mai 2020
16:04
Avatar
HansLick
Member
Members
Forumsbeiträge: 101
Mitglied seit:
26. Februar 2020
sp_UserOfflineSmall Offline

ein hinweis zum thema:

heute um 21.50 wird bei SERVUS TV  das hochinteressante gespräch mit prof. dr sucharit bhakdi wiederholt! und zuvor gibt es den "wegscheider" von gestern.

3. Mai 2020
11:04
Avatar
Gast
Gast
Guests

Auch von mir vielen Dank dem Ehepaar aus meiner Heimatstadt und auch Herrn Cupak, dass er einen der besten Texte zu diesem Thema, den ich seit langem gelesen habe, publiziert hat - eigentlich schräg: eine Opernhomepage bietet ausgezeichnete Medizininfos. Obwohl: beim Durchschnittsalter der Besucher und Besucherinnen in Theatern und Opern ließe sich diese Schiene vieleicht ausbauen... Schönen Sonntag und gesund bleiben!

2. Mai 2020
22:11
Avatar
Gast
Gast
Guests

Sorry, beim gestrigen Lesen eröffnete ich versehentlich ein Thema, das ich nicht mehr löschen konnte. Bitte um Nachsicht! Vor den Vorhang dagegen (zumindest im übertragenen Sinn) - das Linzer Kritikerpaar mit medizinischem Background Huber! Und auch Herausgeber Cupak, der wieder zu ausgewogenen Tageskommentaren zurückkehrt...

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Am meisten Mitglieder online: 33
Zurzeit Online:
Gast/Gäste 3
Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste
Top Autoren:
Lohengrin2: 1170
Chenier: 861
alcindo: 563
dalmont: 243
Christine: 177
HansLick: 101
michael koling: 85
MRadema796: 62
2020Loldi: 57
Eduard Paul: 31
Mitgliederstatistiken
Gastbeiträge: 169
Mitglieder: 33
Moderatoren: 0
Administratoren: 3
Forumsstatistiken
Gruppen: 1
Foren: 1
Themen: 585
Beiträge: 9078
Neuste Mitglieder:
hamburgerboy
Administratoren: HaaSon: 2, ac: 99, webentwicklerin: 0

 

Diese Seite drucken