Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Studi0 für junge OpernsänerInnen an der Staatsoper | OnlineMerker | Forum

 

 

Anleitung Registrieren: 

Klicken Sie hier rechts unten auf den Button "Registrieren". Sie werden aufgefordert Ihre E-Mail Adresse und einen Benutzernamen einzugeben. Danach erhalten Sie ein E-Mail mit einem Link zum Erstellen des Passwortes. Danach können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse oder dem Benutzernamen und dem Passwort einloggen. Ihre Profilseite erscheint. Danach gehen Sie wieder auf die Online Merker Forum Seite und sind dann im Forum angemeldet.

 

Dieses Forum ermöglicht in erster Linie an Kultur interessierten Lesern des Online-Merker ihre Meinung auszutauschen und durchaus auch kontroversiell zu diskutieren. Dies soll allerdings in einer höflichen und vernünftigen Umgangsform geschehen. Nicht gestattet sind diskriminierende, rassistische, fremden- und staatsfeindliche Inhalte und Formulierungen. Diese werden ebenso wie persönliche Beleidigungen und Herabwürdigungen anderer Personen vom Moderator gelöscht. Weiters ist das Forum keine Tauschbörse für Ton- und Bildaufnahmen.

Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Studi0 für junge OpernsänerInnen an der Staatsoper
20. Juni 2019
22:11
Avatar
Barak
New Member
Members
Forumsbeiträge: 2
Mitglied seit:
20. Juni 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Das Opernstudio wurde von Egon Seefehlner zu Beginn seiner esten Amtszeit (1976) gegründet.

Es gingen jede Menge guter Sänger aus dem Studio hervor, ich möchte nur Gabriele Fontana, Marjana Lipovsek, Peter Weber und Ramón Vargas nennen.

Zu Beginn waren Hilde Güden, Hilde Konetzni und Otto Wiener die Lehrer, wenn ich mich recht erinnere.

Wer später noch unterrichtete weiß ich leider nicht mehr.

Das Opernstudio bestand bis zum Ende der Ära Drese.

Die Ära Waechter/Holender hat den Betrieb des Opernstudios eingestellt.

20. Juni 2019
21:33
Avatar
Michta
Member
Members
Forumsbeiträge: 168
Mitglied seit:
6. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Richtig, auch die war dabei,..... offiziell gab es das nicht mehr.  Aber Hand aufs Herz, das gabs/ gibt's doch jetzt - ohne daß es so benannt wird  auch : die ganzen "Model" Mädels Nafornita und Co sind doch auch nichts anderes....    ( Verzeihung,  wenn ich da manche als "Weltstars" gehandelten halt auch dazu zähle.. )

19. Juni 2019
20:34
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 100
Mitglied seit:
3. Oktober 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Das Opernstudio muss es bereits früher gegeben haben. Die Sängerin Margarete Hintermeier war z.B. seit 1976 Mitglied des Opernstudios.

19. Juni 2019
14:43
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 446
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Vielen Dank für die Auskünfte.

19. Juni 2019
14:18
Avatar
UnFrate
Member
Members
Forumsbeiträge: 8
Mitglied seit:
23. März 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

@2: Das Studio gab es seit der Direktion Drese. 1979 war ein Walter Fink dabei, später auch Gabriele Sima, Ulrike Steinsky, Peter Jelosits, Benedikt Kobel und Herbert Lippert.

Den letzten Hinweis auf "Mitglied des Opernstudios" finde ich in meinen Programmen im Juni 1991, was dafür spricht, dass es schon unter Wächter und nicht erst von Holender aufgelöst wurde. Sicher war damals schon das Argument: Einsparung.

19. Juni 2019
11:58
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 100
Mitglied seit:
3. Oktober 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Das Studio gab es sicher in den 70er und 80er Jahren. Da war auf den Besetzungszetteln vermerkt wenn jemand aus dem Operstudio kam.

19. Juni 2019
10:39
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 446
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Wann gab es dieses Operstudio schon und wer hat es wieder abgeschafft?

19. Juni 2019
9:58
Avatar
michael koling
Member
Members
Forumsbeiträge: 38
Mitglied seit:
17. Juni 2018
sp_UserOnlineSmall Online

Die kommende Staatsoperndirektion hat also mit großem Medienecho die Einrichtung eines Studios für NachwuchssängerInnen angekündigt. Was München, Zürich, …. seit Jahren anbietet, soll es jetzt auch in Wien (wieder) geben.

Um nicht falsch verstanden zu werden - ich erachte so ein Studio für absolut wichtig und sinnvoll. Immer unter der Voraussetzung, dass die Mitglieder auch mit qualifizierten Sängern, Dirigenten, … arbeiten können. Und das ist keine Abwertung für Michael Kraus !

Im Jubel darüber ist allerdings vergessen worden, dass es so ein Studio schon einmal gegeben hat und aus diesem Studio auch heute noch bekannte (und zu Rech geschätzte) Namen hervorgegangen sind. Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, hat das Studio damals Marta Lantieri geleitet.  

 

PS1: Eine vergleichbare (wenngleich relativ kleine) Einrichtung hat das Theater an der Wen seit ein par Jahren

PS2: Ich wünsche mir seit langem eine Ausbildung für junge OprettensängerInnen an der Volksoper (dort stünde mit Alfred Eschwé zweifellos auch ein kompetenter Leiter zur Verfügung) 

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 10

Zurzeit Online: michael koling
3 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

UwePaul: 803

Gurnemanz: 571

Lohengrin2: 446

Chenier: 432

alcindo: 272

HansLick2: 247

Michta: 168

susana: 102

Christine: 100

dalmont: 59

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 101

Mitglieder: 317

Moderatoren: 0

Administratoren: 3

Forumsstatistiken

Gruppen: 1

Foren: 1

Themen: 316

Beiträge: 4803

Neuste Mitglieder:

papageno, letauj69, aohoniaqiqse, uwudihola, noemirj2, virgiead1, markdw18, Douglaserona, zpicuzzanadi, clarencevs69

Administratoren: HaaSon: 2, ac: 61, Moderator 16: 30

 

Diese Seite drucken