Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Spielplan Volksoper Saison 21/22 | OnlineMerker | Forum

Werte Forumsteilnehmer!

Das Forum ist nun wieder geöffnet!  Wenn es aber wieder nicht den Regeln entsprechend verwendet wird, werden wir mit Löschungen ohne jewede Rechtfertigung vorgehen. 

Das Forum kann zwar von jedem, der sich an die Forumsregeln hält, genützt werden,  dennoch ist es privat und wir sind nicht gezwungen, Leute, von denen wir den Eindruck haben, dass sie - aus welchen Gründen immer - nur stören bzw. persönliche Rechnungen gegen einzelne Teilnehmer oder das Medium selbst begleichen wollen, daran teilnehmen zu lassen.

1. Teilnahme:

Der Online Merker würde es sehr schätzen, wenn sich die Teilnehmer an diesem Forum mit ihren echten bürgerlichen Namen anmeldeten. Das kann allerdings nicht verpflichtend sein, weil die Möglichkeiten, dies zu umgehen, zu groß sind und zweifellos auch von manchen Menschen genützt würden. Wer also unter seinem bekannten „Nick-Name“ angemeldet bleiben will, möge das tun. Allerdings wird gebeten, sich eines zivilisierten Tonfalls zu befleißigen, was nicht immer der Fall war, also mit einem Mindestmass an Höflichkeit, wie diese im gesellschaftlichen Umgang üblich ist, zu verfahren.

Um Spam-Anmeldungen zu vermeiden, muss jeder neu registrierte Teilnehmer das Mail, das er nach erfolgter Erst-Registrierung bekommt, binnen 24 Stunden bestätigt retournieren/ Link anklicken (bitte schauen Sie auch in Ihren Spam-Ordner). Erfolgt binnen 24 Stunden keine Reaktion, löscht sich die Anmeldung automatisch!

2. Regeln:

Im Forum des Online Merkers sollen ausschließlich kulturelle Angelegenheiten diskutiert werden. Politische oder gesellschaftliche Fragen sind nur dann gestattet, wenn sie in einem unmittelbaren und hier unverzichtbaren Zusammenhang mit einem konkreten Kulturereignis oder einer aktuellen kulturpolitischen Frage stehen. Da es hier eine gewisse Grauzone gibt, obliegt es ausschließlich dem Moderator zu entscheiden, ob der Beitrag zu löschen ist oder nicht. Beiträge die nicht unmittelbar mit Kultur zu tun haben, bzw. bei denen eine kulturelle Frage nur vorgeschoben wird, um in irgendeine Richtung zu agitieren, sind nicht zugelassen und werden gelöscht.

Der Umgangston im Forum  duldet keinerlei Herabwürdigungen und Beschimpfungen von Mitarbeitern des Online-Merker, anderen Forumsteilnehmern und/oder Dritter,  ebenso wenig wie Bedrohungen mit irgendeiner Art von Gewalt. Solche Einträge werden sofort gelöscht. Das Gleiche gilt für die Veröffentlichung persönlicher Informationen, die aus anderen Quellen des Internets (z.B. Google, Wikipedia oder sonstiger Quellen) über Mitarbeiter des Online-Merker, Forumsteilnehmer und/oder Dritte entnommen wurden.

Zudem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass staatsfeindliche, gesetzeswidrige, rassistische, extremistische, frauenfeindliche und sexistische Äußerungen und solche über die sexuelle, religiöse und politische Orientierung von Mitarbeitern des Online-Merker, Forumsteilnehmern und/oder Dritten zu unterlassen sind und sofort gelöscht werden.

Der Moderator des Forums ist gegenüber jedermann völlig weisungsfrei und muss seine Entscheidungen nicht begründen. Ebenso wenig braucht er auf Beschwerden und Zurufe aus dem Forum reagieren.

 

 

Avatar
Bitte denke über eine Registrierung nach
guest
sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren
Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche
Forumbereich


Übereinstimmung



Forum Optionen



Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Spielplan Volksoper Saison 21/22
11. Juni 2021
18:20
Avatar
HansLick2
Member
Members
Forumsbeiträge: 37
Mitglied seit:
25. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

soeben die september, oktober 2021 karten problemslos ausgedruckt.

11. Juni 2021
18:05
Avatar
BalthasarZorn
Member
Members
Forumsbeiträge: 36
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Wenn sie über die Website der Staatsoper bestellen, werden sie ab dem Punkt "Karten kuafen" zu culturall umgeleitet und können ihren Plat aussuchen. Nach Eingabe der Zahlungsart wird das Ticket erstellt, das mit print@home ausgedruckt werden kann.

11. Juni 2021
17:22
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 451
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Wenn Sie bei Cultrall bestellen, haben Sie auch keine Karte!

11. Juni 2021
16:11
Avatar
BalthasarZorn
Member
Members
Forumsbeiträge: 36
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Liebe Lohengrin: Wenn ich einen Bestellschein schicke, habe ich deswegen noch keine Karte.

Die Buchung über Internet bringt mir die Karte mit print@home auch physikalisch. Das ist der kleine, feine Unterschied. Bei Bestellscheinen ist noch lange nicht gesichert, dass man die bestellten Karten auch bekommt.

11. Juni 2021
14:38
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 451
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

(Bei der Staatsoper ist zZt die Verbindung zu culturall gestört, dh. hier funktioniert die Buchung nicht über die Opern-Homepage, sondern nur über cultrurall.)

 

Bestellschein herunterladen, ausfüllen und mailen oder schicken. Das ist der bese Weg, zumal Culturall damit umschifft wird......

11. Juni 2021
13:34
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 206
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Wenn Spielopern dabei wären, wäre ja gegen Opern, die auch in einem anderen Wiener Opernhaus aufgeführt werden, nicht viel einzuwenden. Aber ich möchte gern auch etwas sehen, das es schon länger nicht in Wien gab. Ich finde es auch überflüssig, wenn Burgtheater und Josefstadt in kurzen Abständen die gleichen Stücke spielen.

Überheblich kam mir der Direktor bei der Pressekonferenz auch vor. Da agiert der Staatsoperndirektor ganz anders.

11. Juni 2021
13:25
Avatar
copy
Member
Members
Forumsbeiträge: 108
Mitglied seit:
25. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

@Christine: Vollkommen ihrer Meinung. Und diese Überheblichkeit, die Meyer den Journalisten gegenüber an den Tag legte, war nicht zu überbieten. Auf die Frage, warum keine Spielopern auf dem Programm stehen, eierte er herum und kanzelte den Fragesteller ab. Der hatte leider nicht die einzige Replik zur Hand, nämlich, dass dies gesetzliche Verpflichtung sei. Man kann über das Bundestheatergesetz diskutieren, aber es gilt und dann hat man sich daran zu halten. Und dass er selbst in drei Produktionen mitwirkt und sich somit sein Engagement auf die nächsten Jahre auf der Bühne gesichert hat, soll auch erwähnt werden. Die Frage nach Rosenkavalier und Boris sehe ich etwas anders als Christine, warum nicht einen Gegenpol zur WSO setzen? 

11. Juni 2021
13:10
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 206
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Den gestern vorgestellten Spielplan finde ich nicht gerade begeisternd. Ich dachte, Robert Meyer wird sich mit einem fulminanten Programm verabschieden um beweisen zu wollen, wie schade es ist, dass er nicht weiter machen darf. Und dass die Volksoper ein Haus ist, in dem die Operette noch gepflegt wird, wo Touristen noch etwas sehen können, das es sonst eher selten gibt. Ob die Fußballoperette Roxy eine Operette ist, die jeder gesehen haben sollte, dem Operette ein Anliegen ist? Weniger an Operette kann die neue Direktorin kaum bieten. Die beiden Musicals könnten interessant werden, wobei ich neugierig bin, ob die Neuinszenierung von La Cage aux Folles an die frühere Inszenierung und Besetzung anschließen kann. Warum der Rosenkavalier oder Boris Godunow in der Volksoper aufgeführt werden müssen, wenn beide an der Staatsoper gespielt werden bzw. noch vor wenigen Jahren wurden, erschließt sich mir nicht ganz. Wieso keine Opern von Lortzing, Weber, Nicolai, Flotow,Smetana, Boieldieu usw. neu inszeniert werden, verstehe ich nicht. Sind das nicht Werke, die in eine Volksoper passen? In die man auch mit seinen jüngeren Verwandten gehen könnte? Die Hoffnung "Den Postillon von Lonjumeau" auf der Bühne erleben zu können, habe ich schon aufgegeben. Den hat einmal Adolf Dallapozza gesungen, aber vor meiner Opernzeit. Erfreulich, dass es weiter Aufführungen für Kinder gibt.

10. Juni 2021
11:44
Avatar
BalthasarZorn
Member
Members
Forumsbeiträge: 36
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Es wird Zeit, dass das Team von "Kaufhaus Österreich" die IT der Bundestheater übernimmt.

(Bei der Staatsoper ist zZt die Verbindung zu culturall gestört, dh. hier funktioniert die Buchung nicht über die Opern-Homepage, sondern nur über cultrurall.)

10. Juni 2021
9:51
Avatar
copy
Member
Members
Forumsbeiträge: 108
Mitglied seit:
25. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Könnte jemand den Bundestheaterbühnen Nachhilfe in Sachen IT geben? Wollte mich für das Publikumsgespräch der Volksoper anmelden, das in 10 Minuten beginnt, aber die angegebene email unter der man angeblich den Link bekommt, funktioniert nicht. Warum muss das alles so kompliziert sein? Amazon und "willhaben" machts vor wie es einfach geht.....

PS: Nachdem mir ein Freund den Link gesendet hat und ich die Selbstbeweihräucherung des Herrn Hyer über mich ergehen ließ: Viel schlimmer kann es in Sachen Kernkompetenz "Operette" in der neuen Direktion nicht mehr werden. Gerade einmal eine Operette (Abrahams Roxy und ihr Wunderteam).....naja. Die Opernpremieren ok (Rosenkavalier, Boris Godunow...), Musicals und Tanz sind nicht meins.....

6. Juni 2021
20:12
Avatar
michael koling
Member
Members
Forumsbeiträge: 12
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Die Buschtrommel sagt, dass der Spielplan am kommenden Donnerstag, 10.Juni, präsentiert wird.

Auf der Gerüchtebörse ist zu vernehmen, dass mit einem Musical (ich habe den Namen vergessen) eröffnet wird; aus Bonn wird angeblich ein "Rosenkavalier" importiert (Regie: Köpplinger) und auch einen "Boris" (war schon in der Spielzeit 1919/1920 geplant und wurde ein Corona-Opfer) soll es geben. Zwei Ballettproduktionen (darunter "Requiem" zum Deutschen Requiem von Brahms; ist in der laufenden Saison dem Virus zum Opfer gefallen) sind schon bei der Präsentation des Spielplanes der Staatsoper genannt worden. Ich gehe davon aus, dass es auch eine Operettenpremiere geben wird (ob es aber wirklich eine neue "Fledermaus" wird, wie mir vor einiger Zeit ein Bekannter erzählt hat, bin ich nicht sicher).

Interessant ist die Frage, welches der "großen" Werke auch von der designieren Direktorin übernommen werden. Sonst wären "Boris" oder auch "Rosenkavalier" pure Geldvernichtung. 

6. Juni 2021
19:39
Avatar
flo
Member
Members
Forumsbeiträge: 5
Mitglied seit:
25. Mai 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich wurde nicht fündig bei der Suche nach dem neuen Spielplan der Volksoper! Wann wird der präsentiert? Oder gar gar nicht?

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Am meisten Mitglieder online: 33
Zurzeit Online:
Gast/Gäste 3
Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste
Top Autoren:
Lohengrin2: 451
alcindo: 361
Chenier: 229
Christine: 206
MRadema796: 113
copy: 108
walter: 90
Dalmont: 82
Michael Tanzler: 58
HansLick2: 37
Mitgliederstatistiken
Gastbeiträge: 170
Mitglieder: 120
Moderatoren: 1
Administratoren: 3
Forumsstatistiken
Gruppen: 1
Foren: 1
Themen: 658
Beiträge: 11164
Neuste Mitglieder:
audragp2, BrookeUtedo, brandonmt18, jennayg3, WilliamOpink, MosLawyer, edgarel4, pamelalk69, yvettedd16, Doylemow
Moderatoren: Moderator 16: 66
Administratoren: HaaSon: 2, ac: 112, webentwicklerin: 0

 

Diese Seite drucken