Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Stehplatz in der Wiener Staatsoper | Seite 2 | OnlineMerker | Forum

 

 

Anleitung Registrieren: 

Klicken Sie hier rechts unten auf den Button "Registrieren". Sie werden aufgefordert Ihre E-Mail Adresse und einen Benutzernamen einzugeben. Danach erhalten Sie ein E-Mail mit einem Link zum Erstellen des Passwortes. Danach können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse oder dem Benutzernamen und dem Passwort einloggen. Ihre Profilseite erscheint. Danach gehen Sie wieder auf die Online Merker Forum Seite und sind dann im Forum angemeldet.

 

Dieses Forum ermöglicht in erster Linie an Kultur interessierten Lesern des Online-Merker ihre Meinung auszutauschen und durchaus auch kontroversiell zu diskutieren. Dies soll allerdings in einer höflichen und vernünftigen Umgangsform geschehen. Nicht gestattet sind diskriminierende, rassistische, fremden- und staatsfeindliche Inhalte und Formulierungen. Diese werden ebenso wie persönliche Beleidigungen und Herabwürdigungen anderer Personen vom Moderator gelöscht. Weiters ist das Forum keine Tauschbörse für Ton- und Bildaufnahmen.

Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

No permission to create posts
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Stehplatz in der Wiener Staatsoper
7. Juli 2020
11:28
Avatar
HansLick
Member
Members
Forumsbeiträge: 95
Mitglied seit:
26. Februar 2020
sp_UserOfflineSmall Offline

Fazit auch die neue Direktion liest den Merker!

Das Statement Florian Schulz gelesen, finde ich das Produkt flapsig, vor allem der letzte Absatz war vermeidbar, aber eben ganz im Stil SPÖ - Drozda, der letzte Arbeitgeber vor der STOP.

Ob es mit dem ersten Spieltag Stehplatzkarten geben wird, O Ton Schulz, bezweifle ich. Denn die Kundschaft fehlt rundum wie man aus den September Verkaufszahlen ersehen kann.

Also kann man die Sitzplatz Erweiterung vorweg a acta legen.

7. Juli 2020
10:26
Avatar
HESE
Member
Members
Forumsbeiträge: 13
Mitglied seit:
21. Dezember 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

zu 47)

Selten so einen präpotenten Schwachsinn - wie Ihr Posting - gelesen.

7. Juli 2020
10:26
Avatar
mmnischek
Member
Members
Forumsbeiträge: 241
Mitglied seit:
10. März 2020
sp_UserOfflineSmall Offline

... bei klaren Fakten ...

 

 ... das ganze Geschrei war unnötig.

Die von Frau Lohengrin2 behaupteten "Fakten" sind nur ihre Panik und Unterwürfigkeit, die mit "Dankbarkeit ist angesagt" alle diejenigen, die sich engagierten, hämisch zur Ordnung rufen wollte - ganz dem Blockwart-Charakter von Lohengrin2 gemäß.

- Das ist nicht nur "klarer Fakt", sondern Tatsache: Tat-Sache - eine Sache, die aus einer Tat kommt.

- Im Gegensatz dazu hat die Berichterstattung des Herausgebers, das Engagement von semjon_kotko, der diesen Thread eröffnet hat, und dann auch das von Gurnemanz und Christine, dazu geführt, daß wir ein klares Statement der Direktion bekommen haben und in der Folge großartige Kurz-Antworten von Renate Wagner und Anton Cupak an die Direktion! - Hier liegen jetzt nämlich Tat-Sachen vor, auf die man sich beziehen kann und Aussagen, die nicht einfach von der Direktion zurückgenommen werden können! - Für die Berichterstattung des Herausgebers, seine unaufgeregte und aber ebene auch unerschrockene Art kann man nur dankbar sein!  - Für die Initiative von semjon_kotko möchte ich auch ausdrücklich danken! - Ein solches Statement der Direktion ist eben jetzt wertvoll und nicht zurücknehmbar!

Sicher hätten wir ein solches Statement nicht bekommen, wenn man der Unterwürfigkeit der Corona-Blockwärtin Lohengrin2 gefolgt wäre. - Aber dieser Tat-Sache wird sie sicher wieder mit peinlichen Rechthabereien begegnen. - Leider ist das sehr voraussehbar.

7. Juli 2020
10:18
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 810
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Bin ich froh, seit meiner Gymnasialzeit nicht mehr auf Stehplatz zu gehen und mir diese Auswüchse zu ersparen. Selbst in der Studienzeit habe ich mir (billige) Sitze gegönnt und sogar im Fußballstadion gibt es neuerdings nur noch Sitze. Aber vielleicht hat der Stehplatz in der WSO schon Kultstatus, wie die Lederhose oder der Steirerhut.

Die Aufregung über das Thema geht jedenfalls völlig an mir vorbei, zumal nach dem offiziellen Statement der Direktion ohnehin alles paletti sein dürfte.

7. Juli 2020
9:30
Avatar
Lohengrin
Member
Members
Forumsbeiträge: 17
Mitglied seit:
17. Juni 2020
sp_UserOfflineSmall Offline

Hiermit möchte ich bei allen seriösen Forumsteilnehmern dafür um Verzeihung bitten, daß die Zweitbesetzung solche unsachgemäßen Statements von sich gibt. - Sie schadet sich ja eigentlich selbst damit.

7. Juli 2020
8:35
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1059
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

mmnischek

Es wäre wahrhat ein Segen, wenn Sie sich mal zurückhalten und bei klaren Fakten bleiben würden, anstatt Besserwisserei und Häme zu verbreiten.

Es ist wie es ist, das ganze Geschrei war unnötig.

7. Juli 2020
8:33
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1059
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Werter semjon_kotko,

Sie haben wohl den Unterschied zwischen dem Wünschenswerten, was die Direktion offenbar vorgetragen hat, und dem derzeit Machbaren nicht verstanden. Auch unterstellen Sie mir etwas, was ich NIE geschrieben habe!!! Vielmehr habe ich mich jeweils auf die derzeitige Vorschriften-Lage bezogen und eine Wiederherstellung des Stehplatzes und -falls dies ausbleiben sollte- entsprechende Initiativen ausdrücklich befürwortet! Diese feinen aber bedeutenden Unterschiede bitte ich zur Kenntnis zu nehmen.

Daher entspricht die Stellungnahme der Staatsoper genau dem, was ich von Anfang an in diesem Thread vertreten habe. Vorzeitige Unkerei hat sich als völlig unnötig erwiesen! Da darf ich doch wohl meiner Freude und Genugtuung Ausdruck verleihen, oder?

6. Juli 2020
20:12
Avatar
semjon_kotko
Member
Members
Forumsbeiträge: 5
Mitglied seit:
5. Juli 2020
sp_UserOfflineSmall Offline

Auch ich bedanke mich beim Pressesprecher der Staatsoper für diese wichtige Klarstellung. Es ist gut und beruhigend zu wissen, dass die Staatsoperndirektion gegenüber der Politik eine Lösung durchzusetzen versucht, die im Sinne des Stehplatzpublikums ist. Noch wirkungsmächtiger wäre die Erklärung ohne den seltsam-polemischen Schlusssatz gewesen.

Ein letztes Wort an lohengrin2, die glaubt, jetzt triumphieren zu können. Sie haben schon bemerkt, dass sich dieser Schlüsselsatz der Staatsopernerklärung gegen alles und jedes richtet, was Sie so in diesem Forum von sich geben. Oder etwa nicht? Der Satz lautet: "Wir halten die Gleichsetzung von nicht bestuhlten Massenveranstaltungen mit dem Stehplatz der Wiener Staatsoper für vollkommen falsch und haben den politisch dafür Zuständigen gegenüber argumentiert, inwiefern der Stehplatz des Hauses sehr wohl mit den notwendigen Präventionsmaßnahmen wie z.B. einem zuverlässig eingehaltenen Mindestabstand vereinbar ist." Dieser Satz entspricht auf den Buchstaben genau dem Grundanliegen aller hier Besorgten, nämlich eine Präventionsmaßnahmen-konforme Regelung auch für den Stehplatz (mit Abstand usw.) durchzusetzen (als Alternative zu seiner völligen Schließung, nur um einem Buchstabentext einer Verordnung Genüge zu tun). In diesem Punkt ziehen also die Staatsoperndirektion und die StehplatzbesucherInnen an einem Strang gegen die Regierungsverordnungen, von denen Sie so begeistert sind. All Ihre Argumente in diesem Thread konterkarieren das Anliegen, das in der Erklärung der Staatsoperndirektion unmissverständlich zum Ausdruck gebracht wird. Ich denke hier insbesondere an Ihre skurrile Belehrung, warum das Virus beim Stehen mit Abstand gefährlicher sei als beim Sitzen mit Abstand. Dass Sie dann am Ende - nachdem die Staatsopernerklärung gegen Ihre "Argumente" gerichtet war - noch besserwisserisch glauben, das letzte Wort haben zu müssen, ist eine besonders bemerkenswerte Chuzpe.

6. Juli 2020
20:09
Avatar
mmnischek
Member
Members
Forumsbeiträge: 241
Mitglied seit:
10. März 2020
sp_UserOfflineSmall Offline

Lohengrin2, sie werden und müssen nicht alles verstehen! - Die anderen werden schon verstehen, was gemeint ist. - Bleiben Sie ruhig Zuhaus!

6. Juli 2020
20:06
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1059
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Viel Lärm um nichts (frühneuenglisch Much adoe about Nothing), wenn Wiki nicht ganz falsch liegt... "ado" ist auch möglich aber spätere Sprachform.....

Wer zuletzt lacht oder was?

6. Juli 2020
19:51
Avatar
mmnischek
Member
Members
Forumsbeiträge: 241
Mitglied seit:
10. März 2020
sp_UserOfflineSmall Offline

Lohengrin2: "adoe! adoe! adoe!" - ... ihr köstlicher Beitrag zur Maskenpflicht! - LaughCoolSurprised

6. Juli 2020
19:48
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1059
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Ein Sturm im Wasserglas.......

oder

Much adoe about nothing....

6. Juli 2020
18:44
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 138
Mitglied seit:
7. September 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Sehr erfreuliche Nachricht was den Stehplatz betrifft! Danke auch an Frau Dr. Wagner und Herrn Cupak für die Antworten.

6. Juli 2020
18:23
Avatar
Gurnemanz
Member
Members
Forumsbeiträge: 785
Mitglied seit:
29. September 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

An die Staatsoper (Eintrag 36):

Sehr geehrter Herr Schulz!
Danke für Ihre erfreuliche Klarstellung! Ich freue mich sehr, dass der Stehplatz erhalten werden soll, und ich versichere Ihnen, dass ich ihn weiterhin häufig benützen werde.
Beste Grüße

6. Juli 2020
18:21
Avatar
mmnischek
Member
Members
Forumsbeiträge: 241
Mitglied seit:
10. März 2020
sp_UserOfflineSmall Offline

Vielen, herzlichen Dank! - Insbesondere für die treffenden Antworten von Renate Wagner und Anton Cupak an Herrn Dr. Schulz!

6. Juli 2020
17:16
Avatar
ac
Administrator
Forumsbeiträge: 94
Mitglied seit:
16. Januar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Wir haben nun eine Antwort der Wiener Staatsoper erhalten:

Im Auftrag von Direktor Bogdan Roščić übermittle ich Ihnen folgende Klarstellung:

Die Mutmaßungen in diversen Beiträgen des Online Merker, wonach die derzeitigen Corona-Auflagen als Vorwand benützt werden könnten, um den Stehplatz abzuschaffen, entbehren jeder Grundlage. Es hat kein Autor des Online Merker dazu bei der Staatsoper auch nur ansatzweise irgendetwas zu recherchieren versucht, was die journalistische Mindestanforderung dafür gewesen wäre, solche Behauptungen in den Raum stellen zu dürfen.

Bogdan Roščić hat sich schon vor Monaten und immer wieder öffentlich zum Stehplatz als einer kultur- und gesellschaftspolitisch wichtigen Einrichtung bekannt, Belehrungen über deren Wert sind daher unangebracht. Auch stehen dem Online Merker keine Spekulationen darüber zu, ob und in welcher Intensität die Direktion der Staatsoper um die Aufhebung des derzeit geltenden Stehplatz-Verbots „kämpft“, da Sie von den diesbezüglich stattfindenden Gesprächen keine Kenntnis haben.

Faktum ist: Ab September 2020 sind laut der aktuellen Novelle der COVID-19-Lockerungsverordnung der Bundesregierung Veranstaltungen mit bis zu 5000 Personen in geschlossenen Räumen ausschließlich mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen unter Einhaltung des Sicherheitsabstands möglich. Stehplätze sind nicht erlaubt.

Wir halten die Gleichsetzung von nicht bestuhlten Massenveranstaltungen mit dem Stehplatz der Wiener Staatsoper für vollkommen falsch und haben den politisch dafür Zuständigen gegenüber argumentiert, inwiefern der Stehplatz des Hauses sehr wohl mit den notwendigen Präventionsmaßnahmen wie z.B. einem zuverlässig eingehaltenen Mindestabstand vereinbar ist.

Wir tun das in der Hoffnung, ab der ersten Vorstellung im Herbst wieder Stehplätze anbieten zu können. Nehmen Sie daher bitte zur Kenntnis, dass die Einrichtung des Stehplatzes im Denken und Handeln der Direktion der Staatsoper einen hohen Stellenwert einnimmt. Welchen Stellenwert sie beim Wiener Publikum hat, wird man — so unsere Bemühungen von Erfolg gekrönt sein sollten — im Herbst durch das weitgehende Ausbleiben der Touristen auch klar beobachten können. Damit ist aber jedenfalls nicht das Schwelgen in Jugenderinnerungen jener, die seit Jahrzehnten günstige Karten zu kaufen wünschen, gemeint, sondern das Verhalten des real existierenden Opernpublikums des Jahres 2020.

Mit freundlichen Grüßen,

Florian Schulz

-----------

Renate Wagner hat eine Antwort verfasst:

Sehr geehrter Herr Schulz,

wir sind hoch erfreut über alles, was Sie uns über Herrn Direktor Roscic mitteilen, über seine emotionale Bindung an den Stehplatz und das Wissen um seine Bedeutung, von seinem Kampf um dessen Erhalt und die feste Absicht, nein, die Zusicherung, ihn bei erster Gelegenheit wieder zu aktivieren (wenn wir Sie richtig verstehen).

Wäre es nicht sinnvoll, genau das dem Publikum unmißverständlich mitzuteilen, das auf Umwegen von der Abschaffung des Stehplatzes erfahren hat, nämlich an der Kasse,  als man Stehplätze kaufen wollte und hören musste: „Gibt es nicht.“

In dem Moment, wo Sie mit offenen Karten auf Ihr Publikum zukommen und über ihre Aktionen und Absichten keinerlei Zweifel aufkommen lassen, werden Sie auch jede Spekulation im Keim ersticken.

Wir werden jedes „Stehplatz“-Statement von Herr Dr. Roscic gerne veröffentlichen, und vielleicht kann er die Hitzköpfe in unserem „Forum“ davon abhalten, vor der Oper zu demonstrieren.

Hochachtungsvoll

 

Meine Antwort auf die Mitteilung des Herrn Dr. Schulz:

Recherchen hätten wir ja gerne betrieben, aber seit Januar liegt eine Anfrage bezüglich Gesprächstermin bei Ihrem Herrn Wollmann auf , die bisher zu keinem Gespräch geführt hat.  Spekulieren ist übrigens nichts Verwerfliches, es ist das tägliche Brot jedes Berichterstatters.

6. Juli 2020
17:14
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 138
Mitglied seit:
7. September 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Der Stehplatz sollte Anliegen aller Opernbesucher sein auch jener, die immer auf Sitzplan gehen. Ich fand die Akkustik im Stehparterre immer besonders gut. Wenn Journalisten den Operdirektor danach fragen, warum sollte ihnen das Probleme bringen? Der Direktor hat diese Situation ja nicht verursacht.

6. Juli 2020
17:14
Avatar
Gurnemanz
Member
Members
Forumsbeiträge: 785
Mitglied seit:
29. September 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

mmnischek sagt

Was wäre hiervon zu halten:
https://www.openpetition.eu/at   

Das klingt gut, danke für den Tipp! Bin gerade dabei, darüber mit anderen zu beraten.

Lohengrin2 sagt
Wollen Sie für den Preis eines Stehplatzes einen Sitzplatz im "Stehparterre", steckt das hinter all der Aufregung?  

Sie übertreffen sich selbst: Wie kann man nur so viel haarsträubendsten Unsinn reden und gleichzeitig so von seiner Meinung überzeugt sein? Aber ich kann mich den anderen nur anschließen; am besten wäre es, Sie zu ignorieren. Und das mache ich fortan!

6. Juli 2020
16:52
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1059
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

semjon_kotko, sie müssen auch nicht zu allem und jedem Ihren Senf dazu geben!!!! Ihre Meinung ist genauso viel wert wie meine! Erheben Sie sich bitte nicht über andere, während Sie über "demokratiepolitische Zumutung" lamentieren. Sie führen sich selber ad absurdum.

Wenn der Text der Verordnung heisst "zugewiesene Sitzplätze", dann ist das derzeit so. Klappstühle sind in der Oper übrigens ALLE Sitze (ausser in den Logen)! Wollen Sie für den Preis eines Stehplatzes einen Sitzplatz im "Stehparterre", steckt das hinter all der Aufregung?

6. Juli 2020
16:49
Avatar
mmnischek
Member
Members
Forumsbeiträge: 241
Mitglied seit:
10. März 2020
sp_UserOfflineSmall Offline

@ semjon_kotko - Beitrag 30

Volle Zustimmung! - Wie sollen wir die Online-Petition einrichten?

Lohengrin2: Sie tragen mit Ihrer nur so von Rechtschreibfehlern strotzenden Blockwart-Schreiberei nichts zur Sache bei. - ... und Sie sollten gemerkt haben, daß sie damit nicht weiterkommen!

No permission to create posts
Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 33

Zurzeit Online:
3 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Lohengrin2: 1059

Chenier: 810

Gurnemanz: 785

alcindo: 526

Amfortas: 298

Michta: 272

mmnischek: 241

dalmont: 211

Christine: 138

Vlad: 118

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 160

Mitglieder: 80

Moderatoren: 0

Administratoren: 3

Forumsstatistiken

Gruppen: 1

Foren: 1

Themen: 556

Beiträge: 8629

Neuste Mitglieder:

Pwolf, kazukohankinson, matildac94, corinedobie5329, zacharyclow2, lavonnewozniak, wendysgn37962868, theodean373090, Giorgio, eugeniacramp

Administratoren: HaaSon: 2, ac: 94, Moderator 16: 53

 

Diese Seite drucken