Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

TTT Fragen über Fragen | Seite 2 | OnlineMerker | Forum

 

 

Anleitung Registrieren: 

Klicken Sie hier rechts unten auf den Button "Registrieren". Sie werden aufgefordert Ihre E-Mail Adresse und einen Benutzernamen einzugeben. Danach erhalten Sie ein E-Mail mit einem Link zum Erstellen des Passwortes. Danach können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse oder dem Benutzernamen und dem Passwort einloggen. Ihre Profilseite erscheint. Danach gehen Sie wieder auf die Online Merker Forum Seite und sind dann im Forum angemeldet.

 

Dieses Forum ermöglicht in erster Linie an Kultur interessierten Lesern des Online-Merker ihre Meinung auszutauschen und durchaus auch kontroversiell zu diskutieren. Dies soll allerdings in einer höflichen und vernünftigen Umgangsform geschehen. Nicht gestattet sind diskriminierende, rassistische, fremden- und staatsfeindliche Inhalte und Formulierungen. Diese werden ebenso wie persönliche Beleidigungen und Herabwürdigungen anderer Personen vom Moderator gelöscht. Weiters ist das Forum keine Tauschbörse für Ton- und Bildaufnahmen.

Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

No permission to create posts
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
TTT Fragen über Fragen
31. Oktober 2019
10:16
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 576
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Lasst ihn doch singen, solange er möchte, wer ihn nicht hören will, geht nicht hin oder dreht das Radio ab, ist doch alles nicht so schwierig. 

30. Oktober 2019
16:20
Avatar
niklausvogel
Member
Members
Forumsbeiträge: 5
Mitglied seit:
15. September 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

vor einigen jahren hat herr wolfgang fellner seinen traum affichiert, der sich dann leider als „österreich“ manifestierte. nun kommen unvermutet - nach dem wort zum server-ausfall - begriffe wie vision von freier, vielfältiger, unterschiedlicher meinung, keine blattlinie, mehrere seiten anhören und niemand glauben, bevor man es nicht selber usw. die worte sind von hohem sinn, allein was tu ich, wenn ich ein krudes gesudel aus „österreich“ lese, hole ich dann sofort eine zweite meinung aus einem bild-zeitung-gerülpse ein ?
höflich und vernünftig , Beleidigungen und Herabwürdigungen - wo hab ich das nur wieder her...ah ja, das sind die spielregeln für forumianer, die dürfen so nicht miteinander umgehen. ttt kann ja seinen blog auf seiner eigenen plattform für genießerische koprophile schreiben, aber verlinkt - verlinkt hätt i des net.
anscheinend hat placido domi.non.do nicht verstanden, wann eine sach ein end hat. es muß also gehen, bis zum lieto finale „qualis artifex pereo“, you know? letzte partie titurel.
scheinbar hat placido domi.non.do nicht verstanden, wann eine sach...dochdoch hater; hat halt seine spaß an der freud, und wenn er noch bezahlt wird - wer griff in seinen busen nicht?
jaja, der fan, das unbekannte wesen...der heino hat auch sehr, sehr viele...und erst der roland kaiser...
gruß, niki

27. Oktober 2019
12:14
Avatar
susana
Member
Members
Forumsbeiträge: 159
Mitglied seit:
16. September 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Egal ob das Satire ist oder nicht - mir drehts den Magen um... lavoce, sehr gut kommentiert, aber ehrlich: dieser Typ ist den Zeitaufwand nicht wert..

27. Oktober 2019
12:13
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 598
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Leider ist er ernst gemeint, wenn man sich die weitere Elaborate dieses Herrn anschaut, sind die Beweis dafür....

27. Oktober 2019
12:01
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 51
Mitglied seit:
7. September 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich kann mir schwer vorstellen, dass dieser Artikel ernst gemeint ist. Aber als Satire wäre er sehr schlecht.

27. Oktober 2019
11:33
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 598
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Ist dieser Beitrag ernst gemeint? Oder doch Satire?

 

Es ist zu befürchten, dass der Artikel des Herrn TT ernst gemeint ist. Der Ansatz, die Formuliungsweise und die Schreibefehler (wie heisst de Chef der Sächsischen Staatskapelle?) sagt alles über den Autor.

Dass der Merker so stwas veröffentlicht, kann eher als "Satire" verstanden werden; es fehlt allerdings der entsprechende Vortext bzw. Hinweis......

27. Oktober 2019
10:26
Avatar
Karl
Member
Members
Forumsbeiträge: 43
Mitglied seit:
7. August 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Wer derartige Adoranten hat braucht wirklich keine Gegner mehr.

Den Schreibstil des Herren kommentiere ich nicht.

27. Oktober 2019
9:50
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 963
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Iavoce das habe ich mich beim Lesen auch gefragt.

Eigentlich wollte ich schon aufhören, als er Fr. Faßbender wegen ihrer Sexualität abqualifizierte. Das sie schwierig usw.war oder ist(?) habe ich vo zig Jahren schon gehört aus eingeweihten Kreisen. Genauso ist mir auch aus diesen Kreisen seit den 80er Jahren, was es bei Domingo so geben soll.... Aber dieser Jubelartikel geht mir dann, sollte er ernst gemeint sein, doch zu weit.

27. Oktober 2019
9:40
Avatar
lavoce
Member
Members
Forumsbeiträge: 35
Mitglied seit:
10. Mai 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Tim Theos Stachel – Gebell!! (Folge 1 (26.10.2019)

 Im   Moment ärgere ich mich darüber – dass einer der carismatischten, optisch – akustisch – charakterlich  schönsten Menschen der letzten  100 Jahre z. B. von einer 80 jährigen Lesbe angeschossen wird.  ??? Homophobie lässt grüßen.

Sie erzählt ja nur, dass der Herr D. immer höflich zu ihr war und und charmant – aber im allgemeinen Kontext wird das so zum  negativen Anschluss dreister Behauptungen. Die erwzwungenen Zungenküsse, nur ein Beispiel, sind also charmant,wenn sie vom "Größten" kommen???

Ich kenn das von laufenden Vorstellungen – es reicht ja schon, wenn die „netten Kollegen“ in der Vorstellung fragen “ fühlst Du dich heut nicht wohl?“  und das gibt es – bis zum Kniestoß ins Gemächt des Duettpartners z.  B.  in Boheme. ??? Ein Klischee,weiter nichts.

 Also Sie Herr  Cupak – könnten  –  oder mglwl. haben Sie zumindest daran gedacht – das Brigit Bardot auch für Sie eine durchaus attraktive Dame war- der Sie charmant  und höflich gegenüber getreten wären – da sollten Sie sich aber  schämen – mee to wacht. ??? Erziehung für den Herrn Cupak? 

 Also bitte- wie kann man denn einer schönen Frau den Eindruck geben  dürfen , dass Sie schön und begehrenswert ist – schämen wir uns also universell maskulin die Schönheit im Femininem begehreswert  zu finden  und das auch auszudrücken? Männer,die selbstbewusst und nicht Macht besessen sind, schaffen das mit links, ohne ,dass sich die begehrte Frauen fürchten müssen. Ein Kompliment oder eine  Belästigung, der feine Unterschied muss erlernt  und gewollt werden.

 Mit Frau Faßbaender habe ich im Ring und Falstaff zusammengearbeitet, sie war unnahbar, überheblich, allerdings waren die Regisseure auch Dünnbrettbohrer ( Lehnhoff und Zeffirelli –  Assistenten: Sawallisch -Dilletantismus ) ( da kommt da auch noch was, warum der wenig Sympathie schürfende Herr Bachler besser als der genauso genauso wenig  Sympathie schürfende, aber  tolle Dirgent Tielemann für Salzburg ist – ich hab übrigens auch 1mal unter ihm gesungen – war nur der Indianer in der verkaufen Braut- der Kezal kam in der Pause zu mir : “ Der Tielmann hat mich geschlagen (Andrey Sacius))

 Damals wollte keiner etwas mit der Fassbaender zu tun haben. Über Ihre Stimme könnte ich mich auch noch auslassen – sicherlich singulär – aber toll???? Also, alte Lesbe, die nicht singen kann ???  Der Angriff ist die beste Verteidigung?

Das war ein großes im tiefe Register geöffnetes Loch ohne Kern – sicher konnte sie in androgynen Partien wie Oktavien reüssieren, warum wohl, der Typ und nicht die Stimme war dominant,  und dann schauen wir auf  Damen wie Garanca etc. – da sind Welten.

 Also ich hab Domigo wenige Male bei  Vorstellungs-Einweisungen erlebt – der hat ja nicht viel benötigt- universalwissend stand der auf der Bühne und war authentisch.  Und der ist heute noch ein Erlebnis – wie kann man dann singuläre gesangliche Dinge gegen so ein Gesamtpaket aufwiegen. Ach so, das heißt die Bühnenpräsenz! Stehen&singen. Als junger Bariton kannst du dir mit so einer Einstellung was in die Haare schmieren, ein Job kommt da nicht heraus.

 Dieses über das Jahrhundert  ragende Gesamtpaket muss uns zum Verneigen berühren. Auch wenn er sich keine Texte mehr merkt, oder nicht mal genug Atem hat um (transponiert) zu singen ? Ich verstehe. Eine Legende MUSS man bewundern.

 Und er war auch kein Quer – Beet  – Bespringer – – Herr D. litt nie an Vereinsamung femininem Zuspruchs. Sex ist hier nicht das Thema, sondern der Machtmißbrauch durch die Sexualität. Zwei Paar Schuhe.

 Mal ganz langsam  und und schlüssig gedacht: warum sollte ein durchaus testoteron gesteuerterter Mann Frauen zu sexuellen Dingen nötigen, wenn doch viele feminine Exegeten ihn begehren  und er Abend für Abend diese Annäherungen sogar abwehren muss.  Weil er lieber Frauen erobern wollte, die unwillig waren? Manche lieben Schuhe,manche  Lederpeitsche, manche Zölibat,  die anderen, Frauen/Männer, die nicht freiwillig wollen.

 Es ist doch eine abenteurliche Unverschämtheit, einem durch und durch anständigem – noch dazu großartigem Menschen- ( es ist zu wenig – Placido Domingo gibt die Identifikation eines zukunftweisenden Menschenbilds)  ohne konkrete Dinge nur aus einer allgemein athmosphärsichen mee too — Gegakerei  einfach mal auch in die „Pfanne zu hauen“. Es gibt noch nicht mal eine „anonyme“ Behauptung, dass Placido Domiong jemals zudringlich irgendetwas erzwungen haben sollte.

Anständiger Mensch am Tag und ein Fiesling nach  Mitternacht, wo Sie , Herr Verteidiger nicht dabei waren, schließen sich nicht aus.

 Also ich  weiß: Placido Domingo hatte überhaupt keine Lust rumzumachen, ist ein absolut feiner Mensch. Im München gab es für ihn nur eine fixe feminine  Verbindung, eine liebende Frau aus dem Staatsopern- Gemenge – und das ging über viele Jahre.  Ein Experte für die "innere Angelegenheiten also." Jetzt MUSS es jedem einleuchten, wie die Sache ist.

 Herrn Placido Domingo hier auf eine Linie mit den monströsen Harvey Weinstein Schweinereien setzen zu wollen ist eine  ebensolche Schweinerei.

 

Tim Theo Tinn

Ist dieser Beitrag ernst gemeint? Oder doch Satire?

 

Gruß,lavoce

No permission to create posts
Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 10

Zurzeit Online:
3 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

UwePaul: 963

Gurnemanz: 659

Lohengrin2: 598

Chenier: 576

alcindo: 319

Michta: 197

susana: 159

dalmont: 108

Kapellmeister Storch: 79

michael koling: 58

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 128

Mitglieder: 53

Moderatoren: 0

Administratoren: 3

Forumsstatistiken

Gruppen: 1

Foren: 1

Themen: 388

Beiträge: 5977

Neuste Mitglieder:

timtheotinn, karlaeuler4, Klassikpunk, alenanickson9, Miguel, ericalycett0697, lirica, andersonrickel6, stimmfetischist, dellaboase37

Administratoren: HaaSon: 2, ac: 73, Moderator 16: 33

 

Diese Seite drucken