Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Theater an der Wien 20/21 | OnlineMerker | Forum

Werte Forumsteilnehmer!

Wie bereits angedeutet ist das Forum eine technische Schwachstelle der Seite. Vom Forum aus können Angriffe auf die Seite gestartet werden.

Es hat zum Beispiel jemand am 5.11.2020 versucht, über das Forum mit meinen Initialen, aber einem falschen Passwort in die Seite zu kommen – die Folge war ein Ausfall.

Das kann und will ich mir nicht mehr leisten. Das Forum bleibt daher auf unbestimmte Zeit gesperrt. Wir prüfen Möglichkeiten, mehr Sicherheit zu erlangen. Mit Klarnamen zu posten wäre fair, wird aber leider nicht umsetzbar sein, weil es Leute gibt, die nur unter Falschnamen posten und dermaßen „mutig“ auch persönliche Angriffe starten wollen. Zumindest müsste der Forumsbetreiber wissen, wer hinter einem Pseudonym steckt. Ob das technisch möglich ist, wollen wir überprüfen!

Zudem prüfen wir auch, ob sich der Wegfall des Forums tatsächlich so stark auf die Quote auswirkt, weil uns bereits mehrmals vorgehalten wurde, dass wir das Forum nur wegen der Quote aufrechterhalten. Wir wollen Ihnen und auch uns das Gegenteil beweisen! Der Online-Merker lebt nicht von der Quote, wir verdienen keinen Cent an ihr, die Quote ist nur die Bestätigung/ Kontrolle über die Qualität unserer Arbeit!

Wir bitten um Verständnis und werden Sie gegebenenfalls informieren!

Anton Cupak, Herausgeber

 

 

Avatar
Bitte denke über eine Registrierung nach
guest
sp_LogInOut Login

Laden …

Passwort vergessen?
Erweiterte Suche
Forumbereich


Übereinstimmung



Forum Optionen



Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84
Die Foren sind momentan gesperrt und sind nur für den nur-lese Zugriff erreichbar
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Theater an der Wien 20/21
8. Mai 2020
14:14
Avatar
Gast
Gast
Guests

Bin ja nur gespannt wann einmal der Verfassungsschutz hier auftaucht LaughLaughLaugh

8. Mai 2020
10:59
Avatar
Gast
Gast
Guests

Ich nehme an, Ihre Frage ist doch wohl eher rhetorischer Art, oder..?   ggggggg

zu Russland bzw. der Sowjetunion nur auch noch eine "lustige" Bemerkung zur heutigen Wahrnehmung...:       die Truppen des rührigen "Väterchen Stalins" waren die "Befreier" , die Bejubelten.   Die "heutigen Russen", schon etliche Jahre nach dem Fall des Kommunismus, werden von denselben Jublern verachtet, weil ja dort der "böse Vladimir" regiert...

8. Mai 2020
10:25
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 563
Mitglied seit:
27. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

lieber Michta, oft frage ich mich, ob die Russen auch periodisch mit den verbrechen von Stalin televisiv versorgt werden....

ob mir dalmont auf meine fragen 23 und 26 je antworten wird?

8. Mai 2020
10:19
Avatar
Gast
Gast
Guests

Also Dorfer ist wenigstens Rapid-Anhänger, ein großes Plus,    der leider schon lange Verstorbene Tenor Thomas - einer meiner absoluten Lieblinge!  - hieß jess, nicht Jeff,   und Dalmont tut mir wirklich leid!     Gott sei Dank müssen nicht alle Oberösterreicher bei "Gott welch dunkel hier" an Mauthausen denken !    Es genügt schon, wenn man den ganzen Mai über mit TV-Sendungen, "virtuellen Gedenkfeiern" etc  zum diesem Thema und dem 2. Weltkrieg zugeschüttet wird...   Es gibt nur mehr das und Corona!!  Sonst gar nix  - .................

Anmerkung des Moderators: Die letzte Bemerkung des Autors im Zusammemnhang mit den Gedenkfeiern zu "75 Jahre Kriegsende" kann ich nicht akzeptieren und wurde daher gelöscht.

7. Mai 2020
18:04
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 563
Mitglied seit:
27. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Dalmont, ich warte noch immer auf Ihre Antwort zu 23 und 26

6. Mai 2020
22:52
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 563
Mitglied seit:
27. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

werter dalmont, haben Sie meine fragen auf 23 übersehen?

6. Mai 2020
22:19
Avatar
dalmont
Member
Members
Forumsbeiträge: 243
Mitglied seit:
28. Januar 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Christine, wenn ich Sie verletzt habe, bitte ich Sie sehr um Vergebung. Mein erster „Fidelio“ an der Staatsoper war mit Birgit Nilsson und Jeff Thomas, und es war grandios. Ich habe flapsig formuliert, aber ich bin überzeugt, dass es einem Otto Schenk manchmal sehr leicht machte, sich über Unaushaltbares hinwegzuschwindeln. Der zweite Teil des Fidelio gehört für mich zu dem Undarstellbaren, ich ersticke fast daran. „Gott, welch Dunkel hier...“ und als jemand, der in Oberösterreich schließlich Heimat gefunden hat, denke ich dabei an Mauthausen, und das ist so furchtbar, dass mir auch das Fidelio-Finale nicht darüber hinweg hilft.

6. Mai 2020
19:00
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 177
Mitglied seit:
7. September 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Dalmont, ich kenne Sie zwar nicht persönlich und Sie mich auch nicht, aber ich finde es seltsam, dass Sie behaupten "Schenk hat inszenatorisch immer Krethi und Plethi bedient, bis auf ein paar Ausnahmen" und mich damit bei "Krethi und Plethi" einordnen, was mir gar nicht gefällt und was ich ziemlich beleidigend finde. Ich akzeptiere, dass Ihnen vieles von Schenk nicht gefällt außer den paar Ausnahmen, die Ihnen nicht alle einfallen, aber deswegen muss man andere Menschen ja nicht herabwürdigen, die das anders sehen. Ich habe den Fidelio von Schenk und andere seiner Inszenierungen in tollen Besetzungen gesehen und schöne Abende dadurch erlebt, in der Oper und im Theater.

6. Mai 2020
16:56
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 563
Mitglied seit:
27. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

?dalmont,  1 welche partitureintragungen habe ich hier zitiert? 2 welche partitureintragungen kennen Sie, oder halten Sie fuer unwichtig?

6. Mai 2020
15:55
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1170
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Können Sie mal Ihre Schulmeisterei und Besserwisserei lassen?

"Die Partitur" ist zumeist nicht spielbar; "aus der Partitur" kann der /die Kundige spielen und muss es auch können.

In der genauen Formulierung liegts - wie zumeist.....!

6. Mai 2020
15:35
Avatar
Gast
Gast
Guests

@Lohengrin

Bei einer Zeile pro Seite und allen Instrumenten und Stimmen ist es einach anatomisch unmöglich, "die Patitur zu spielen", da muss derjenige in der Lage sein, aus der Partitur die eben wichtigsten Zeilen zusammen zu fassen.

Genau darum geht's beim Partiturspiel!

"Das ist vollkommen klar ..."

Eben haben sie noch behauptet, Dalmont hätte unrecht. Oder wie ist Ihr Satz "Das stimmt nicht" sonst zu interpretieren? Aber das kennt man ja von Ihnen: Immer dann, wenn man Ihnen eine Wissenslücke nachweist, behaupten Sie im Nachhinein, längst bescheid gewusst zu haben.

6. Mai 2020
15:30
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1170
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Wusste ich nicht, allerdings würde ich das tatsächlich gern mal live erleben....

Wenn Pappano seine Opernproduktionen erklärt, hat er immer einen Klavierauszug auf dem Pult und keine Partitur. So kenne ich das auch (leider spiele ich selbst nur sehr mäßig Klavier....) von verschiedenen Gelegenheiten. Auch Sänger studieren mit Klavierauszügen und ziehen die Partitur zum Nachschauen bei.

Ich bin von Kindheit an gewöhnt, Partituren und Klavierauszüge zu lesen, wenn ich Musik höre ( meine Vater hatte eine große Musikalien-Bibliothek). Bei einer Zeile pro Seite und allen Instrumenten und Stimmen ist es einach anatomisch unmöglich, "die Patitur zu spielen", da muss derjenige in der Lage sein, aus der Partitur die eben wichtigsten Zeilen zusammen zu fassen. Das ist vollkommen klar und für die genannten Berufe auch erforderlich.

6. Mai 2020
15:18
Avatar
Gast
Gast
Guests

@Lohengrin

"Denjenigen, der Patituren auf dem Klavier spielen kann, würde ich gerne kennenlernen."

Wenn man an der Musikhochschule Komposition oder Orchesterleitung studiert, ist Partiturspiel sogar ein Prüfungsfach. Wussten Sie auch nicht - stimmt's?

6. Mai 2020
15:10
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1170
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Also all das, was die Merker-Community nicht mehr vermag.

Stimmt nicht!

Ausserdem habe ich ein wenig den Einduck, dass zwischen Partituren und Klavierauszügen nicht immer unterschieden wird. Denjenigen, der Patituren auf dem Klavier spielen kann, würde ich gerne kennenlernen........

6. Mai 2020
13:40
Avatar
dalmont
Member
Members
Forumsbeiträge: 243
Mitglied seit:
28. Januar 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Schon Beethoven war nicht zufrieden mit dem, was ihm die Stückelieferanten vorgelegt haben, sonst gäbe es nicht mehrere Varianten der Oper. Schenk hat inszenatorisch immer Krethi und Plethi bedient, bis auf ein paar Ausnahmen, wie sein Macbeth an der STOP, sein Don Giovanni ebenda und ich würde noch ein paar Stücke mehr finden. Fidelio gehört nicht dazu. Und Alcindo, bitte nicht Partitureintragungen zitieren, die kenne ich schon. Daraus ergibt sich gar nix für heute.

Und generell: Partiturlesen kann nur der, der auch am Klavier Partiturspielen kann. Wenn Sie, der uns immer mit den Partituren derschlagen will, es können, Hut ab. Ich kann nicht einmal eine frühe Haydn-Partitur am Klavier umsetzen, geschweige denn Puccini oder Mascagni-Partituren, die klarerweise auch in meinem Besitz sind. Aber kein Komponist wollte, dass Besucher sich über die Partitur oder das Passaggio den Kopf zerbrechen. Sie wollten, dass die Menschen nur zuhören, schauen und bewegt werden. Also all das, was die Merker-Community nicht mehr vermag.

6. Mai 2020
13:26
Avatar
HansLick
Member
Members
Forumsbeiträge: 101
Mitglied seit:
26. Februar 2020
sp_UserOfflineSmall Offline

@ 14 und 15 alcindo / christine: auch falstaff und rosenkavalier in waltz regien waren mässig erfolgreich. - das TaW hatte eigentlich glück das produkt nur in der tv fassung zeigen zu können. war sicherlich ein weiterer, teurer geyer event. 

6. Mai 2020
13:15
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 177
Mitglied seit:
7. September 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich kann Alcindo nur Recht geben was den Fidelio betrifft. Die Waltz Inszenierung hat mir gar nicht gefallen, fand sie ziemlich ermüdend. Aber ich kann nur beurteilen, was ich im Fernsehen sah.

6. Mai 2020
13:01
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 563
Mitglied seit:
27. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

nur beim Fidelio von Schenk findet das stück statt, bei Waltz eigentlich nicht

6. Mai 2020
2:33
Avatar
dalmont
Member
Members
Forumsbeiträge: 243
Mitglied seit:
28. Januar 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Dorfer hat im Gespräch bei Geyer erklärt, nix dekonstruieren zu wollen, sich für das ausgesprochen, was alle Forums-Teilnehmer ständig einfordern. Warum jetzt das Gemosere im Forum? Warten Sie's doch ab. Der von Waltz inszenierte Fidelio schien mir auch interessanter als das, was Schenk an der Stop abgeliefert hat und das ich seit 50 Jahren kenne.

Und was die Besetzungen am Theater an der Wien anlangt: Wer kennt schon den "Marktwert" von Sängern? Ich kenne viele Namen nicht, freu mich auf die Saison, ahne allerdings, dass vieles nicht stattfinden wird. 

6. Mai 2020
1:55
Avatar
Gianni Roccanova
Gast
Guests

Eduard Paul sagt
die titel, die werke, sind teilweise interessant - weniger aber die besetzungen….eher mäßiges mittelmaß- schade, das war vor ein paar jahren weit interessanter,spannender- oft sogar besser als am großen haus am ring-   

Ich denke, die Intendanz hat längst den Höhepunkt überschritten und ist ungefähr so wie alle Intendanzen in der Spätphase, allerdings auch nicht ganz freiwillig, weil ja der Nachfolger erst später antreten wollte. Allerdings ein paar schöne Sachen sind schon enthalten, und Geyer betätigt sich erfreulicherweise auch nicht als Regisseur.

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Am meisten Mitglieder online: 33
Zurzeit Online:
Gast/Gäste 3
Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste
Top Autoren:
Lohengrin2: 1170
Chenier: 861
Gurnemanz: 802
alcindo: 563
dalmont: 243
Christine: 177
HansLick: 101
michael koling: 85
MRadema796: 62
2020Loldi: 57
Mitgliederstatistiken
Gastbeiträge: 169
Mitglieder: 36
Moderatoren: 0
Administratoren: 3
Forumsstatistiken
Gruppen: 1
Foren: 1
Themen: 585
Beiträge: 9078
Neuste Mitglieder:
hamburgerboy
Administratoren: HaaSon: 2, ac: 99, webentwicklerin: 0

 

Diese Seite drucken