Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Schtonk, schtonk, schtonk...,und dazu noch der Mief aus den Gruften....... | OnlineMerker | Forum

Werte Forumsteilnehmer!

Das Forum ist nun wieder geöffnet!  Wenn es aber wieder nicht den Regeln entsprechend verwendet wird, werden wir mit Löschungen ohne jewede Rechtfertigung vorgehen. 

Das Forum kann zwar von jedem, der sich an die Forumsregeln hält, genützt werden,  dennoch ist es privat und wir sind nicht gezwungen, Leute, von denen wir den Eindruck haben, dass sie - aus welchen Gründen immer - nur stören bzw. persönliche Rechnungen gegen einzelne Teilnehmer oder das Medium selbst begleichen wollen, daran teilnehmen zu lassen.

1. Teilnahme:

Der Online Merker würde es sehr schätzen, wenn sich die Teilnehmer an diesem Forum mit ihren echten bürgerlichen Namen anmeldeten. Das kann allerdings nicht verpflichtend sein, weil die Möglichkeiten, dies zu umgehen, zu groß sind und zweifellos auch von manchen Menschen genützt würden. Wer also unter seinem bekannten „Nick-Name“ angemeldet bleiben will, möge das tun. Allerdings wird gebeten, sich eines zivilisierten Tonfalls zu befleißigen, was nicht immer der Fall war, also mit einem Mindestmass an Höflichkeit, wie diese im gesellschaftlichen Umgang üblich ist, zu verfahren.

Um Spam-Anmeldungen zu vermeiden, muss jeder neu registrierte Teilnehmer das Mail, das er nach erfolgter Erst-Registrierung bekommt, binnen 24 Stunden bestätigt retournieren/ Link anklicken (bitte schauen Sie auch in Ihren Spam-Ordner). Erfolgt binnen 24 Stunden keine Reaktion, löscht sich die Anmeldung automatisch!

2. Regeln:

Im Forum des Online Merkers sollen ausschließlich kulturelle Angelegenheiten diskutiert werden. Politische oder gesellschaftliche Fragen sind nur dann gestattet, wenn sie in einem unmittelbaren und hier unverzichtbaren Zusammenhang mit einem konkreten Kulturereignis oder einer aktuellen kulturpolitischen Frage stehen. Da es hier eine gewisse Grauzone gibt, obliegt es ausschließlich dem Moderator zu entscheiden, ob der Beitrag zu löschen ist oder nicht. Beiträge die nicht unmittelbar mit Kultur zu tun haben, bzw. bei denen eine kulturelle Frage nur vorgeschoben wird, um in irgendeine Richtung zu agitieren, sind nicht zugelassen und werden gelöscht.

Der Umgangston im Forum  duldet keinerlei Herabwürdigungen und Beschimpfungen von Mitarbeitern des Online-Merker, anderen Forumsteilnehmern und/oder Dritter,  ebenso wenig wie Bedrohungen mit irgendeiner Art von Gewalt. Solche Einträge werden sofort gelöscht. Das Gleiche gilt für die Veröffentlichung persönlicher Informationen, die aus anderen Quellen des Internets (z.B. Google, Wikipedia oder sonstiger Quellen) über Mitarbeiter des Online-Merker, Forumsteilnehmer und/oder Dritte entnommen wurden.

Zudem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass staatsfeindliche, gesetzeswidrige, rassistische, extremistische, frauenfeindliche und sexistische Äußerungen und solche über die sexuelle, religiöse und politische Orientierung von Mitarbeitern des Online-Merker, Forumsteilnehmern und/oder Dritten zu unterlassen sind und sofort gelöscht werden.

Der Moderator des Forums ist gegenüber jedermann völlig weisungsfrei und muss seine Entscheidungen nicht begründen. Ebenso wenig braucht er auf Beschwerden und Zurufe aus dem Forum reagieren.

 

 

Avatar
Bitte denke über eine Registrierung nach
guest
sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren
Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche
Forumbereich


Übereinstimmung



Forum Optionen



Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Schtonk, schtonk, schtonk...,und dazu noch der Mief aus den Gruften.......
9. März 2019
15:45
Avatar
UwePaul
Gast
Guests

:-))

Gurnemaz, ich habe diese Bemerkung jedenfalls so verstanden.....

9. März 2019
15:42
Avatar
Gast
Gast
Guests

@7: Oh okay, danke, dann bin ich wohl auf der Leitung gestanden.

@8: Dann werden Sie bitte konkret und zählen bitte auf: Wo genau habe ich Aussagen getätigt, die auf andere Forenmitglieder bezogen waren und die ich mir hätte sparen können?

9. März 2019
15:21
Avatar
Gast
Gast
Guests

toni hat den nagel wieder einmal auf den kopf getroffen

9. März 2019
12:30
Avatar
toni
Gast
Guests

An Gurnemanz

Wenn man darüber schreiben wollte was sie sich alles  hätten sparen können, dann hätte man viel zu tun.

9. März 2019
8:36
Avatar
UwePaul
Gast
Guests

Gurnemaz

ich kann den zweiten Teil der Überschrift sehr gut verstehen. Wieviel hier immer geschrieben wird, wie es früher war......es war alles besser, die Sänger, die Inszenierungen, alles war besser. Jeder zweite oder dritte Wortmeldung ist doch damit befasst.

8. März 2019
22:22
Avatar
Gast
Gast
Guests

An Walter:

Ähm, ich kann Ihren Beitrag 1 gar nicht nachvollziehen (und diese Threadüberschrift auch nicht). Was erwarten Sie sich? Hier gibt es Diskussionen über Themen, die mit Musik in Verbindung stehen oder auch nicht, und dass verschiedene Meinungen aufeinander prallen, ist ja auch Sinn der Sache. Wir leben im Jahr 2019, worüber ich sehr froh bin, und weil ich viel ins Konzert und in die Oper geh, interessieren mich vor allem die aktuellen Darbietungen. Aber selbstverständlich kann die "Vergangenheit" auch hier ihren Platz haben, und ich lese mit Interesse die Texte derer, die schon einige Jahrzehnte länger als ich in die Oper gehen. Erfahrung ist ein Schatz, an dem ich gerne teilhabe.

Daher meine Bitte an Sie: Gehen Sie in sich und überlegen Sie sich ihren Entschluss nochmals. Sie haben hier ja einige Themen angestoßen, die Raum für interessante Beiträge gegeben haben. Im Leben muss man sich eine harte Haut zulegen und darf nicht alles persönlich nehmen. Ich teile aus, stecke aber auch ein. Ihren Rundumschlag "Die, welche hier den Ton angeben, sind dafür ungeeignet. [...] es fehlt ihnen an Gespür, sie sind verbissen, unhöflich, und viel zu leicht beleidigt." hätten Sie sich sparen können! Und die Einteilung in feminine und maskuline Opernenthusiasten halte ich für Unsinn. Was meinen Sie damit?

Off topic: Das, was dalmont im Beitrag 4 schreibt, stimmt leider. Die Handynutzung während der Vorstellung ist lästig. Allerdings bin ich einmal im Lohengrin hinter einem gewissen Merker-Kritiker und sogenannten "Opernexperten" gestanden, der während (!) des ersten Aktes ganz ungeniert seine E-Mails am Handy gelesen hat. Naja.

8. März 2019
15:20
Avatar
Gast
Gast
Guests

Ich bin 1979 mit einem Don Carlo unter Karajan ernsthaft in das "Operngeschäft" eingestiegen und habe eine Menge weiterer legendärer Vorstellungen erlebt, etwa die Cosi unter Böhm, die Boheme unter Kleiber oder die Sinopoli-Verdi-Serien. Es macht aber wenig Sinn, nur in Nostalgie und Vergangenheitssehnsucht zu schwelgen und jede Zeit hat ihre Größen. In den letzten Jahren habe ich hervorragende Vorstellungen erlebt, etwa die Tosca-Serien, den Trovatore oder die Trojaner.

8. März 2019
12:18
Avatar
Gast
Gast
Guests

Walter, haben Sie nicht zu viel von dem Forum erwartet? Erinnerungen austauschen geht wohl am Besten face en face, aber jemandem, den man nicht kennt, die Faszination einer Aufführung oder einer gesanglichen Leistung zu beschreiben, verlangte wohl schriftstellerische Qualitäten.

Wenn ich an meine erste Staatsopernaufführung zurückdenke: Don Giovanni am 26.5.1969 im Rahmen des 100-Jahre-Jubiläums der Staatsoper (Balkon Stehplatz rechts, Krips, Wächter, Coertse, Schreier, Lipp, Kunz, Sciutti... heftig kritisierte Schenk Regie), was soll man da Menschen mitteilen, die möglicherweise niemand mehr von den Mitwirkenden live erlebt haben. In der Regel wollen Nachgeborene von meinen frühen Zeiten an der Staatsoper gar nix wissen. Sie haben ihre eigenen Wahrnehmungen. Für mich war das damals eine wunderbare Aufführung, die Mitwirkenden Teil der Wiener Opernensembles, die ich noch längere Zeit sowohl an der Staats- als zum Teil auch an der Volksoper regelmäßig aufgetreten sind. Sie war auch Ausdruck einer mittlerweile vergangenen Opernkultur, die verschwunden ist und so auch nicht mehr zurückkehren kann.

Ob gegenwärtig eine neue entsteht, das bezweifle ich etwas. Am Forum Teilnehmende, die jünger sind, werden das höchstwahrscheinlich weniger tun. Mein Zweifel nährt sich nicht aus den aktuellen Inszenierungen, von denen es etliche sehr gute und viele mittelmäßige und schlechte gibt (so wie es immer immer war). Ich beobachte leider eine große Ablenkung durch Handybenützung während der Vorstellungen, auch bei älteren Semestern. Von vorderen Logenplätzen aus wird man durch jedes Aufblitzen im Parterre irritiert.

Dennoch gehe ich nach wie vor gern in die Oper, im Moment weniger gern in die Staatsoper, das muss ich zugeben. Sehne mich allerdings immer wieder nach der Intensität meiner Opernerlebnisse in den 70ern.

Aber zurück zum Anfang: Ich denke, im solchen Foren wird man sich mehr über gerade oder kürzlich Erlebtes austauschen und darüber streiten. Ist wohl auch gut so!

8. März 2019
9:01
Avatar
Christine
Gast
Guests

Ganz kann ich ihre Kritik nicht nachvollziehen, Walter. Meiner Meinung nach wurde gerade in den letzten Wochen sehr viel über die Oper und ihre Künstler diskutiert. Zum Glück und im Unterschied zu früheren Zeiten, wo es zu oft um politische und weltanschauliche Unterschiede ging, die mit der Oper nichts mehr zu tun hatten. Dass es unterschiedliche Meinungen gibt, ist ja logisch und gut. Dass manche Leute sich bei ihren Beiträgen manchmal daneben benehmen, ist nicht gut, entspricht aber wohl unserer Gesellschaft. Sie haben mit Ihren Beiträgen aber interessante Anregungen gebracht, wäre schade, wenn sie aussteigen.

7. März 2019
23:46
Avatar
Gast
Gast
Guests

lieber walter, haben Sie doch ein wenig geduld und lesen Sie über einiges  hinweg.......

mit gruss alcindo

7. März 2019
23:21
Avatar
walter
Gast
Guests

Dieser Seite halte ich nach wie vor die Treue; die Arbeit von A. C. schätze ich nach wie vor, aber ich bitte um Verständnis, wenn ich mich vom Forum wieder verabschieden muss.

Es geht einfach nicht. Ich habe sehr lange zugewartet, bis ich mich einmal zu Wort gemeldet habe, in der Hoffnung, hier auf ernstzunehmende Diskussionspartner zu treffen. Da sind auch welche, denen es nur darum geht, ihre eigenen Erfahrungen mit anderen zu teilen, auf nette, umgängliche, und zivilisierte Art. Großteils würde ich sie dem femininen Teil der Opernenthusiasten zuordnen, aber so ganz klar wurde mir das nicht, jedenfalls, so, wie das hier gepflegt wird, ist es nicht meine Art.

Ich erinnere mich noch gerne an eine Zeit, wo ich vor allem Galerie- und Balkonsitze frequentiert habe. Es gehörte zu meinen besonderen Pausenvergnügungen, auf der Balkonterrasse den verschiedenen Gruppen zuzuhören, wenn sie ihre Meinung zu den Leistungen der Sänger untereinander austauschten. Der rundum brausende Verkehr vermittelte mir das Gefühl, mich auf einer Insel zu befinden, wo die Gesetze des Alltags außer Kraft gesetzt waren. Als ich dann später in die Parterre- Parkett- und Logenabteilung wechselte, ging das nicht mehr so leicht. Der Weg war zu weit, und die Terrasse wegen Bauarbeiten lange geschlossen, im Winter sowieso.

Auf eine solche Unterhaltung hatte ich gehofft hier zu treffen, auf fundierte Meinungen, auf das breite Spektrum des Geschmacks, auf die so unterschiedlichen Empfindungen, welche durch den Operngesang hervorgerufen werden können. Gerne hätte ich auch meine eigenen und die Erinnerungen anderer aufgefrischt, gepflegt, sogar gehätschelt...…….

Leider muss ich sagen, es geht nicht. Die, welche hier den Ton angeben, sind dafür ungeeignet. Ich spreche ihnen nicht ab, dass sie Opernenthusiasten sind, aber es fehlt ihnen an Gespür, sie sind verbissen, unhöflich, und viel zu leicht beleidigt. 

Meine Damen und Herren, ich darf mich von Ihnen verabschieden, und wünsche Ihnen weiterhin gute Unterhaltung!

walter

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Am meisten Mitglieder online: 33
Zurzeit Online: alcindo
Gast/Gäste 3
Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste
Top Autoren:
alcindo: 243
Lohengrin2: 240
Chenier: 115
Christine: 112
copy: 74
walter: 66
MRadema796: 52
Dalmont: 46
HansLick2: 29
Michael Tanzler: 27
Mitgliederstatistiken
Gastbeiträge: 170
Mitglieder: 109
Moderatoren: 1
Administratoren: 3
Forumsstatistiken
Gruppen: 1
Foren: 1
Themen: 631
Beiträge: 10237
Neuste Mitglieder:
jacobth60, gloriazf18, jannank1, GregoryTix, GeraldAneks, sandrazm16, cheenly, chandrakc11, Jamesjen, vernavm1
Moderatoren: Moderator 16: 64
Administratoren: HaaSon: 2, ac: 106, webentwicklerin: 0

 

Diese Seite drucken