Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Thielemann | OnlineMerker | Forum

Werte Forumsteilnehmer!

Das Forum ist nun wieder geöffnet!  Wenn es aber wieder nicht den Regeln entsprechend verwendet wird, werden wir mit Löschungen ohne jewede Rechtfertigung vorgehen. 

Das Forum kann zwar von jedem, der sich an die Forumsregeln hält, genützt werden,  dennoch ist es privat und wir sind nicht gezwungen, Leute, von denen wir den Eindruck haben, dass sie - aus welchen Gründen immer - nur stören bzw. persönliche Rechnungen gegen einzelne Teilnehmer oder das Medium selbst begleichen wollen, daran teilnehmen zu lassen.

1. Teilnahme:

Der Online Merker würde es sehr schätzen, wenn sich die Teilnehmer an diesem Forum mit ihren echten bürgerlichen Namen anmeldeten. Das kann allerdings nicht verpflichtend sein, weil die Möglichkeiten, dies zu umgehen, zu groß sind und zweifellos auch von manchen Menschen genützt würden. Wer also unter seinem bekannten „Nick-Name“ angemeldet bleiben will, möge das tun. Allerdings wird gebeten, sich eines zivilisierten Tonfalls zu befleißigen, was nicht immer der Fall war, also mit einem Mindestmass an Höflichkeit, wie diese im gesellschaftlichen Umgang üblich ist, zu verfahren.

Um Spam-Anmeldungen zu vermeiden, muss jeder neu registrierte Teilnehmer das Mail, das er nach erfolgter Erst-Registrierung bekommt, binnen 24 Stunden bestätigt retournieren/ Link anklicken (bitte schauen Sie auch in Ihren Spam-Ordner). Erfolgt binnen 24 Stunden keine Reaktion, löscht sich die Anmeldung automatisch!

2. Regeln:

Im Forum des Online Merkers sollen ausschließlich kulturelle Angelegenheiten diskutiert werden. Politische oder gesellschaftliche Fragen sind nur dann gestattet, wenn sie in einem unmittelbaren und hier unverzichtbaren Zusammenhang mit einem konkreten Kulturereignis oder einer aktuellen kulturpolitischen Frage stehen. Da es hier eine gewisse Grauzone gibt, obliegt es ausschließlich dem Moderator zu entscheiden, ob der Beitrag zu löschen ist oder nicht. Beiträge die nicht unmittelbar mit Kultur zu tun haben, bzw. bei denen eine kulturelle Frage nur vorgeschoben wird, um in irgendeine Richtung zu agitieren, sind nicht zugelassen und werden gelöscht.

Der Umgangston im Forum  duldet keinerlei Herabwürdigungen und Beschimpfungen von Mitarbeitern des Online-Merker, anderen Forumsteilnehmern und/oder Dritter,  ebenso wenig wie Bedrohungen mit irgendeiner Art von Gewalt. Solche Einträge werden sofort gelöscht. Das Gleiche gilt für die Veröffentlichung persönlicher Informationen, die aus anderen Quellen des Internets (z.B. Google, Wikipedia oder sonstiger Quellen) über Mitarbeiter des Online-Merker, Forumsteilnehmer und/oder Dritte entnommen wurden.

Zudem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass staatsfeindliche, gesetzeswidrige, rassistische, extremistische, frauenfeindliche und sexistische Äußerungen und solche über die sexuelle, religiöse und politische Orientierung von Mitarbeitern des Online-Merker, Forumsteilnehmern und/oder Dritten zu unterlassen sind und sofort gelöscht werden.

Der Moderator des Forums ist gegenüber jedermann völlig weisungsfrei und muss seine Entscheidungen nicht begründen. Ebenso wenig braucht er auf Beschwerden und Zurufe aus dem Forum reagieren.

 

 

Avatar
Bitte denke über eine Registrierung nach
guest
sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren
Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche
Forumbereich


Übereinstimmung



Forum Optionen



Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Thielemann
17. Mai 2021
19:26
Avatar
MRadema796
Member
Members
Forumsbeiträge: 113
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Meine Dresdner Hausgötter: Hasse und Naumann. Der neue GMD muss das m. E. können. Gastdirigate von Frieder Bernius und René Jacobs bleiben in Erinnerung.

17. Mai 2021
15:24
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 451
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Leider haben Sie mal wieder NICHTS Sinnvolles geschrieben!

Wagner und Strauss sind überall als Bestandteil der Spielpläne unverzichtbar, die Dresdner aber dazu zu verdammen, deswegen au qualitätvolle(!!!) Auffühungen anderer Komponisten verzchten zu sollen, ist nicht im Sinne der die Finanzen bereitstellenden Institution. Ein sehr guter (auch weiblich natürlich) Dirigent des italienischen Repertoires macht dem Publikum bestimmt große Freude und das MUSS das Ziel sein, nicht die Selbstbeweihräucherung Einzelner. Zeitgenössische Werke, auch Barockoper (gerade in der Barockstadt Dresden), auch das gehört dazu!

17. Mai 2021
15:04
Avatar
Michael Tanzler
Member
Members
Forumsbeiträge: 58
Mitglied seit:
1. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Gerade das ist ja das Verwerfliche, eben die Hausgötter  ( da haben Sie einmal etwas Sinnvolles geschrieben!) die sollten dort gepflegt werden und nicht das Haus verkommen zu lassen im Sumpf der austauschbaren Multi-Kulti Häuser mit ihrem H&M Schmarren

17. Mai 2021
3:41
Avatar
MRadema796
Member
Members
Forumsbeiträge: 113
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Eduard Paul sagt
aber holla - in Dresden waren die Chefs ua Busch, Böhm, Blomstedt, Sinopoli, Haitink etc.....da wäre der ewige GMD con Coblenz, jetzt Graz, eine sehr "schmale" Lösung...

Da bringen Sie etwas durcheinander. Christian Kluttig, von dem ich ein großer Fan war, war GMD in Koblenz - das ist Roland Kluttigs Vater. Leider musste er seine Karriere vor 19 Jahren beenden. Ich bin mehrfach zu seinen Händeldirigaten dorthin gefahren (u. a. mit Simone Kermes), die auch aus der Zeit davor (in Halle) legendär sind.

Roland Kluttig ist GMD in Graz, davor seit 2010 in Coburg. Er hat mich 2008 bei einem Bewerbungsdirigat für die GMD-Stelle in Solingen so überzeugt, dass ich mich nach 13 Jahren noch gut daran erinnern kann. Da er die Stelle in Graz gerade erst angetreten hat, dürfte er leider kaum zur Verfügung stehen.

16. Mai 2021
22:23
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 451
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Ist es nicht vielleicht die Konzentration Thielmanns auf die beiden Hausgötter, die in der neuen Leitung geändert werden soll? Die Opernwelt hat noch eine ganze Menge mehr zu bieten.....

Den erwähnten Tristan in Kassel habe ich auch erlebt. Beachtenswert!

16. Mai 2021
20:49
Avatar
Axel
Member
Members
Forumsbeiträge: 4
Mitglied seit:
11. Mai 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

 Mit Constantin Trinks als Thielemann-Nachfolger wäre ich auch sofort einverstanden, ich habe ihn in Dresden und München mehrfach gehört und war  von seinen Wagner- und Strauss-Dirigaten begeistert.Er ist zudem noch recht jung und hat Charisma.Derzeit gastiert er häufig in Bulgarien(!).Schade, ob es an seiner Agentur liegt? Der etwa gleichaltrige Cornelius Meister hat über Wien und jetzt Stuttgart eigenartigerweise die deutlich steilere Karriere gemacht Ich kann einfach nicht verstehen, dass die wirklich alten Dirigenten ihren Stuhl nicht räumen und den Jüngeren Platz machen, einen Toscanini wird auch Muti niemals toppen und Domingo dirigiert mit seinem Namen und viel heißer Luft.

16. Mai 2021
11:58
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 229
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Hat schon seine Qualitäten, der Muti, bei aller Objektivität. Aber das ist vermutlich ein Problem bei vielen Künstlern und -innen, dass die einen über- und die anderen unterschätzt werden. Das hängt bei gleicher qualitativer Leistung vermutlich davon ab, welche Kontakte man hat, wen man kennt und in welchen Netzwerken man verkehrt.

16. Mai 2021
10:56
Avatar
copy
Member
Members
Forumsbeiträge: 108
Mitglied seit:
25. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Ein interessantes Thema, das @Axel hier anschneidet: Die Empathie von Dirigenten und die Unterschiedlichkeit von künstlerischer und menschlicher Beurteilung und Würdigung. Dazu passen auch die Ereignisse in Mailand, die das andere Bild des - meiner Meinung nach maßlos überschätzten - Riccardo Muti offenbarten. Aber solche Geister wie ihn gibt es ja viele in dieser Zunft, von Karajan bis in die Jetztzeit. Was ich vor zehn Jahren in Salzburg nach einer Elektra rund um die Entourage von Daniele Gatti erlebte spottete jeder Beschreibung. Diese Hybris und Selbstgefälligkeit, einfach degoutant. Und was mir gestandene Sänger und Orchestermusiker über Herrn Domingo in seiner Rolle am Pult berichteten (dirigieren würde ich seine Tätigkeit dort nicht nennen), das bestärkte mich in seiner Einschätzung in dieser Funktion. Einen jungen Kollegen hätte das Orchester mit nassen Fetzen davon gejagt. Vielleicht gilt ohnedies oft der kolportierte Spruch eines Philharmonikers: "Wir spielen eh das was wir wollen!"

15. Mai 2021
22:22
Avatar
Eduard Paul
Member
Members
Forumsbeiträge: 26
Mitglied seit:
19. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

aber holla - in Dresden waren die Chefs ua Busch, Böhm, Blomstedt, Sinopoli, Haitink etc.....da wäre der ewige GMD con Coblenz, jetzt Graz, eine sehr "schmale" Lösung...Kluttig ist, obwohl wie ich höre weltoffen, ein , sagen wie: gewandter Dirigent, guter Handwerker etc.....ich war in seiner "Tristan" Vorstellung- sein Einstieg in Graz,es war gut, aber keinesfalls toll....es war solide...

Etwas später hatte ich in Kassel ebenfalls einen Tristan erlebt. Am Pult:ein gewisser Constantin Trinks.....nicht so bekannt, aber um Klassen besser, viel interessanter.....eigentlich ein Spitzendirigent...warum ist so einer nicht in der vordersten Reihe ??? Woran liegt so etwas ???

Trinks: für Dresden optimal   ( besser als es der Luisi es war...und der ist/war gut...)

11. Mai 2021
11:03
Avatar
Axel
Member
Members
Forumsbeiträge: 4
Mitglied seit:
11. Mai 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich schätze Chhristian Thielemann sehr, besonders seine Strauss- und Wagner-Interpretationen.Was ihm leider fehlt sind Teamgeist und soziale Kompetenz, wohl der Hauptgrund für sein mehrfaches Scheitern als fester Dirigent und Orchestererzieher.Eine freie Dirigententätigkeit würde seinem Naturell wohl eher entsprechen.-Zur Nachfolge in Dresden würde ich Herrn Roland Kluttig-zur Zeit Chef in Graz-favorisieren. Herr Kluttig ist gebürtiger Radeberger/Dresdner, weltoffen,,breites sinfonisches und Opern-Repertoire,auch sympathisch und soweit ich das beurteilen kann bei seinen Musikern beliebt.Graz wird jedenfalls nicht seine Endstation sein.

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Am meisten Mitglieder online: 33
Zurzeit Online:
Gast/Gäste 3
Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste
Top Autoren:
Lohengrin2: 451
alcindo: 361
Chenier: 229
Christine: 206
MRadema796: 113
copy: 108
walter: 90
Dalmont: 82
Michael Tanzler: 58
HansLick2: 37
Mitgliederstatistiken
Gastbeiträge: 170
Mitglieder: 117
Moderatoren: 1
Administratoren: 3
Forumsstatistiken
Gruppen: 1
Foren: 1
Themen: 658
Beiträge: 11164
Neuste Mitglieder:
brandonmt18, jennayg3, WilliamOpink, MosLawyer, edgarel4, pamelalk69, yvettedd16, Doylemow, joct3, sharonwz16
Moderatoren: Moderator 16: 66
Administratoren: HaaSon: 2, ac: 112, webentwicklerin: 0

 

Diese Seite drucken