Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Tristan aus Aix | OnlineMerker | Forum

Werte Forumsteilnehmer!

Das Forum ist nun wieder geöffnet!  Wenn es aber wieder nicht den Regeln entsprechend verwendet wird, werden wir mit Löschungen ohne jewede Rechtfertigung vorgehen. 

Das Forum kann zwar von jedem, der sich an die Forumsregeln hält, genützt werden,  dennoch ist es privat und wir sind nicht gezwungen, Leute, von denen wir den Eindruck haben, dass sie - aus welchen Gründen immer - nur stören bzw. persönliche Rechnungen gegen einzelne Teilnehmer oder das Medium selbst begleichen wollen, daran teilnehmen zu lassen.

1. Teilnahme:

Der Online Merker würde es sehr schätzen, wenn sich die Teilnehmer an diesem Forum mit ihren echten bürgerlichen Namen anmeldeten. Das kann allerdings nicht verpflichtend sein, weil die Möglichkeiten, dies zu umgehen, zu groß sind und zweifellos auch von manchen Menschen genützt würden. Wer also unter seinem bekannten „Nick-Name“ angemeldet bleiben will, möge das tun. Allerdings wird gebeten, sich eines zivilisierten Tonfalls zu befleißigen, was nicht immer der Fall war, also mit einem Mindestmass an Höflichkeit, wie diese im gesellschaftlichen Umgang üblich ist, zu verfahren.

Um Spam-Anmeldungen zu vermeiden, muss jeder neu registrierte Teilnehmer das Mail, das er nach erfolgter Erst-Registrierung bekommt, binnen 24 Stunden bestätigt retournieren/ Link anklicken (bitte schauen Sie auch in Ihren Spam-Ordner). Erfolgt binnen 24 Stunden keine Reaktion, löscht sich die Anmeldung automatisch!

2. Regeln:

Im Forum des Online Merkers sollen ausschließlich kulturelle Angelegenheiten diskutiert werden. Politische oder gesellschaftliche Fragen sind nur dann gestattet, wenn sie in einem unmittelbaren und hier unverzichtbaren Zusammenhang mit einem konkreten Kulturereignis oder einer aktuellen kulturpolitischen Frage stehen. Da es hier eine gewisse Grauzone gibt, obliegt es ausschließlich dem Moderator zu entscheiden, ob der Beitrag zu löschen ist oder nicht. Beiträge die nicht unmittelbar mit Kultur zu tun haben, bzw. bei denen eine kulturelle Frage nur vorgeschoben wird, um in irgendeine Richtung zu agitieren, sind nicht zugelassen und werden gelöscht.

Der Umgangston im Forum  duldet keinerlei Herabwürdigungen und Beschimpfungen von Mitarbeitern des Online-Merker, anderen Forumsteilnehmern und/oder Dritter,  ebenso wenig wie Bedrohungen mit irgendeiner Art von Gewalt. Solche Einträge werden sofort gelöscht. Das Gleiche gilt für die Veröffentlichung persönlicher Informationen, die aus anderen Quellen des Internets (z.B. Google, Wikipedia oder sonstiger Quellen) über Mitarbeiter des Online-Merker, Forumsteilnehmer und/oder Dritte entnommen wurden.

Zudem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass staatsfeindliche, gesetzeswidrige, rassistische, extremistische, frauenfeindliche und sexistische Äußerungen und solche über die sexuelle, religiöse und politische Orientierung von Mitarbeitern des Online-Merker, Forumsteilnehmern und/oder Dritten zu unterlassen sind und sofort gelöscht werden.

Der Moderator des Forums ist gegenüber jedermann völlig weisungsfrei und muss seine Entscheidungen nicht begründen. Ebenso wenig braucht er auf Beschwerden und Zurufe aus dem Forum reagieren.

 

 

Avatar
Bitte denke über eine Registrierung nach
guest
sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren
Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche
Forumbereich


Übereinstimmung



Forum Optionen



Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Tristan aus Aix
4. August 2021
18:27
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 501
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Macht nix...

4. August 2021
17:59
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 388
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

mme wird es mir ueberlassen, wessen meinung ich unterstreiche...... die meinung von mme kann ich - mit meinen grundschuldefiziten und meinem gestammel - oft nicht teilen

4. August 2021
15:38
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 501
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Alcindo, warum sprechen Sie immer für Ihren "Kollegen"? Dieser kann es selber! Zudem ist Ihre Schreibweise, mit der Sie in der Grundschule kleben bleiben würden, eine Zumutung und liest sich als Gestammel.......

"entsprechendes stimmliches vermoegen"
Natürlich, nur Lautstärke ist kein solches, sondern oft das Unvermögen, zart und leise zu singen (siehe "morendo" am Ende von Celeste Aida, wo die meisten Tenöre ein ff schreien, weil sie das morendo nicht können).

4. August 2021
14:24
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 388
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

mme, auffpassen, Sie werden bald durchdrehen, lesen Sie meine "gestammelten" und "verdrehten" argumentationen noch einmal, vielleicht geht Ihnen ein licht auf. fuer die jeweiligen partien braucht man ein entsprechendes stimmliches vermoegen, und wo man diese kapazitaet nicht hat, soll man es bleiben lassen, das ist im grund was Eeyore sagen wollte

4. August 2021
14:05
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 255
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

... oder vielleicht hat der Komponist etwas falsch gemacht?

Na servas, nach den Libretti geht es jetzt anscheinend den Partituren an den Kragen. Ändern wir nicht nur die Handlung, sondern auch gleich die Musik. Welch Bereicherung in diesem Forum, willkommen, ein produktiver Paradigmenwechsel.

Die Unzulänglichkeiten von Wagner, Verdi & Co. gehören schleunigst beseitigt durch strukturelle Eingriffe und entsprechende Änderungen, v. a. dieses große Orchester muss sofort redimensioniert werden.

No, dann schlagen wir dem David von Michelangelo die großen ..... Ohren ab und übermalen jenen Teil der Mona Lisa, die so manchem Betrachter nicht gefällt.

Bin ich im falschen Forum in der Kabarettabteilung?

4. August 2021
13:20
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 501
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Eine Fehleinschätzung jagt die andere...

1. Kondition für T+I hat nichts mit Stimmvolumen oder gar Lautstärke zu tun.

2. Ich habe mehrfach Wagner ganz zart und leise (bei voller Besetzung !!!) erlebt. Wers kann, der kanns; andere lernen es nie.....

3. Bostrich höre ich mir nicht an, egal was er singt..............

4. August 2021
9:00
Avatar
Eeyore
Member
Members
Forumsbeiträge: 5
Mitglied seit:
3. August 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

"Menge ist nicht gleich Lautstärke!"

Echt?

Einziges Problem: wie über 100 Musiker bei z.B. Isoldes Fluch im ersten Akt "zart und leise" spielen sollen, von den Orchesterwogen, die Tristan im dritten Akt umtosen ganz zu schweigen.

Selbst mit dem besten Schuhwerk, der besten Vorbereitung, dem besten Untergrund und der besten Unterstützung braucht man eine gewisse Kondition, um einen Marathon zu laufen. Außer man teilt ihn durch 42, läuft jeden Tag einen Kilometer (und am 43. Tag 195 Meter) und addiert dann die Zeiten.

Vielleicht ist das die Zukunft der Oper.

Dann kann Ian Bostridge endlich den Tannhäuser singer.

Warlikowski inszeniert.

4. August 2021
8:45
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 501
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Eeyore

... oder vielleicht hat der Komponist etwas falsch gemacht?

Warum sind nur so verdammt viele Musiker im Orchestergraben?

Sie haben offensichtlich noch nie ein Orchester unter einem Dirigenten gehört, der eine volle Wahner-Besetzung zart und leise spielen lassen kann......
Menge ist nicht gleich Lautstärke!

4. August 2021
8:37
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 501
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

alcindo

Bitte lassen Sie diese verdrehte "Argumentation" in stammelnder Schrift, es ist nur peinlich.
Ich verstehe sehr gut, welche lineare, simple Denkweise hier vorgestellt wird. Ist mir zu "schicht"......

4. August 2021
8:26
Avatar
Eeyore
Member
Members
Forumsbeiträge: 5
Mitglied seit:
3. August 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

"Wenn es Geschrei oder eine Donnerstimme braucht, um über das Orchester zu kommen, macht der Dirigent was falsch."

... oder vielleicht hat der Komponist etwas falsch gemacht?

Warum sind nur so verdammt viele Musiker im Orchestergraben?

CORONA (und auch das Theater an der Wien bei einigen Produktionen) hat die Lösung parat - radikale Reduktion der Musiker und somit besserer Einsatz von Stimmen.

Warum sind Wagner, Verdi, Strauss etc. nicht von selbst drauf gekommen?

Müssen ordentliche Deppen gewesen sein.

3. August 2021
23:33
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 388
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

gute mme, Sie koennen ganz einfach nicht verstehen, was Eeyore meint und drehen die dinge um...so habe ich Ihnen drastische beispiele genannt, ob sie es vielleicht dann verstehen, scheint aber vergeblich zu sein...... sie versteh auf jeden fall viel mehr als hier die meisten....nochmals, die Gueden haette jeden ton der bruennhilde singen koennen, hatte aber nicht das volumen dafuer...usw und so etwas wollte EEyore im bezug auf Harteros sagen.  Sie aber biegen alles was im dunstkreis Ihres favoriten ist um und wollen dann evidentes nicht verstehen. wenn jemand zuwenig volumen fuer eine phrase, die forte geschrieben ist,hat,  dann kann der dirigent nicht piano spielen lassen, weil ja dann die musik nicht mehr stimmt, sondern der jeweilige saenger soll in anderen partien reuessieren....nota bene, was Eeyore schreibt ist auf keinen fall dumm, im gegensatz zu anderen dingen, die man hier liest

3. August 2021
23:14
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 501
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Was sind das denn für komische Aufzählungen?

Kaufmann kann Rossini (schon lange) nicht (mehr) und Florez endet schon bei Verdi. Mancher sogenannte Wagner-Tenor kann gar ncht singen sondern nur schreien. Ist aber egal.

Es kommt bei jeder Partie darauf an, ob/dass der Sänger/die Sängerin den Charakter der Partie glaubhaft und sinngebend stimmlich wie darstellerisch verkörpern kann. Es liegt in der Entscheidung und Verantwortung der Interpreten, die zu ihm/ihr passenden Partien nach diesen Kriterien auszuwählen und nicht, wie oft fälschlich ins Treffen geführt, wie eine Partie in den etzen 50 oder mehr Jahren gesungen wurde. Neue Aspekte in der Interpretation sind oft überraschende Schlüssel zu einem Werk, das einem in der althergebrachten Manier fremd geblieben ist.

Warum und wozu hätte del Minaco mit seinem prahlerischen Otello-Gehabe an einem Mozert vergehen sollen und warum hätte die warme Stimme der Tebaldi sich der ganz andersartigen Turandot aussetzen sollen? In beiden Fällen wäre genau das, was mir als Interpretation vorschwebt, untergegangen.

Wenn aber eine Petersen eine intellektuelle Salome auf die Bühne bringt, eine Harteros die Isolde als selbstbewusste Frau mit ihrer Situation hadert oder Sly einem schlanken, sportlichen Figaro ein neues Gesicht verleiht, ist das jeweils ein Gewinn für das Stück und die Zuhörer.

3. August 2021
22:36
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 388
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

wenn hier etwas dumm ist........eh schon wissen

Wunderlich konnte keinen Radames singen, war trotzdem ein fantastischer tenor, Gueden war eine der besten soprane, die es gab, aber die Bruennhilde konnte sie nicht singen, Waechter war ein guter Wolfram und Posa, aber Jago war nicht das seine, Dermota war ein ecxzellenter Ottavio, den Tannhaeuser haette er nicht singen koennen,die Tebaldi glaenzte als Tosca, die Turandot haette sie nicht geschafft, delMonaco war ein wuchtiger otello, den Tamino hat er nie gesungen, auch wenn der dirigent noch soviel geholfen haette.....

das von wegen dumm.

3. August 2021
22:16
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 501
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Die Herrschaften mögen nicht so dumme Fragen stellen, sondern über die Partie und deren Inhalte nachdenken.

Wenn es Geschrei oder eine Donnerstimme braucht, um über das Orchester zu kommen, macht der Dirigent was falsch.

3. August 2021
21:54
Avatar
Eeyore
Member
Members
Forumsbeiträge: 5
Mitglied seit:
3. August 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

"es geht nicht ums Kaliber sondern um das, was mit der Stimme transportiert wird"

wenn sie eine Stimme haben, die nicht gross genug ist um die Orchesterfluten zu übertönen, können sie gar nichts "transportieren" - mit einem Puch 500 können sie auch nicht im Steinbruch arbeiten (ausser vielleicht im Büro)

ich stelle mir gerade Elizabeth Connell und Deborah Voigt als "Marktschreierinnen" vor - lächerlich...

3. August 2021
21:06
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 388
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

sagen Sie mme, wie kommen Sie jetzt auf marktschreierin??

3. August 2021
21:04
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 501
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Wie gesagt, es geht nicht ums Kaliber sondern um das, was mit der Stimme transportiert wird. Isolde ist ausserdem eine Dame aus königlichem Hause und keine Marktschreierin.

3. August 2021
20:34
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 388
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

meine freundin Leonie Rysanek ueberlegte lange die Isolde zu singen, tat es aber dann nicht...damals gab es ja noch eine Nilsson.... und Leonie hatte ganz ein anderes stimmliches kaliber als Harteros. 

3. August 2021
20:10
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 501
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Es ist nicht eine Frage der Interpretation. Es ist eine Frage der Stimmgröße. Harteros ist ein wunderbarer Sopran, nur ist die Isolde für sie stimmlich einfach zu groß/schwer. Es ist dasselbe Problem wie vor einigen Jahren mit Dessay als Violetta oder mit Florez als Herzog.

Alles ist nur eine Frage der Interpretation. Kalt "gesungene" Noten bringen heutzutage auch Maschinen hervor.

Weder Tristan noch Isolde sind Schreipartien sondern sehr sensibel, wenn auch duch die Länge kraftraubend.

Dessay habe ich als Violetta nicht gehört, sehr wohl Florez als Herzog. Es ist nicht das Stimmvolumen, das ihm vielleicht fehlen könnte, sondern die Fähigkeit, die zwiespältige Fiur des Hwrzgs zu "malen".....

Die Winterreise kenne ich in vielen Varianten, immer ist die Seele des Interpreten das wichtigste, wichtiger als die Stimme. Mit einigen kann ich nichts anfangen, andere bringen mich zum Weinen.

3. August 2021
18:24
Avatar
Eeyore
Member
Members
Forumsbeiträge: 5
Mitglied seit:
3. August 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

"Harteros ist sehr wohl eine Isolde und eine sehr gute dazu, nur entspricht ihre Interpretation nicht der gängigen Vorstellung der letzten 50 Jahre."

Es ist nicht eine Frage der Interpretation. Es ist eine Frage der Stimmgröße. Harteros ist ein wunderbarer Sopran, nur ist die Isolde für sie stimmlich einfach zu groß/schwer. Es ist dasselbe Problem wie vor einigen Jahren mit Dessay als Violetta oder mit Florez als Herzog.

Um eine Sportmetapher zu bringen: Ich kann als Mittelgewicht nicht gegen einen Schwergewichtsboxer bestehen (und die Isolde ist so ziemlich der schwerste aller Schwegewichtsboxer).

Daher erübrigt sich in derartigen Fällen auch die Frage nach einer "Interpretation", da von einer "Beherrschung" der Rolle nicht gesprochen werden kann.

Ich würde Ihnen liebend gerne meine Interpretation der Winterreise vosrtragen - nur kann ich nicht singen. Reicht dann säuseln, hauchen, schauspielern? Ich glaube nicht.

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Am meisten Mitglieder online: 33
Zurzeit Online:
Gast/Gäste 3
Momentan betrachten diese Seite:
2 Gast/Gäste
Top Autoren:
Lohengrin2: 501
alcindo: 388
Chenier: 255
Christine: 230
MRadema796: 141
copy: 114
Dalmont: 103
walter: 100
Michael Tanzler: 76
Gulliver: 46
Mitgliederstatistiken
Gastbeiträge: 170
Mitglieder: 48
Moderatoren: 1
Administratoren: 3
Forumsstatistiken
Gruppen: 1
Foren: 1
Themen: 678
Beiträge: 11475
Neuste Mitglieder:
SlotoKing, GeorgeTwing, Rosenhuegel, schusterklareh, Eeyore, Ralphfek, GarretPhaft
Moderatoren: Moderator 16: 66
Administratoren: HaaSon: 2, ac: 115, webentwicklerin: 0

 

Diese Seite drucken