Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Volksoper in Savonlinna | OnlineMerker | Forum

 

 

Anleitung Registrieren: 

Klicken Sie hier rechts unten auf den Button "Registrieren". Sie werden aufgefordert Ihre E-Mail Adresse und einen Benutzernamen einzugeben. Danach erhalten Sie ein E-Mail mit einem Link zum Erstellen des Passwortes. Danach können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse oder dem Benutzernamen und dem Passwort einloggen. Ihre Profilseite erscheint. Danach gehen Sie wieder auf die Online Merker Forum Seite und sind dann im Forum angemeldet.

 

Dieses Forum ermöglicht in erster Linie an Kultur interessierten Lesern des Online-Merker ihre Meinung auszutauschen und durchaus auch kontroversiell zu diskutieren. Dies soll allerdings in einer höflichen und vernünftigen Umgangsform geschehen. Nicht gestattet sind diskriminierende, rassistische, fremden- und staatsfeindliche Inhalte und Formulierungen. Diese werden ebenso wie persönliche Beleidigungen und Herabwürdigungen anderer Personen vom Moderator gelöscht. Weiters ist das Forum keine Tauschbörse für Ton- und Bildaufnahmen.

Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Volksoper in Savonlinna
13. August 2019
15:49
Avatar
ac
Administrator
Forumsbeiträge: 64
Mitglied seit:
16. Januar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Sehr geehrter Herr Manninen,

Da gratuliere ich zu Ihren Erfahrungen bezüglich Pressekarten, diese haben Sie aber vermutlich nicht in Wien /Österreich gemacht. Mir selbst kann man keine Pressekarte entziehen, weil ich keine beanspruche, aber ich musste sehr wohl Mitarbeitern mitteilen, dass sie keine Pressekarten bekommen (Meldung an den Herausgeber, nicht an den Rezensenten) - weil "wenn Ihnen die Vorstellungen bei uns nicht gefallen, möchten wir Sie von dieser Qual erlösen - wir tun somit ein gutes Werk" - so die von mir weiterzuleitende Mitteilung an einen betroffenen Rezensenten. 

Ich darf die Namen hier natürlich nicht nennen, obwohl ich das, was ich behaupte, jederzeit belegen könnte.

Bemerkenswert ist auch das Verhältnis des Online-Merkers zu den Salzburger Festspielen, wo wir sogar aus dem Presseverteiler geworfen wurden. Die Profis sitzen aber in diesem Fall auf unserer Seite, deshalb berichten wir trotzdem über dieses Festival meines Erachtens nach ausgiebig, fair, wenngleich nicht anbiedernd - ! Dieser Rauswurf erfolgte nicht wegen einer schlechten Kritik, sondern wegen einer Behauptung meinerseits, die ich zum damaligen Zeitpunkt nicht beweisen konnte. Deswegen musste ich sogar an einen Anwalt 800 Euro Anwaltskosten überweisen.  Mittlerweile könnte ich die Sache zwar beweisen (es war lediglich im Detail anders, als ich damals geschrieben habe), aber mir ist die Sache ganz einfach zu blöd, zu wenig wichtig und ich habe mit der Rolle eines Buh-Mannes so überhaupt kein Problem! Egal, lassen wir das so, wie es ist!

Was die von Ihnen angesprochene "Bestechlichkeit" angeht, freut es mich, dass der Online-Merker explizit nicht gemeint war. Ich nehme auch ganz bewusst keine bezahlten Inserate an, wenn ich werbe, dann aus Gefälligkeit. Wer Gegenteiliges weiß, möge es bitte sofort deponieren (und natürlich beweisen). Ich muss jedoch auch die Heft-Merker verteidigen. Bezüglich deren Unbestechlichkeit würde ich die Hand ins Feuer legen. Manchmal schießen schreibende Fans in ihrer Begeisterung über das Ziel hinaus, das mag die Erklärung für diese Fehleinschätzung sein. Geld bekommen diese aber sicher nicht dafür!

 

Mit freundlichen Grüßen

Anton Cupak

13. August 2019
11:36
Avatar
Sune Manninen
New Member
Members
Forumsbeiträge: 2
Mitglied seit:
12. August 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

"Was micht betrifft verfolge ich seit langem einen Traum, mit dem ich aber bei wichtigen Mitarbeitern nicht durchdringe und er deshalb wohl ein Traum bleiben wird: Bevor ich mich Pressebüros ausliefere, verzichte ich auf Kritiken, die durch Pressekarten zustandekommen." (AC im Tageskommentar vom 13.8.)

Werter Herr Cupak! Ich verstehe, dass Sie als jemand, der den Online-Merker aus eigener Tasche bezahlt, sich nicht abhängig machen wollen. Das ehrt sie sehr. Ich gehe mit Ihnen konform, dass die Versuchung, sich für eine Einladung (Bezahlung von Reise- und Hotelkosten) durch einen positiven Bericht revanchieren zu wollen, groß ist. Aber dazu zähle ich nicht das Gewähren von Pressekarten, was für mich ein selbstverständlicher "Kundendienst" eines Opernhauses oder Festivals ist. Nach dem Motto "Besser eine schlechte Kritik als gar keine" ist dies Marketing.

In den fast 40 Jahren, die ich für von Nicht-Profi-Journalisten geführte "Presse-Organe" schreibe, habe ich keinen einzigen Fall erlebt, in dem mir Pressekarten unter Berufung auf schlechte Kritiken verwehrt wurden oder ich wegen solcher Kritiken von einem Opernhaus oder Festival kritisiert worden war. Ich versuche also, das Wagnersche "Merker-Motto" zu berücksüchtigen ("Der Merker werde so bestellt,....."). Was wäre aber, wenn ich zu den Reise- und Hotelkosten auch noch die Eintrittskarten aus eigener Tasche zu bezahlen hätte? Würde ich das journalistische Ethos besitzen, auch über Aufführungen zu schreiben, in denen einer meiner "Favoriten" nicht mitwirkt?

Zum Schluss noch eine Nebenbemerkung. Vor über 10 Jahren traf ich bei einem St. Petersburger Gesangswettbewerb den Sohn des ehemaligen Wiener Staatsopern-Direktors, der damals als Jury-Mitglied fungierte (nicht in Vertretung seines Vaters, sondern für eine Wiener Agentur arbeitend). Er verblüffte mich mit folgender Aussage. In seiner Agentur würden der "Merker" (er sprach nicht vom "Online-Merker!) sowie eine in Berlin erscheinende Publikation als bestechlich gelten, ein in Hamburg herausgegebenes Konkurrenzorgan jedoch als seriös........

 
12. August 2019
14:15
Avatar
Iris
Member
Members
Forumsbeiträge: 53
Mitglied seit:
2. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich habe mir das Eingangsposting nochmals durchgelesen und bin nicht der Meinung, dass die fehlende Berichterstattung im Online-Merker kritisiert wurde, sondern es wird bemängelt, dass im Merker-Forum nicht über das Gastspiel gejubelt wird. Wie das aufgrund eines von den Veranstaltern eingeladenen österreichischen Journalisten erfolgen hätte sollen, verstehe ich nicht ganz, ist aber weit weniger interessant als das Bekenntnis eines Journalisten, dass es üblich ist, dass das jeweilige Außenministerium auf Vorschlag des Veranstalters (der wiederum seine Vorschläge wohl vom gastierenden Theater bekommt, denn wer sollte zum Beispiel in Finnland wissen, wer würdig ist, über das Gastspiel der Volksoper zu berichten, so "würdig", dass sich die Investition des Außenministrium rechnet?) Journalisten auf Kosten dieses Ministeriums  zum Besuch dieser teuren Gegend einlädt.

Damit ist wohl über den Wert dieser Berichterstattung alles gesagt!

Wie sieht es aber nun in Österreich aus? Wenn es in Finnland üblich ist, ausländische Journalisten zu Festspielen einzuladen, wird es wohl auch üblich sein, dass unser Außenministerium (oder eine gleichrangige Institution) ausländische Journalisten zu diversen Festspielen einlädt - dies übrigens auf Kosten der Steuerzahler. Dann darf man sich aber wirklich nicht über deren Berichterstattung wundern - und auch nicht über das Image von Journalisten. Dazu hätte es wahrlich des Ibiza-Rülpsers nicht bedurft. 

12. August 2019
10:10
Avatar
Sune Manninen
New Member
Members
Forumsbeiträge: 2
Mitglied seit:
12. August 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Seit 1995 besuche ich das Savonlinna Opern-Festival und berichte seit einigen Jahren für den Online-Merker über die Aufführungen dieses Festivals, zunächst für andere Publikationen, seit wenigen Jahren für den Online-Merker. Dadurch weiß ich etwas über das Procedere der Rezensionen. In der Tat werden "Journalisten" ausländischer Publikationen oftmals eingeladen, und diese Einladungen ergingen (natürlich auf Vorschlag Savonlinnas) über das finnische Außenministerium. Von diesen "Kollegen" ist mir mehrfach beim Pausen-Sektsempfang gesagt worden, ohne diese Einladung, d.h. auf eigene Kosten, wären sie nicht nach Savonlinna gekommen.

Bis auf 1995, als auch ich zu den Eingeladenen gehörte, bin ich immer auf eigene Kosten dorthin gekommen (2 Pressekarten wurden mir regelmäßig zur Verfügung gestellt). Hotels in Savonlinna sind im Sommer horrende teuer. Da ich nur eine Auto-Fahrstunde von Savonlinna entfernt wohne, konnte ich nach den Vorstellungen nach Hause fahren und wunderschöne Sonnenuntergänge genießen (manchmal das Beste an der ganzen Reise).

Langer Rede kurzer Sinn : Dadurch nehme ich mir das Recht heraus, mir auszusuchen, worüber ich berichten möchte. Wenn ich von vornherein das Gefühl habe, eine Aufführung könnte mich ärgern oder langweilen, gehe ich lieber nicht hin. Natürlich darf man nicht vergessen, dass es für die Savonlinna-Administration eine schwierige Aufgabe ist, Abend für Abend 2500 Eintrittskarten zu verkaufen, und so ist es verständlich, dass "Renner" des Opernrepertoires benutzt werden, um Randwerke aufführen zu können. Wer einmal in Savonlinna war, wird mir evtl. zustimmen, dass das Ambiente der Burg Olavinlinna, in der die Aufführungen stattfinden, bereits Programm ist. Idealerweise werden Werke ausgewählt, die zum Burgambiente passen (wie früher "Der fliegende Holländer" oder "Macbeth"). Ich bezweifle jedoch, dass Werke intimeren Charakters wie z.B. die in diesem Jahr aufgeführten "Barbiere di Siviglia" oder "Entführung aus dem Serail" in die Burg passen. Dasselbe gilt meiner Meinung nach auch für die "Fledermaus". Da ich einer aus der großen Schar der nicht entlohnten Merker-Mitarbeiter bin, habe ich es vorgezogen, dieses Jahr nicht über Aufführungen, die mich nicht interessieren, zu berichten. Ich bitte um Nachsicht.

 
12. August 2019
0:06
Avatar
Gurnemanz
Member
Members
Forumsbeiträge: 585
Mitglied seit:
29. September 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

susana sagt

Mir ist klar, dass Angriff immer die beste Verteidigung ist. Mich wundert es sehr , was Sie hier behaupten ich hätte "sie wissen lassen" dass ich keinen Kontakt haben will. Das kommt nicht von mir, ich habe Sie mir sicherheit nichts "wissen lassen"  Ich kommuniziere mit Ihnen hier im Forum, sonst nirgends. Und das erlaube ich mir , weil es ein öffentliches Forum ist.

Natürlich haben Sie das. Wir hatten lang ganz normalen Kontakt, bis Sie mich nach ein paar wenigen harmlosen Meinungsverschiedenheiten im Merkerforum auf einmal überall auf allen Kanälen ankündigungslos gelöscht und blockiert haben, einfach so. Das hätte ich nicht öffentlich preisgegeben, wenn Sie das jetzt nicht herausgefordert hätten. Denn plötzliches Ghosting (das ich noch nie praktiziert habe und auch nie praktizieren werde) ist selbstverständlich "jemanden wissen lassen, dass man keinen Kontakt mehr will". Also stellen Sie sich bitte nicht so, als ob Sie das nicht wüssten.
Und wenn Sie von mir nichts mehr wissen wollen, dann kommentieren Sie doch meine Beiträge nicht. Ich kommentiere die Ihrigen ja auch nicht, außer die, die sich auf welche von mir beziehen.

susana sagt
Iimmer dann wenn ihnen die Argumente ausgehen behaupten Sie ,   man verstehe sie falsch oder man könne nicht lesen, das  finde ich schon sehr seltsam. 

Nein, immer nur dann, wenn Sie was schreiben, das jeder Grundlage entbehrt.

susana sagt

Alleine ihre Arrogante Frage : "Wieso sollte sich irgendjemand für ein Volksopern-Gastspiel der Fledermaus in Finnland interessieren?" ist wesentlich unfreundlciher  als das urspüngliche Posting.

Die Fledermaus wird üblicherweise mehrmals im Monat in der Volksoper gespielt. Interessiert (fast) keinen. Wieso ist es jetzt auf einmal von Interesse, wenn 1700km Luftlinie entfernt ein Fledermaus-Gastspiel stattfindet?

susana sagt

Und ihre Arroganz ist dann noch schlcimmer bei ihrer Bemerkung  :" In dem Beschwerde-Tonfall ist es respektlos, ganz abgesehen, dass nicht einmal ein Sack Reis umfällt, wenn irgendwo in Nordeuropa die Fledermaus gespielt wird oder nicht."

Ist aber so.

susana sagt

Ich frage mich wer da respektlos ist? Und wo genau ich darin Hirngespinste habe und wobei ich da nur die Hälfte gelesen habe..  

Hirngespinste hab ich nicht geschrieben. Es geht darum, dass sich der Threadstarter nicht besonders freundlich beschwert hat, hier nichts über die Savonlinna-Fledermaus lesen zu können. Darauf hat erstnal niemand reagiert, bis ich nach ein paar Tagen sinngemäß geschrieben habe: "Das ist ja auch nicht so interessant, um darüber berichten zu müssen. Wenn Sie wollen, schreiben Sie selber was dazu. Aber der Online-Merker ist gratis, also lieber für den Aufwand bedanken anstatt herumzukeppeln". Das entspricht ja auch Ihrer Ansicht.

Allerdings halte ich es für das Beste, den gegenwärtigen Dialog nicht fortzuführen. Es kommt nichts dabei heraus außer böses Blut, und das brauchen wir nicht. Ich habe viele andere sinnvollere Dinge zu tun, als im Merkerforum über Nichtigkeiten zu streiten, und Sie sicherlich auch. Also gute Nacht und guten Wochenanfang morgen

11. August 2019
23:45
Avatar
susana
Member
Members
Forumsbeiträge: 115
Mitglied seit:
16. September 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Gurnemanz sagt
@6 Fällt Ihnen wirklich nicht auf, dass Sie einerseits mit mir keinen Kontakt mehr wollen (was ja in Ordnung ist, wenngleich die Art, in der Sie mich das wissen ließen, nicht in Ordnung ist), gleichzeitig aber zahlreiche meiner Postings kommentieren? Und dass Sie ständig nur die Hälfte lesen/verstehen, sich aber im Kopf was zusammenreimen und sich dann darüber aufregen? Fällt Ihnen das wirklich nicht auf? 

Mir ist klar, dass Angriff immer die beste Verteidigung ist. Mich wundert es sehr , was Sie hier behaupten ich hätte "sie wissen lassen" dass ich keinen Kontakt haben will. Das kommt nicht von mir, ich habe Sie mir sicherheit nichts "wissen lassen"  Ich kommuniziere mit Ihnen hier im Forum, sonst nirgends. Und das erlaube ich mir , weil es ein öffentliches Forum ist.

Iimmer dann wenn ihnen die Argumente ausgehen behaupten Sie ,   man verstehe sie falsch oder man könne nicht lesen, das  finde ich schon sehr seltsam.

Alleine ihre Arrogante Frage : "Wieso sollte sich irgendjemand für ein Volksopern-Gastspiel der Fledermaus in Finnland interessieren?" ist wesentlich unfreundlciher  als das urspüngliche Posting.

Und ihre Arroganz ist dann noch schlcimmer bei ihrer Bemerkung  :" In dem Beschwerde-Tonfall ist es respektlos, ganz abgesehen, dass nicht einmal ein Sack Reis umfällt, wenn irgendwo in Nordeuropa die Fledermaus gespielt wird oder nicht."

Ich frage mich wer da respektlos ist? Und wo genau ich darin Hirngespinste habe und wobei ich da nur die Hälfte gelesen habe..

11. August 2019
21:18
Avatar
Gurnemanz
Member
Members
Forumsbeiträge: 585
Mitglied seit:
29. September 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

@6 Fällt Ihnen wirklich nicht auf, dass Sie einerseits mit mir keinen Kontakt mehr wollen (was ja in Ordnung ist, wenngleich die Art, in der Sie mich das wissen ließen, nicht in Ordnung ist), gleichzeitig aber zahlreiche meiner Postings kommentieren? Und dass Sie ständig nur die Hälfte lesen/verstehen, sich aber im Kopf was zusammenreimen und sich dann darüber aufregen? Fällt Ihnen das wirklich nicht auf? 

Also: "weil sie die Volksoper nicht mögen" ist ein Unsinn. Ich mag die Volksoper, außer wenn dort mikrophonverstärkt gesungen wird oder wenn dort zu viele schwachsinnige Musicals gespielt werden. In der vergangenen Spielzeit war ich bestimmt öfter als Sie dort. Aber wenn irgendwo in Nordeuropa ein Fledermaus-Gastspiel stattfindet und darüber nicht im Merker berichtet wird, geht das keinem ab. Dass dennoch im Merker darüber berichtet wurde, steht im Beitrag 5.

Des weiteren ist das Ausgangsposting unfreundlich ("Nimmt man hier im Merkerforum davon keine Notiz, weil zu unwichtig ? Schade."), worauf ich entsprechend reagiert habe. Auch wenn ich mit dem Herausgeber nicht immer einer Meinung bin, schätze ich seine Arbeit, und es kann nicht sein, dass er sich hier im Forum anrotzen lassen muss (eine sachliche Nachfrage sähe anders aus), nur weil ein Leser einen Verweis auf eine Operettenaufführung in Finnland vermisst.

Gerade Sie sind es ja, die dafür plädieren, die ehrenamtliche Arbeit der Merker-Leute zu schätzen, und genau dafür plädiert habe ich im Posting 2 auch. Das wäre Ihnen aufgefallen, wenn Sie genau gelesen und den Beitrag verstanden hätten, anstatt reflexartig loszubeißen und sich in eine Sache hineinzusteigern.

11. August 2019
18:15
Avatar
Iris
Member
Members
Forumsbeiträge: 53
Mitglied seit:
2. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Zu Antwort 5  - AC

 

Den Berufsjournalisten zeigen Sie mir bitte, der auf eigene Kosten zu einem Festival fährt, um zu berichten. Es wird meist vom Veranstalter eingeladen auf Vorschlag von - na wem schon? - Und entsprechend sind auch die Hymnen!

Ganz arg war es bei einem Gastspiel von berühmten Festspielen vor wenigen Monaten in einer arabischen Luxusregion - eine Armee eingeladener Journalisten rückte an und jubelte.

11. August 2019
17:35
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 471
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Savonlinna hat ab und zu mit Orange zusammen gearbeitet.

11. August 2019
17:27
Avatar
susana
Member
Members
Forumsbeiträge: 115
Mitglied seit:
16. September 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Gurnemanz sagt
Nein, ich war leider noch nie in Finnland bzw in Skandinavien. Insofern kann ich auch nichts über die Qualität des Festivals sagen (aber ja, es ist angesehen und bekannt), aber sich in dieser Form aufzuregen, dass hier nicht über das dortige Volksopern-Fledermaus-Gastspiel berichtet wird, halte ich für völlig deplatziert. Wenn der Threadstarter unbedingt einen Hinweis wünscht, dass die Volksoper mit der Fledermaus in Savonlinna gastiert, soll er sich freundlicher ausdrücken. In dem Beschwerde-Tonfall ist es respektlos, ganz abgesehen, dass nicht einmal ein Sack Reis umfällt, wenn irgendwo in Nordeuropa die Fledermaus gespielt wird oder nicht.  

Also ich verstehe das nicht als "aufregen" sondern einfach nur eine Nachfrage.

Savonlinna ist ein ganz wunderbarer Ort für Opernaufführungen. eine herrliche Spielstätte für Opernproduktionen die meist aus einigen Ländern importiert werden. ab und zu gibt es Gastspiele von verschiednen Opernhäusern der Welt, ab und zu wird dort selbst Regiegeführt. Mit meist sehr guten Künstlern! Ich war merhfach dort und es ar ganz großartig!

Ihr abschätzige Art darüber zu schreiben, das finde ich schlimm. Nur weil Sie Operette nicht mögen, weil sie die Volksoper nicht mögen brauchen Sie nicht das mit dem Sack Reis schreiben.. das ist unfreundlich und das ist abwertend, wie Sie ja oft sind,  wenn IHNEN etwas nicht gefällt oder nicht in Ihr Weltbild passt.

Ich kann am "Beschwereton" der Nachfrage nicht respektloses erkennen und auch nichts unfreundlches finden. Ihre Antwort ist respektos und von oben herab. 

11. August 2019
15:08
Avatar
ac
Administrator
Forumsbeiträge: 64
Mitglied seit:
16. Januar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Werter "Zeitreisender"

Der Online-Merker hat sehr wohl im Rahmen seiner täglichen Presseschau einen Link zu einen "Bezahlartikel" einer Tageszeitung betreffs dieses Volksoperngastspiels angeboten.

Weiters gab es an unsere Adresse von niemand - wer immer dafür zuständig gewesen sein mag - irgend einen Hinweis auf dieses Gastspiel. Wir haben den Link  selbst gefunden und ohne jede Aufforderung/ Ersuchen und auch ohne Kommentar eingestellt.

Ich finde es bemerkenswert, dass ein Kulturjournalist einer Tageszeitung offenbar auf eigene Kosten nach Finnland fliegt/ fährt, um über eine "Fledermaus" der Wiener Volksoper zu berichten!

Mit freundlichen Grüßen

A.C.

11. August 2019
0:35
Avatar
Gurnemanz
Member
Members
Forumsbeiträge: 585
Mitglied seit:
29. September 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Nein, ich war leider noch nie in Finnland bzw in Skandinavien. Insofern kann ich auch nichts über die Qualität des Festivals sagen (aber ja, es ist angesehen und bekannt), aber sich in dieser Form aufzuregen, dass hier nicht über das dortige Volksopern-Fledermaus-Gastspiel berichtet wird, halte ich für völlig deplatziert. Wenn der Threadstarter unbedingt einen Hinweis wünscht, dass die Volksoper mit der Fledermaus in Savonlinna gastiert, soll er sich freundlicher ausdrücken. In dem Beschwerde-Tonfall ist es respektlos, ganz abgesehen, dass nicht einmal ein Sack Reis umfällt, wenn irgendwo in Nordeuropa die Fledermaus gespielt wird oder nicht.

10. August 2019
21:45
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 471
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Gurnemanz, waren Sie mal in Savilinna? Das ist ei wunderbarer Ort und das Festival st sehr angesehen. Ich war leider zu früh im Sommer dort, konnte leider keine Vorstellung besuchen.....

10. August 2019
16:42
Avatar
Gurnemanz
Member
Members
Forumsbeiträge: 585
Mitglied seit:
29. September 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Wieso sollte sich irgendjemand für ein Volksopern-Gastspiel der Fledermaus in Finnland interessieren? Wenn man will, kann man die Fledermaus in der Volksoper mehrmals monatlich hören, dafür muss man nicht nach Finnland fliegen bzw. im Merker darüber lesen.

Aber Sie können natürlich was darüber schreiben, wenn Sie möchten. Der Online-Merker ist gratis, und vielleicht sollten Sie sich eher für den investierten Aufwand bedanken anstatt herumzukeppeln.

7. August 2019
17:21
Avatar
Zeitreisender
New Member
Members
Forumsbeiträge: 1
Mitglied seit:
7. August 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Freunde von mir in Savonlinna berichteten von einem erfolgreichen Fledermaus-Gastspiel der Wiener Volksoper im August 2019 in Savonlinna. Nimmt man hier im Merkerforum davon keine Notiz, weil zu unwichtig ? Schade.

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 10

Zurzeit Online: Michta
3 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

UwePaul: 850

Gurnemanz: 585

Lohengrin2: 471

Chenier: 464

alcindo: 282

Michta: 171

susana: 115

Christine: 100

dalmont: 67

Kapellmeister Storch: 59

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 109

Mitglieder: 3671

Moderatoren: 0

Administratoren: 3

Forumsstatistiken

Gruppen: 1

Foren: 1

Themen: 336

Beiträge: 5057

Neuste Mitglieder:

office@soncha.at, povogarvinobo, neocolmekatitta, tboureseasverwembfran, vajsatthydpydesua, forpemepitavi, maiporecsiorocar, manomolaguqua

Administratoren: HaaSon: 2, ac: 64, Moderator 16: 30

 

Diese Seite drucken