Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Tosca - Martin Kusej | Seite 4 | OnlineMerker | Forum

Werte Forumsteilnehmer!

Das Forum ist nun wieder geöffnet!  Wenn es aber wieder nicht den Regeln entsprechend verwendet wird, werden wir mit Löschungen ohne jedwede Rechtfertigung vorgehen. 

Das Forum kann zwar von jedem, der sich an die Forumsregeln hält, genützt werden,  dennoch ist es privat und wir sind nicht gezwungen, Leute, von denen wir den Eindruck haben, dass sie - aus welchen Gründen immer - nur stören bzw. persönliche Rechnungen gegen einzelne Teilnehmer oder das Medium selbst begleichen wollen, daran teilnehmen zu lassen.

1. Teilnahme:

Der Online Merker würde es sehr schätzen, wenn sich die Teilnehmer an diesem Forum mit ihren echten bürgerlichen Namen anmeldeten. Das kann allerdings nicht verpflichtend sein, weil die Möglichkeiten, dies zu umgehen, zu groß sind und zweifellos auch von manchen Menschen genützt würden. Wer also unter seinem bekannten „Nick-Name“ angemeldet bleiben will, möge das tun. Allerdings wird gebeten, sich eines zivilisierten Tonfalls zu befleißigen, was nicht immer der Fall war, also mit einem Mindestmass an Höflichkeit, wie diese im gesellschaftlichen Umgang üblich ist, zu verfahren.

Um Spam-Anmeldungen zu vermeiden, muss jeder neu registrierte Teilnehmer das Mail, das er nach erfolgter Erst-Registrierung bekommt, binnen 24 Stunden bestätigt retournieren/ Link anklicken (bitte schauen Sie auch in Ihren Spam-Ordner). Erfolgt binnen 24 Stunden keine Reaktion, löscht sich die Anmeldung automatisch!

2. Regeln:

Im Forum des Online Merkers sollen ausschließlich kulturelle Angelegenheiten diskutiert werden. Politische oder gesellschaftliche Fragen sind nur dann gestattet, wenn sie in einem unmittelbaren und hier unverzichtbaren Zusammenhang mit einem konkreten Kulturereignis oder einer aktuellen kulturpolitischen Frage stehen. Da es hier eine gewisse Grauzone gibt, obliegt es ausschließlich dem Moderator zu entscheiden, ob der Beitrag zu löschen ist oder nicht. Beiträge die nicht unmittelbar mit Kultur zu tun haben, bzw. bei denen eine kulturelle Frage nur vorgeschoben wird, um in irgendeine Richtung zu agitieren, sind nicht zugelassen und werden gelöscht.

Der Umgangston im Forum  duldet keinerlei Herabwürdigungen und Beschimpfungen von Mitarbeitern des Online-Merker, anderen Forumsteilnehmern und/oder Dritter,  ebenso wenig wie Bedrohungen mit irgendeiner Art von Gewalt. Solche Einträge werden sofort gelöscht. Das Gleiche gilt für die Veröffentlichung persönlicher Informationen, die aus anderen Quellen des Internets (z.B. Google, Wikipedia oder sonstiger Quellen) über Mitarbeiter des Online-Merker, Forumsteilnehmer und/oder Dritte entnommen wurden.

Zudem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass staatsfeindliche, gesetzeswidrige, rassistische, extremistische, frauenfeindliche und sexistische Äußerungen und solche über die sexuelle, religiöse und politische Orientierung von Mitarbeitern des Online-Merker, Forumsteilnehmern und/oder Dritten zu unterlassen sind und sofort gelöscht werden.

Der Moderator des Forums ist gegenüber jedermann völlig weisungsfrei und muss seine Entscheidungen nicht begründen. Ebenso wenig braucht er auf Beschwerden und Zurufe aus dem Forum reagieren.

 

 

Avatar
Bitte denke über eine Registrierung nach
guest
sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren
Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche
Forumbereich


Übereinstimmung



Forum Optionen



Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Tosca - Martin Kusej
21. Januar 2022
14:01
Avatar
Dalmont
Member
Members
Forumsbeiträge: 290
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Alcindo, der Dalmont hätt schon die Premiere gesehen, hätte ihm nicht das Virus am Dienstag einen Streich gespielt. Mein Platz, keines Sitzers habend, genoss also still den freien Abend. Ob sich’s noch ausgeht bis zum Ende der Serie, schau ma mal. Jedenfalls habe ich mich schon lange auf eine Inszenierung gefreut, die diesen Namen auch verdient. Das ungeprobte Herumgelatsche in der Staatsoper habe ich zu oft erlebt.

Ein befreundetes Paar Anfang der 70, er aus Stuttgart, dadurch mit viel interessanteren Aufführungen in szenischer Hinsicht konfrontiert als wir in Wien, sie, Wienerin: beide waren total begeistert und versuchten mit Bravos dem Gebuhe zu begegnen. Sie sind allerdings nicht am Wiener Stehplatz musiktheatermäßig sozialisiert worden.

Was die Übersetzungen angeht: die gängigen deutschen Opernübersetzungen sind von jenem Schwulst gekennzeichnet, der auch viele deutsche Libretti aus dem 19. Jhdt. charakterisiert. Giacosa/Illica waren Meister ihres Fachs, und der Eindeutscher sollte nicht vom traduttore zum traditore werden. Was aber bei den beiden Arienübersetzungen der Fall ist. Denkt man nicht bei „Nur der Schönheit weiht ich mein Leben“ an eine Funsn, die die meiste Zeit vor dem Schminktisch sitzt, und bei der dampfenden Erde an die Wolfsschlucht oder den „Ring des Nibelungen“. Nein, nein, das lässt sich viel besser gestalten. Und die Cavaradossi-Arie schildert am Anfang meldodielos eine zarte erotische Szene, Lohengrin hat es ganz klar und knapp beschrieben, worums geht.

Mit dem Eros und der Sexualität auf der Opernbühne haben erstaunlich viele hier immer noch Probleme. Dabei geht es in allen Werken um Liebe und Eros. Und nicht im Sinne einer Gartenlauben-Romantik.

21. Januar 2022
13:51
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 615
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Na endlich, Dalmont kommt aus der Deckung und wird zum advocatus diaboli, und das in der üblichen erschöpfenden Form.

Aber was will er uns sagen? Vermutlich, dass alle unter Geschmacksverirrung leiden und gefälligst Kusej`s Bühnenschmarrn zu goutieren haben, noch bevor sie alles gesehen haben.

Aber guter Dalmont, viele sind offensichtlich durchaus in der Lage, sich aus Fragmenten ein Gesamtbild zu machen. Denken Sie an die Statistik, die es bei richtiger Selektion des Samples oder Panels ermöglicht, aus einigen hundert Interviews die Gesamtbevölkerung signifikant abzubilden, aus nicht einmal einem Promille. Glauben Sie mir das, mit solchen Problemstellungen war ich mein ganzes Berufsleben konfrontiert.

Auch in diesem Fall sollte es möglich sein, aus einigen Ausschnitten und etlichen Kritiken ein Gesamtbild hochzurechnen. 

21. Januar 2022
13:42
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 804
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

aber, liebe frau Lohengrin2, auf welche sinnentstellende und freien interpretationen  und unzutreffende uebersetzungen beziehen Sie sich denn da?

21. Januar 2022
13:30
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1004
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Ob frau oder mme, alles gleich unerlaubt!

Auf die freie, sinnentstellende Interpretation bzw. unzutreffende Übersetzung sind Sie noch nicht eingegangen. Was ist damit?

21. Januar 2022
13:28
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 804
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

dass die sternenarie keine astronomische bedeutung hat, sollte doch klar sein, Cav beschreibt, was sich im sternenschein ergeben hat.....auf Ihre uebersetzung von vissi d'arte waeren wir natuerlich sehr gespannt, haben Sie auch versuch Ihre kreation zu singen? 

gut waere es fuer Sie genauer zu lesen.....ich verwende seit einigen tagen frauLohengrin2 fuer Sie und nicht mme. wuerden Sie sich Lohengrine oder Ortrud nennen waeren diese zusaetze ja ueberfluessig.  ja, und meine fraeuleinszeit ist schon vorueber, damals haette ich mich alcinda genannt...ja, und vor dem abschicken noch einmal durchlesen und korrigieren, in letzter zeit machen Sie eine menge von schreib-und tippfehlern

mit gruss vom exfraeulein alcindo

21. Januar 2022
13:07
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1004
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

1. Lassen Sie "mme" weg, das gehört nicht zu meinem Forumsnamen. Ich spreche Sie ja auch nicht mit fräuleinalcindo an...

2. Deutschkurs dringend empfohlen, Ihre Rechtschreibung spottet der Deutschen Sprache und zeigt ein mangelhaftes Kulturverständnis.

3. Sie werden es nicht glauben; ich HABE den Originaltext übersetzt und -oh Wunder- Dalmont liegt genau richtig. Die Sternenarie ist eine Erinnerung an eine sehr erotische Situation im Garten; genaueres verrät Cavaradossi nicht, doch nachdem er Tosca aus ihren Hüllen geschält hat, wird er kaum Schach gespielt oder die Sterne gezählt haben.

21. Januar 2022
12:57
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 804
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

gute frauLohengrin2: versuchen doch sie eine uebersetzung von vissi d arte. oder finden Sie doch einen sinnentsprechenden namen fuer die "sternenarie" vielleicht seximgartenarie oder v..g.larie? 

21. Januar 2022
12:47
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1004
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Verstehe ich das richtig: man kann den Inhalt des Textes verändern, wenn dieser übersetzt wird?

Die "Sternenarie" hat ihren Namen auch nur von der einleitenden Zeile; die deutlich ausgesprochene Erinnerung an die Erotik der Szene im Garten ist das Eigentliche neben der tiefen Verzweiflung.........

21. Januar 2022
12:33
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 804
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Dalmont, ihre bemerkungen zu den uebersetzungen sind etwas engstirnig: ob jetzt sterne leuchten oder blitzen, ist doch wurscht, olezzare ist schwer ins Deutsche zu bringen und dabei die notenwerte einzuhalten...und wie haetten Sie denn "vissi d'arte, vissi d'amore" uebersetzt und dabei die musikalische phrasierung respektiert? warten Sie doch lieber ab, was mr Kusej an ueberraschungen zum originaltext eingefallen sind......

21. Januar 2022
12:10
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 804
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

wenn die Tosca "vissi d'arte, vissi d'amore" singt muss das nicht bedeuten, dass dieses amore mit sex zu tun haben muss. Dalmont wird ja sicher die Tosca sehen und bin schon gespannt, was er dann dazu zu sagen hat

21. Januar 2022
11:42
Avatar
Gulliver
Member
Members
Forumsbeiträge: 70
Mitglied seit:
23. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Dalmot: Tosca singt nicht „Nur der Schönheit weiht ich mein Leben“, sie singt „Vissi d’arte, vissi d’amore, non feci mai male ad anima viva!“ 

Seltsamer Behauptungsniederschlag! Tosca singt doch in der Aufführung, wie Sie richtig ausführen:  „Vissi d’arte, vissi d’amore, non feci mai male ad anima viva!“  Wieso behaupten Sie dann aus irgend einen Grund, sie sänge nicht "Nur der Schönheit weiht ich mein Leben“ Davon geht jeder Höhrende aus. Hat jemand in Abrede gestellt, dass die Aufführung  in ialienisch sei?  Oder sind das Gedankengänge, die hier im Forum bisher unbekannt sind. Lassen Sie uns teilhaben?

21. Januar 2022
11:29
Avatar
Dalmont
Member
Members
Forumsbeiträge: 290
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Muss man es den Espertissimi des Forums wirklich noch sagen?

Tosca singt nicht „Nur der Schönheit weiht ich mein Leben“, sie singt „Vissi d’arte, vissi d’amore, non feci mai male ad anima viva!“ und das hat mit dem Schmus der deutschen Übersetzung nichts zu tun, heißt ganz was anderes. Das Wort bellezza kommt in der Arie nicht vor, wie auch in Cavaradossis Arie keine Sterne blitzen und keine Erde dampft(!): das Wort olezzare evoziert alle Wohlgerüche der Gärten des südlichen Italien. Aber solche Feinheiten stören die Espertissimi des Forums natürlich nicht. Sonst könnten sie ja, denke ich, ihre Vor-Urteile nicht bedienen.

Habe ich die Eintragungen richtig gedeutet? Niemand von denen, die seit Tagen Schaum vor dem Mund zu haben scheinen, dürfte die Aufführung gesehen haben. Sie haben alles aus 2.,3. und 4. Hand. Wird auch ein Film nach dem Trailer oder einem Vorbericht beurteilt? Natürlich nicht.

Manche scheinen zudem ein Nutten-Trauma zu haben, weil sie überall Nutten vermuten. Ich hoffe sehr, dass sich die Diskutantinnen nicht an dem Nero der Kulturkritik ein Bespiel nehmen, der zwar nicht durch große Kennerschaft auffällt, dafür durch lächerliches Daumen rauf – Daumen runter – Getue und sich zu denen zählt, die „Oper zum Atmen brauchen“ (was für eine Stilblüte!). Eine solche Haltung ist ungesund und trübt den Blick.

Lassen Sie doch die Kirche im Dorf und erfreuen sich an der Staatsopern-Tosca, bei der man allerdings den Namen der Inszenatorin vom Abendzettel nehmen sollte. So schlattrig hat sie sich das 58 sicher nicht ausgedacht.

Aber vielleicht alles nur eine wienerische Maskerad' und weiter nichts. 

21. Januar 2022
8:52
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 489
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Wenn man in Deutschland bisher gar keine Bilder von der Inszenierung sehen konnte, dann wird eine Stellungnahme zur Inszenierung natürlich schwieriger. In den Kritiken wird aber viees genaul beschrieben und genau so ist es inszeniert. Das Interview mit Kusej fand ich erschreckend. Ich habe ihn so verstanden, dass eine Originaltosca bei der man das Libretto als Vorlage nimmt in der heutigen Zeit einem modern denkenden Operpublikum nicht mehr zumutbar sei und er als Regisseur daher radikal eingreifen müsste. Warum er das Werk überhaupt inszeniert hat, kann ich mir nur mit dem Wunsch nach Provokation erklären. Pubertierende Jugendliche wollen auch die Elterngeneration provozieren. Er ist halt schon ein bisschen alt dafür.

21. Januar 2022
8:26
Avatar
MRadema796
Member
Members
Forumsbeiträge: 406
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

alcindo sagt
von muessen keine rede, aber die meisten auslandsoesterreicher tun das

Das Argument ist im Fall der Kusej-Carmen nicht anwendbar, denn der ORF-TV-Beitrag war nur in Österreich zu sehen. Einen anderen habe ich bisher nicht gefunden. Bei Bachtrack lese ich einiges, was durchaus Anlass zu der Annahme gibt, dass ein kompletter Verriss nicht gerechtfertig ist (https://bachtrack.com/de_DE/kr.....anuar-2022). Wohl sicher ein Abend, den man erst mal sacken lassen muss, nachdem man ihn gesehen hat. Eine Beurteilung, ohne ihne gesehen zu haben, ist sicher nicht möglich.

 

Toni sagt
Nur der Schönheit weiht ich mein Leben singt die Tosca.

Was bekommt man auf der Bühne zu seh`n: Schmutz, Schund und Dreck! 

Ist das ein Argument gegen oder für die Inszenierung? Aus gutem Grund ist Toscas Satz in der Vergangeheitsform. Die Situation, in der sie dies singt, ist nicht schön, das ist ja gerade ihr Problem - sie muss sich von ihrer Lebensphilosophie verabschieden. Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass die zitierte Übersetzung zwar gesangstauglich ist, aber mit dem Originallibretto nur am Rande tun hat. Wörtlich übersetzt heißt es nämlich: "Ich lebte von der Kunst, ich lebte von der Liebe". Die verkitschte Gleichschaltung von Kunst und Schönheit ist eine Erfindung des Übersetzters und kann anders interpretiert werden!

20. Januar 2022
23:44
Avatar
Toni
Member
Members
Forumsbeiträge: 69
Mitglied seit:
11. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Nur der Schönheit weiht ich mein Leben singt die Tosca.

Was bekommt man auf der Bühne zu seh`n: Schmutz, Schund und Dreck!

20. Januar 2022
22:32
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 804
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

von muessen keine rede, aber die meisten auslandsoesterreicher tun das

20. Januar 2022
22:19
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1004
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Muss ich das?

20. Januar 2022
22:12
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 804
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

aber sehen Sie keine nachrichten oder kultur heute?

20. Januar 2022
22:02
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1004
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Wie kommen Sie darauf? Ich pflege Opern ganz anzuschauen, ehe ich darüber herfalle (!!!) oder mich lobend äussere.

20. Januar 2022
21:46
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 804
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

frauLohengrin2, haben Ihnen die ausschnitte gefallen?

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Am meisten Mitglieder online: 39
Zurzeit Online:
Gast/Gäste 31
Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste
Top Autoren:
Lohengrin2: 1004
alcindo: 804
Chenier: 615
Christine: 489
MRadema796: 406
Dalmont: 290
Michael Tanzler: 162
walter: 159
HansLick2: 156
copy: 152
Mitgliederstatistiken
Gastbeiträge: 170
Mitglieder: 65
Moderatoren: 1
Administratoren: 3
Forumsstatistiken
Gruppen: 1
Foren: 1
Themen: 812
Beiträge: 14596
Neuste Mitglieder:
Philipp12, spielvogel, Aufmerksamer, Waldvogel, klingsor, Golaud, Despina, emhaer, CorneLia
Moderatoren: Moderator17: 10
Administratoren: HaaSon: 2, ac: 136, webentwicklerin: 0

 

Diese Seite drucken